Elektroroller mit Wechselakku – sinnvolle Reichweitenerweiterung oder unnötig teuer?

GreenStreet Elektroroller Rio
© GreenStreet Elektroroller Rio

Der Markt gibt bereits einige Elektroroller mit austauschbarer oder erweiterbarer Batterie her. Günstig ist das nicht gerade, weshalb sich viele die Frage stellen: Elektroroller mit Wechselakku – sinnvolle Reichweitenerweiterung oder unnötig teuer?

Elektroroller mit Wechselakku für lange Strecken

Wer mit seinem Elektroroller beim Fahren immer die Maximalgeschwindigkeit ausreizt, merkt schnell, dass die Batterie ans Ladegerät angestöpselt werden muss, bevor die vom Hersteller angegebene Reichweite erzielt wird. Denn schnelles Cruisen strapaziert den Akku gewaltig. Wer es also ständig eilig hat oder sich einfach gerne den Fahrtwind um die Nase wehen lässt, ist mit einem Elektroroller mit Wechselakku gut beraten. So könnt ihr die möglichen Kilometer der zu fahrenden Strecke verdoppeln, ohne im Eco-Modus unterwegs zu sein.

Wohin mit Wechselakku des Elektrorollers?

Nicht alle, aber die meisten E Roller haben nur Steckplatz für einen Akku. Das Volumen unter dem Sitz dient der Helmaufbewahrung. Das bedeutet, dass ihr den Wechselakku anderweitig transportieren müsst. Eine Möglichkeit ist, sich ein Topcase für das Gefährt zuzulegen. Vom Transport im Rucksack raten wir eher ab, denn die Batterien wiegen so einige Kilos.

Was bringen Elektroroller mit Wechselakku?

Daher bringen Elektroroller mit Wechselakku eher was, wenn ihr keine langen Ladezeiten in Kauf nehmen wollt. Morgens fahrt ihr beispielsweise mit Akku A zur Arbeit, mittags geht ihr damit shoppen, und wenn ihr nach Feierabend mit fast leerer Batterie nach Hause kommt, könnte dort ein zweiter, bereits aufgeladener Akku auf euch warten. So müsst ihr euch keine 8 Stunden gedulden, bis die erste Batterie aufgeladen ist, sondern könnt euch mit dem Zweitakku direkt ins Nachtleben stürzen. Optional bieten einige Hersteller auch Schnellladegeräte an, die den Akku in kurzer Zeit zu 80 % befüllen können.

S5 li nova motors akku
Nova Motors mit herausnehmbarem Wechselakku

Heißt die Zukunft Akkuwechsel-System?

Da Elektromobilität noch in den Kinderschuhen steckt, dürfen wir in Zukunft einige Verbesserungen erwarten. Eine Idee wäre ein öffentliches Akkuwechsel-System, bei dem ihr an bestimmten Stationen den leeren Akku gegen einen vollen austauschen kann. Das eliminiert lange Ladepausen und auch das Platzproblem, den Wechselakku unterzubringen. Hierzulande ist das alles noch Zukunftsmusik, aber man kann gespannt sein, was sich dahingehend entwickeln wird.

Fazit Elektroroller mit Wechselakku

Ein Elektroroller mit Wechselakku lohnt sich unserer Meinung nach nur dann, wenn ihr die Höchstgeschwindigkeit ausreizen und sehr lange Strecken fahren wollt. Bleibt ihr in eurem Alltag weit unter den Reichweitenangaben, die der E Roller pro Aufladung hergibt, raten wir vom Kauf eher ab. Zum einen kosten Akkus unglaublich viel, zum anderen erhöht ihr bei der Mitnahme die erlaubte Zuladung um rund 10 Kilo.

Angebote für E Roller mit Wechselakku

Der Nova Motors Inoa S4 Li als Testsieger

Der Nova Motors Inoa S4 li ist unser Testsieger unter den Elektrorollern mit Wechselakku. Mit einem zweiten Akku schafft das Modell stolze 120 Km Reichweite. Der Hersteller bietet zudem sehr guten Service, Reparatur und Wartung vor Ort auch für nach dem Kauf.

Inoa Sli4
Inoa Sli4
  • TESTSIEGER bis max. 45 km/h
  • Reichweite bis 120 km mit Doppelakku
  • kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
  • Jetzt mit 100 € Preisnachlass!
Infos & Test

Yadea C1S mit herausnehmbaren Akku und besten Design

Der Yadea C1S bietet ebenfalls einen herausnehmnbaren Wechselakku. Mit dem entnehmbaren Lithium Ionen Akku schafft Ihr 80 Km. Das ist zwar etwas weniger als der oben genannte S4 li, aber der Yadea ist auch etwas schwerer und fährt mit 2200 W Motorleistung. Die Yadea Elektroroller aus der Schweiz wurden mit einem Design Award ausgezeichnet.

SXT Yadea C1S
SXT Yadea C1S
  • bis zu 80 km Reichweite, max. 45km/h
  • entnehmbarer Li-ion Akku
  • 25 Liter Helmfach unterm Sitz
Infos & Test

Der Greenstreet Rio schafft mit Doppelakku 100 Km

Der Greenstreet Rio ist ebenfalls ein Modell mit herausnehmbaren Akku. Das Fahrzeug ist etwas leichter als der Yadea C1S und wird bei Netto günstig angeboten. Mit einer Motorleistung von 2000 Watt schafft der Greenstreet Rio ganze 100 Kilometer Reichweite. Die Ladedauer des Modells liegt bei 4 bis 6 Stunden. Das ist relativ schnell im Vergleich.

GreenStreet Rio
GreenStreet Rio
  • Motorleistung: 2000 W
  • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
  • Akkutechnologie: Lithium-Ionen-Akku, entnehmbar
Wir haben für Euch die besten Elektroroller im Test miteinander verglichen:

News zu Elektroroller mit Wechselakku




Elektroroller Wechselakku FAQ

Wie kann man einen Wechselakku herausnehmen?

Die Wechselakkus bei einem Elektroroller müssen zunächst von den Ladekabeln getrennt werden und können dann aus der Halterung im Fahrzeug herausgezogen werden. Manche Modelle bieten da einen Griff zum herausziehen. Das vereinfacht das Laden.

Wie lädt man einen Elektroroller Wechselakku?

Der herausnehmbare Wechselakku eines Elektrorollers kann direkt über das Ladekabel mit dem Ladegerät verbunden werden. Der Vorteil ist hier, das man nicht das ganze Fahrzeug an die Steckdose bringen muss, sondern nur den Akku zur Ladewstation.

Muss man den Wechselakku eines Elektrorollers im Winter herausnehmen?

Wenn Ihr im Winter den Elektroroller über einen längeren Zeitraum nicht nutzt, dann empfehlen wir Euch auch den Wechselakku herauszunehmen. Bei Minusgraden sollte der Akku entsprechend gelagert werden, also am besten zu Hause im Keller. Zu warm ist auch nicht von Vorteil.

Kann man einen Akku bei einem Doppelakkusystem nachkaufen?

Anbieter mit Doppelakkusystem bieten meist ein Grundmodell mit einem Akku und die Möglichkeit einen weiteren Akku gleich oder später dazu zu kaufen. Ein weiterer Akku kostet meist zwischen 500 und 800 Euro.

Verdoppelt man mit einem zweiten Akku die Reichweite?

Ja, das ist logisch. Ein weiterer Akku mit den selben Leistungsdaten sollte die Reichweite bei einem Elektroroller verdoppeln.

Kann man bei allen Elektrorollern den Akku herausnehmen?

Grundsätzlich kann man bei allen Elektrorollern den Akku bzw. die Batterie herausnehmen. Aber Ihr solltet zwischen dem stationären Akku und dem Wechselakku unterscheiden. Der stationäre Akku wird nicht zum Laden herausgenommen, aber kann grundsätzlich auch entnommen werden. Das ist aber aufwendiger. Der herausnehmbare Wechselakku ist so konzipiert, das er problemlos zum Laden entnommen werden kann.

Was ist ein Wechselakku?

Ein herausnehmbarer Wechselakku ist bei einem Elektroroller meist ein Akkusystem aus einem oder zwei Akkus, auch Batterien die zum Laden entnommen werden können. Das vereinfacht den Ladevorgang, wenn man so nicht das Fahrzeug zur Stromquelle bringen muss, sondern nur den Akku.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert