Search
Generic filters

e Scooter mit Wechselakku im Test – Vor- und Nachteile & Angebote

E Scooter und Elektroroller mit herausnegmbarem Wechselakku im Test
e Scooter und Elektroroller mit herausnehmbarem Wechselakku

E-Scooter mit Wechselakku erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Elektroroller, bei denen der Akku zum entnehmbar ist machen das Laden leichter und sorgen auch für eine größere Reichweite. Wir stellen euch die besten E Scooter und Elektroroller Modelle mit austauschbaren Wechsel-Akku vor

Wir stellen Euch in diesem Artikel alles zum Thema:

  • E Scooter bis 20 Km/h mit herausnehmbarem Wechselakku und 
  • Elektroroller bis 45 – 110 Km/h mit entnehmbarem Wechselakku vor:

Die besten E Scooter mit Wechselakku im Vergleich

1. Streetbooster Two

Der Streetbooster Two hat Wechsel-Akku-System für einfaches Laden oder Reichweitenerhöhung. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Akku-Kapazität von 9,4 Ah / 338 Wh bei einer Ladezeit bis 80 % in nur 2,5 Stunden. Möchtest du einen 2. Wechsel-Akku für den STREETBOOSTER Two/Sirius mit 9,4 Ah dazu kaufen, so kostet dieser 299,00 €. Es gibt sogar ein 12/24 V Ladegerät für Auto, Wohnmobil und Lkw für nur 69,90 €! Der Streetbooster Two, des deutschen E Scooter Spezialisten gehört zu den beliebtesten und günstigsten E Scooter mit herausnehmbarem Akku. Hier stimmen die Leistungsdaten und der Service des Herstellers bekommt eine Bestnote:

Streetbooster Two

Streetbooster Two

  • mit WECHSELAKKU zum herausnehmen
  • Service Made in Germany
  • 500 W, 40 Km Reichweite
  • Testsieger Wechselakku
Infos & Test
Modell Streetbooster Two
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 22 km/h
Motorleistung 450 Watt Nenndauerleistung
Reichweite 33 km
Gewicht 20 kg
Traglast bis 120 kg
Reifengröße 10 Zoll Luftreifen
Maße 114 x 45 x 117 cm (LxHxB)
Akku Lithium-Ionen 9,4 Ah / 350 Wh mit 21.700er LG Zellen (TESLA)
Ladedauer 5 Stunden
Ausstattung
      • Wegfahrsperre
      • Passwortschutz
      • IP54 (spritzwassergeschützt)
      • App via Android & iOS

2. Streetbooster Sirius

STREETBOOSTER Sirius
STREETBOOSTER Sirius
  • TESTSIEGER
  • Service Garantie made in Germany
  • bis zu 31 km Reichweite, 960 Watt Maximalleistung
Modell Streetbooster Sirius
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h (+ 10 % Toleranz)
Motorleistung 500 Watt 960 Watt Spitzenleistung
Reichweite 31 km
Steigfähigkeit 22 %
Gewicht 22 kg
Traglast 120 kg
Reifengröße 9 Zoll, schlauchlos
Maße 114 cm x 55 cm x 117 cm Abmessung zugeklappt (L x B x H): 118 cm x 55 cm x 38 cm
Akku 36V Lithium Ionen Akku
Bremsen vorne elektrische Bremse hinten Scheibenbremse
Wasserschutz IP54 (spritzwassergeschützt)
Blinker ja
Ladezeit 5 Stunden
Ausstattung
    • LED Display
    • App (via Bluetooth Android & iOS)
    • Wegfahrsperre
    • Passwortschutz
    • Bremslicht
    • ab 14 Jahren
    • Fahrstufen: ja
    • Newtonmeter 25 NM
    • LED Rückleuchte
    • Bremslicht
    • Ladegerät 2 A Output
    • Smartphone-App
    • Ladegerät
    • Bedienungsanleitung
    • Garantie
    • Service

3. Soflow SO4 Pro Gen2

Ein Wechselbarer Akku mit USB-Anschluss befindet sich auch im SOFLOW SO 4 Pro Gen2. Das Besonderes ist, das hier der Akku auch als Powerbank für dein Hendi etc. verwendbar ist. Die Lithium Batterie hat 48 V mit einer Batterie Ladung von 10.5 Ah und ist bei einer Motorleistung von 500 W in 5 Stunden aufgeladen. Ein zweiter Ersatzakku würde hier 399,- Euro kosten. Der Soflow SO4 Pro Gen2 gehört mit zur bekannten SchweizerE Scooter Marke Soflow. Er ist teurer als der Streetbooster Two, aber seine Reichweite ist mit nur 20-25 Km wesentlich geringer. Sein Vorteil liegt in der hohen Tragkraft von 150 Kg, die bei den anderen nur bei 120 Kg liegt:

SoFlow SO4 Pro Gen2

SoFlow SO4 Pro Gen2

  • bis 150 Kg Tragkraft
  • 500 Watt Motorleistung
  • ca. 20-25 km Reichweite
  • Mit Rabattcode ‚eroller4pro2‘ bei SoFlow 50,- € günstiger!
Infos & Test

Modell SoFlow SO4 Gen 2
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 500 W
Reichweite 25 – 30 km
Gewicht 16,5 kg
Max. Belastung 150 kg
Reifengröße 8,5 Zoll – Luftreifen
Maße 46.60 x 109.10 x 114.50 cm
Akku Lithium-Ion, 36V, 7,8 Ah
Ladedauer 3 Stunden
Ausstattung
    • Scheibenbremse vorne + hinten
    • inkl. SoFlow App
    • Klappbar
    • Max. Steigung 18%
    • LED Beleuchtung
    • Digitales Display
    • Sport-Modus
    • Wegfahrsperre
    • inkl. Blinker

4. emicro Condor 2

Der emicro Condor 2 der emicro Condor ist extrem leicht und bietet daher nur eine Reichweite von 25 Km. Für längere Strecken kann die im Deck verbaute Batterie ganz einfach ausgewechselt werden und durch einen zweiten Wechselakku ersetzt werden. Die austauschbare Batterie haben wir aber nicht bei emicro im Shop gefunden. Im Vergleich zum emicro Condor sind die beiden anderen mit Wechselakku, der Streetbooster Two und der Soflow SO 4 Pro Gen2 auch deutlich günstiger und zeigen bessere Leistungswerte im Test.

emicro Condor 2 (DE)

emicro Condor 2 (DE)

  • mit WECHSELAKKU
  • nur 3,5 Std Ladezeit
  • 20 km Reichweite
Infos & Test

Modell emicro Condor II
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 250 Watt 550 Watt Spitzenleistung
Reichweite 20 km
Gewicht 16,5 kg
Traglast 100 kg
Reifengröße ca. 8 Zoll vorne, Gummi ca. 10 Zoll hinten, Gummi
Akku herausnehmbarer Wechselakku 48 V / 250 Wh
Ladedauer 3,5 Stunden
Lenkerhöhe 1125 mm
gefaltet 1132 x 194 x 516 mm
Ausstattung
    • langer Radstand
    • Handyhalterung
    • micro App
    • Daumengashebel
    • faltbar
    • Vorderradfederung
    • Straßenverkehrskonforme Lichter
    • Kennzeichenhalterung

4. Ninebot E45D

Segway hat beim schon älterem Modell des Wechselakku an der Lenkstange verbaut. Der Motor ist mit 300 Watt schwächer als der Streetbooster und damit leider auch seine Steigfähigkeit. Die Reichweite liegt mit 45 Km etwas drüber. Wenn Ihr nicht viele Steigungen fahrt, dann ist das günstige Modell durchaus ein Vergleich wert:

5. Ninebot E45D

Segway hat auch mit dem Ninebot E45D auch einen E Scooter mit Wechselakku herausgebraucht. Allerdings ist das Modell schon etwas älter und mit einem Akkupack an der Lenkstange ausgestattet. Das macht den Roller beim fahren vom Schwerpunkt her etwas instabiler. Die Motorleistung ist auch mit nur 300 Watt schwächer, so auch seine Steigfähigkeit. Bei Segway wird der E45D mit einer  Reichweite von 45 km mit optionalem Zusatzakku beworben. Gefunden haben wir aber keinen zusätzlichen Akku im Webshop.

Ninebot Segway E45D

Ninebot Segway E45D

  • e-Scooter mit Straßenzulassung
  • bis zu 45 km Reichweite
  • 300 Watt Motorleistung
Infos & Test

Modell Ninebot Segway E45D
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 3 W00att
Reichweite 45 km
Gewicht 16,4 kg
Traglast 100 kg
Reifengröße 9 Zoll
Akku herausnehmbarer Wechselakku 368 Wh
Ladedauer 7,5 Stunden
gefaltet 1160 x 1170 x 420 mm
Ausstattung
    • IPX4 Wasserschutz
    •  3 Fahrmodi (Eco,Standard, Sport)
    • Boardcomputer
    • zusammenklappbar
    • Bremse mit Energierückgewinnung
    • App-Verknüpfung

6. Streetbooster Pollux

Die deutsche Marke Streetbooster ist auf herausnehmbare Wechselakku spezialisiert und bietet neben dem Streetbooster Two auch den teureren Streetbooster Pollux an. Der Pollux ist voll gefedert und hat das schnellstes Wechsel-Akku-System. Der Bollide hat einen stabilen Rahmen, der mit 144 Kg mehr Traglast verträgt als seine Konkurrenten und mit Blinkern und einer starken Federung ausgestattet ist. Nachteil: Der Streetbooster Pollux ist teurer und mit 36 Kg schwerer. Der abschließbare Wechselakku von Pollux ist einfach in der Handhabung und abschließbar. 

Streetbooster Pollux

Streetbooster Pollux

  • Wechselakku
  • 12,5 Zoll Reifen
  • Blinker, starke Federung
  • Jetzt mit Premium Service Paket!
Infos & Test
Modell Streetbooster Pollux
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 500 Watt Dauerleistung 1200 W Peakleistung
Drehmoment 35 Nm
Reichweite 38 – 65 km
Gewicht 36 kg
Traglast 144 kg
Reifengröße 12 Zoll Luftreifen Tubeless
Maße 132 cm x 74 cm x 122 cm (LxBxH)
Akku Lithium-Ionen 48V / 552 Wh
Steigleistung 15%
Ladedauer ca. 5 Stunden
Ausstattung
    • Blinker
    • Trommelbremse
    • Lenkerbreite 74 cm
    • Handy App
    • LCD Display
    • Trittbrett 45 / 23 cm
    • Ladegerät
    • Ladekabel
    • Bedienungsanleitung

7. Egret One

Der Egret One ist der Luxus E Scooter mit Wechselakku. Der leistungsstarke 48 V Schnellwechsel-Akku unter dem Trittbrett lässt sich mit nur einem Handgriff entnehmen und an jeder Haushaltsteckdose aufladen. Einfach aufschließen & Abdeckung öffnen, Schnellwechsel-Akku herausnehmen und geladenen Akku einsetzen. Mit einer Akkuladung kommt er 65 Km weit. Die hochwertigen Samsung-Zellen sorgen für eine längere Lebensdauer. Darüber hinaus bietet der Egret One aktuell die beste Motorleistung, Steigfähigkeit und hochwertigste Ausstattung von Bremsen, Reifen, Motor bis Lampen.

Egret One - NEU

Egret One - NEU

  • 65 Km Reichweite, Blinker
  • Schnellwechselakku
  • integr. Schloss, Prielli Reifen, Schaeffler Bremsen
  • Start: Preisaktion!
Infos & Test
Modell Egret One
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 500 Watt – 900 Watt Spitzenleistung
Beschleunigung 35 Nm
Reichweite bis zu 65 km
Gewicht 23 kg
Traglast 125 kg
Reifengröße 11 Zoll Luftreifen
Maße 130 x 120 cm (LxH)
Akku 48 V, 14 Ah, 672 Wh, Samsung Akkuzellen
Ladedauer ca, 4,5 Stunden
Ausstattung
  • Blinker
  • Schnellwechselakku
  • patentierte Schaeffler Bremsen
  • Akku Wasserschutz IPX7
  • TFT Farbdisplay
  • Integriertes LED-Frontlicht, 40 Lux
  • Bremslicht
  • Teilintegriertes Rahmenschloss
  • Elektronische Wegfahrsperre
  • Scooter Wasserschutz IPX5
  • breite Schutzbleche
  • höhenverstellbarer Lenker
  • integrierte Kabelführung
  • ergonomischer Lenker
  • und Lenkgriffe
  • USB Ladebuchse
  • großes Trittbrett 17 x 48 cm
Die Hamburger Luxus E Scooter Marke Egret hat mit dem Egret One einen weiteren Luxus E Scooter auf den Markt gebracht, der alles kann: Er hat einen herausnehmbaren Schnelllade-Akku, der 65 Kilomter schafft. Er ist mit Blinkern ausgestattet, einem sehr innovativem Bremssystem vom Bremsspezialisten Schaeffler. Mit seinen 11 Zoll Reifen von Pirelli findet Ihr auch All Terrain besser Grip. Er ist im Vergleich teurer, aber auch sein Motor schafft über die maximale Dauerleistung von 500 Watt eine Peakleistung von 900 Watt. Mit der Beschleunigung von 35 Nm – der Durchschnitt auf dem Markt liegt bei 15 bis 20 Nm – schafft er höhere Steigungen. Sein Trittbrett ist größer und die Ausstattung besser. Da darf auch das integrierte Rahmenschloss, die Wegfahrsperre oder das hightech Display nicht fehlen. Beim Mercedes der E Scooter Branche erwartet euch zudem auch nach dem Kauf ein guter Service!

7. Trittbrett Hilde

Die Hilde von Trittbrett E Scooter ist etwas für’s Gelände. Der Bollide ist mit einer extrem guten Doppelfederung ausgestattet und wiegt dadurch etwas mehr. Daher ist es hier auch besser, wenn Ihr das Akkupack einfach entnehmen könnt.

Trittbrett Wilde Hilde
Trittbrett Wilde Hilde
  • 75 Km Reichweite
  • 500 W, Vollfederung
  • 36,5 Kg, 11'' Reifen, 150 Kg Traglast

Welche Wechselakku Systeme gibt es?

Im folgenden möchten wir Euch die verschiedenen Wechselakku Systeme bei E Scootern vorstellen. Meistens befinden sich die Akkus unter dem Trittbrett und sind leicht herausnhembar und ach abschließbar. Nur im Falle des Ninebot F40D befindet sich der Wechselakku an der Lenkstange und ließ sich dort im Test auch einfach bedienen.

egret one schnelllade wechselakku
Der ultramoderne schnelllade Wechselakku des Egret One
Streetbooster mit wechselakku
Der Wechselakku beim Streetbooster Two
Soflow SO4 Pro Gen2 Wechselakku zum abschließen
Soflow SO4 Pro Gen2 Wechselakku zum abschließen
Ninebot E45d Akku an der Lenkstange
Trittbrett Hilde E Scooter mit herausnehmbarem Wechselakku
Trittbrett Hilde E Scooter mit herausnehmbarem Wechselakku

Fazit E Scooter mit Wechselakku - Empfehlung!

Wir haben Euch oben die aktuellen E Scooter mit Wechselakku aufgelistet. Zu allen E Scootern haben wir Testberichte geschrieben, die Leistungsdaten verglichen und Testfahrten gemacht: Unter 1000,- Euro empfehlen wir ganz klar als Nummer eins den Streetbooster Two und der Soflow SO4 Pro Gen2. Diese bringen mehr Leistung, als die anderen und sind sogar günstiger. Die Servicequalität ist bei der deutschen Streetbooster auch auch dem Kauf sehr hoch. Wenn Ihr etwas mehr ausgeben wollt, dann bekommt Ihr mit dem oben gezeigten Egret One, den wohl aktuell besten E Scooter auf dem Markt. Die Hamburger Luxusmarke entwickelt seine hochwertigen Roller zu 99% selbst und bietet in Sachen Motorleistung, Steigfähigkeit, sowie bei allen Komponenten von Bremse bis Akku nur hochwertige Qualität, Das Design und die Verarbeitung ist die eines Mercedes. Dafür ist er aber auch schon etwas teurer im Vergleich.

Die besten E Scooter mit Wechselakku im Videotest

Wenn Du unsere Infos lieber sehen als lesen möchtest, dann findest Du jetzt auch alle 7 top E Scooter mit Wechselakku bei uns im Videochannel. Übrigens Abonnenten unseres Youtube Channels können gerade einen E Scooter gewinnen:

Elektroroller mit Wechselakku

Auch in der Fahrzeugklasse der Elektroroller sind längst noch nicht alle Modelle mit einem bequemen Wechselakku ausgestattet. Wir empfehlen hier die Modelle von Econelo, Ninebot by Segway, INOA und Nova Motors:

1. Segway Ninebot E110S

Die beiden folgenden Modelle Segway Ninebot B110S und Segway Ninebot B125S Elektroroller bietet für einen günstigen Preis viel Elektrik: Sie haben ein Intelligentes Akku-Management-System inklusive eines abnehmbaren Akkus. Das Smart Battery Management System auch BMS genannt gewährleistet eine längere Akkulaufzeit und bietet verschiedene Funktionen bietet. Dadurch benötigt der e-Roller auch einen geringeren Wartungsaufwand. Das BMS überwacht für Euch die verbrauchte Strommenge, steuert die Ladegeschwindigkeit und schützt den Akku auch vor Über- oder Unterladung. 

Segway Ninebot E110S

Segway Ninebot E110S

  • bis 45 km/h
  • Nutzlast: 230 kg
  • Reichweite: bis 75 km
Infos & Test
Modell Segway Ninebot E110S
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 25 km/h 45 km/h
Motorleistung 350 W 1000 W
Reichweite 75 Km
Gewicht 90 kg
Max. Zuladung 166 kg
Reifengröße 80/90-12, schlauchlose Reifen
Maße 1866 x 675 x 1175 mm (LxBxH)
Akku Li-Ionen. 1440 Wh, 11kg
Ladedauer 3 – 4 Stunden
Ausstattung
    • Scheibenbremse
    • Digitales Dashboard
    • LED Scheinwerfer
    • USB-Anschluss
    • Parksensor

2. Segway Ninebot E125S

140 Km Reichweite und eine Technik und Ausstattung, wie sie nur der Marktführer bieten kann. Im EScootershop kauft Ihr zudem mit top Support!
Segway Ninebot E125S

Segway Ninebot E125S

  • mit bis zu 25 km/h oder 45 km/h
  • 2 herausnehmbare Akkus
  • 2 Personen Zulassung
Infos & Test
Modell Segway Ninebot E125S
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 25 oder 45 km/h
Motorleistung 380 oder 1000 Watt
Reichweite bis 140 km
Gewicht 90 kg mit Akku
Traglast bis 154 kg
Reifen schlauchlos
Maße 1866 x 675 x 1175mm
Akku 2880 Wh Lithium Ionen
Ladedauer ca. 4 Stunden
Ausstattung
      • Wechselakku
      • Anti Blockiersystem
      • Mobile App
      • Parksensor
      • Fernbedienung
      • GPS

3. Piaggio Plus E5

Piaggio One Plus E5

Piaggio One Plus E5

  • 45 km/h
  • 100 km Reichweite
  • starke Beschleunigung, Elektromotor mit K.E.R.S.
Infos & Test
ModellPiaggio One
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit

45 km/h

Ecomodus: 30 km/h

Motorleistung1200 Watt
Reichweite55 km
Gewicht85 kg inkl. Akku
Traglast150 kg
Reifengröße10 Zoll Tubeless Reifen
Maße1680 x 750 x 1080 mm (LxBxH)
Akku1.4 kWh Lithium-Batterie, 48 V, 29 Ah
Ladedauerca. 6 Stunden
Ausstattung
    • 5,5 Zoll LCD Farbdisplay
    • 3 Fahrmodi (Eco, Sport, Reverse)
    • Energierückgewinnungssystem

4. Nova Motors eRetro Star

Die nachfolgenden Elektroroller der Marke Nova Motors bieten ein herausnehmbares Doppelakku-System. Ihr könnt die Modelle mit einem oder mit zwei Akkupacks kaufen. Dementsprechend verschieden ist der Preis. Die Akku sind leicht – der Akku des eRetro Star wiegt 8 kg und haben einem praktischen Tragegriff zum herausnehmen. Ihr bestimmt somit die Reichweite: Mit 1 x Li-ion-Akkupack bis zu 50 Kilometer und mit 2 x Li-ion-Akkupack bis zu 100 Kilometer. Wenn Ihr das Modell mit nur einem Wechselakku kauft, dann ist es immer erweiterbar um einen weiteren tragbaren Lithium-Ionen-Akkupack. Die Akku-Spezifikationen sind 48 V, 26 Ah, 1248 Wh. Es gibt zum Laden ein Novacharger Ladegerät mit einer Ladezeit von ca. 4-6 Stunden. Der Akku schafft ca. 600 Ladezyklen.

Nova Motors eRetroStar

Nova Motors eRetroStar

  • Elektroroller TESTSIEGER bis 45 km/h
  • BOSCH Motor, tragbarer Doppelakku
  • 50 oder 100 Km Reichweite. In rotweiß und schwarz. Kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
  • Jetzt günstiger!
Infos & Test
ModellNova Motors eRetro Star li
Geschwindigkeit45 km/h
MotorBosch Radnabenmotor
Motorleistung2000 W
Reichweite50 oder 100 km
Steigleistung15%
Gewicht70 Kg (ohne Akku)
Traglast245 kg
AkkuLithium Ionen Doppelakku herausnehmbar
48 V, 26 Ah, 1248 Wh, ca. 8 kg
Ladedauer4 – 6 Stunden
BremsenScheibenbremsen hinten u. vorne
Sitzhöhe750 mm
THG Prämieförderfähig
Ausstattung
    • für 2 Personen
    • Novacharger Schnellladegerät
    • 2 Rückspiegel
    • Zentrales Zünd- und Lenkerschloss
    • Gepäckhaken
    • Haupt- und Seitenständer
    • ADtech LED-Scheinwerfer
    • Verkleidungsblinker
    • härteverstellbare Dual-Stoßdämpfer hinten
    • Topcasehalterung

5. INOA eTalia Max

INOA eTalia Max

INOA eTalia Max

  • max 70 Km/h
  • tragbarer Akku bis zu 100 km Reichweite
  • Viele Extras. Kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
  • Jetzt 600,- € Rabatt!
Infos & Test
ModellINOA eTalia Max
Geschwindigkeit70 km/h
MotorBosch Radnabenmotor
Motorleistung4 KW
Reichweite100 km
Steigleistung15%
Gewicht76 Kg (ohne Akkus)
Traglast249 kg
Akku2 x tragbarer Lithium-Ionen-Akkupack
2 x 60 V, 26 Ah, 1560 Wh, ca. 10 kg
Ladedauer4 – 6 Stunden
BremsenScheibenbremsen hinten u. vorne
Sitzhöhe750 mm
THG Prämieförderfähig
Ausstattung
    • Zweisitzer
    • Farbe mattgrau u. mattschwarz
    • Ladegerät und Ladekabel
    • Zentrales Zünd- und Lenkerschloss
    • digitaler Tacho
    • Handschuhfach
    • Rückspiegel
    • Gepäckhaken
    • Haupt- und Seitenständer
    • LED-Scheinwerfer
    • LED-Verkleidungsblinker
    • klappbarer Gepäckträger

6. INOA Sli1

Inoa Sli1

Inoa Sli1

  • max 42 Km/h
  • sehr keicht 51kg
  • Bosch Motor - Vorort Reparaturdienst & Wartung
  • Jetzt 200,- € Rabatt!
Infos & Test
ModellINOA Sli1
Geschwindigkeit42 km/h
MotorBosch Radnabenmotor
Motorleistung1000 W
Reichweite35 oder 45 km
Steigleistung18%
Gewicht51 Kg (ohne Akku)
Traglast146 kg
AkkuLithium Ionen Akkupack
48 V, 18 Ah, 864 Wh, ca. 5,5 kg
oder 48 V, 23 Ah, 1104 Wh, ca. 6 kg
Ladedauer4,5 Stunden
BremsenScheibenbremsen hinten u. vorne
Sitzhöhe710 mm
THG Prämieförderfähig
Ausstattung
    • Farbe schwarz
    • Ladegerät mit dynamischer Ladekurve
    • Serienausstattung
    • 2 Rückspiegel
    • volldigitaler Tacho
    • Zentrales Zünd- und Lenkerschloss
    • Gepäckhaken
    • USB-Anschluss
    • Haupt- und Seitenständer
    • LED-Fern- LED-Abblendlicht
    • LED-Blinker, LED-Rücklicht

6. Segway Ninebot E300SE

 

Segway Ninebot E300SE

Segway Ninebot E300SE

  • bis 105 km/h
  • 7,8 KW – Peak 10 KW Leistung
  • bis 130 km Reichweite
Infos & Test

ModellNinebot E300SE
Geschwindigkeit105 km/h
MotorSegway Motor
Motorleistung7,8 KW Nennleistung
10 KW Peakleistung
Reichweite130 km
Beschleunigungauf 50 Km/h in 2,9 Sek.
Sitzhöhe 780 mm
Traglast280 kg
Akku2000 Wh pro Akku
Ladedauer3 Stunden, 5,5 für 2 Akkus
BremsenScheibenbremsen hinten u. vorne
Sitzhöhe780 mm
THG Prämieförderfähig
Ausstattung
    • Zweisitzer
    • SEGWAY MOLEDRIVE X600-Controller
    • ANTI-THEFT TRIGGERED Alarm
    • Wasserbeständigkeit IPX7 für Akku
    • Hydraulische Scheibenbremse; 220mm-4mm
    • Bremse hinten 180mm-3,5mm
    • ABS – Antiblockiersystem
    • EABS – Elektronisches Hilfsbremssystem
    • TCS – Traktionskontrollsystem
    • FLOATING LED-ARMATURENBRETT
    • Digitales Dashboard mit VA-Panel
    • Batteriestandsanzeige
    • Fahrtrichtungsanzeige
    • Tempomat
    • Störungsanzeige
    • Konnektivitätsanzeige
    • USB-Verbindung
    • RideyGo
    • Ninebot AirLock
    • Einparkhilfe
    • Elektrisch gesteuerte Entriegelung
    • OTA (Over-The-Air)-Updates
    • GPS
    • AHRS
    • 4G-SIM-Abonnement
    • Fernbedienungssperre
    • 34L Stauraum
    • Schiebehilfe

Fazit: Längst sind nicht alle Elektroroller mit herausnehmbaren Akku ausgestattet. Wir haben hier alle Elektroroller bis 45 Km/h und 110 Km/h im:

Was ist ein Wechselakku?

Definition Wechselakku: Ein Wechselakku ist ein herausnehmbarer Akku im Gegensatz zu einem fest verbautem Akku. So kann der E Scooter durch einen mitgenommenen Zweitakku schneller wieder in Betrieb gehen. Außerdem muss man den E Scooter nicht zur Ladestation bringen, um ihn dort mit dem Ladekabel verbinden sondern nur den Wechselakku in die Ladestation schieben.

E-Scooter mit herausnehmbaren Akku im Trend

Wahrscheinlich ist, das in Zukunft die meisten e-Scooter mit Wechselakku angeboten werden. Denn so wird das Laden erheblich erleichtert. Der Kunde muss so nicht das ganze Fahrzeug an die Stromquelle tragen. Doch noch sind die E-Scooter Anbieter mit Wechselakku rar gesät.

Stretbooster Two ist unser Testsieger mit Wechselakku

Neu und damit sehr innovativ ist der im Juli 2021 auf den Markt gekommene Streetbooster Two mit Wechselakku.

herausnehmbarer wechselakku des streetbooster two
Der Streetbooster Two mit Wechselakku

Das Modell des deutschen Unternehmens Streetbooster hat eine Strassenzulassung und ist mit einem starken 450 Watt Motor ausgerüstet. Der herausnehmbare Wechselakku des Streetbooster besteht aus Lithium-Ionen 9,4 Ah / 350 Wh mit 21.700er LG Zellen (TESLA). Damit erreicht der Scooter eine Reichweite von 33 Kilometern. Das Unternehmen gibt sogar eine Liefergarantie für Ersatzteil von 7 Jahren.  

Der Ninebot mit Zusatzakku

ninebot e45 mit zusatzakku
© Ninebot mit Wechselakku

Nicht ganz so gelungen ist unserer Meinung nach der Zusatzakku des Ninebot. Dieser befindet sich an der Lenkstange und erhöht so den Schwerpunkt beim Fahren. Zudem wirkt ein Akku, der wie beim Streetbooster unter dem Trittbrett verbaut wurde eleganter.

Fazit: Der austauschbare Wechselakku wird Standard, aber noch sind leider nur wenige Modelle mit herausnehmbaren Akku ausgestattet. Der Streetbooster Two (s.o.) hat schon einen Wechselakku und ist im Vergleich zum Emicro Condor 2 auch günstiger. Daher ist dieser auch aufgrund seiner Technik unsere Empfehlung!

Neue Elektroroller mit wechselbaren Zusatzakku

e-retro-star-li-akku

Nova Motors mit Wechselakku

Auch die Hersteller von Elektrorollern haben den Bedarf an einem Doppelakku erkannt. Mittlerweile bieten viele Hersteller zumindest einen Zusatzakku für ihren käuflich zu erwerbenden Fuhrpark an. Oder gleich mehrere. Dabei sind zwei Systeme möglich. Zum einen gibt es Wechselakkus, die sich zusammen mit dem Original im E-Roller platzieren lassen. So bei den Elektroroller Modellen des Herstellers Nova Motors. Geht die eine Batterie während der Fahrt zur Neige, wird automatisch zur anderen gewechselt. Alternativ gibt es aber auch eRoller, in denen jeweils nur ein Akku Platz findet. Eine Batterie ist also in Betrieb, während die andere am Ladegerät für ihren Einsatz bereit gemacht oder im Rucksack transportiert wird. Die Ladezeiten bei einem eScooter variieren stark. Statt langen Wartezeiten, teils über Nacht, ist man mit 2 Batterien daher allzeit bereit und der Fahrer hat immer genügend Akku Kapazität. 

Fazit: Herausnehmbare Akkus sind bei Elektrorollern schon weiter verbreitet. Schließlich ist es bei den schwereren Modellen auch ein riesiger Vorteil. Modelle von Nova Motors und Minimoto aus Hamburg sind serienmäßig mit austauschbaren Batterien versehen. 

Vor- und Nachteile eines Wechselakku

1. Tragbarer Akku kann flexibel geladen werden

Ein tragbarer Akku bietet den Vorteil, dass sich die Batterie ausbauen und an einer Steckdose im Haus laden lässt. Da es Elektroroller in vielen Gewichtsklassen gibt, muss man das Fahrzeug nicht komplett in die Wohnung tragen, sondern nur den wesentlich leichteren Doppelakku. Schon in der Fahrzeugklasse der E-Scooter macht man sich das Leben leichter. Bei den größeren Modellen, also E-Motorrollern wie dem Niu oder Nova Motors, gibt es Scooter mit herausnehmbaren Akkupacks. Sie wiegen um die 8 Kilogramm, lassen sich an einem handlichen Tragegriff entnehmen und die Ladung erfolgt wahlweise am Elektroroller oder man kann sie in der Wohnung laden.

2. Vergrößerung der Reichweite dank Wechselakku

Wie lange hält der Akku? Das fragt man sich vor Fahrtantritt. Richtig laden oder mit halber Energie Probleme unterwegs bekommen. Bei längeren Fahrten sollte der Akku nicht vor dem Ziel leer sein. Ein zusätzlicher Akku oder ein herausnehmbarer Wechselakku unterstützt das Energiemanagement. Wenn es der Elektroroller zulässt, dann könnt Ihr einen zweiten Akku im System anschließen, also in der Akkubuchse einschieben und könnt so die doppelte Reichweite schaffen. Verschiedene Marken bieten bereits Elektroscooter mit zwei Akku-Halterungen an. Oder Ihr könnt für eueren E Scooter einen zweiten Akku mitnehmen und austauschen. Die Batterien für die Elektroscooter haben ja ein geringeres Gewicht und lassen sich gut unterbringen. 

3. Akku Reparatur und stärkerer Akku

Die E Scooter Akku Lebensdauer kann bei guter Behandlung des Lithium-Ionen-Akkus mehr als 1.000 Ladezyklen betragen. Das können fünf Jahre Laufzeit sein. Dann müssten die E-Scooter-Batterien ausgetauscht werden. Einen E Scooter Akku ausbauen ist unter Umständen bei vielen Modellen nicht einfach und ein neuer Akku kann meist nur von einer Fachwerkstatt verbaut werden. Also auch hier ist ein herausnehmbarer Akku ein großer Vorteil. Auch wenn Ihr eurer Gerät zwiwchen durch durch einen stärkeren Akku nachrüsten wollt.

4. Doppelakku gut für die Umwelt und den Geldbeutel

In vielen E-Rollern kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz, bei dem die Lebensdauer in Ladezyklen gemessen wird. Ein Ladezyklus ist dann erreicht, wenn der vollständig aufgeladene Akku komplett entleert wird. Fakt ist: Je häufiger das passiert, desto schneller nimmt die Lebensdauer des Akkus ab. Zwar ist ein Lithium Akku teurer als Blei-Vlies-Batterien, dafür haben sie einen längeren Lebenszyklus und die Batterie muss nicht so häufig gewechselt werden. Auch lässt sich beim E-Scooter, dessen Akku wechselbar ist, die neue Batterie selbst tauschen. Kosten für die Werkstatt fallen dadurch weg.

Fazit Wechselakku vs festverbauter Akku

Aktuell sind leider noch nicht viele Modelle mit Wechselakku ausgestattet und noch etwas teuer. Die Vorteile überwiegen aber eindeutig. Das Laden ist mit einem austauschbaren Akku flexibler, da Ihr das Fahrzeug nicht mehr an die Stromquelle bringen müsst, sondern nur noch den Akku. Ihr könntet Euch auch für 2 Ladestationen entscheiden. Eine Ladebuchse zu Hause und eine auf der Arbeit. Oder wenn Ihr zwei an einem Ort habt + einem Wechselakku, dann ist der Zweitakku schon geladen, wenn der erste leer ist. 

Vor und Nachteile eines Wechselakkus im Vergleich

Vorteil Wechselakku

  • Herausnehmbar
  • Flexibles Laden
  • Größere Reichweite möglich
  • Akkutausch

Nachteil Wechselakku

  • Aktuell wenige Modelle
  • Etwas teurer

Kauf eines E Scooter mit Wechselakku - Unsere Tipps

Damit der Akku eine möglichst lange Lebensdauer hat, gibt es einiges zu beachten. Ob der e Scooter Akku 36V hat oder andere Parameter: Bevor die erste Fahrt losgehen kann, muss die Scooter-Batterie zuerst einmal vollständig aufgeladen werden. Dann sollte die Batterie nicht bei Temperaturen unter 5 oder über 30 Grad geladen werden. Wird der Akku eingelagert, beispielsweise im Winter, empfehlen sich Temperaturen von 5 bis 20 Grad. Die Batterie hält länger durch, wenn er nicht zu 100 % geladen wird, sondern nur zu 80 % bis 90 %. Auch sollte weder der Akku noch der Ersatzakku tiefenentladen werden. Allgemein gilt: Je häufiger man den Akku in Gebrauch hat, desto länger hält er.

Am besten sollte man das Original- Ladegerät des Herstellers verwenden und von dort auch einen zertifizierten Wechselakku kaufen. Wer meint, auf Originalteile verzichten zu können, sollte wachsam sein. Eine aufgequollene Batterie ist zum Beispiel eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle. Ein Akku Brand kann die Folge sein. Ist der Akku durch Herunterfallen defekt, sollte er nicht mehr verwendet werden, da er sonst Schäden am E-Roller verursachen kann. Alles in allem sollte man die Batterie pfleglich behandeln, da sie oft die teuerste Komponente an einem Elektrofahrzeug ist.

Ein weiterer Hinweis zum herausnehmbaren Akku betrifft die Lagerung zu Hause. Ihr solltet darauf achten, das der Akku nicht in einem feuchtem Raum gelagert wird oder zu heiß, also zum Beispiel auf einer Heizung. Das schadet der Batterie. Das Laden sollte zyklisch ablaufen, also nicht, wenn erst 10% der Akkukapazität entladen sind, sondern erst wenn es nötig wird. Aber auch nicht wenn er völlig entleert ist.

News - E Scooter mit Wechselakku

e-Scooter Sharing startet neues Ladesystem mit herausnehmbaren Akku

Tier Mobility entschied sich bereits vor einiger Zeit dafür, Wechselakkus in ihre Leihscooter einzubauen, damit sich der Akku tauschen lässt. Statt wie bisher im Trittbrett befindet sich die Wechselbatterie jetzt an der Lenkstange. Im nächsten Schritt ging das Berliner Startup sogar noch einen Schritt weiter. Nun können bzw. müssen die Kunden selbst den Akku wechseln. Das Lade-Konzept funktioniert wie folgt: Nutzer sollen die leeren Akkus bei den Partner-Läden in eine Powerbox stecken und gegen eine volle Batterie austauschen. Für die Mühen verschenkt Tier jeweils eine Gutschrift für eine Freifahrt. Im Zuge dessen plant Tier europaweit immer mehr Ladestationen.

Der langfristige Plan von Tier ist es, in Innenstädten alle 500 Meter eine solche Ladestation anzubieten. Die Stromkosten der jeweiligen Partner übernimmt das Sharing-Unternehmen, lautet die Aussage von Tier-Gründer Lawrence Leuschner. Bis die geplante Infrastruktur steht, bleibt die Frage, wie gut dieses Ladekonzept bei den Kunden ankommt. Denn nicht immer liegt eine Tier-Ladestation auf der geplanten Route und ob der Mieter Lust auf Umwege hat, ist fraglich.

Elektroroller mit Wechselakku werden Standard

Als Fazit lässt sich sagen, dass wechselbare Akkus in einem E-Scooter viele Vorteile und wenige Nachteile mit sich bringen. Wer ziemlich oft mit seinem Elektroroller unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall ein Modell mit einem Doppelakku kaufen. Denn durch einen Ersatzakku, der abnehmbar ist, lässt sich die Reichweite des E-Rollers ohne lange Pausen bei der Ladung problemlos verdoppeln oder verdreifachen.

E Scooter mit Wechselakku FAQ

Welche E Scooter mit Wechselakku gibt es?

Aktuell gibt es den Streetbooster Two mit Wechselakku, den emicro Condor 2. und den Ninebot E-Serie Elektroscooter mit Zusatzakku.

Welche Elektroroller mit herausnehmbaren Akku gibt es?

Verschiedene höherwertige Anbieter haben Ihre Elektroroller schon mit Wechselakku ausgestattet. Mit dabei sind Nova Motors, Minimoto, NIU und andere Marken.

Muss man einen Akku der tiefenentladen ist austauschen?

Wenn ein Akku bis unter die Entladeschlusspannung entladen ist, dann spricht man von einer Tiefenentladung. Dadurch kann die Lebensdauer des Akkus verkürzt werden oder er kann überhaupt nicht mehr aufgeladen werden. Aber richtig laden ist mit einem Batterie-Management-System (BMS) eigentlich kein Problem. Moderne Scooter verfügen über ein solches System.

Kann man einen Wechselakku selber bauen oder umbauen?

Grundsätzlich kann der Technikexperte alles. Aber als Laie ist davon abzusehen. Zum einen, weil so durch den Umbau die ABE und damit die Versicherung erlischt und zum anderen, weil technische Gefahren auftreten können. Beim Umbau des Elektroscooter Akkus besteht darin, das es einen Kurzschluss geben kann und damit zur Brandgefahr kommt.

Kann ein Wechselakku bei Überladung in Brand geraten?

Wenn das Batterie-Management-System (BMS) eines Lithium-Ionen-Akku ausfällt, dann können die Zellen überhitzen und löst das im Inneren des Akkus eine thermische Reaktion aus. Dabei kann der Akku bis zu 1.000 Grad heiß werden und anfangen zu brennen.

Bis zu welcher Temperatur bzw. Minusgraden funktionieren Akkus im Winter?

Im Winter kann die Ladekapazität eines Lithium-Ionen-Akkus sinken. Batterien mögen keine Kälte. Bei minus 20 Grad können sie die Hälfte ihrer Kapazität verlieren.

Wie kann man Ladekapazität des Akkus vergrößern?

Die Reichweite, also die Dauer des Fahrens wird durch die Akku Kapazität begrenzt. Mit einem E Scooter Akku 36v kann man zwischen 10 oder 65 Km weit fahren. Wenn man den Akku vergrößern will, dann sollte man in der ABE schauen ob sich die Batterie austauschen lässt. Ansonsten ist das Batterie Management überlastet.

Wie kann man einen Wechselakku laden?

Hersteller von E Scooter mit Wechselakku bieten extra für die Batterie eine Ladestation an. In diese wird der Akku in die Ladebuchse geladen und kann anschließend wieder im Fahrzeug eingeschoben werden.

Werden E Scooter mit Wechselakku bald Pflicht?

Es gibt Marktbeobachter, die sagen das eventuell eine solche Regel eintreten könnte. Abzusehen ist das aber nicht. Die meisten in Deutschland angebotenen E Scooter haben einen fest integrierten Akku. Der Streetbooster (siehe unser E Scooter Vergleich) ist da eine Ausnahme.

Welches ist der beste E Scooter mit Wechselakku?

Der aktuell beste E Scooter mit Wechselakku und Strassenzulassung ist der Streetbooster Two des deutschen Unternehmens Streetbooster. Der E Scooter hat einen leicht herausnehmbaren Akku, der das Laden erleichtert und bietet rundrum gute Technik, Reichweite und Beschleunigung.

News zu E Scooter mit Wechserlakku

1 Kommentar zu „e Scooter mit Wechselakku im Test – Vor- und Nachteile & Angebote“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Heute nur 319,- €

Tagesdeal!

Zuschlagen!