Helmpflicht bei E-Scootern, E-Rollern,  E-Bikes

Laut des Straßenverkehrsgesetzes gelten für Fahrzeuge, unabhängig von ihrer Antriebsart und ihrem Motor, die gleichen Gesetze und Regeln. Das bedeutet das alle Fahrzeuge ab 20 km/h, die wie Mofas zugelassen werden, natürlich auch darüberhinaus E-Moped und E-Motorräder mit Helm gefahren werden müssen. 

Im Zuge der 2019 in Kraft tretenden Verordnung für Escooter gibt es keine Helmpflicht!

Dennoch empfehlen wir, als auch Hersteller einen E-Scooter Helm zu tragen. Wahrscheinlich ist schon das tragen eines Fahrradhelmes ab 6 km/h sinnvoll. Bei 20 km/h Höchstgeschwindigkeit seit ihr so schnell unterwegs, das bei einem Sturz gerade der Kopfbereich geschützt werden sollte. Besonders gefährlich ist das E-Scooter fahren bei Regen!

Die besten e-Scooter Helme

Braincap ATO-Helm
Braincap ATO-Helm
  • Oldtimer Helm + Brille im Wehrmacht Style, sehr gut für Oldtimer oder Chopper geeignet!
  • Außenschale aus Hochfestem Kunststoff – Innen weich gepolstert – gut verarbeitet und angenehm zu tragen –
  • Größe: XL 61cm Kopfumfang – weitere Größen und Farben verfügbar

Cairbull City Aerodynamik
Cairbull City Aerodynamik
  • 55-61 cm verstellbar, In-Mold-Schale aus Polycarbonat mit EPS-Einlage
  • Mit 22 Lüftungsschlitzen
  • Fit-Tipps: Um die Stirn zu schützen, sollte der Helm direkt auf dem Kopf sitzen, mit der Vorderseite des Helms tief gesetzt, etwa 1 bis 2 Fingerbreiten über der Stirn

Casco Erwachsene Active 2 Fahrradhelm, Mehrfarbig (mehrfarbig (schwarz-anthrazit)), M (56-58 cm)
Casco Erwachsene Active 2 Fahr
  • Erhältlich in den Größen S für 52–56 cm Kopfumfang, M für 56–58 cm Kopfumfang und L für 58-62 cm Kopfumfang

Einen ausführlichen e-Scooter Helm Test gibt es hier!

Übersicht der aktuellen Helmpflichten

Elektrofahrzeuge Bestehende Helmpflicht
E-Scooter mit max. Geschwindigkeit bis 20 km/h X
E-Roller mit max. Geschwindigkeit über 20 km/h
E-Kickboards X
Hoverboards X
E-Skateboards X
E-Bikes X

Helmpflicht für Elektroroller

Ab einer Geschwindigkeit von über 20 Km/h muss beim Fahren eines Elektrorollers ein Helm getragen werden. Das umfasst die verschiedenen Fahrerlaubnisklassen bis 45 km/, Kleinkrafträder bis 80 ccm oder natürlich auch die neue Füherscheinklasse der 125 ccm Roller. Wenn Ihr keinen Helm tragt macht ihr euch strafbar im Sinner der Straßenverkehrsordnung. Dafür könntet Ihr sogar ein Bußgeld bezahlen. Und außerdem ist Helm tragen cooler und sicherer.

Helmpflicht für Senioren Roller

Auch für das fahren von sogenannten Mobilitätshilfen für Senioren ist eine Helmpflicht vorgesehen. Dies gilt nicht für die Einstiegsklasse mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 Km/ aber auch für Seniorenroller ab einer Geschwindigkeit von 20 Km/h, also auch für die 45 km/h Klasse. 

Welcher Helm ist für E-Scooter geeignet?

Wenn wir davon ausgehen können, das mit der Zulassung der neuen E-Scooter keine Helmpflicht eingeführt wird und das tragen der Helme freiwillig ist, dann könnt Ihr selbstverständlich zwischen einer ganzen Reihe von Fahrradhelmen für E-Scooter wählen die frei auf dem Markt erhältlich sind. 

Es gibt verschiedene Materialien, zum Beispiel aus Carbon oder Kunststoff. Der Aufbaue eines Helmes besteht aus einer harten Aussenschale und einer soften Innenpolsterung. Und natürlich einer Haltesicherung, die Ihr verschließen könnt. Ihr solltet darauf achten das der Helm gut anliegt, um den Kopf bei einem Aufprall zu schützen. Es gibt auch sogenannte Halbschalen, als BMX oder MTB Helm, aber wir empfehlen einen Rundrumschutz, damit besonders der Hinterkopf geschützt ist. Achtet beim Kauf eines Helmes auch auf das Belüftungssystem und ein leichtes Gewicht! Hier findet ihr eine detaillierte Übersicht zu den besten E-Scooter Helmen.

Die Helmgröße ermitteln

 

massband helmgroesse ermitteln

Wichtig ist, das der Helm nicht rutscht, um maximale Sicherheit zu gewährleisten! Um diezum Ermitteln der Helmgröße zu ermitteln ist der Kopfumfang zu messen. Den Umfang misst man vom Nacken bis zur Mitte der Stirn. Dabei sollte die breiteste Stelle des Kopfes genommen werden. Der Umfang muss dann mit den Angaben der Hersteller verglichen werden.

Es gibt folgende übliche Helmgrößen:

    • XS = 53 cm – 54 cm
    • S = 55 cm – 56 cm
    • M = 57 cm – 58 cm
    • L = 59 cm – 60 cm
    • XL = 61 cm – 62 cm
    • XXL =  63 cm – 64 cm

 

Kauf E-Scooter-Helm

E-Scooter Helme bzw. für Elektroroller gibt es für Damen und Herren in unterschiedlichen Größen, Designs und natürlich auch in verschiedenen Preisklassen. Es gibt Modelle für die Stadt, für’s Cruisen, für Mountainbike fahren und andere Zwecke. Günstigsten Modelle aus Kunststoff beginnen ab etwa 30 Euro. Helme mit Sonnenblende und einer schnittig sportlichen Form sind meist teurer. Natürlich gibt es auch höherwertige Helme für über 60 Euro zu kaufen. 

Die beliebtesten Helme auf Amazon ab 16,99 Euro

 

News-Update zum Thema Helme für E-Tretroller:

E-Scooter ab 6 km/h müssen demnach eine Straßenverkehrszulassung besitzen, wenn sie auf öffentlichen Straßen gefahren werden sollen. Allgemein besteht für Elektrofahrzeuge eine Helmpflicht, wenn diese eine höhere maximal Geschwindigkeit als 20 km/h aufweisen. Hoverboards, Monowheels, E-Skateboards und andere Elektrokleinstfahrzeuge (eKF) werden in der neuen Regelung des Bundesverkehrsministeriums nicht berücksichtigt. Diese bleiben in diesem Zuge nur auf privaten Flächen erlaubt und sind nicht zugelassen.

Bitte denkt daran, das Ihr euch bei Benutzung der E-Fahrzeuge, wenn sie nicht zugelassen sind strafbar macht und belangt werden könnt. Ebenfalls besteht nach der neuen Regelung für E-Scooter eine Zulassungspflicht und eine Versicherungspflicht. Ihr könnt bei verschiedenen Versicherungen eine Mofazulassung für E-Scooter bis 20 km/h erwerben – auch online – die euch zum führen eines solchen Gerätes ermächtigt. Ihr bekommt lönnt auch über die Versicherung eine Zulassung bekommen. Vorgesehen ist nach der neuen Verordnung für E-Scooter, nicht wie aktuell bei Mofas eine größere Alu-Plakette zur Zulassung, sondern ein kleines Klebeschild, das hinten am EScooter angebracht werden kann.

Die neue Verordnung für E-Tretroller ist für Deutschland im Juni 2019 in Kraft getreten. Relativ schnell haben verschiedene Betreiber von E-Scooter Sharing ihre Fahrzeuge in einigen Städten aufgebaut und ebenso schnell haben einige Hersteller ihre zugelassenen Fahrzeuge in den Handel gebracht. Nach kurzer Zeit findet man in den Medien schon die ersten Berichte von Unfällen mit E-Scootern. Einiges davon sollte man differenziert betrachten. Ein Dieb, der mit einem E-Scooter flüchtet, ein Mann der versucht hat mit einem E-Tretroller auf der Autobahn eine Abkürzung zu finden oder eine junge Dame die in Berlin vor ein Auto gefahren ist. Sind E-Scooter gefährlich? Was muß man also in Sachen Sicherheit beachten?

Unser Tipp: Auch wenn das fahren mit einem E-Scooter einfach ist, so muss man sich erst etwas einfühlen.

Mit dem Fahrrad hat es auch nicht auf dem ersten Meter geklappt. Dreht eine Runde, macht einen Bremstest. Manövriert das Fahrzeug auch mal auf unebenen Untergrund. Dann könnt Ihr das Fahrzeug besser einschätzen. Ansonsten solltet Ihr die Verkehrsregeln befolgen, um auf der sicheren Seite zu fahren. UND tragt einen Helm. Jeder Arzt kann euch bestätigen, das auch ein Sturz bei 20 km/h auf den ungeschützten Kopf Todesfolgen haben kann. Also kauft euch einen chicen Helm für E-Scooter.

Besonderheit bei E-Bikes

Die Helmpflicht gilt ab einer maximalen Geschwindigkeit von 20 km/h. Dabei geht der Gesetzgeber davon aus, dass das Fahrzeug diese Geschwindigkeit von selbst erreicht. Bei E-Bikes ist es bekannt, dass diese durch die Muskelkraft schneller gefahren werden können, als sie allein erreichen. Genau deswegen kann bezüglich der Helmpflicht keine genaue Angabe gemacht werden. Oftmals liegt es an der individuellen Interpretation, ob ein Helm getragen werden muss. Viele Versicherungen haften aufgrund dessen auch nicht, wenn mit einem E-Bike ein Unfall passiert, wobei kein Helm getragen wurde.

 

Ab wann Helmpflicht für E-Scooter?

Als die E-Scooter auf Deutschlands Straßen Einzug hielten, wurde den Fahrern zeitgleich ein ganzes Regelwerk vor den Latz geknallt. Wer darf wo fahren und wie schnell? Muss beim E-Scooter Fahren ein Helm getragen werden oder nicht? Wir bringen Licht in den Verkehrsdschungel.

Die langsamste Variante der mobilen Fortbewegungsmittel sind die Krankenstühle für Senioren. Die fahren mit einer Höchstgeschwindigkeit zwischen 6 km/h und 15 km/h. Wer so langsam fährt, gilt als Fußgänger. Die Helmpflicht entfällt bei solchen Mobilitätshilfen.

Etwas schneller kommen die typischen E-Roller voran, die man in Großstädten auch oft als Verleih Scooter sieht. Diese dürfen maximal 20 km/h fahren. Und auch wenn man in dieser Gruppierung viele Fahrer mit Helm sieht, hat die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) entschieden, dass es auch bei diesen Modellen mit Straßenzulassung offiziell keine Helmpflicht gibt. 

Ob die Helmpflicht für E-Scooter bei dieser Geschwindigkeitsklasse noch kommt, wird immer wieder heiß diskutiert. Denn das Verletzungsrisiko mit einem Elektro-Mobil ist alles andere als gering, so eine Studie aus den USA. Schaut man sich die Unfallstatistiken an, kam es bei jedem zweiten Unfall mit einem E-Scooter zu einer leichten bis schweren Kopfverletzung.

Die günstigsten Helme für E-Roller gibt es bereits um die 20 Euro. Wenig Geld, das Leben retten kann. Mittlerweile gibt es viele Scooter-Helme, einige lassen sich sogar falten. So nimmt der Helm keinen Platz im Rucksack weg, wenn man den E-Roller gerade parkt und einen Stadtbummel macht. 

Wer nicht im Besitz eines E-Scooters ist, sondern sich nur einen leihen will, erkennt gute E-Scooter Verleihdienste daran, dass sie automatisch einen Helm für ihre Kunden anbieten, auch wenn es vom Gesetz her nicht zwingend nötig ist. 

Doch wann beginnt nun die Helmpflicht für E-Scooter? Nach § 21a Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO) gilt die Helmpflicht für jene E-Roller, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeiten von über 20 km/h haben. 

Es gibt aber auch die Option, die Helmpflicht bei einem schnelleren E-Scooter wahlweise zu umgehen. Das Cargo E-Trike von Rolektro schafft beispielsweise eine Spitzengeschwindigkeit von 25 km/h. Wer sich dafür entscheidet, den integrierten Sicherheitsgurt anzulegen, darf auch damit ohne Helm durch die Gegend tuckern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.