Skip to main content

Führerschein Pflichten für E-Scooter und Elektroroller

Hier erfahrt Ihr welche Führerscheine es für welche Klassen gibt!
Speziell für die ganz Elektro-Kleinstfahrzeuge, kurz PLEVs genannt wird jetzt aber eine neue Verordnung auf den Weg gebracht, die die Zulassung der in Deutschland regeln soll. Diese soll für E-Scooter gelten, aber nicht für Hoverboards oder E-Skateboards.

In Deutschland werden Elektroroller bzw. E-Scooter durch Leistung; Hubraum und Höchstgeschwindigkeit klassifiziert. Dementsprechend sind verschiedene Führerscheinklassen vorgeschrieben.
Bei der Bezeichnung der sogenannten E-Rollerklassen werden E-Roller, E-Scooter, Microscooter oder E-Motorräder unterschieden. Elektro-Kleinstfahrzeuge bezeichnet (im Sinne des § 1 Absatz 2 Straßenverkehrsgesetz StVG) E-Tretroller bzw. E-Scooter, E-Skateboards, E-Wheels, elektrische Einräder, auch Segways und Hoverboards.

 E-Roller Klasse

Helmpflicht

 Führerschein
 Micro-E-Scooter – 6 km/h

nein

 Kein Führerschein nötig
 E-Scooter / Mofa – 20 km/h

nein

Kein Führerschein nötig
 E-Roller / Mokick – 45 km/h

ja

 Klasse AM, A1, A2, A, B
 E-Roller – 125 ccm
bis max 11 kw

ja

 Klasse A1 oder A2, A,
alte Klasse 3 (vor 1980)
 E-Motorrad über 125 ccm

ja

 Klasse A2 oder A
 E-Motorrad

ja

 Klasse A

Das Mindestalter für Führerscheine ist ebenfalls geregelt: Ab 15 Jahren Mofa-Schein, ab 16 Jahren A1 und AM und ab 18 Jahren A2 und B.

Führerscheinpflicht für Elektroroller

Für alle sogenannten Elektroroller, also elektrobetriebene Motorroller mit Chassis, die eine Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/ oder 80 km/ h oder über 125 km/ h erreichen, ist ein Führerschein vorgeschrieben. Für die ‚kleinen‘ bis 25 km/h Höchstgeschwindigkeit reicht ein Mofaführerschein aus. Ihr bekommt die kleine Aluplakette direkt bei eurer Versicherung. Natürlich berechtigt euch eine höhere Führerscheinklasse immer auch eine Mofa zu lenken. Für Elektroroller bis 45 km/ Höchstgeschwindigkeit benötigt ihr die  Führerschein-Klasse AM oder A1, A2, A, B und für ERoller bis 125 ccm die Klasse A1 oder A2, A,  alte Klasse 3 (vor 1980).

Führerscheinpflicht für E-Mopeds

Selbstverständlich benötigt Ihr für sogenannte E-Mobeds auch einen Führerschein. Vorgeschrieben ist für die Fahrzeugklasse bis 125 ccm beziehungsweise bis max 11 kw die Führerscheinklasse A1 oder A2, A,
alte Klasse 3 (vor 1980). Bitte beachtet dabei, das am 19. Januar 2013 eine neue Bestimmung zur Fahrerlaubnis-Verordnung FeV in Kraft getreten ist. Es änderten sich hierbei die Regelungen bezüglich der Führerscheinklasse A1. Der Führerschein A1 kann ab einem Alter von 16 Jahren gemacht werden.

Führerscheinpflicht für E-Motorräder

E-Motorräder ab 125 ccm benötigen die Führerschei-Klasse A2 oder A. Die Klasse A2 bezieht sich auf Motorräder mit einer Leistung bis zu 48 PS  bzw. 35 kW. Wenn Ihr ein E-Motorrad fahrt, bei dem die Maschine auf diese Leistung gedrosselt wurde, so darf die ursprüngliche Leistung nicht mehr als 70 kW betragen. Das Mindestalter beträgt hierbei 18 Jahre.

Führerscheinpflicht für E-Skateboards, Hoverboards, Monowheels und Co

Die neue Verordnung für E-Scooter wird wahrscheinlich bei Einführung der neuen Verordnung keine Zulassung für sogenannte E-Skateboards, Hoverboards oder Monowheels beinhalten. Diese Fahrzeuge dürfen aller Wahrscheinlicjkeit nach auch in Zukunft nur auf Privatgelände gefahren werden.