E Scooter Test - Die besten Modelle 2022

Wir haben über 65 eScooter Modelle mit Strassenzulassung verglichen, um die 10 Besten zu empfehlen.

Testsieger

Ausführliche Tests: unsere TOP-10 e Scooter für 2022

Modellsuche

Alle E Scooter & E-Tretroller – Technik und Preise vergleichen

Kaufberatung

Worauf müsst Ihr beim Kauf eines E Scooter achten?

Deals & Rabatte

Aktuelle Deals, Rabatte & Aktionen: Hier sparst Du beim e Scooter Kauf

Wissen

Diese Infos sind wichtig, wenn Du einen e Scooter fahren willst

Forum

Mit E Scooter Experten austauschen, Meinungen & Erfahrungen abholen

Das sagen unsere User

e Scooter Test

Nach diesen Kriterien haben wir alle eScooter bewertet: 
● Technische Merkmale
● Fahrverhalten
● Zubehör von App bis Blinker
● Service für Reparaturen & Ersatzteile
● Preis-Leistungs-Verhältnis

1. Unser Technik Testsieger

ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER in Technik
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • leichtes Gewicht, top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test
Technik TestsiegerePowerfun ePF-1
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h + 10% Toleranz
Motorleistung300 W Dauerleistung
Reichweite33 km
Gewicht14,6 Kg
Traglast120 kg
AkkuLi-Ionen 36 Volt, 360 Wh
Ladedauer5 Stunden
Reifen8,5 Zoll Luftwabenreifen (pannensicher)
Ausstattung
    • Energierückgewinnung
    • Handy App
    • Boardcomputer
    • Wasserschutz
    • klappbar
    • alle Ersatzteile bestellbar

Fazit: 

Die e Scooter von ePowerfun sind unsere Testsieger geworden. Das hat mehrere Gründe: Die Qualität der Technik ist sehr hoch (Hightech vom RC Weltmeister), das Fahrverhalten ist sehr gut (Doppelfederung hinten, größeres Trittbrett) und der deutsche Hersteller ePowerFun kann auch nach dem Kauf mit Service, Reparatur und Ersatzteilen aufwarten! Zum ePowerfun Testbericht

ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
  • NEU: Der TESTSIEGER als Pro Version
  • 40 KM Reichweite
  • mehr Tech, mehr Power, mehr Fun!
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro beim Kauf sparen!
Infos & Test
Technik TestsiegerePowerfun ePF-1
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit
20 Km/h + 10% Toleranz
Motorleistung440 W Dauerleistung
Reichweite40 km
Gewicht16,8 Kg
Traglast120 kg
AkkuLi-Ionen 36 Volt, 418 Wh
Ladedauer6 Stunden
Reifen10 Zoll
Ausstattung
    • Energierückgewinnung
    • Handy App
    • Boardcomputer
    • Wasserschutz
    • klappbar
    • alle Ersatzteile bestellbar

Fazit: 

Der ePF-1 Pro ist der Nachfolger unseres Technik Testsiegers von ePowerfun und erhält noch bessere Noten. Die Technik des RC Weltmeisters wurde optimiert: starker Motor und gute Beschleunigung, die Reichweite ist größer. Das Fahrverhalten des ePF-1 Pro ist gewohnt gut. Auch hier gibt es eine Doppelfederung hinten. Und der deutsche Hersteller ePowerFun kann auch nach dem Kauf mit Service, Reparatur und Ersatzteilen aufwarten! Zum ePowerfun Testbericht

2. Der Wechselakku Testsieger

STREETBOOSTER TWO
STREETBOOSTER TWO
  • mit WECHSELAKKU
  • 22km/h Höchstgeschwindigkeit, mit ABE
  • 33 km Reichweite, herausnehmbarer Akku zum aufladen
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' im Hersteller Shop eingeben und 15 Euro sparen!
Infos & Test
Wechselakku TestsiegerStreetbooster Two
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h + 10% Toleranz
Motorleistung450 W Dauerleistung
Reichweite33 km
Gewicht14,6 Kg
Traglast120 kg
AkkuLi-Ionen 9,4 Ah / 350 Wh (Tesla Zellen)
Ladedauer5 Stunden
Reifen10 Zoll
Ausstattung
    • herausnehmbarer Akku
    • Wegfahrsperre
    • Passwortschutz
    • IP54 (spritzwassergeschützt)
    • App via Android & iOS

Fazit: 

Das deutsche Unternehmen hat mit dem Streetbooster Two den unserer Meinung nach besten E Scooter mit Wechselakku auf den Markt gebracht. Ihr könnt hier den Akku zum Laden herausnehmen und in die Ladebuchse stecken. Zudem sind die Streetbooster Modelle gut verarbeitet und das Fahrverhalten ist hier mit den 10 Zoll Reifen sehr gut. Streetbooster bietet auch guten Service und eine 7-jährige Ersatzteilgarantie! Zum Streetbooster Testbericht

3. Der Einsteiger Testsieger

iScooter E9Pro
iScooter E9Pro
  • StVO, 25 Km Reichweite
  • Doppelfederung
  • nur 13,5 kg schwer
  • Jetzt statt 535,- nur 399,- €
Infos & Test
Einsteiger TestsiegerE9 iScooter
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung350 W Dauerleistung
Reichweite25-30 km
Gewicht13,5 Kg
Traglast120 kg
Akku7,5 AH / 36 V Lithium Ionen
Ladedauer3-5 Stunden
Reifen8,5 Zoll Wabenreifen mit Pannenschutz
Ausstattung
    • Doppelfederung hinten
    • Wasserbeständigkeit
    • LED-Frontlicht
    • Klappbarer Lenker
    • Reflektoren

Fazit: 

Der E9 iScooter ist Testsieger der Einsteigerklasse. Das meint, er kostet unter 400 Euro und ist in Sachen Technik und Fahrverhalten trotzdem gut. Der E9 hat ’nur‘ 25 – 30 Km Reichweite. Aber das kann für die meisten trotzdem voll ausreichend sein. Er ist relativ leicht und mit 8,5 Zoll Wabenreifen mit Pannenschutz ausgestattet. Das gute Fahrverhalten verdankt der E9 iScooter unter anderem der hinteren Doppelfederung. Zum E9 iScooter Testbericht

4. Der Leichtgewicht Testsieger

Digger Läuft ES1
Digger Läuft ES1
  • TESTSIEGER - Leichte e Scooter - 11,6 Kg
  • Traglast bis 100 Kg
  • schnelle Ladezeit - 2,5 Std
  • Mit Gutscheincode "e-roller.com" 100 € beim Hersteller sparen
Infos & Test
Leichtgewicht TestsiegerDigger Läuft ES1
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung250 W Dauerleistung
Reichweite20 km
Gewicht11,6 Kg
Traglast100 kg
Akku36V Lithium-Ionen Akku, 5 Ah/180 Wh
Ladedauer2,5 Stunden
ReifenLuftreifen (vorne) Hartgummi (hinten)
Ausstattung
    • Einfache Faltmechanik
    • Alle Fahrparameter auf dem digitalem LED-Display
    • elektrische Motorbremse und Fußbremse

Fazit: 

Der Digger Läuft ES1 des deutschen Unternehmens MAS ist Leichtgewicht Testsieger mit nur 11,6 Kg. Damit ist er deutlich leichter, als die meisten E Scooter. Er hat trotzdem eine stabile Traglast von 100 Kg. Der sehr günstige Preis (mit unserem Gutscheinrabatt von 100 Euro) von nur 319 Euro entsteht hier, weil der ES1 einen günstigeren Akku hat, der ’nur‘ eine Reichweite von bis zu 20 Km leistet. Wenn Euch das reicht, dann macht Ihr hier mit dem Leichtgewicht preislich ein Schnäppchen. Der Digger Läuft ist daher auch in nur 2,5 Std aufladbar! Zum Digger Läuft Testbericht

5. Der Reichweiten Testsieger

Egret Pro - NEU
Egret Pro - NEU
  • 80 Kilometer Reichweite
  • Hamburger Edelmarke
  • max. 120 kg Zuladung
  • Der Reichweiten Sieger!
Infos & Test
 Reichweiten TestsiegerEgret Pro
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung500 W Dauerleistung
Reichweite20 km
Gewicht22,5 Kg
Traglast120 kg
Akku48 V, 17,5 Ah, 840 Wh, Samsung Akkuzellen
Ladedauer5,5 Stunden
Reifen10 Zoll
Ausstattung
    • Akku Wasserbeständigkeit IPX7
    • Integriertes LED-Frontlicht, 40 Lux
    • Teilintegriertes Rahmenschloss
    • Elektronische Wegfahrsperre
    • Scooter Wasserbeständigkeit IPX5

Fazit: 

Die Edelmarke Egret aus Hamburg hat mit dem Egret Pro einen E Scooter auf den Markt gebracht, der 80 Km Reichweite erreicht. Da seit Ihr mit einem Preis von 1.799,- Euro auch schon in der Luxusklasse angekommen. Dafür bietet der Egret Pro nicht nur eine unfassbare Reichweite, sondern auch einen Motor mit 900 Watt Spitzenleistung. Seine Beschleunigung mit 27 Nm liegt weit weit über dem Durchschnitt von ca. 15 Nm. Er hat ein teilintegriertes Rahmenschloss, eine Elektronische Wegfahrsperre, eine hohe Wasserbeständigkeit und vieles mehr, was einen Luxus E Scooter ausmacht. Zum Egret Testbericht

6. Der Cargo-Scooter Testsieger

Moovi Mini Shopping Set
Moovi Mini Shopping Set
  • Moovi Mini E-Scooter inkl. Halterung und Einkaufskorb
  • bis 120 kg belastbar
  • klein - leicht - kompakt und schnell zu laden
  • Gutscheincode: 'eroller22' beim Moovi Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test
 Cargo TestsiegerMOOVI
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung150 W Dauerleistung
Reichweite30 km
Gewicht10,8 Kg
Traglast120 kg
AkkuLi-Ion – 36V – 5,2 Ah
Ladedauer2,5 Stunden
Ausstattung
    • Boardcomputer
    • Starke LED Lampen
    • Bremsenergierückgewinnung
    • gute Federung
    • Transportsysteme

Fazit: 

Der MOOVI E Scooter ist Cargo Testsieger geworden, da er über ein System verfügt das vorne einen Shoppingkorb oder eine Transportbox einklinken kann. Sein Fahrverhalten ist auch mit Beladung gut, da er eine Traglast von bis zu 120 Kg bietet. Das Cargosystem kann Lasten bis 40 Kg aufnehmen und eignet sich hervorragend für den Urlaub, Camper oder Bootsbesitzer. Zumal der MOOVI Mini auch nur 10,8 Kg schwer ist. Damit ist der MOOVI auch perfekt für Pendler. Zum Moovi Testbericht

7. Der Cross E-Scooter Testsieger

IO Hawk Legend
IO Hawk Legend
  • Cross E-Scooter TESTSIEGER
  • mit Vorder- & Hinterrad Federung
  • 87 Km Reichweite, Blinker und 500 W Leistung für starke Steigfähigkeit
Infos & Test
 Cross TestsiegerIO Hawk Legend
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung500 W Dauerleistung
Reichweite87 km
Gewicht24,3 Kg
Traglast120 kg
AkkuLG Lithium-Ionen-Akku (48 V; 18,2 Ah)
Ladedauer6 Stunden
Reifen10 Zoll
3 Reifentypen (cross/urban)
Ausstattung
    • Stossdämpfer vorne / hinten
    • extra breites Trittbrett (22cm)
    • 3,5 Zoll LCD-Farbdisplay mit USB-Anschluss
    • IPX5 Wasserschutz
    • Blinker

Fazit: 

IO Hawk E Scooter sind auf dem Markt etwas besonderes, weil sie mit Crossreifen und Stoßdämpfer auch im Gelände gefahren werden können. Selbst Stunts und Sprünge sind möglich. Seine Beschleunigung ist mit 500 W sehr stark. Außerdem bietet der IO Hawk Legend eine überdurchschnittliche Reichweite von 87 Km und ist mit Blinkern ausgestattet. Das Modell kann mit drei verschiedenen Reifentypen gekauft werden (cross/urban). Das deutsche Unternehmen bietet für den IO Hawk Legend auch Service und Ersatzteile. Zum IO Hawk Legend Testbericht

Auch sehr beliebt

Segway-Ninebot MAX G30D
Segway-Ninebot MAX G30D
  • 19,5 Kg schwer und Luftbereifung
  • Reichweite von bis zu ca. 65 km
  • Maximale Ladelast: 100 kg
Infos & Test
 ModellSegway Ninebot Max G30D
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung350 W Dauerleistung
Reichweite65 km
Gewicht19,5 Kg
Traglast100 kg
AkkuLithium-Ionen-Akku mit 551 Wh
Ladedauer6 Stunden
Reifen10 Zoll
Ausstattung
    • Boardcomputer
    • Bluetooth
    • klappbar

Fazit: 

Die Ninebot by Segway E Scooter sind sehr beliebt, was hauptsächlich am Bekanntheitsgrad der Marke liegt. Das chinesische Unternehmen verkauft stark über Discounter und Technikmärkte. Seine Reichweite von 65 Km ist zwar ordentlich, aber andere E Scooter mit solcher Reichweite haben meist eine stärkere Motorleistung. Wenn Ihr Euch für einen Ninebot E Scooter entscheidet, dann solltet Ihr immer schauen, ob der Verkaufsshop auch Ersatzteile bzw. Verschleißteile anbieten kann. Zum Ninebot Testbericht

Xiaomi Mi Pro 2
Xiaomi Mi Pro 2
  • Gewicht: 14.2 kg; Maximales Benutzergewicht: 100 kg
  • bis zu 45 km Reichweite
  • Rutschfeste und stoßdämpfende 8.5 Zoll Reifen
Infos & Test
 ModellXiaomi Mi Pro 2
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung300 W Dauerleistung
Reichweite45 km
Gewicht14,2 Kg
Traglast100 kg
AkkuLithium-Ionen, 12,8 Ah, 36 – 42 v
Ladedauer6 Stunden
Reifen8,5 Zoll
Ausstattung
    • Bluetooth 4.1 BLE
    • per App Funktionenüberwachung
    • Multifunktions-Farbdisplay

Fazit: 

Die Xiaomi E Scooter sind sehr bekannt. Da das chinesische Unternehmen stark über Discounter und Technikmärkte verkauft. Seine Reichweite von 45 Km ist zwar ordentlich, aber andere E Scooter mit solcher Reichweite haben meist eine stärkere Motorleistung, eine höhere Traglast und komfortablere Reifen. Wenn Ihr Euch für einen Xiaomi Mi Pro 2 entscheidet, dann solltet Ihr immer schauen, ob der Shop auch Ersatzteile bzw. Verschleißteile anbietet. Zum Xiaomi Mi Pro 2 Testbericht

Alle e Scooter

Hier findet Ihr alle E-Scooter mit Straßenzulassung, Beschreibungen, Preise und Deals.
Landbot | Convert a Landing Page into a Chatbot
Deal
ePowerFun ePF1 Blue
Der e-Scooter Testsieger 2021 Blue-Edition
ab 489,00 €
Deal
Digger Jubelt ES3
mit Straßenzulassung bi zu 30 km Reichweite inkl. Stoßdämpfer
ab 499,00 €
Deal
ePowerFun ePF-1 Syltan
Der e-Scooter Testsieger im schicken neuen Design!  
ab 569,00 €

e Scooter Kaufen

Worauf muss man beim Kauf eines E Scooters achten?

Die Reichweite eines E Scooter gibt an, wie weit Ihr mit einer Akkuladung fahren könnt. Diese ist abhängig von der Akku Kapazität in Wh, aber auch vom Fahrergewicht und Fahrstrecke. Die Reichweiten der E Scooter mit Straßenzulassung liegen zwischen 15 bis 80 Km. Günstige Modelle bieten 15 – 25 Km, Standard ist 30 – 40 Km. Unser Reichweiten Testsieger schafft 80 Km. Viel Reichweite, also ein starker Akku bedeutet meist ein höheres Gewicht und oft ein höherer Preis. Mit dem Wechselakku könnt Ihr die Reichweite verdoppeln. Wenn Ihr wissen wollt, welche Reichweiten wir für E Scooter empfehlen, dann findest Du hier alles zur E Scooter Reichweite

Die Motorleistung wird bei einem E Scooter in Watt angegeben. E Scooter mit Straßenzulassung dürfen in Deutschland maximal 20 km/h schnell fahren und eine maximale Nennleistung (Dauerleistung) von 500 Watt haben. Eine kurzzeitige Spitzenleistung (Peak Leistung) ist erlaubt. Für leichte Steigungen reichen 150 bis 250 W Motoren. Der Standard bei den E Scootern liegt aktuell bei 300 bis 400 W. Hochwertige Roller bieten 500 W bzw. bis 900 W Spitzenleistung. Die Motorleistung wirkt sich auf Beschleunigung (Angabe in Nm) und Steigfähigkeit aus. Hier findest weitere Infos zum Thema E Scooter Motorleistung

Als Steigfähigkeit (angegeben in % oder Grad) wird die Fähigkeit eines E Scooters bezeichnet Steigungen zu überwinden. Sie ist abhängig vom Gesamtgewicht und der Motorleistung. Die Steigfähigkeit richtet sich unter anderem nach der Wattzahl des E Motors. Unsere Richtwerte: E Scooter mit 150 oder 250 Watt Nennleistung = 10% Steigfähigkeit, 300 oder 400 W Leistung bis 15% Steigfähigkeit, 500 W Leistung mit 900 W Spitzenleistung bis 25% Steigfähigkeit. Ebenfalls wichtig für die Überwindung von Steigungen ist die Beschleunigung (angegeben in Nm). Wer noch mehr Infos braucht findet hier weitere Infos zum Thema E Scooter Steigfähigkeit 

Es gibt 2 E Scootern Akkutypen: Blei-Gel Akkus und Lithium Ionen Akkus. Letztere bieten oft mehr Ladezyklen, höhere Lebensdauer und geringere Selbstentladung. Die meisten Akkus sind integriert bzw. festverbaut. Der E Scooter wird über ein Ladekabel bzw. Ladegerät mit Strom aus der Steckdose geladen. Herausnehmbare Wechselakkus vereinfachen den Ladevorgang. Ein Akku mit höherer Kapazität, also mehr Amperestunden bedeutet eine größere Reichweite. Akkus mit bis 9 Ah schaffen i.d.R. bis 30 Km Reichweite, 12 Ah bis 40 Km und 15 Ah bis 60 Km. Alles zum Thema Ladezeit, Lebensdauer, Ladetipps findest Du unter E Scooter Akkus

Das Gewicht eines E Scooters mit einer Straßenzulassung und einer maximalen Geschwindigkeit bis 20 Km/ liegt meist zwischen 10 bis 20 Kg. Das Gewicht ist davon abhängig ober der E Scooter aus Aluminium, Magnesium, Plastik oder Carbon gefertigt wurde, von der Motorgröße, dem Akku u.a. Wer seinen Roller, z..B als Pendler viel tragen muss, der sollte sich einen leichten zwischen 10 – 13 Kg holen. Der Standard ist ca. 15-17 Kg. Wer selbst mehr wiegt, der sollte ein Modell mit höherer Traglast bzw. Gesamtgewicht wählen. Hier findet Ihr alles Wissenswertes zum Thema E Scooter Gewicht

Die Traglast, auch Tragfähigkeit eines E Scooters gibt an, mit welcher Belastung ein Fahrzeug gefahren werden kann. Es gilt: Zulässiges Gesamtgewicht – E Scooter Gewicht = Zuladung. Wenn der E Scooter ein zulässiges Gesamtgewicht von 120 Kg hat und selbst ein Gewicht von 15 Kg, dann kann er mit 105 Kg Zuladung belastet werden. Um so stärker ein E Scooter ausgelastet wird, desto instabiler wird er fahren. Da wäre es besser ein Modell in einer höheren Traglastklasse zu fahren. Alle Tipps und Modelle mit höherer Traglast unter E Scooter Traglast

Ausschlaggebend sind Radgröße und Reifenart. Meist werden kleine 8 Zoll, 10 und große 12 Zoll Reifen bei E Scooter verbaut. Wir unterscheiden in der Art Luftreifen mit und ohne Schlauch (Tubeless), Vollgummireifen, Hybridreifen und Crossreifen. Die Bereifung übt einen direkten Einfluss auf die Fahreigenschaft aus, somit auch auf die Sicherheit. Hartgummireifen sind pannensicher, aber Luftreifen wirken federnd und erhöhen den Fahrkomfort. Gutes Reifenprofil sorgt auch bei Glätte für Grip. Mehr Infos zu E Scooter Reifen

E Scooter werden meist mit Scheibenbremsen oder Trommelbremsen ausgestattet, selten auch Fußbremsen. Die Bremswirkung entsteht mechanisch, hydraulisch oder elektronisch über die Bremshebel. Sogenannte Motorbremsen korrelieren meist mit den genannten Bremstypen. Bremsen mit Energierückgewinnung (Rekuperation) speisen Energie, die beim Bremsvorgang gewonnen wird wieder neu in den Akku ein und erhöhen die Reichweite. Vor- und Nachteile bei Trommel- oder Scheibenbremsen halten sich die Waage. Alle Infos zu Bremsen, wechseln, Ersatzteile und Kosten findet Ihr unter e Scooter Bremsen.

Es gibt E Scooter mit und ohne Federung, also Stoßdämpfer. Die Federung ist entweder integriert, nicht sichtbar oder als Vorderrad oder Hinterradfederung sichtbar. Durch die Federung erreicht man auch in der Stadt auf unebenen Untergrund (z.B. Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten etc.) mehr Fahrkomfort und Stabilität. Man spürt nicht jede Erbse. Mit vollgefederten Cross E Scootern kann man sogar Sprünge machen. Weitere Infos welche Federungen es bei E Scootern gibt, welche Modelle eine  haben und was Ihr beim Kauf beachten müsst unter E Scooter Federung

Hier sind wir bei unserem Lieblingsthema 🙂 Ihr kauft Euch einen E Scooter und stellt im Nachgang fest, das ihr beim Verkäufer oder der Marke kaum Ersatzteile bzw. Verschleißteile nachbestellen könnt und eine Reparatur unmöglich macht. Und müsst den E Scooter stehen lassen, weil etwas fehlt. Daher raten wir Euch am besten direkt beim Hersteller zu kaufen, der auch Ersatzteile bietet und auch Service anbietet, falls Ihr mal eine Frage habt. Teile und guten Service bieten zum Beispiel die deutschen Marken: ePowerfun, Streetbooster, Egret, Moovi, IO Hawk, Digger E scooter, eFlux. Hier kommt Ihr zu unseren E Scooter Testsieger

Ihr wollt einen E-Scooter kaufen, wisst aber nicht ob lieber online oder offline? Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn schauen wir uns andere Transportmittel an ist der Offline Kauf sehr beliebt: Wer würde ein Auto kaufen, ohne es vorher Probegefahren zu haben? Dasselbe gilt natürlich auch für E-Scooter weshalb wir beide Möglichkeiten mit einbeziehen möchten.

Diese Frage bekommen wir häufiger, dabei erscheint die Antwort recht einfach. Neben den größeren Elektrofachmärkten gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein relativ dichtes Netz an E-Scooter Händlern, bei denen Ihr einige Vorteile im Vergleich zum Online-Kauf habt. So könnt Ihr das gewünschte Modell nämlich in der Regel Probefahren und so ein Gefühl für die Eigenschaften und das Fahren mit dem Roller bekommen. Bei den Preisen, die für E-Scooter anfallen ist das durch ein relevanter Test vor dem Kauf. Dazu kommt, dass Ihr vor Ort kompetent von Experten beraten werden könnt und verschiedene Modelle hautnah testen könnt. Wir von E-Roller.com möchten den besten E-Scooter für Euch finden, dafür sind wir angetreten. Deshalb haben wir ein Händlerverzeichnis aller wichtigen Händler in den größten Städten erstellt und zeigen Euch alle wichtigen Details zu den Händlern. Darüber hinaus könnt Ihr direkt über uns eine Probefahrt für ein bestimmtes Modell vereinbaren!

Die Vorteile des Online-Kaufs liegen klar auf der Hand. Ihr habt die wahrscheinlich größte Produktauswahl und einen sehr hohen Komfort beim Kauf. Ihr könnt viele Modelle wie bei uns im übersichtlichen Vergleich sehen und echte Testberichte lesen, bevor Ihr Euch zum E-Scooter Kauf entscheidet. Auch habt Ihr den Vorteil, dass die Lieferung zu Euch nach Hause erfolgt und Ihr Euch so keinen Aufwand machen müsst. Die wichtigsten Online-Shops für E-Scooter: Amazon, Media-Markt, Saturn, Ebay, Otto. Beim Online-Kauf geht es primär darum, dass Ihr Euch entscheidet, welchen E-Scooter Ihr haben möchtet und weniger um den Shop, wo Ihr diesen dann schlussendlich bestellt. In der Regel sind die Preise relativ ähnlich und auch die Lieferungen und Services der Shops sind vergleichbar. Viel wichtiger ist, dass Ihr einen E-Scooter kauft, der zu Euch passt.

TOP e Scooter Marken

Elektromobilität im Trend. Wir geben Euch einen Überblick über Marken für E Scooter mit Straßenzulassung, E-Tretroller und Elektrokleinstfahrzeuge

e Scooter DEALS

– Mega Rabatte & Gutscheincodes –

e Scooter Wissen

Diese Infos sind wichtig, wenn Du einen e Scooter fahren willst!

Die Elektromobilität wurde durch die neue Fahrzeugklasse der e Scooter bereichert. Für die elektrischen Tretroller bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit gelten spezielle Verkehrsregel, ein Mindestalter von 14 Jahren, Vorschriften für die Straßenzulassung, eine Versicherungspflicht und auch technische Anforderungen an das Fahrzeug selbst. Eine Führerschein- oder Helmpflicht besteht nicht!

Was genau ist ein E Scooter eigentlich?

Obwohl wahrscheinlich die meisten wissen, worum es geht, wenn wir von E-Scooter sprechen, ist der Begriff per se überhaupt nicht so einfach zu definieren. Das liegt daran, dass es zig verschiedene Roller gibt, die elektrisch angetrieben werden. Mit Sitz, ohne Sitz, Kleinroller oder großer Elektroroller. Weil im Alltag gewisse Begriffe häufig genutzt werden, möchten wir die Definition an dieser Stelle klar aufstellen!

Definition e Scooter: E-Scooter sind Elektrokleinstfahrzeuge bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit, die aussehen wie ein Tretroller und von einem Elektromotor angetrieben werden.

Wichtig ist hier das Antreiben per Treten, was die E-Scooter von Ihrem großen Bruder, dem Elektroroller unterscheidet. Letzterer sieht nämlich eher aus wie ein Motorroller, wird aber von einem Elektromotor angetrieben. Diese Unterscheidung ist sehr wichtig, denn in so gut wie jeder Hinsicht unterscheiden sich beide Modelle stark. E-Scooter sind eher für kleinere Distanzen geeignet und es gibt für diese keine Helmpflicht.

Das Problem bei der Definition und der Grund, warum wir dies hier überhaupt besprechen ist, dass die Begriffe grundlegend alle dasselbe bedeuten. Schließlich bedeuten Scooter und Roller eigentlich dasselbe, ergänzt man nun noch E- oder Elektro davor ist eigentlich völlig unklar worum es sich eigentlich handelt. Deshalb ist wichtig zu wissen: Wenn von E-Scootern die Rede ist, geht es eigentlich immer um die kleinen Tretroller, die elektrisch angetrieben werden. E-Roller sind dagegen größere Modelle, die an einen Motorroller erinnern.

Welche Arten von E-Scooter gibt es?

Bevor wir uns der Frage nach dem besten E-Scooter widmen, sollten wir uns die verschiedenen Varianten von E-Scooter anschauen. Wenn man sich etwas genauer mit dem Thema E-Scooter auseinandersetzte, stellt man nämlich schnell fest, dass es mehr Versionen gibt, als auf den ersten Blick gedacht.

Bekannt von den Straßen: Der klassische E-Scooter

Der wohl wichtigste E-Scooter für unseren Vergleich ist die Variante, die wir seit dem Beginn von E-Scooter Sharing im Jahr 2019 fast jeden Tag auf den Straßen sehen. Dabei handelt es sich um ein kleines Elektrofahrzeug, welches auf den ersten Blick genau so aussieht, wie ein Tretroller.

In der Regel wird dieser Tretroller von einem Elektromotor angetrieben und verfügt über einen Lithium-Ionen Akku, der sich meist entweder unter dem Trittbrett oder in der Lenkstange befindet. Um eine höhere Sicherheit zu gewährleisten, kann der Roller auch durch Tritte angetrieben werden und benötigt zum elektrischen Betrieb ein „Anschubsen“ durch ein bis zwei kräftigte Tritte.

Die Steuerung des klassischen E-Scooter funktioniert in der Regel über Schieberegler am Lenker, der für die Beschleunigung genutzt wird. Zudem sind für alle Modelle mit Zulassung zwei Bremsen vorgeschrieben. Während der Fahrt steht man aufrecht auf dem Roller und lenkt wie bei einem normalen Tretroller durch Bewegung des Lenkers.

Durch die Ähnlichkeit zu normalen E-Scooter ist häufig garnicht zu erkennen, dass es sich um einen elektrischen Scooter handelt. Das schlanke Design der Roller führt bei den meisten Geräten auch zu einem vergleichsweise geringen Gewicht. Viele E-Scooter im Test haben einen Klapp-Mechanismus verbaut, um so leichter transportiert werden zu können.

Selten gesehen aber praktisch: E-Scooter mit Sitz

Das allgemeine Bild von E-Scooter wird großenteils durch die Sharing-Anbieter bestimmt, schließlich sieht man diese überall in den Innenstädten. Durch die große Verbreitung hat eigentlich jeder schon einmal einen LimeTier oder Voi E-Scooter gesehen. Das führt aber dazu, dass wenn man nach einem eigenen E-Scooter sucht, häufig andere Modelle überhaupt nicht mit in die Betrachtung einbezieht. Ein gutes Beispiel dafür sind die E-Scooter mit Sitz, von denen es einige gibt. Obwohl man es den häufig deutlich größeren Fahrzeugen nicht ansieht, gehören diese auch zur Kategorie der E-Scooter und sind in aller Regel keine Elektroroller, für die ein Führerschein benötigt wird.

Es handelt sich einfach um einen normalen E-Scooter, der mit einem kleinen Sitz ausgestattet ist. Die Funktionsweise ist gleich, die rechtliche Einordnung ist gleich und damit auch die Vorschriften für die Geräte. Dies gilt jedenfalls für die meisten Fahrzeuge, sodass hier Vorsicht geboten ist. Bei jedem Modell müsst Ihr genau darauf achten, ob es sich um ein straßenzugelassenes Fahrzeug handelt und die jeweiligen Standards erfüllt werden. Fährt der Scooter mit Sitz beispielsweise schneller als 20 Km/h kann es sein, dass eine andere Betriebserlaubnis und auch ein Führerschein notwendig ist.

Der größte Vorteil eines E-Scooter mit Sitz ist, dass dieser deutlich bequemer ist, als die meisten Konkurrenten. Gerade für längere Fahrten oder für Personen, die durch längeres Stehen schnell angestrengt sind, kann es sich lohnen auf ein Modell mit Sitz im E-Scooter Test zu setzen. Es gibt sogar schon Offroad Fahrzeuge mit Cross Bereifung und Sitz.

In unserem allgemeinen E-Scooter Test & Vergleich findet Ihr auch einige Modelle ohne Straßenzulassung, da wir diese nicht komplett außeracht lassen wollten. Schließlich kann es Fälle geben, in denen man einfach ein Modell möchte, um damit spaßeshalber auf dem privaten Grundstück herumzufahren. Wenn Ihr spezifisch nach einem Modell mit Straßenzulassung auf der Suche seid, haben wir noch einen speziellen Vergleich von straßenzugelassenen Modelle für Euch vorbereitet, in dem Ihr auch wichtige Hinweise zur Zulassung findet!

Der neue E Scooter mit Wechselakku

Die neueste Innovation im Markt sind E Scooter mit Wechselakku. Der Vorteil hierbei ist, das man nicht mehr den ganzen E Scooter zur Steckdose bringen muss, sondern nur noch den herausnehmbare Akku in die Ladebuchse stecken muss. Aber leider bieten immer noch die meisten marken fest verbaute E-Scooter an. Eine Ausnahme ist die deutsche Marke Streetbooster. Mit dem Streetbooster Two ist gibt es jetzt einen e Scooter mit herausnehmbaren Wechselakku an den Start gegangen. Der Roller ist mit einem 400 W starken Elektromotor an den Start ausgestattet. Der Lithium-Ionen Akku mit 9,4 Ah / 350 Wh mit 21.700er LG Zellen (TESLA) erreicht eine Reichweite von 33 Kilometern. Das Unternehmen Streetbooster gibt sogar eine Liefergarantie für Ersatzteil von 7 Jahren. 

Die E-Scooter Straßenzulassung

Ein großes Problem, was es beim E-Scooter kaufen definitiv zu beachten gilt: Die E-Scooter Straßenzulassung. Wenn Ihr kein Modell kauft, das straßenzugelassen ist, dürft Ihr dieses nur im privaten Umfeld fahren. Konkret bedeutet das, dass Ihr für die Führung des Fahrzeugs auf allen öffentlichen Bereichen keine Erlaubnis habt und daher illegal unterwegs seid. Dies ist absolut nicht zu empfehlen, da dies auch sehr einfach von der Polizei durch ein fehlendes Kennzeichen erkannt werden kann. Welche Strafen auf Euch zukommen, wenn Ihr mit einem E-Scooter ohne Zulassung unterwegs seid, haben wir hier für Euch zusammengefasst.

Deshalb ist unsere Empfehlung klar, einen E-Scooter mit Straßenzulassung zu kaufen. Schließlich führt für eine sinnvolle Nutzung des Elektroscooters kein Weg daran vorbei. Leider sind die straßenzugelassenen Modelle etwas teurer als die ohne Zulassung, da vor allem viele asiatische Hersteller nicht mit auf dem Markt der E Scooter mit Straßenzulassung agieren und somit ausfallen. Zwar gibt es adaptierte Hersteller, die dann die Zulassung haben, durch diese aber deutlich höher bepreist sind.

Straßenzulassung ist das wichtigste Kriterium

Die größte Falle beim E-Scooter Test ist immer wieder, dass Modelle zwar sehr schick aussehen und sehr günstig sind, aber nicht straßenzugelassen sind. Damit Ihr hier nicht in die Fall tappt, solltet Ihr auf jeden Fall genau in die technischem Bezeichnungen schauen und sicherstellen, dass der E-Scooter auch angemeldet werden darf und damit auf öffentlichen Straßen legal gefahren werden darf.

Die einzige Ausnahme hierzu ist, dass Ihr den Roller nicht auf öffentlichen Straßen bewegen möchtet und nur privat unterwegs sein möchtet. Dann wiederum könnt Ihr auch Modelle in Betracht ziehen, die nicht straßenzugelassen sind. Wir würden allerdings davon abraten, zunächst einen nicht zugelassenen Roller zu kaufen und diesen dann selbst zur Zulassung nachzurüsten. Dies ist fast immer teurer als einfach direkt einen zugelassenen zu kaufen.

E-Scooter Versicherung

Euer E-Scooter ist bei Euch zu Hause angekommen und Ihr möchtet direkt auf die Straße starten? So schnell geht es leider nicht, denn zunächst muss der Scooter noch mit einem Versicherungskennzeichen ausgestattet werden. Nur mit diesem darf der Scooter in der Öffentlichkeit gefahren werden. Hier ist Vorischt geboten: Wer sich ohne Kennzeichen erwischen lässt, riskiert nicht nur saftige Bußgelder, sondern auch eine Anzeige. Alle Details zur Zulassung haben wir Euch auch in unserem Ratgeber zum Thema zusammengefasst!

e Scooter FAQ

Braucht der e Scooter eine Straßenzulassung?

Wenn Ihr einen e Scooter mit ABE (Allgemeiner Betriebserlaubnis nach StVO) kauft, dann hat dieser eine Straßenzulassung mit der Ihr das Fahrzeug nicht mehr einzeln bei der Zulassungsstelle anmelden müsst. Die Seriennummer der ABE Zertifizierung müsstet Ihr auf dem Fahrzeug Typenschild inkl. einer Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) und in den zum Kauf mitgelieferten Papieren finden. Mit dieser könnt Ihr den E Scooter direkt bei der Versicherung anmelden und losdüsen. Ohne Zulassung dürft Ihr nicht im öffentlichen Straßenverkehr fahren! Weitere Infos findet Ihr unter e Scooter Straßenzulassung

Welche Versicherung braucht ein e Scooter?

Für e Scooter bis 20 Km/h, die im öffentlichen Straßenverkehr fahren besteht eine Versicherungspflicht. Versicherbar sind nur Fahrzeuge mit einer ABE Zertifizierung also Straßenzulassung (StVZO). Vorschrift ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Freiwillig ist die Teilkasko, Vollkasko oder Diebstahl Versicherung. Eine E Scooter Versicherung könnt Ihr online abschließen. Ihr braucht die Fahrzeugidentifikationsnummer (die steht im mitgelieferten Fahrzeugdokument). Die Versicherungsgesellschafft schickt Euch dann das aufklebbare Kennzeichen, das Ihr hinten am Roller anbringt. Hier findet Ihr schon für um die 20,- Euro pro Jahr eine E Scooter Versicherung

Welchen Führerschein braucht man für e Scooter?

Zum Fahren eines E-Scooter bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit ist  kein Führerschein nötig. Wenn der e Scooter eine Höchstgeschwindigkeit bis 25 Km/h hat, also quasi eine E-Mofa ist, dann braucht Ihr eine Mofa-Prüfbescheinigung.  Für E Scooter mit einer Höchstegschwindigkeit bis 45 Km/h braucht Ihr entweder Klasse AM, A1, A2, A, oder B. Das fahren ohne die richtige Fahrerlaubnis kann unter Umständen mit einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr geahndet werden. Weitere Infos zum Thema e Scooter Führerschein

Gibt es eine Helmpflicht für e Scooter?

Für e Scooter bis 20 Km/h, die im öffentlichen Straßenverkehr fahren besteht eine Versicherungspflicht. Versicherbar sind nur Fahrzeuge mit einer ABE Zertifizierung also Straßenzulassung (StVZO). Vorschrift ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Freiwillig ist die Teilkasko, Vollkasko oder Diebstahl Versicherung. Eine E Scooter Versicherung könnt Ihr online abschließen. Ihr braucht die Fahrzeugidentifikationsnummer (die steht im mitgelieferten Fahrzeugdokument). Die Versicherungsgesellschafft schickt Euch dann das aufklebbare Kennzeichen, das Ihr hinten am Roller anbringt. Hier findet Ihr schon für um die 20,- Euro pro Jahr eine E Scooter Versicherung

Was kostet ein e Scooter?

Sehr günstige e Scooter mit Straßenzulassung gibt es bereits ab 350,- Euro. Diese Modelle verfügen meist über eine geringere Reichweite und Motorleistung. Ein guter e Scooter, wie der Ninebot oder unser Testsieger ePowerfun kostet zwischen 450 und 650 Euro. Je nach Ausstattung, z.B. der Streetbooster mit Wechselakku auch über 800,- Euro. Im Premiumbereich kostet der Cross E Scooter von IO Hawk bereits 1.449,- Euro oder der Luxus Scooter von Egret mit 80 Km Reichweite und einem Preis von 1.799,- Euro den anderen davon. Hier findest Du alle E Scooter mit Straßenzulassung

Welches sind die besten e Scooter?

Es kommt auf den Verwendungszweck an! Welche Kriterien sollen erfüllt werden? Sind Motorleistung und Reichweite für euch entscheidend. Oder das Gewicht, um ihn besser transportieren zu können, oder welche Traglast entsprechend eures Gewichtes soll der e Scooter bieten? Wollt Ihr den Roller in der Stadt nutzen oder auch im Gelände und welche Steigfähigkeit sollte er demnach leisten? Wir haben in unserem e Scooter Vergleich die Fahrzeuge nach den wichtigsten Kriterien verglichen und Testsieger in verschiedenen Klassen gekürt. Diese findest Du im e Scooter Test.

Wo kann man günstig e Scooter kaufen?

Am günstigsten kauft man e Scooter zu den Angebotsaktionen. Hierbei werden die Fahrzeuge teilweise mit einem Rabatt von bis zu 300,- Euro verkauft. Die Aktionen sind meist zeitlich begrenzt. Daher muss man rechtzeitig dabei sein. Eine andere Möglichkeit einen E Scooter günstiger zu kaufen ist ein Rabattcode, den man beim Bestellvorgang eines Verkaufsshop eingeben kann. Damit reduziert sich der Preis um den vorgesehen Rabattbetrag. Wir suchen für Euch laufend die aktuellen Aktionen und Rabattcodes raus. Diese findet Ihr unter DEALS

Wo gibt es gebrauchte e Scooter?

Beim Gebrauchtkauf muss man verschiedenes checken: Wie ist der Allgemeinzustand? Wieviel Ladezyklen hat der Akku hinter sich? Wir stark sind die Bremsen abgenutzt? Tipp: Achtet beim Kauf darauf, das der e Scooter auch eine ABE besitzt, sonst bekommt Ihr ihn nicht zugelassen. Eine Alternative sind e Scooter aus sogenannter B Ware. Als B-Ware bezeichnet man Fahrzeuge zweiter Wahl, die aus dem normalen Vertrieb eines Händlers herausfallen und zum Sonderpreis angeboten werden. Diese sind oft aber neu beziehungsweise neuwertig und voll funktionsfähig. Hier findet Ihr Tipps wo es B Ware bzw. gebrauchte e Scooter gibt.

Wie kann man e Scooter mieten?

E Scooter mieten kann man in Deutschland inzwischen in fast jeder größeren Stadt. Die Verleiher, auch Sharing Anbieter heißen Tier, VOI, Bird, Lime oder Bolt. Es gibt auch ein E Scooter Monatsabo von Grover. Das mieten kostet z.B. 1 Euro Freischaltung und 19 Cent pro Minute. Ihr müsst Euch dazu die entsprechende App des Anbieters aus einem Appstore herunterladen. Diese zeigt euch auch die Position des nächstgelegenen e Scooters an. Wenn Ihr einen gefunden habt, scannt ihr einfach den QR-Code auf dem Roller ein und los geht’s. Alle top Vermieter und einen Rabatt von 4,- Euro für deine erste Fahrt findest Du unter E Scooter mieten

e Scooter Forum

Im e Scooter Forum findest Du Experten und Meinungen
Bei uns findest einfach alles rund um das Thema E Scooter, ein Forum zum Austausch mit Experten, News zum Thema Elektromobilität, zu technischen Innovationen und Trends, Mobilitätslösungen, News aus dem neuen Straßenverkehr und auch einen Newsletter mit dem Du die Nase vorne hast.
e scooter forum

Die neuesten Beiträge:

• Suche ein Ersatzladegerät ...weiterlesen
• Weiß jemand ob das Ladegerät aufgrund seiner Größe in das Tankfach passt? Ansonsten wäre es schwierig unterwegs zu laden (Rucksack scheidet aus). ...weiterlesen
• Wir empfehlen in der bis 80 Km/h Klasse den S6 Max. Ausstattung & Qualität ist gut Fahrsicherheit und Handling ist top. Und außerdem gibt es be ...weiterlesen

e Scooter News

Informiere Dich zu den neuen E Scooter Modellen, zu top Angeboten, Techniktrends, Scooter-Verleiher sowie News und Regeln aus dem neuen Straßenverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

&

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 30. Juni den eScooter Leichtgewicht Testsieger Digger Läuft ES1

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.