Elektroroller mieten mit TIER Mobility

E-Scooter Sharing von TIER

TIER Mobbility ist ein Pionier der europäischen E-Scooter Sharing Anbieter. Das Startup aus Berlin ist bereits in Wien erfolgreich an den Start gegangen. Aktuell expandiert Tier Mobility auch in anderen europäischen Städten und in Deutschland. Das Mieten eines Elektrorollers mit Tier ist günstig, sehr einfach und der Spaß kommt nicht zu kurz. TIER Mobility bietet eine Vermietung von Elektrorollern für das Stadtgebiet. Das Mobilitätskonzept von TIER soll eine Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln oder Autos sein und die Innenstadt entlasten.

Technische Daten des Tier e-Scooter

ModellMyTier E-Scooter
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistungmax. 700 Watt
Reichweitemax. 40 km
Gewicht23 kg
Traglastmax. 100 kg
Reifengröße10 Zoll Vollgummireifen
Maße 
Akku36V / 12.8Ah
Ladedauerca. 3 Stunden
Ausstattung
    • digitaler Schlüssel
    • extra robust
    • einfach zusammenklappen
    • minimalitisches Display
    • per App steuerbar
    • 24 Monate Gewährleistung

Hol dir eine kostenlose Fahrt mit Voi

Erhalte einen Rabatt von 4 € auf deine erste Fahrt mit Voi

So kannst du das Angebot nutzen:

1. Lade dir die App „Voi Scooters“ hier herunter
2. Erstelle ein Konto und füge eine Zahlungsmethode unter „Wallet“ hinzu.
3. Klick im App-Menü auf „Freifahrten“ und gib den Rabattcode ADTRACTVOIDE ein.
4 € (4 Voi Credits) werden jetzt deinem Voi-Konto für deine erste Fahrt hinzugefügt.

Aktuelle TIER Mobility Städte in Deutschland:

E-Scooter mieten bei TIER Mobility in Hamburg, München, Berlin, Köln und Frankfurt
TIER Mobility E-Scooter mieten

Halt dich auf dem laufenden, wann es in Deiner Stadt los geht: Der e-Scooter Alarm

Unsere aktuellen Aktionen

Hier findet Ihr unsere aktuellen Deals zum Kauf eines Elektroroller:

Was kostet ein e-Scooter bei Tier?

Das Fahren mit den TIER E-Scootern ist so günstig wie bei den anderen Sharing Anbietern. Das Preissystem ist recht einfach gestaltet. Die Freischaltung eines E-Rollers kostet 1 Euro Grundgebühr. Jede Minute, mit Ihr mit dem Fahrzeug unterwegs seid, wird euch mit 15 Cent berechnet. Für die erste Stunde wird so eine Gebür von 9 Euro fällig. Die Abrechnung wird ebenfalls via App abgewickelt. Mehr zu E-Scooter Kosten erfahrt ihr in unserem Ratgeber!

So mietet man bei TIER einen E-Scooter

Um Dir einen TIER E-Scooter zu leihen brauchst nur die entsprechende App. Diese kannst Du dir einfach in sekundenschnelle via Smartphone downloaden. Du registrierst dich kostenlos und wirst freigeschaltet. Ein Karte zeigt an, wo der nächste TIER Roller steht. Mit der App kannst Du den Elektroroller ganz einfach entsperren und los geht’s. Beim Parken solltet Ihr beachten, das ihr die Roller nicht auf Gehwegen rumstehen lasst und andere Verkehrsteilnehmer behindert. Bitte beachtet außerdem die geltenden Richtlinien für den Straßenverkehr in Deutschland, bzw. das Ihr nur unter bestimmten Voraussetzungen die Gehwege benutzen könnt.

Den e-Scooter von Tier kaufen

sxt max

Du bist mit dem e-Scooter von Tier Mobility unterwegs gewesen und möchtest jetzt das Modell kaufen? Dann können wir Dir auch sagen, welcher Hersteller und welches Modell dahinter steckt. Tier nutzt für seinen Verleihdienst die E-Tretroller von SXT Scooter aus Deutschland. SXT ist ein Unternehmen, das bereits seit der ersten Stunde sehr innovative und vor allem stabile Roller anbietet. Bei Tier fahren Sie den faltbaren SXT Max. Hier bekommen Sie weitere Infos zum Kauf und Test des SXT Max E-Scooters.

Unsere Empfehlung für einen Kauf ist aber der e-Scooter Testsieger.



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von googleads.g.doubleclick.net zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBpZD0iYXN3aWZ0XzAiIHN0eWxlPSJsZWZ0OiAwcHg7IHBvc2l0aW9uOiBhYnNvbHV0ZTsgdG9wOiAwcHg7IGJvcmRlcjogMHB4IG5vbmU7IHdpZHRoOiA1OTJweDsgaGVpZ2h0OiAzNTBweDsiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9nb29nbGVhZHMuZy5kb3VibGVjbGljay5uZXQvcGFnZWFkL2Fkcz9jbGllbnQ9Y2EtcHViLTkyMzA3MjMzODM1MDM4NjEmYW1wO291dHB1dD1odG1sJmFtcDtoPTI4MCZhbXA7c2xvdG5hbWU9MzkxMTczMTg3OSZhbXA7YWRrPTc2NTAwNjYyOCZhbXA7YWRmPTE4ODU5MDc5NDEmYW1wO3BpPXQubWF+YXMuMzkxMTczMTg3OSZhbXA7dz01OTImYW1wO2Z3cm49MyZhbXA7Zndybmg9MTAwJmFtcDtsbXQ9MTYyOTM2ODMyMCZhbXA7cmFmbXQ9MSZhbXA7cHNhPTEmYW1wO2Zvcm1hdD01OTJ4MjgwJmFtcDt1cmw9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZlLXJvbGxlci5jb20lMkZzaGFyaW5nJTJGdGllciUyRiUzRmVsZW1lbnRvci1wcmV2aWV3JTNEMzUzMCUyNnZlciUzRDE2MjkzNjc5OTImYW1wO2ZsYXNoPTAmYW1wO2Z3cj0wJmFtcDtycGU9MSZhbXA7cmVzcF9mbXRzPTMmYW1wO3dnbD0xJmFtcDtkdD0xNjI5MzY4MzIwOTAwJmFtcDticHA9MTEmYW1wO2JkdD0zMjUzNTYmYW1wO2lkdD0xMSZhbXA7c2h2PXIyMDIxMDgxMiZhbXA7bWpzdj1tMjAyMTA4MTAwMTAxJmFtcDtwdHQ9OSZhbXA7c2FsZHI9YWEmYW1wO2Nvb2tpZT1JRCUzRDYxNmY1Njc5MWJkZjVlOGItMjJiZmNkMjNkY2M4MDA2ZCUzQVQlM0QxNjIzMjMzMjg0JTNBUlQlM0QxNjIzMjMzMjg0JTNBUyUzREFMTklfTWIxOTlGVnV6T0p3czNsMU5Ia0JDQklTV0FnWkEmYW1wO3ByZXZfZm10cz01OTJ4MjgwJTJDNTkyeDI4MCZhbXA7Y29ycmVsYXRvcj0zMjQ4MDE5MjA1ODMmYW1wO2ZybT0yMSZhbXA7aWZlPTEmYW1wO3B2PTEmYW1wO2dhX3ZpZD0xOTY3MjkxOTg0LjE2MjMyMjA1OTAmYW1wO2dhX3NpZD0xNjI5MzY3OTk5JmFtcDtnYV9oaWQ9MTU4NDM0NTAzMyZhbXA7Z2FfZmM9MCZhbXA7bmhkPTEmYW1wO3VfdHo9MTIwJmFtcDt1X2hpcz0yJmFtcDt1X2phdmE9MCZhbXA7dV9oPTg2NCZhbXA7dV93PTE1MzYmYW1wO3VfYWg9ODI0JmFtcDt1X2F3PTE1MzYmYW1wO3VfY2Q9MjQmYW1wO3VfbnBsdWc9MCZhbXA7dV9ubWltZT0wJmFtcDthZHg9NTk0JmFtcDthZHk9MTUyNyZhbXA7Yml3PTE1MzYmYW1wO2JpaD03MTEmYW1wO2lzdz0xMDA4JmFtcDtpc2g9Njk0JmFtcDtpZms9MzMxMTc3MzI3MyZhbXA7c2NyX3g9MCZhbXA7c2NyX3k9MCZhbXA7ZWlkPTQ0NzQ3NjIwJTJDMjAyMTE4NjYlMkMzMTA2MjI5NyZhbXA7b2lkPTMmYW1wO3BzdHM9QUdrYi1IX0ZEcTdZZHNibjNTbjROWjlWTDZvTlRSSjNEZmhUaWZvN21abDNUeXNEQzJpX0hfc29wQkNZQ1lsQ2tFQ0NuUUtWUmRnWC0wVkpSeEUlMkNBR2tiLUhfZHg3T0pNWFFsSUh2Z2VMWVpKQWt4dXROMmNwQWQzZU5MX0dRUUQ5LWw0N185YUVJc19PY25kYmQ1b2F1NDhCRW42V0YtUFFQVlY0RSZhbXA7cHZzaWQ9MTMzOTEyMDA3MDYxMTA5NSZhbXA7cGVtPTMxMiZhbXA7cmVmPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGZS1yb2xsZXIuY29tJTJGc2hhcmluZyUyRnRpZXIlMkYmYW1wO3RvcD1odHRwcyUzQSUyRiUyRmUtcm9sbGVyLmNvbSUyRndwLWFkbWluJTJGcG9zdC5waHAlM0Zwb3N0JTNEMzUzMCUyNmFjdGlvbiUzRGVsZW1lbnRvciZhbXA7ZWFlPTAmYW1wO2ZjPTY0MCZhbXA7YnJkaW09LTclMkMtNyUyQy03JTJDLTclMkMxNTM2JTJDMCUyQzE1NTAlMkM4MzglMkMxMDI1JTJDNjk0JmFtcDt2aXM9MSZhbXA7cnN6PSU3QyU3Q2VFYnIlN0MmYW1wO2FibD1DUyZhbXA7cGZ4PTAmYW1wO2Z1PTEzMiZhbXA7YmM9MzEmYW1wO2lmaT0zJmFtcDt1Y2k9My5kMnVyeWVmemxkYnYmYW1wO2J0dmk9MyZhbXA7ZnNiPTEmYW1wO3hwYz10eTlwZ0RMN3JUJmFtcDtwPWh0dHBzJTNBLy9lLXJvbGxlci5jb20mYW1wO2R0ZD01NiIgbmFtZT0iYXN3aWZ0XzAiIHdpZHRoPSI1OTIiIGhlaWdodD0iMzUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctZm9ybXMgYWxsb3ctcG9wdXBzIGFsbG93LXBvcHVwcy10by1lc2NhcGUtc2FuZGJveCBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1zY3JpcHRzIGFsbG93LXRvcC1uYXZpZ2F0aW9uLWJ5LXVzZXItYWN0aXZhdGlvbiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iIGRhdGEtZ29vZ2xlLWNvbnRhaW5lci1pZD0iMy5kMnVyeWVmemxkYnYiIGRhdGEtZ29vZ2xlLXF1ZXJ5LWlkPSJDTDNteXZfdHZQSUNGVTFzMHdvZHU2MEhEdyIgZGF0YS1sb2FkLWNvbXBsZXRlPSJ0cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

e-Scooter mieten im Monatsabo

Neben Tier Mobility werben noch einige andere e-Scooter Sharing Anbieter um die Gunst der Kunden. Otto Now ist ein Tochterunternehmen des Onlinegiganten OTTO und bietet jetzt auch e-Scooter zu leihen an. Anders als die anderen Anbieter möchte man jedoch ein Monatsabo für 39 Euro anbieten. Man erhofft sich auch einen besseren Umgang mit den Leihrollern, die man auch mit nach Hause nehmen kann. Hier findet Ihr mehr Infos zum Monats e-Scooter Abo von OTTO Now.

Tier e-Scooter mieten oder kaufen?

Nach einer Umfrage sollen mehr Leute bereit sein einen E-Scooter zu kaufen als zu mieten. Die Gründe hierfür sind vor allem die hohen Kosten und schlechtere Ökobilanz der Leihroller.
Kosten: Einer Berechnung nach kann einem Pendler ein E-Tretroller von TIER zum Beispiel bis zu 1000 Euro pro Jahr kosten. Dafür bekommt man schon einen super tollen eigenen E-Scooter.
Ökobilanz: Die Leihroller werden von vielen genutzt und nicht von jedem pfleglich behandelt. Die Lebenserwartung eines Mietrollers ist oft kürzer. Durch Vandalismus bedingt haben manche Roller nur eine Haltbarkeit von ein paar Monaten. Der Klimavorteil eines e-Motors wird hier durch die hohen CO2 Kosten bei der Herstellung umgekehrt. Daher wird E-Scooter Sharing von vielen kritisiert.
Flexibilität: Leihroller in jeder Stadt machen uns flexibler. Das gilt besonders für Touristen.

Unser Tipp: Kauft euch einen eigenen E-Scooter, setzt diesen sinnvoll als Autoersatz ein und kombiniert eure Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Auch wenn Ihr andere Städte besucht, könnt Ihr euren Roller mit in die Bahn nehmen. Dazu eignet sich ein faltbares Gerät. Ihr spart Geld, schont die Umwelt und müßt nicht erst einen Leihroller suchen. Ihr seit sozusagen allezeit einsatzbereit 🙂

Die Service Telefon Hotline von Tier

Öfters erreichen uns Anrufe von aufgeregten Bürgern, die sich über das Abstellen von e-Scooters auf für sie unzulässigen Plätzen beschweren. Leider erreichen uns die Anrufe, obwohl wir nicht TIER sind! Daher können wir auch nichts gegen unzulässig abgestellte e-Scooter tun. Zu solchen Fragen oder zu technischen Fragen müßt Ihr direkt bei TIER anrufen. Leider findet Ihr die Telefon Hotline nicht auf dem Fahrzeug. Deswegen haben wir versucht alle Servicenummern der Vermieter zusammen zu tragen. Hier findet Ihr die Telefon Hotlines der e-Scooter Sharings.

Hier findet Ihr alle Deals, Rabattgutscheine und Codes im top E-Scooter im Testvergleich. 

Häufig gestellte Fragen zu Tier e-Scooter mieten

Was kostet es einen e-Scooter von Tier zu mieten?

In der Regel hat man eine Aktivierungsgebühr von 1€ und zahlt dann zwischen 0,15€-0,19€ pro Minute

Wie kann ich Tier erreichen?

Auf der Homepage von Tier Mobility gibt es zwei Möglichkeiten, entweder über den direkten Mailverkehr oder über das dort zur Verfügung gestellte Kundenformular

Wie komme ich an die Tier App?

Entweder gehst Du auf die Homepage von Tier oder zum Beispiel in den Appstore und kannst dort die App runterladen.

Wie kann man die App von Tier freischalten?

Einfach einem Acoount anmelden über die Tier App, den myTIER Bereich in der App öffnen und mit myTIER GO E-Scooter mit dem Bluetooth-Passwort anmelden

Was kann man machen, wenn man sich nicht mit der Tier App verbinden kann?

Check zunächst ob der E-Scooter vollständig aufgeladen ist und ob er nicht nicht mit einem anderen Smartphone verbunden ist. Dann schau, ob der E-scooter sich in unmittelbarer Reichweite befindet und nicht mit anderen Bluetooth-Geräten verbunden ist. Du selbst solltest eine stabile Internetverbindung haben

Welche Reichweite hat ein Tier E Scooter?

Die Geschwindigkeit eines Tier E scooters beträgt bis zu 20 km/h und eine Reichweite von maximal 30 km. Die Reichweite wird bei den Fahrzeugen auch von Außentemperaturen, Fahrverhalten, Beladung (Eigengewicht) und Fahrbahnbeschaffenheit oder Steigung abhängig

8 Kommentare zu „Tier E-Scooter mieten“

  1. Unmöglich überall liegen die Roller rum einfach eine Schande gefahren wird überall damit eine Gefahr für Fußgänger und Kinder.

  2. Hallo!
    Immer wieder hört man die berechtigte Klage, dass E-Roller an „gefährlichen“ Orten abgestellt werden! In den Verleihbedingungen anderer Firmen und Orte liest man, dass das Abstellen an nicht erlaubten Orten dadurch verhindert wird, dass man sich nicht von der App abmelden kann und die Mietzeit damit weiterläuft! In der digitalen Welt dieser Apps ist dies problemlos zu bewerkstelligen!
    Warum ist diese Option in Ingolstadt nicht möglich oder irre ich mich!?

    1. Hallo Siegfried, das die Mietzeit weiterläuft, wenn die E Scooter an nicht erlaubten Orten abgestellt werden hören wir zum ersten mal. Es gibt aber in verschiedenen Städten schon den Ansatz, das E Scooter Parkplätze ausgewiesen werden. Das klappt ganz gut.

  3. Einer Ihrer Mietroller stand in unserer Einfahrt ich habe bei Ihnen angerufen und höflich gebeten den Roller zu entfernen. Geschehen ist nichts!
    Nach 24 Std habe ich eine Polizeistreife angehalten. 2 Polizisten haben freundlicher Weise Ihren Roller zur Seite getragen.
    Auf eine Anzeige habe ich verzichtet.
    Es wäre schön, wenn Sie Mitmenschen die mit Ihrem Geschäftsmodell nichts zu tun haben ernst nehmen.
    Beim nächsten mal lasse ich Ihre Roller kostenpflichtig entfernen.

    Mit Gruß Sven Tiedmann

    1. Hallo Sven, wir von e-Roller.com sind kein Verleiher von E-Scooter, sondern ein Informationsportal, das unter anderem auch über die Sharing Unternehmen berichtet. Wenn also wieder mal einer nicht ordnungsgemäß abgestellt wird und dich das stören sollte, dann würde ich beim Verleiher Bescheid sagen. Der Name der Sharing Company steht doch immer in großen Buchstaben auf den Fahrzeugen.

    2. Petra Fischbäck

      Machen Sie sich doch nicht lächerlich! Kostenpflichtig entfernen?
      Wenn mich ein Roller irgendwo stört, melde ich den halt einfach als Falschparker, das geht bequem und schnell per E-Mail. Die Dinger haben ja ein Mofakennzeichen. Dann kostet es halt 10 oder 20 Euro. Aber kostenpflichtig entfernt? Wollen Sie das Ding jetzt vielleicht abschleppen lassen?

      1. Bei uns hat mal einer vor dem Büroeingang gestanden, also falsch geparkt. Den hab ich einfach zur Seite gehoben. Und schon war das Problem gelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.