Welche Motorleistung sollte ein E Scooter haben?

epowerfun epf-1 pro motor

Die Motorleistung ist beim Kauf eines e Scooters ein wichtiges Kriterium. Aber welche Motorleistung sollte ein E Scooter haben? Was ist der Unterschied zwischen Dauer- und Spitzenleistung? Wieso ist die Leistung wichtig für Beschleunigung und bei Steigungen? Wir geben Euch wichtige Tipps, die euch bei eurer Kaufentscheidung weiterhelfen.

Definition E Scooter Motorleistung

Die Motorleistung, also die Kraft mit der der Elektrormotor den E Scooter antreibt. Diese wird in Watt  angegeben. Watt ist die mechanische Leistung und ergibt sich aus Drehmoment mal Geschwindigkeit. Also je höher das Drehmoment, desto höher die Leistung.

Welche E Scooter Motoren gibt es?

Bei den meisten E Scootern haben sich bürstenlose Gleichstrom-Radnabenmotoren praktisch als Standard etabliert. Diese Art von Elektromotor ist oft im Hinterrad platziert und reduziert Platzbedarf und die Anzahl der Teile für den Antrieb. Es gibt aber auch Modelle mit Motoren, die ihre Kraft über einen Zahnriemen oder eine Kette an das Hinterrad übertragen. Ein bürstenloser Motor, auch Brushless-Motor genannt, ist ein Elektromotor ohne Kohlebürsten bzw. Schleifkontakten, bei denen zwischen dem beweglichen Rotor und dem feststehenden Stator kein elektrischer Kontakt besteht. Ein Brushless Motor bietet höhere Akkulaufzeiten und gute Abgabeleistungen. Er ist besonders langlebig und relativ wartungsfrei. Der X2 City E-Scooter von BMW ist zum Beispiel eine Ausnahme und hat einen Getriebenabenmotor mit Freilauf.

Was ist der Unterschied zwischen Dauer- und Spitzenleistung?

In den Angaben, die Hersteller zu ihren E Scootern machen stößt man in Sachen Motorleistung auf die Begriffe Dauerleistung bzw. Nennleistung und Spitzenleistung. Wir wollen Euch erklären, was es damit auf sich hat und warum das für Euch wichtig ist.

Als Nennleistung bzw. Dauerleistung wird die Leistung bezeichnet, mit der der Motor unter normalen Bedingungen dauerhaft ohne Schaden oder Sicherheitsrisiken betrieben werden kann. Also ist sie die Leistung, wofür der Motor gemäß Herstellerangabe ausgelegt wurde. Fährt eurer E Scooter mit der Nennleistung wird er nicht zu heiß und kann diese Leistung beliebig lange erbringen. Unter der maximalen Nenndauerleistung versteht man die höchste Leistung, die der E Scooter Motor in einem gewissen Zeitraum abgeben kann. Diese wird, wie gesagt in Watt angegeben.

Die maximale Spitzenleistung auch Peak Leistung ist die momentane Spitzenwattabgabe, die der E-Scooter schaffen kann. Hat der E-Scooter 500 Watt als Dauerleistung in seinem Datenblatt stehen, kann er kurzzeitig durchaus mehr liefern, z.B. 900 Watt. Je nachdem, wie stark der Motor ist.

E Scooter mit Straßenzulassung dürfen in Deutschland maximal 20 km/h schnell fahren und eine maximale Leistung von 500 Watt haben. Eine kurzzeitige Spitzenleistung ist erlaubt.

Wie wichtig ist die Beschleunigung?

Eine gute Beschleunigung ist sicherlich nicht verkehrt. Gemeint ist, wie schnell beschleunigt der E Scooter aus dem Stand auf seine Höchstgeschwindigkeit von 20 Km/h. Eine gute Beschleunigung hilft euch beim anfahren, zum Beispiel an der Ampel oder wenn es darum geht Steigungen zügiger anzugehen.

So kommt zum Beispiel der Moovi oder der Ninebot in ca. 7,5 Sekunden auf knapp 20 km/h. Wenn Ihr wissen wollt, wie gut die Beschleunigung eines E Scooters ist, so müsst Ihr bei den Herstellerangaben auf Angabe Nm achten. Die physikalische Angabe von Drehmoment heißt Newtonmeter(Nm). Leider findet Ihr meist nur bei den Modellen mit guter Beschleunigung solche Angabe. Der Egret E Scooter zum Beispiel ist ein wahres Beschleunigungsmonster. Der Egret Pro schafft 27 Nm und der Egret X sogar 35 Nm. Der Durchschnitt der E Scooter schafft nur 15 bis 20 Nm. Aber auch das ist völlig ausreichend und auch Standard! Die hohe Beschleunigung des Egret macht sich natürlich im Preis bemerkbar.

Was bedeutet die Motorleistung für die Steigfähigkeit?

Die Steigfähigkeit eines E Scooter drückt aus, welche maximalen Steigungen das Fahrzeug bewältigen kann. Angaben zur Steigfähigkeit findet Ihr auch in den Herstellerbeschreibungen. Aber nicht immer. Achtet unbedingt darauf das Steigung in Prozentangaben sich wesentlich von  Gradangaben unterscheiden. 15 Grad Steigung entsprechen in etwa 27 %. Wenn Ihr keine Angaben zur Steigfähigkeit findet, dann geht einfach davon aus, das ein stärkerer Motor auch besser Steigungen hochkommt. 

Wir würden diesbezüglich drei Motorleistungen einteilen:

  • E Scooter mit 150 oder 250 Watt Leistung = bis 10% Steigfähigkeit
  • E Scooter mit 350 oder 400 Watt Leistung = bis 15% Steigfähigkeit
  • E Scooter bis 500 Watt Leistung = bis 25% Steigung
Natürlich sind das allgemeine Angaben, die als Faustformel dienen aber bei verschiedenen auch abweichen können.

Was bedeutet die Motorleistung für die Reichweite?

Die Motorleistung ist ein Kriterium für die E Scooter Reichweite. Bestimmend für die maximale Reichweite ist sicherlich die Akku Kapazität. Aber wenn der E Scooter einen kleinen Akku verbaut bekommen hat und einen starken Motor, dann ist natürlich die Reichweite gering. Also sollte ein Scooter mit starker Motorleistung auch eine leistungsstarke Batterie haben.

Und beachtet folgendes beim Fahren: Wenn Ihr intelligent fahrt, also im Schnitt die Dauerleistung, dann kommt Ihr weiter, als wenn Ihr den E Scooter ständig auf Spitzenleistung hochzieht.

Höchstgeschwindigkeit vs Motorleistung

Es sollte so sein, um so stärker der Motor, desto höher die Höchstgeschwindigkeit. Aber in Deutschland werden auch die Elektrofahrzeuge entsprechend Ihrer Höchstgeschwindigkeit in verschiedenen Fahrzeugklassen unterteilt. E Scooter dürfen nur 20 km/h (+10% Toleranz) schnell sein. Sie sind mit maximal 500 W Motoren ausgestattet. Wenn Ihr E Scooter mit 1000 Watt Nennleistung findet und diese bis 45 Km/h schnell sind, dann befindet Ihr euch nicht mehr in der Fahrzeugklasse der E Scooter, sondern schon bei den Leichtkrafträdern. Für diese braucht Ihr im Gegensatz zu den E Scootern einen Führerschein und müsst mit Helm fahren. Also es gibt E Scooter mit verschiedener Motorleistung, aber alle dürfen nur 20 Km/h schnell fahren.

Welche Motorleistung sollte ein E Scooter haben?

Wenn wir uns den e Scooter Markt ansehen, dann können wir beobachten, das besonders günstige E Scooter mit schwächeren Motoren von 150 bis 250 Watt ausgestattet sind. Diese sind schon für unter 400,- Euro zu haben. Der Standard-E-Scooter fährt mit 300 bis 400 Watt Motoren. Damit seit Ihr bestens aufgestellt, auch in Sachen Steigfähigkeit. Wenn Ihr aber eine starke Beschleunigung braucht, stärkere Steigungen meistern wollt, dann sollte euer E Scooter schon mit einem 400 bis 500 Watt Motor ausgestattet sein. Wollt Ihr ins Gelände und sucht einen Cross E Scooter, dann sollte er auch 500 W bringen.

Einsteiger E Scooter mit 250 Watt Motorleistung für die City

Der Digger Läuft vom deutschen Elektronik Haus MAS ist ein sehr günstiger E Scooter mit nur 250 Watt Motorleistung. Aber er ist mit einem sehr geringem Gewicht von nur 11,6 Kg eben uch für den urbanen Raum konzipiert.

Digger Läuft ES1
Digger Läuft ES1
  • TESTSIEGER - Leichte e Scooter - 11,6 Kg
  • Traglast bis 100 Kg
  • schnelle Ladezeit - 2,5 Std
  • Mit Gutscheincode "e-roller.com" 50 € beim Hersteller sparen

Standard E Scooter mit 300- 400 Watt Motorleistung

Unser Technik Testsieger der ePowerfun epf-1 hat 330 Watt Motorleistung. Hightech Ausstattung vom RC Rennfahrer sorgen hier für gute Beschleunigung

ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER in Technik
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • leichtes Gewicht, top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

Premium E Scooter mit bis 500 Watt Motorleistung

Wer aber mehr braucht, der bekommt beim großen Bruder dem epf-1 Pro von ePowerfun sogar 400 Watt. Das deutsche Unternehmen ist bei uns aber nicht nur wegen der Technik zum Testsieger gekürt worden. Bei ePowerfun bekommt Ihr auch guten Service und Ersatzteile nach dem Kauf.

ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
  • NEU: Der TESTSIEGER als Pro Version
  • 40 KM Reichweite
  • mehr Tech, mehr Power, mehr Fun!
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro beim Kauf sparen!

Mit 450 Watt und Wechselakku kommt der Streetbooster Two um die Ecke gefahren. Der E Scooter hat mit 450 Watt eine etwas höhere Motrorleistung und einen herausnehmbaren Wechselakku. Diesen Vorteil bringen nur sehr wenige E Scooter mit. Das erleichtert das Laden oder Ihr könnt einen zweiten Akku mitnehmen und verdoppelt die Reichweite. Das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Hier sind wir bereits bei über 884,- Euro angelegt.

STREETBOOSTER TWO
STREETBOOSTER TWO
  • mit WECHSELAKKU
  • 22km/h Höchstgeschwindigkeit, mit ABE
  • 33 km Reichweite, herausnehmbarer Akku zum aufladen
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' im Hersteller Shop eingeben und 15 Euro sparen!
Infos & Test

E Scooter mit bis 900 W Motorleistung und 35 Nm Beschleunigung

Die Luxus E Scooter von Egret aus Hamburg sind High End Technik auf dem Markt. Der 500 Watt Motor des Egret Pro und des Egret X schafft eine Spitzenleistung von 900 Watt. Das sucht seinesgleichen. Die Beschleunigung des Egret Pro liegt bei 27 Nm. Zur Erinnerung, die meisten E Scooter schaffen ca. 15 bis 20 Nm. Der Egret X schafft sogar 25 NM. Damit lasst Ihr alle stehen und schafft schneller Steigungen ohne großen Leistungsabfall. Er hat zudem ein teilintegriertes Rahmenschloss, eine Elektronische Wegfahrsperre, eine hohe Wasserbeständigkeit und vieles mehr, was einen Luxus E Scooter ausmacht. Der Luxus hat aber auch seinen Preis und kostet 1799,- Euro.

Egret Pro - NEU
Egret Pro - NEU
  • 80 Kilometer Reichweite
  • Hamburger Edelmarke
  • max. 120 kg Zuladung
  • Der Reichweiten Sieger!
Egret X - NEU
Egret X - NEU
  • 60 Km Reichweite
  • 12,5 Zoll Reifen für besseres Fahrverhalten auch offroad
  • integriertes Schloss, Wegfahrsperre und High-End Ausstattung

E Scooter Motorleistung FAQ

Welche Motoren gibt es bei E Scooter?

Bei den meisten E Scootern haben sich bürstenlose Gleichstrom-Radnabenmotoren praktisch als Standard etabliert. Der X2 City E-Scooter von BMW ist zum Beispiel eine Ausnahme und hat einen Getriebenabenmotor mit Freilauf.

Wieviel Watt sollte ein E Scooter haben?

Es gibt E Scooter mit Motorleistungen zwischen 150 Watt und 500 Watt Nennleistung. 150 bis 150 Watt könnte auf ebenen Untergrund, zum Bespiel in der Stadt schon ausreichend sein. Wer Steigungen zu bewältigen hat, der sollte mit 300 bis 400 Watt fahren oder bei höheren Steigungen auch 500 Watt.

Welcher E Scooter beschleunigt am schnellsten?

Der Egret Pro beschleunigt mit 27 Nm und der Egret X sogar mit 35 Nm. Der Durchschnitt auf dem E Scooter Markt schafft ca. 15 bis 20 Nm.

Welcher E Scooter mit Straßenzulassung hat die höchste Spitzenleistung?

Der Egret Pro und der Egret X schaffen mit ihren 500 Watt Motoren (Nennleistung) eine maximale Spitzenleistung von ungefähr 900 Watt.

Wie lange hält ein E Scooter Motor?

Ein guter E Scooter Motor sollte schon die Lebensdauer des Fahrzeugs halten. Er sollte mindestens mehrere 1000 Kilometer fahren. Aber klar, es kommt natürlich auch darauf an, wie man ihn behandelt bzw. fährt.

Wo kann man einen E Scooter Motor reparieren lassen?

In den meisten Fällen lohnt die Reparatur eines e Scooter Motors nicht. Zwar ist der Neukauf oder auch gebraucht nicht sehr günstig, aber eine Reparatur ist meist sehr aufwendig.

Wie kann man die Motorleistung eines E Scooter erhöhen?

Die Motorleistung zu erhöhen bedeutet auch die technischen Parameter, die in den Fahrzeugdaten eingetragen worden sind zu verändern. Das macht zum Beispiel das E Scooter Tuning. Damit verliert Ihr aber die Zulassung und den Versicherungsschutz.

Kann man mit einem E Scooter eine Motorbremsung machen?

Die meisten E Scooter haben eine integrierte Motorbremsung, die zum Beispiel bergab den Motor automatisch abbremst. Es gibt sogar Modelle die die bei der Bremsung entstandene Energie wieder in den Akku einspeisen. Hier spricht man von Rekuperation

Gibt es E Scooter mit 1000 Watt?

Es gibt E Scooter mit 1000 Watt Nennleistung, aber auch mit 1500 Watt. Diese Fahrzeuge gehören nicht mehr in die Fahrzeugklasse der E Scooter bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeiten, sondern sind dann schon Leichtkrafträder für die Ihr einen Führerschein braucht.

Welche Motorleistung brauche ich bei welcher Steigung?

Wenn IHr 10% Steigungen bewältigen wollt, dann reichen schon 250 bis 300 Watt aus. Bei Steigungen bis 20% sollte der Motor schon 400 Watt oder mehr haben. Bei noch größeren Steigungen solltet Ihr einen E Scooter mit 500 Watt Nennleistung wählen und entsprechender Spitzenleistung über 750 Watt.

2 Kommentare zu „E Scooter Motor Leistung“

  1. mich würde interessieren ,ob es nicht möglich ist ,einen stärkeren Motor so zu drosseln dass trotz der höheren Leistung die Geschwindigkeit bei 20 kmh bleibt , der stärkere Motor wäre für steilere Straßen angebracht ,oder liege ich da falsch ?

    1. Es ist vorgeschrieben worden, das in Deutschland nur E Scooter bis 20 Km/h für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden können. Fahrzeuge über 20 Km/h sind dann Mofas, Mopeds etc. Wenn ihr ein Fahrzeug drosselt und dafür eine andere Zulassung erreichen wollt, dann muss das auch vom TÜV abgenommen werden und in den Papieren eingetragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.