Skip to main content

E-Scooter, E-Roller in Frankfurt a.M. Kaufen, Mieten, Förderung

Die neue Elektromobilität in Frankfurt

 

  • Kaufen – Wo kann ich in Frankfurt E-Roller und Escooter kaufen?
  • Mieten – Welche Sharing Anbieter gibt es in Frankfurt?
  • Förderung – Welchen Zuschuss oder Umweltprämie gibt es dazu?
E-Scooter in Frankfurt am Main kaufen mieten

E-Scooter kaufen mieten in Frankfurt am Main

Jetzt zum e-Scooter Alarm Frankfurt >

 

In Frankfurt sind Elektroroller oder E-Scooter der urbane Trend in Sachen Last-Mile Elektromobilität oder für Pendler! Sie können sich einen E-Roller mieten oder selbst einen kaufen. Das Fahren ist klimafreundlich, entlastet den Straßenverkehr und wird unter Umständen gefördert.

E-Roller.com gibt Dir einen Überblick zum Kauf von E-Scooter und zum mieten. Zu Geschäften in Frankfurt am Main, wo es E-Roller, E-Scooter und andere Elektrische Kleinstfahrzeuge zu kaufen gibt und wo Ihr euch beraten lassen könnt. Es gibt Informationen zur Förderung bzw. zu Umweltzuschussen von Eektromobilität und Fahrzeugen durch die Stadt, Infos zu rechtlichen Rahmenbedingungen zu E-Scooter im Straßenverkehr, zu Versicherungs- und Helmpflichten und ihr erfahrt welche E-Roller Sharing Systeme es in Frankfurt gibt.

E-Scooter Zulassung in Frankfurt am Main

Straßenzulassung und Nutzung auf öffentlichen Wegen

Auch für Frankfurt erhalten nach dem neuen E-Scooter Gesetz erhalten die sogenannten Elektro-Tretroller im Juni 2019 Ihre Zulassung und dürfen auf öffentlichen Straßen gefahren werden. Dann könnt auch Ihr einen E-Scooter kaufen oder mieten. Wir haben für euch die neuen Regelungen für die neue Elektro-Tretroller Nutzung zusammengestellt:

 

Zulassungspflichtab 6 Km/h
Altersbeschränkungab 14 Jahren
Versicherungvorgeschrieben
KennzeichenVersicherungkleber
Helmpflichtnicht vorgeschrieben
Führerscheinnicht vorgeschrieben
Höchstgeschw.max. 20 Km/h
Radweg/Straßeja
Fußwegenein

Die 4 besten E-Scooter mit Strassenzulassung:

THE-URBAN #BRLN V3

mit Strassenzulassung

The Urban E-Scooter BRLN mit Straßenzulassung

  • Leistung 350 W
  • 20 Km/h Höchstgeschw.
  • Reichweite max. 40km
  • Zeigefinger-Gasgriff
  • faltbar, Scheibenbremsen
  • cooles Design, top Qualität
  • Testurteil: sehr gut
  • Preis ab 850 Euro >

Egret V3 u. V4

mit Strassenzulassung

Egret V3 und V4

  • extrem kraftvoll 500 W
  • 20 Km/h Höchstgeschw.
  • große 10-Zoll-Luftreifen
  • Reichweite max. 40km
  • faltbar, Scheibenbremsen
  • sehr schnelle Ladezeit
  • Testurteil: sehr gut 
  • Preis ab 1249 Euro >

 

Metz Moover Germany

mit Strassenzulassung

Metz Moover grau mit Strassenzulassung

  • extrem kraftvoll 500 W
  • 20 Km/h Höchstgeschw.
  • Reichweite max. 25km
  • Zeigefinger-Gasgriff, Display
  • faltbar, Scheibenbremsen
  • breites Trittbrett, beste Qualität
  • Testurteil: sehr gut
  • Preis ab 1990 Euro >

 

e Flux Street 20

mit Strassenzulassung

EFlux Street 20

  • extrem kraftvoll 500 W
  • 20 Km/h Höchstgeschw.
  • Reichweite max. 30km
  • faltbar, mit Sitz
  • Scheibenbremsen
  • sehr gute Verarbeitung
  • Testurteil: sehr gut 
  • Preis ab 490 Euro >

 


E-Scooter und E-Roller kaufen in Frankfurt a. M.

Hier finden Sie einen Überblick zu kompetenten E-Roller und E-Scooter Shops in Frankfurt:

KBS Motors

Bei KBS Motors findet Ihr die E-Roller Marken. NIU, Vespa, Peugeot als auch Piaggio sind im Outlet Programm, sowie auch Vermietung und Finanzierung.

Adresse: KBS Motors, Hanauer Landstraße 294, 60314 Frankfurt am Main Infos

City Twister

Im E-Roller Shop von City Twister gibt es den Twister CityCoco E-Scooter mit europäischer Strassenzulassung zu kaufen. Der Fahrspass ist inklusive.

Adresse: City Twister, Otto-Hahn-Str1 Siyad Rahal, 63303 Dreieich Infos

NIU Shop Frankfurt a. M.

Im NIU Store Frankfurt findet Ihr alle verfügbaren Elektroroller-Modelle des Marktführers NIU. Beratung, Kauf, Zubehör und Vermietung in einem.

Adresse: Raimundstraße 131, 60320 Frankfurt am Main Infos


E-Scooter Testvergleich

E-Scooter

 

Worauf es im Testvergleich ankommt:

  • Motortechnik
  • Höchstgeschwindigkeit/Leistung
  • Akkusystem/Reichweite
  • Ladezeiten
  • Bremssysteme
  • Ausstattung
  • Preise

TopmarkenE-ScooterInfo & Preis
1. EGRETEgret Ten V3 V4ab 1.249 €
2. THE URBANBRLN u. HMBGab 399 €
3. SXT ScooterLight, V2 u. Maxab 429 €
4. E-FluxFreeride & Harleyab 480 €
5. MOOVIMOOVIab 799 €
6. MetzMooverab 1969 €
7. IO HawkSparrow / Crossab 549 €
8. NinebotES1 und ES2ab 799 €
9. Micro Scooteremicro M1ab 899 €
10. XiaomiXiaomi M365ab 619 €

Alle E-Scooter im Überblick

  

E-Scooter

Top Hersteller, Modelle, Technik und Preise vergleichen.

Testvergleich für E-Roller und E-Scooter!


E-Scooter mieten in Frankfurt a. M. – Sharing Anbieter

Die E-Scooter Verleihfirmen stehen auch in Frankfurt am Main parat, wenn die neue Verordnung für Elektrische Kleinstfahrzeuge in Deutschland 2019 in Kraft tritt. Die neuen Verordnungen werden dann die Zulassung und Versicherungspflicht für Elektrische Kleinstfahrzeuge, wie zum Beispiel E-Scooter regeln. Dann endlich können auch Verleih Unternehmen ihre Mietfahrzeuge offiziell für den Straßenverkehr anmelden.

In vielen deutschen Städten und höchstwahrscheinlich auch in Frankfurt werden wohl gleich mehrere Mietfirmen an den Start gehen. Das Sharing Konzept wird in Amerika bereits von Lime, Uber, Bird und Comtee dominiert. In Deutschland testet die Deutsche Bahn bereits ein E-Scooter Sharing Konzept. Der Autohbauer Ford hat den E-Scooter-Vermieter Spin aus Amerika gekauft.

News Update: Das Startup Tier Mobility ist in Frankfurt am Main bereits an den Start gegangen. Einfach über die App anmelden, Grundgebühr 1 Euro und los geht’s. Infos zu TIER in Frankfurt a.M. findet Ihr auf unserer Seite. Wir halten euch auf dem Laufenden sobald die Verleihfirmen auch in Frankfurt am Main starten.


Förderung, Zuschuss & Umweltprämien beim Kauf eines E-Rollers

Gemeinsam wollen die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, die traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH und die ABGnova GmbH das Thema in der Stadt Frankfurt am Main voran bringen, in dem sie Informationen zu E-Fahrrad („Pedelec“), E-Bikes (Motorroller), Elektroautos, E-Lieferwagen oder Elektrobusse zugänglich macht.

Steuerbefreiung: Für Fahrzeuge die seit dem 1.1.2016 erstmals zugelassen worden, also reine Elektrofahrzeuge (einschließlich Brennstoffzellenfahrzeuge) gilt aktuell (Stand 2018) eine 5-jährige Kfz-Steuer-Befreiung. Diese Befreiung wird sogar rückwirkend zum 1.1.2016 auf 10 Jahre erweitert. E-Bikes sind nicht steuerbefreit, Pedelcs aber schon.

Stromanbieter Mainover fördert Ihren Elektroroller (Stand 2018). Gefördert werden haftpflichtversicherungspflichtige gebrauchte neue Elektro-Roller, die ausschließlich elektrisch betrieben werden können, mit einem monovalenten Antrieb. Diese Förderung beim Kauf von Elektro-Fahrzeugen gibt es einmalig im Rahmen eines Sonderwerbevertrags. Für E-Roller gibt es 150 Euro und für vierrädrige E-Fahrzeuge sogar 250 Euro. Mit 150 Euro können Sie zum Beispiel Ihren neuen E-Roller bis zu 250 mal aufladen. Hier findet Ihr einen Überblick zu Fördertöpfen in Deutschen Städten von Berlin bis München.


Wem weitere Förderprogramme zur Elektromobilität in Frankfurt am Main bekannt sind, kann uns jederzeit hierüber informieren, damit wir unsere Übersicht vervollständigen können: team@e-roller.com


Mit dem E-Scooter durch Frankfurt am Main

Radwege für E-Scooter in der Mainmetropole

Die neue Verordnung für E-Scooter sieht vor, das E-Scooter auf Radwegen fahren sollen, nicht auf Gehwegen. Falls keine Radwege vorhanden, kann man auf die Straße ausweichen. Wer Frankfurt und das Umland mit dem E-Scooter erkunden möchte, findet ein großes Fahrradwege-System und Fahrradrouten. Hessen bietet einen Radroutenplaner auch für Frankfurt am Main. Das Radfahrportal der Stadt Frankfurt bietet bietet auf frankfurt.de Informatives und Wissenswertes zum Thema.

 

E-Scooter in Frankfurt am Main kaufen und mieten

Mit dem Elektroscooter Frankfurt a. M. erleben

Dürfen E-Scooter in Frankfurt in Bussen und Bahnen?

Nach Angaben der Stadt Frankfurt dürfen Pendler die Elektro Tretroller mit in Busse und Bahnen nehmen. Voraussetzung ist das die E-Scooter zusammengeklappt sein müssen. Dann würden sie wie ein Gepäckstück behandelt werden. So können die E-Scooter auch zu Stoßzeiten in Bussen mitgenommen werden. Dies ist normalerweise für Fahrräder verboten. So können Pendler unterstützt werden. Zudem soll es eine Gewichts- und Längenbeschränkung für die E-Tretroller geben. Dies richtet sich besonders an drei- oder vierrädrige Fahrzeuge. 

Gibt es Sperrzonen für E-Scooter in Frankfurt am Main?

Es ist zu hören, das Frankfurt an die Betreiber von E-Scootern wie auch bei Verleihern von Fahrrädern weniger restriktive Anforderungen stellen wird. Man wolle einlenken, wenn es nötig wird. Wahrscheinlich ist, das es zunächst keine Sperrzone am Mainufer geben wird. Voraussichtlich dürfen aber die Roller dort nicht abgestellt werden. Von der Stadt Frankfurt ist zu hören, das die Stadt keine Befugnis habe, die Zahl von Leihrollern je Unternehmen begrenzen zu können. 

E-Scooter Sightseeing Touren durch Frankfurt a. M.

Wer eine Sightseeing Tour durch Frankfurt am Main plant, der sollte sich einmal auf frankfurt.de umschauen. Hier findet Ihr das Radfahrportal der Stadt mit Informationen zum Radfahren, also auch E-Scooterfahren in Frankfurt. Der Radroutenplaner Hessen informiert über Fahrradwege in der Mainmetropole und über günstige Strecken und viele Sehenswürdigkeiten. Für alle die aus der Stadt raus wollen gibt es Infos zum sogenannten Radfahren im Grüngürtel.

Für alle Touristen, die sich eine E-Scooter oder Elektroroller ausleihen wollen empfehlen wir die Sehenswürdigekeiten am Main Tower, den Römer, der Palmengarten, das Goethehaus, als auch den Kaiserdom, die Paulskiche und die alte Oper Frankfurt. Es gibt Radwege vom Gallus bis Ostend. Absolut schön ist – bei schönem Wetter – an den Mainterassen zu verweilen. Genießt einen Schoppen Weißwein und die rheinländische Mentalität. Wir wünschen euch viel Spaß in Franfurt am schönen Main.


E-Scooter in der Frankfurter Verkehrspolitik

In den USA, in Österreich oder anderen europäischen Staaten sind E-Scooter bereits für den Straßenverkehr zugelassen und schon fester Bestandteil einer neuen urbanen Mobilität. Das Bundesverkehrsministerium plant, sie auch für den deutschen Straßenverkehr zuzulassen. Dann könnten die elektrisch betriebenen Tretroller auch Frankfurt überrollen. Auch Anbieter für Leih-Systeme, wie Lime, Bird oder Tier Mobility stehen bereits in den Startlöchern. Die Kommunen und Städte begrüßen neue Mobilitätskonzepte, die den Verkehr in den Innenstädten entlasten und für saubere Luft sorgen.

IOKI testet zusammen mit der Bahn das E-Scooter Konzept Smart City

Seit 2018 ist der eScooter-Test von ioki und Smart City der Deutschzen Bahn in Frankfurt am Main am Start. Der Miet-Service steht zwar nur für alle DB-Beschäftigten mit erstem Arbeitsplatz am Standort Frankfurt zur Verfügung, aber ist Teil einer Machbarkeitsstudie für neue Mobilitätskonzepte am Main. Das Mieten der Elektroroller in der Frankfurter Innenstadt ist für alle Teilnehmer kostenlos. Smart Cityder Deutschen Bahn ist ein Konzernprogramm das neue, innovative Mobilitätsangebote erarbeitet.

E-Scooter sollen nach der neuen Verordnung, die voraussichtlich 2019 in Kraft tritt auf Radwegen und Straßen fahren dürfen. Verkehrsminister Andreas Scheuer CSU setzt sich dafür ein. Frankfurter Kommunalpolitiker befürchten das es zu Problemen auf öffentlichen Verkehrswegen kommt. Radwege sind jetzt schon überfüllt und müssen sich mit dem neuen Fahrzeugtyp arrangieren. Auf Gehwegen ist das Fahren zwar untersagt, aber es könnte, wie bei Leihfahrräder dazu kommen das Miteroller auf Wegen abgestellt werden und ein Verkehrhindernis darstellen.

Wolfgang Siefert, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Frankfurter Römer, fragte deshalb schon beim Magistrat an, wie man Konflikte beim Aufstellen im öffentlichen Raum verhindern will. Stadtrat Oesterling sprach von einem Leitfaden bzw. Regelungen, die auf die Anbieter der Sharing-Systeme Einfluss nehmen sollen, um mögliche negative Begleiterscheinungen zu minimieren. Der ADFC fordert einen Ausbau der Radwege. Wenn E-Scooter in Franfurt zu mieten sind, dann könnte auch der US-Anbieter „Lime Bikes“an den Start gehen. Mit E-Bikes zum Ausleihen ist Lime in Frankfurt bereits vor Ort. 

Wir halten euch mit News zur neuen Mobilität in Frankfurt auf dem Laufenden!

“E-Roller News & Style” – Das Magazin für E-Mobilität!

…zum Magazin “E-Roller News & Style”

e-Scooter Alarm
  •  Mega-Rabatt zu Weihnachten
  • e-Förderung in der Region
  • Probefahrten, Leasing usw.
unverbindlich anmelden
Nein, Danke!
close-link