E-Scooter mit Trommelbremsen und Scheibenbremsen im Vergleich

e fahrzeuge von e-scooter , elektroroller und hoverboards
Welches sind die besten Bremsen?

E Scooter oder Elektroroller werden meist mit Scheibenbremsen oder Trommelbremsen ausgestattet. Die Art der Bremsen beeinflusst  besonders die Sicherheit beim Fahren. Aber auch  andere Fahreigenschaften wie Fahrverhalten und Reichweite lassen sich mit der richtigen Bremsenwahl beeinflussen. Zudem gibt es einen Kostenunterschied sowohl bei der Anschaffung als auch wenn ein Ersatzteil wie Bremsscheiben, Bremsbelege oder auch Bremsengriffe für den Elektroroller benötigt werden.

Welche Arten von Bremsen gibt es beim E Scooter?

  • Trommelbremsen
  • Scheibenbremsen
  • Fußbremse
  • Motorbremse
  • Bremsen mit Energierückführungssystemen

Trommelbremse

Moovi Pro Trommelbremse
Die Trommelbremse beim Moovi Pro

Die Trommelbremse basiert auf einem Bremszylinder, der am Rad angebaut ist, in dem starr am Rahmen verbaut die Bremsbacken liegen. Da die Backenbremsen geschützt innerhalb des Bremszylinders liegen, sind sie deutlich besser vor Schmutz und Salz geschützt. Im Gegensatz zu Scheibenbremsen sind die Trommelbremsen günstiger, dafür sind sie schwieriger Auszuwechseln. Ein Problem bei den Trommelbremsen kann sein, dass sie sich bei ständiger Belastung zu stark erhitzen und an Bremskraft verlieren. Gut ist bei der Trommelbremse auch die automatische Selbstverstärkung der Bremskraft. Damit muss nicht so viel Kraft beim Bremsen aufgebracht werden.

Scheibenbremse

epowerfun federung bremsen
Die Scheibenbremse des ePowerfun

Eine Scheibenbremse ist die am meisten verbaute Bremsenform in Autos und inzwischen auch an Fahrrädern. Da ist es natürlich nicht abwegig diese auch für die E-Scooter zu nutzen. Scheibenbremsen funktionieren, indem ein beweglicher Bremsklotz gegen die festverbaute Bremsscheibe am Reifen drückt. Ein Vorteil ist, dass die Scheibenbremsen deutlich leichter und kleiner sind als die großen Trommelbremsen. Außerdem können sie schneller ausgewechselt werden, da nicht zuerst der Bremstrommel abgebaut werden muss. Zusätzlich können die Bremsscheiben schneller wieder abkühlen, damit die Bremsleistung erhalten bleibt. Mit diesem Punkt gehen aber auch einige Nachteile der Scheibenbremsen einher. Da sie frei liegen, um besser kühlen zu können, sind sie aber auch schneller den Elementen ausgesetzt und können somit auch schneller verschleißen. Die feine Dosierbarkeit ist bei Scheibenbremsen sehr gut. Bremsvorgänge benötigen somit weniger Kraft, was zum Beispiel auch bei längeren Abfahrten die Fahrsicherheit erhöht.

Fußbremse bzw. Rücktrittbremse

Einige E Scooter bieten auch eine sogenannte Rücktrittbremse an. Die se findet Ihr zum Beispiel beim Moovi. Ihr kennt das Prinzip nco aus Kindertagen von eurem Tretroller. Die Bremswirkung entsteht durch Fußdruck auch die Bremse. Für manche Fahrer erscheint das einfacher. Die meisten E Scooter Bremsen werden aber über den Bremsgriff gezogen. Der Moovi ist neben der Rücktrittbremse am Hinterrad noch zusätzlich durch eine Trommelbremse am Vorderrad ausgestattet- Letztere wird durch einen Handgriff am Lenker betätigt.

Motorbremse

Motorbremsen kommen bei Elektroscootern nie alleine vor, sondern nur in Kombination mit einem der oben genannten Bremstypen. Lässt man den Gashebel am E-Scooter mit Motorbremse los, bremst der Elektromotor des Scooters ähnlich einem Verbrennungsmotor im Auto den Tretroller langsam ab. Hat man einen Elektroroller mit verschiedenen Gasstufen kann der Effekt noch verstärkt werden. Für schnelle Bremsmanöver eignet sich die Motorbremse auf keinen Fall. Sie ist gedacht, um die Geschwindigkeit bei Gefällen oder bis zur kommenden roten Ampel langsam zu verringern. Einen Vorteil bringt sie grade, wenn sie mit einem System zur Rückgewinnung der Energie (Rekuperation) gekoppelt wird.

Mechanische Bremse

Die mechanische Bremse ist ein altbewährtes System. durch einen Zug am Bremsgriff wird der Zug über den Bremszug (Seilzug in einem Bremsmantel) auf die Bremstrommel oder den Bremssattel übertragen und zieht die Bremsbacken bzw. die Bremsklötze zusammen. Das System ist günstiger, einfacher zu handhaben und zu reparieren. Nach einer gewissen Zeit – das kennt man vom Fahrrad – wird der Seilzug länger und muss wieder nachgestellt werden.

Hydraulische Bremse

Die Hydraulikbremse überträgt im Gegensatz zur mechanischen Bremse die Kraft nicht über einen Bremszug, sondern hydraulisch, das heißt über eine Flüssigkeit (Bremsflüssigkeit) die der Bremsleitung übertragen wird. Diese Technik wird bei Kraftfahrzeugbremsen, Fahrradbremsen und E Scootern eingesetzt. Hydraulische Bremssysteme sind sehr genau und können mit geringer Handkraft bedient werden. Das Bremssystem ist auch leichter. Der Nachteil ist, das wenn Ihr irgendwann mal den Bremsschlauch beschädigt, dann zieht die Bremse Luft und zieht nicht mehr. Aber das kommt eigentlich nur vor, wenn Ihr den Schlauch zum Beispiel bei einem Unfall beschädigt.

Elektronische Bremse

Bei der elektronischen Bremse wird über das Betätigen eines Hebels am Lenker ein Impuls ausgelöst und über eine Software die Geschwindigkeit automatisch verlangsamt.  Die Lösung ist bei E Scootern nicht sehr weit verbreitet. Wir denken, Ihr solltet bei hydraulischen Bremsen bleiben. Die haben sich bei fast allen Bremstests absolut bewährt.

Bremsen mit Energierückgewinnung (Rekuperation)

Bekannt aus der Formel 1 können diese Systeme dabei helfen die Akkuleistung der Elektroscooter etwas zu verbessern. Bei den E-Scootern heißen die Systeme meist etwa Kinetic Energy Recovery System oder zum Beispiel Electro Magnetic Brake System. Dahinter steht die simple Rekuperationstechnik, die auch in E-Linienbussen und bei Bahnen eingesetzt wird. Da die Technik bei E-Scootern noch nicht lange eingesetzt wird, gibt es noch keine genauen Angaben, um wie viele Kilometer das System die Reichweite der Elektroroller verlängern kann. Auf jeden Fall wird aber mit dem Bremsvorgang Energie ins System eingespeist und verlängert ein bisschen die Reichweite.

Vorteile und Nachteile von E-Scootern mit Trommel- und Scheibenbremsen

Ein Vorteil einer Trommelbremse ist zunächst, das hier die Bremse besser vor Dreck und Regen geschützt ist. Im Gegensatz zu Scheibenbremsen sind die Trommelbremsen günstiger, aber lassen sich schwerer auswechseln. Bei ständiger Belastung können sie sich erhitzen und an Bremskraft verlieren. Aber dafür müßt ihr schon lange bergab fahren. Die Trommelbremse hat eine automatische Selbstverstärkung der Bremskraft, weswegen nicht so viel Kraft beim Bremsen aufgebracht werden muss. Scheibenbremsen sind leichter und können schneller ausgewechselt werden, da nicht zuerst der Bremstrommel abgebaut werden muss. Zusätzlich können die Bremsscheiben schneller wieder abkühlen, damit die Bremsleistung erhalten bleibt. Die Dosierbarkeit ist bei Scheibenbremsen sehr gut. Bremsvorgänge benötigen somit weniger Kraft, was zum Beispiel auch bei längeren Abfahrten die Fahrsicherheit erhöht.

Fazit: Scheibenbremsen und Trommelbremsen haben an e-Scootern gleichermaßen Vorteile. Ein Plus bei Bremsen ist die sogenannte Energierückgewinnung.

Welche E-Scooter haben welche Bremsen?

Testsieger mit Scheibenbremsen und Rekuperation

ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 – TESTSIEGER
  • TESTSIEGER in Technik
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • leichtes Gewicht, top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

STREETBOOSTER TWO
STREETBOOSTER TWO
  • mit WECHSELAKKU
  • 22km/h Höchstgeschwindigkeit, mit ABE
  • 33 km Reichweite, herausnehmbarer Akku zum aufladen
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 15 Euro sparen!
Infos & Test

E Scooter Bremsen wechseln und reparieren

Wie kann man die Bremsen selber auswechseln?

Alle Hersteller veranlassen in den Bedienungsanleitungen, dass die Elektrotretroller am besten zu einer Werkstatt zur Reparatur oder zum Austausch der Bremsen gebracht werden. Damit würde die Fahrtüchtigkeit des E-Scooters weiter gewährleistet sein.

Doch grade bei Scheibenbremsen könne die abgeriebenen Bremsbeläge und Scheiben auch zuhause gewechselt werden. Dazu müssen als erstes die Radmuttern abgedreht werden. Vorne lässt sich der Reifen meist einfach abziehen, hinten kann eine Steckachse im Weg sein. Die Bremsscheiben sind am Rad festgeschraubt. Sie können abgeschraubt und durch neue ersetzt werden. Die Bremsbeläge sind am Rahmen des E-Scooters angebracht und werden auch abgeschraubt und neu angebracht. Wichtig ist hier immer abzusichern, dass die Kabel zu den Handbremsen noch fest mit den Bremsen verbunden sind.

Bei Trommelbremsen ist das ganze schon weitaus schwieriger. Aufgrund ihrer Bauart lassen sie sich nicht so schnell austauschen wie Scheibenbremsen. Meist fällt schon das Abziehen der Räder schwerer, da die Trommelbremse eine weitere Verbindung zwischen dem Rad und dem Rahmen darstellt. Bei E-Scooter Modellen mit Trommelbremse lohnt es sich bei nachlassender Bremskraft den Scooter in eine Werkstatt zum Wechseln der Bremsen zu bringen.

Wo kann man E-Scooter Bremsen & Ersatzteile kaufen?

Die meisten Hersteller bieten in ihren Shops auch Ersatzteile für ihre E-Scooter an. In den Onlineshops von epowerfun oder Streetbooster gibt es vom Bremshebel bis Bremssattel oder Bremsscheiben selbstverständlich alle Teile zu bestellen. EGRET bietet in seinem Onlineshop von neuen Bremsbelägen bis hin zu neuen Reifenschläuchen vieles für ihre Scooter an. Auch eFlux und Metz haben Ersatzteile für ihre Elektroroller im Shop. Daneben haben auch die meisten gutausgestatteten E-Scooter Shops in den Städten ein Angebot von Ersatzteilen wie Bremsbeläge vorrätig. Welche in euer Stadt sind, findet ihr hier. Bei Ersatzteilen von Drittanbietern muss immer geprüft werden, ob diese zum Modell passen und die Straßentüchtigkeit des Modells nicht einschränken. Am sichersten ist es immer die Ersatzteile direkt vom Hersteller zu kaufen. Hier findest Du alle E Scooter Zubehör und Ersatzteile.

Scheibenbremsen bei Vollbremsung

Wir sind den e-Scooter von Metz Moover Probe gefahren und haben die Bremsen getestet. Das Fahrverhalten des Moovers ist sagehaft. Schaut mal in unserem Video, was passiert wenn man mit dem Moover auf unebenen Untergrund oder Kopfsteinpflaster mit Vollbremsung einen 180 Grad Slide macht:

E Scooter Bremsen FAQ

Welche e-Scooter Bremsen gibt es?

Trommel-, Motor- & Scheibenbremsen

Vor- & Nachteile Trommelbremsen?

+besser vor Schmutz und Salz geschützt, +Trommelbremsen günstiger, -schwieriger Auszuwechseln, -erhitzen bei starker Belastung schneller & Verlust an Bremskraft

Vor- & Nachteile Scheibenbremsen?

+deutlich leichter und kleiner sind als Trommelbremsen, +schneller auszuwechseln, +kühlen schneller ab
-schneller verschleiß, da ungeschützt

Wie kann man E Scooter Bremsen einstellen?

Wenn es sich um eine mechanische Bremse handelt, dann sollte ab und zu der Bremszug (Seilzug) nachgestellt werden, da sich dieser mit zunehmenden Gebrauch verlängert. Du kannst am Bremshebel eine Stellschraube nachziehen. Wenn diese herausgedreht wird, dann wird die Bremse etwas angezogen. Bei hydraulischen Bremsen kannst du die Feststellschrauben am Bremssattel anziehen.

Wie kann man hydraulische Bremsen entlüften?

Öffne den Zulauf zum Hydrauliköl und bediene ein paar mal die Bremse. Nach mehrmaligen Betätigen sollten oben Luftblasen zu sehen sein. Wenn die Bremse entlüftet ist, dann solltest du das Hydrauliköl wieder nachfüllen.

Was ist wenn E scooter Bremsen quietschen?

Es kann sein, das bei Scheibenbremsen der Abrieb unterschiedlich gewesen ist oder meist einfach nur verschmutzt ist. Bremsbeläge ausbauen. Dann einfach die Beläge aus dem Bremssattel ausbauen und leicht überschmirgeln. Danach einfach wieder einbauen.

Muss man die E Scooter Bremsen einfahren?

Das sollte eigentlich nicht nötig sein, Aber wenn Ihr wollt. Beschleunige den E Scooter auf gut 20 km/h. Danach führt eine leichte Vollbremsung mit dem neuen Bremsbelag durch. Wichtig ist, das die Räder nicht blockieren, also Ihr sollt nicht zu stark bremsen. Diesen Vorgan für vorne und hinten je 10 Mal wiederholen, wenn die Bremsbeläge neu sind.

Wie lange halten E Scooter Bremsen?

Erst einmal kommt es darauf an, wie oft und stark Ihr bremst und welche Qualität die Bremsen haben. E Bike Bremsen zum Beispiel halten 800 bis 1200 Kilometern. Bei hochwertigen Bremsanlagen auch bis zu 2000 Kilometer.

Wie kann man überprüfen, ob eine Bremse abgenutzt ist?

Die Abnutzung von Bremsbelegen kann man nur überprüfen, in dem man diese ausbaut und den Bremsbelag kontrolliert. Das ist natürlich sehr mühselig. Um zu sehen, wie die Bremskraft ist, könnt Ihr einfach mal eine moderate Vollbremsung machen und schauen, ob der Roller schnell abbremst oder das Rad blockiert.

2 Kommentare zu „E-Scooter mit Trommelbremsen und Scheibenbremsen im Vergleich“

    1. Dann musst du den Bremssattel als ganzes Teil ersetzen. Ich denke nicht, das der sich wieder zusammenfügen läßt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

&

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 30. Juni den eScooter Leichtgewicht Testsieger Digger Läuft ES1

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.