Elektroroller 125 ccm im Test - Vespa, Honda kaufen & Deals

Elektroroller mit 125 ccm sind im Verkehr eine echte Alternative zu einem Benzinroller. Die
Leichtkrafträder sind stadttauglich und bieten den gleichen Fahrspaß wie Motorräder, sind
dabei aber leise und kostengünstig im Unterhalt.

Die besten 125er Elektroroller im Vergleich

Elektroroller 80 bis 125 ccm im Überblick und Testvergleich, Kaufberatung, aktuelle Angebote, sowie Händlerüberblick. Worauf es bei den Modellen ankommt:

    • Fahreigenschaften: Sicherheit und Handling
    • Technik: Motor, Reichweite, Akku, Bremsen
    • Ausstattung: zusätzl. Akku, Stauraum etc.
    • Preis: Online kaufen oder beim Händler?
Nova Motors Horwin EK3
Nova Motors Horwin EK3
  • 125 ccm
  • bis max. 95 km/h
  • 6200 Watt Motorleistung
Infos & Test
Super Soco TC Max
Super Soco TC Max
  • 5000 Watt Motorleistung
  • 125 ccm
  • 95 km/h Höchstgeschwindigkeit
Infos & Test
Tinbot F80
Tinbot F80
  • 4000 Watt Motorleistung
  • bis 125 ccm
  • 80 km/h Höchstgeschwindigkeit
Infos & Test
Nova Motors INOA S6 Max
Nova Motors INOA S6 Max
  • 75 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • bis zu 99 km Reichweite
  • kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
Infos & Test

Elektroroller mit 125 ccm - Unsere Bewertungen

Wer sich ein Elektro Zweirad mit Straßenzulassung zulegen will, kann sich in unserem
Modellvergleich einen Überblick verschaffen, welche Fahreigenschaften und
Spitzengeschwindigkeit solche 125ccm Leichtkrafträder haben. Je nach Vorhaben ist es
wichtig zu wissen, wie viele Kilometer der ERoller schafft, ob es eine herausnehmbare
Lithium Ionen Batterie gibt, die sich an der Steckdose im Haus aufladen lässt und ob der
Elektromotor eine Strecke mit Steigungen gut bewältigt. Auch der Bremsweg und die
verschiedenen Einstellungen spielen eine Rolle. Soll der E-Roller stadttauglich sein? Welche
Wegebeschaffenheit müssen die Reifen mitmachen? All solche Informationen behandeln die
Testinhalte unserer Berichte.

Akku, Reichweite und Ladezeit

Wo wir gerade beim Thema Akku sind. Wichtig ist ebenso die Ladezeit und die Art der Lademöglichkeit. Zwar werden die meisten die Batterie über Nacht laden, aber grundsätzlich ist eine kurze Ladezeit nützlich. Fahrzeuge variieren hier um Stunden. Ebenso die Ladeoptionen sind wichtig. Müß man das Fahrzeug zur Steckdose führen und hier mittels Ladekabel aufladen oder kann man den Akku herausnehmen. Letzteres ist schon bei velen neueren Modellen möglich. Zum Beispiel bei einigen Geräten der Marke Nova Motors.

Die Modelle von Nova-Motors sind mit einem tragbaren Lithium-Ionen-Akku von Greenway ausgerüstet. Hiermit ergibt sich bei durchschnittlichen Bedingungen eine Reichweite von bis 60 Kilometern. Außerdem habt ihr bei Nova die Möglichkeit den E-Roller um einen zusätzlichen Akku zu erweitern und bekommt einen größeren Aktionsradius bis 100 Kilometer.

Akku zum Herausnehmen oder fest im Staufach verbaut

EScooter mit 125 ccm benötigen im Vergleich zu einem Benzinroller Strom aus der
Steckdose. Hier lohnt sich ein Modellvergleich. Handelt es sich um herausnehmbare Lithium
Ionen Akkus, wie beim Robo S E-Scooter oder dem Trotti, lässt sich die heimische Steckdose
zum Aufladen nutzen. Das Aufladen kann vier Stunden oder bis zu neun Stunden dauern.
Wurden statt Lithium Ionen Akkus jedoch Bleiakkus verbaut, wie bei der Vespa Piaggi, muss
das Aufladen direkt am EScooter erfolgen, da sich diese meist nicht herausnehmen lassen.
Oft sind die Batterien beim ERoller unterm Sitz in einem Staufach geparkt. Dann ist es so
gesehen natürlich kein Staufach mehr. Ein Helm passt bei den meisten Modellen jedenfalls
nicht mehr hinein. Und einen Helm zu tragen gehört wegen der hohen
Spitzengeschwindigkeit von bis zu 90 Kilometer pro Stunde zu einer der Bedingungen, wenn
man mit dem Motorroller im Verkehr unterwegs ist. Bei so manchem Motorroller mit
Straßenzulassung kann man später weitere herausnehmbare Akkupacks hinzukaufen, falls
die Eigentümer sie benötigen, um eine längere Strecke zurückzulegen. Während tragbare
Akkus fast schon Standard sind, häufen sich Berichte über eine Neuheit: Ein Akku mit Rollen!
So gesehen beim spanischen Hersteller Silence und seinem Modell S01.

Gehört ein Autoführerschein zu den Bedingungen, um einen E-Roller 125ccm zu fahren?

Zum Fahren eines Leichtkraftrades, also einer sogenannten 80er braucht man einen Führerschein derder Klasse 1b oder A1. Dieser kann ab einem Alter von 16 Jahren erworben werden. Hast Du die Fahrerlaubnis der Klasse A1 nach dem 18. Januar 2013 bekommen und ist das Fahrzeug erst danach zugelassen worden, so ist zusätzlich das Leistungsgewicht von 0,1 kW/kg zu beachten. Auf allen Führerscheinen, die nach dem 18. Januar 2013 ausgestellt wurden sind findet Ihr dazu die Schlüsselzahl 79.05. Ansonsten ist mindestens Klasse A2 erforderlich, bzw. die Fahrzeuge fallen unter die Klasse A2, sofern sie nach dem 18. Januar 2013 erstmals zum Verkehr zugelassen worden sind. Und zur Frage, ob man mit einem PKW Führerschein auch eine 80er fahren darf: Wer vor dem 1. April 1980 den Auto-Führerschein der Klasse 3 bekommen hat und noch immer in dessen Besitz ist, darf Motorräder und Roller mit maximal 125 ccm und maximal 11 kW fahren.

E-Roller bis max. 125 ccm benötigen einen Führerschein der Klasse A1 oder A2, A, alte Klasse 3 (vor 1980) und E-Roller, also E-Motorräder über 125 ccm max. 35 kW einen Führerschein der Klasse A2 oder A. Sie müssen für das führen einer 125er mit nur einem Autoführerschein eine zusätzliche Prüfung und Fahrstunden ablegen und über 25 Jahren alt sein.

Wie checke ich die Fahreigenschaften?

Na, ganz einfach mit einer Probefahrt natürlich. Das ist immer eine gute Idee. Sucht euch dafür eine schöne Strecke aus, die kurvig ist, auch längere Beschleunigungen ermöglicht, vielleicht auch mit unterschiedlichem Untergrund zum Bremsencheck. Ihr müßt euch auf dem Fahrzeug wohl fühlen.

Unser Tipp für eine Probefahrt: Es gibt zwei Möglichkeiten für eine Probefahrt. Sucht euch bei euch im Ort einen Händler und fragt an, welche Modelle er hat und ob ihr eine Probefahrt machen könnt. Es kann aber sein, das der Händler vorort gar nicht das gewünschte Modell führt und das Probefahrten eher im kleinen Rahmen bleiben müssen. Die zweite Möglichkeit für eine Probefahrt wäre die smartere. Bestellen Sie einfach einen Nova Motors Elektroroller. Sie können die Roller non Nova Motors einfach im Online Shop bestellen, bekommen diese direkt vor die Haustür geliefert und können diese Zuhause testen. Bei Lieferung kommt noch ein Servicemitarbeiter, der Dir das Modell erklärt. Und bist Du mit deinem Nova Motors Fahrzeug nicht zufrieden, so hast du wie bei  jedem Kauf im Internet auch hier ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Was muss man bei der Technik beachten?

Beim kauf eines 80er oder 125er Elektrorollers gibt es verschiedene Dinge die Ihr beachten sollten. Das sind der Motor, die Leistungsfähigkeit, der Akku, die Reichweite oder Ladezeit. Wichtig sind auch die Bremsen und die Beleuchtung und das Gewicht. Daneben stehen verschiedene Ausstattungsmerkmale, als auch die Frage, wo kaufe ich meinen E-Roller?

Leistungsstarke Elektronik durch Radnabenmotor beim EScooter mit 125 ccm

Vespa Piaggio, Kymco, Robo, Trotti, Niu oder Kisbee. Hersteller und Modelle gibt es
mittlerweile viele. Die Elektronik ist ein wichtiger Technik Baustein beim E-Scooter. Je
nachdem, welcher Elektromotor verbaut wurde, schaffen leistungsstarke Leichtkrafträder
Steigungen nämlich mit links. So hat der Eroller Nova Motors Horwin EK3 einen 6200 Watt
starken Radnabenmotor, der Motorroller Super Soco TC Max kommt im Vergleich auf
leistungsstarke 5000 Watt mit seinem Elektromotor und das Tinbot F80 Elektro Zweirad
“nur” noch auf  4000 Watt.

Motor, Beschleunigung und Leistung

Zunächst einmal geht es um den Motor, Beschleunigung und Leistung. Diese wird bei Elektromotoren mit Watt angegeben. Leistungsstarke Elektroroller sind mit 3000-Watt-Elektromotoren ausgestattet und meistern so auch stärkere Steigungen und beschleunigen schneller beim losfahren. Eine Empfehlenswerte Herstellermarke ist hierbei Bosch. Der Motor ist nicht nur ökologisch und sondern fährt zugleich ökonomisch. Das macht sich in der Reichweite bemerkbar. Ist der Stromverbrauch hoch, so verkürzt das die Reichweite die Ihr fahren könnt. Die Reichweite ist aber auch von der Ladeleistung des Akkus, also der Batterie abhängig. Ein Lithium-Ionen-Akku mit 72V20Ah ermöglicht, je nach Fahrzeug und Fahrstil eine Reichweite von bis zu 60 km. Es gibt aber auch schon Fahrzeuge mit einem zweiten Bordakku, die eine wesentlich größere Reichweite möglich machen.

Welche Bremssysteme gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Bremssysteme. Einmal mechanische Bremsen über einen sogenannten Bremszug, der Bremsgriff mit Bremse verbindet und das elektronische Bremssystem, das einen Impuls zur Bremse gibt. Meist kann man mit der elektronischen remse feiner dosieren und fährt sicherer. Des weiteren sind verschiedene Modelle auch mit einem Antiblockiersystem ausgestattet. Ein solches wirkt sich zudem auf den Bremsweg aus.

Gewicht eines Elektrorollers

Das Gewicht eines Elektrorollers spielt keine untergeordnete Rolle. Ihr müsst das Fahrzeug immerhin gut händeln können und sicher fahren. Zudem muss ein Motor bei höherem Gewicht auch die entsprechende Leistung bringen. Zum Beispiel liegt beim Nova-Motors-Elektroroller das Leergewicht bei nur 67 Kilogramm – das ist das Modell Inoa S3 LI – oder bei 93 Kilogramm beim Iona S5 LI . In beiden Fällen ermöglicht der Motor ermöglicht eine gute Beschleunigung.

Ausstattung der E-Roller

Ein Tragbarer Akku ist auf jedem Fall ein wichtiges Ausstattungsmerkmal. Die Nova Motors Elektroroller sind mit einem herausnehmbaren Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Damit könnt Ihr die Battarie einfacher Laden oder erhöht die Reichweite auf bis zu  100 Kilometer auszuweiten. Eine Integrierte Diebstahlsicherung gehört bei Nova Motors dazu. Mit einer solchen Diebstahlsicherung fahrt ihr sorgenfreier. Ein abschließbares Staufach für Helm, Handschuhe, Trinkflasche oder andere Gegenstände ist bei Nova auch Standard. Der Stauraum befindet sich meist unter dem Sitz. Das Fahrzeug sollte ebenfalls über eine LED-Lichtanlage verfügen. Das erhöht die Sicherheit im Dunkeln und bei schlechten Wetterverhältnissen.

Ersatzteile und Zubehör

Das ist unser Lieblingsthema. Die meisten, besten und günstigsten Angebote zum Kauf eines 125er oder 80er Elektrorollers gibt es zwar über’s Internet, aber wie sieht es im weiteren mit der Ersatzteilversorgung oder Reparaturservice aus? Was ist, wenn ein Bremsbelag gewechselt werden muss oder ein Reifen erneuert werden muss? Was ist, wenn es das Modell dann auch schon nicht mehr gibt? Die smarteste Lösung bietet hier auch wieder Nova Motors an. Alle Modelle können über den direkten Online Shop des Herstellers bestellt werden. Die Lieferung erfolgt kostenfrei direkt vor die Haustür, mitsamt einer technischen Anleitung vorort. Alle Ersatzteile könnt ihr ebenfalls über den Onlineshop bestellen und für Reperaturen und weiteren Service steht ein deutschlandweiter vorort-Service zur Verfügung.

Für alle Eigentümer, die Ersatzteile für ihren Kymco, Kisbee, Niu oder welches E Mofa auch
immer benötigen, gibt es bei jedem Servicepartner eine große Zubehörauswahl. Wer im
Staufach wegen dem Helm keinen Platz findet, kann sich ein Topcase zulegen. Ein neues
Windschild oder ein Zündschloss muss her? Auch das befindet sich in der Zubehörauswahl.
Wenn das Rad einen Platten hat, lassen sich beim Hersteller oder beim Servicepartner ein
neues Hinterrad für das E Mofa besorgen. Handschuhe gibt es natürlich auch.
Stimmt was an der Elektronik nicht und muss der 125er E-Roller in Reparatur? Dann gibt es
für alle mechanische Probleme einen Reparaturservice. Handelt es sich um eine kleine
Reparatur, benötigt man eventuell keinen Reparaturservice. So lässt sich eine kaputte LED
Beleuchtung per Anleitung selbst reparieren. Bei der Reparatur bzw. dem Eigeneinbau der
Ersatzteile muss man jedoch darauf achten, dass man nichts tut, was die Garantie gefährdet.

125er Elekroroller kaufen - Unsere Tipps

Vor dem Kauf eines E-Roller mit 125 ccm raten wir zu einer Probefahrt, um
Fahreigenschaften bei unterschiedlicher Wegbeschaffenheit zu testen, den Bremsweg zu
prüfen und um sich mit der Anleitung und den Einstellungen vertraut zu machen. Federn die
Reifen gut, ist das Leergewicht leicht genug, dass man den E-Scooter halten kann? Ist man
mit der LED Beleuchtung zufrieden? Meistert der E-Roller Steigungen und ist er
stadttauglich? Zwar kann man sich zu jedem E-Scooter mit 125 ccm ein Testurteil durchlesen
und Berichte aus dem Internet fischen, aber das heißt ja noch lange nicht, dass der ADAC
Testsieger oder Co. auch eurem Testurteil standhält.

Nova Motors Horwin EK3
Nova Motors Horwin EK3
  • 125 ccm
  • bis max. 95 km/h
  • 6200 Watt Motorleistung
Infos & Test
Super Soco TC Max
Super Soco TC Max
  • 5000 Watt Motorleistung
  • 125 ccm
  • 95 km/h Höchstgeschwindigkeit
Infos & Test
Tinbot F80
Tinbot F80
  • 4000 Watt Motorleistung
  • bis 125 ccm
  • 80 km/h Höchstgeschwindigkeit
Infos & Test
Nova Motors INOA S6 Max
Nova Motors INOA S6 Max
  • 75 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • bis zu 99 km Reichweite
  • kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
Infos & Test

Elektroroller 125 ccm – FAQ

Welche e-Roller bis 125 ccm gibt es?

Beispielsweise gibt es von Nova Motors den Horwin EK3 oder den Super Soco TC Max.

Welchen Führerschein braucht man für einen Elektroroller bis 125 ccm?

Für e-Roller bis 125 ccm benötigt man einen Führerschein der Klasse A, A2 oder A (alte Klasse 3 (vor 1980)).

Wo kann man einen Elektroroller bis 125 ccm kaufen?

Verschiede Onlinehändler bieten Elektroroller bis 125 ccm an oder finde auf unserer Händlerseite den nächsten Händler in deiner Nähe.

News zu Elektroroller 125 ccm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.