E Scooter bis 150 kg Tragkraft - Test & Deals

SoFlow SO4 Pro
©SoFlow SO4

E Scooter bist 150 Kg Traglast sind rar gesät. Wir haben uns für Euch mal umgesehen, welche Modelle es gibt und ob diese auch wirklich etwas für Schwergewichte taugen.

Unsere Test Kriterien

    • Traglast
    • Motorleistung
    • Federung
    • Reifen

E Scooter bis 150kg Traglast im Preisvergleich

IO Hawk - Legacy
IO Hawk - Legacy
  • bis zu 120 km Reichweite
  • max. 150 kg Traglast
  • 5 Zoll LCD Display
  • noch mit Rabatt!
Der IO Hawk Legacy ist als E Scooter bis 150 Kg Traglast unser Testsieger. Er schafft nicht nur die 150 Kg, sondern er lässt sich dank der Federungen vorne und hinten besser steuern.

SoFlow SO4 Gen 2
SoFlow SO4 Gen 2
  • bis 150 Kg Tragkraft
  • 400 Watt Motorleistung
  • ca. 20-25 km Reichweite

SoFlow SO4 Pro
SoFlow SO4 Pro
  • bis 150 Kg Tragkraft
  • 500 Watt starker Motor
  • 40 km Reichweite

TREKSTOR EG 6078
TREKSTOR EG 6078
  • mit Straßenzulassung!
  • bis zu 25 km Reichweite
  • bis 150 Kg Traglast

Trittbrett Paul
Trittbrett Paul
  • bis 75 km Reichweite
  • 130 Kg Traglast, breites Trittbrett
  • 2 Beschleunigungsstufen Inkl. Turbo Boost zum Schnellstart

Bei den in Frage kommenden E-Scooter bis 150 kg Zuladung haben wir uns die 4 Test Kriterien angeschaut, auf die es für Schwergewichte ankommt:

  1. Traglast
  2. Motorleistung
  3. Federung
  4. Reifen

1. Traglast

Die meisten E Scooter auf dem Markt sind für 100 Kg Leichtgewichte konzipiert. Wir haben für euch die zwei Modelle bis 150 Kg  zusammengetragen, die eine Straßenzulassung haben ernsthaft in Frage kommen (siehe oben im Preisvergleich): Die zwei Modelle von SoFlow. Wenn es andere Marken gibt, deren Hersteller auch eine hohe Traglast angeben, dann scheiden die für uns aus, weil diese eventuell zu wackelig fahren. Damit sind wir schon beim Thema. Es kommt nicht nur auf die reine Traglast an, sondern auch auf die Bereifung und die Federung. Denn ein Schwergewicht will ja nicht nur auf dem Scooter stehen, sondern auch sicher fahren.

2. Motorleistung

Eine hohe Traglast will ja auch durch einen anständigen Motor bewegt werden und nicht bei jeder kleinen Steigung stehen bleiben. E Scooter sind meist mit 250 Watt Motoren ausgestattet. Das reicht für Leichtgewichte. Bei über 100 Kg sollte der Motor schon mehr Leistung bringen. Alle drei Modelle bieten hier eine ausreichende Power für hohe Traglasten. Der So Flow SO4 bietet 400 Watt Nennleistung.

3. Bereifung

Die meisten E Scooter sind mit 8 Zoll oder 10 Zoll Reifen ausgestattet. Größere Reifen bieten in Kurven und auf unebenen Untergrund eine bessere Fahrstabilität. Der Unterschied ist hier schon groß. Um so wichtiger ist das Thema bei schwerer Belastung. Der So Flow SO4 Gen2 bietet 8,5 Zoll Reifen.

4. Federung

Wenn über 100 Kg auf einem E Scooter stehen, dann sollte dieser auch über eine Federung verfügen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann merkt Ihr das. Es geht auf die Gelenke und das Fahrzeug mit Federung sollte auch sicherer zu steuern sein. 

e Scooter mit Sitz mit 150 Kg Tragkraft im Vergleich

Wenn Ihr einen E Scooter mit Sitz sucht, dann seit Ihr hier genau richtig. Die Qualitätsmarke Didi Thurau Edition hat sich der Thematik einer höheren Traglast angenommen und bietet 3 Modelle an, die auch schwerer belastet werden können. 

DIDI THURAU - Eco Tourer Basic
DIDI THURAU - Eco Tourer Basic
  • 150 Kg Tragkraft
  • max 20 Km/h, ohne Führerschein
  • 600 Watt Motorleistung
Didi Thurau Eco Tourer Saftey
Didi Thurau Eco Tourer Saftey
  • Blinkeranlage vorne und hinten
  • bis 30 Km Reichweite
  • 600 Watt Motor, max 20 Km/h, ohne Führerschein
Didi THURAU Eco Tourer SP
Didi THURAU Eco Tourer SP
  • 150 Kg Tragkraft
  • bis 20 Km/h
  • 600 Watt Motorleistung

Noch ist die viel zu Auswahl gering, wenn die Höchstlast vom E-Scooter 150kg haben soll.  Es gibt günstige Modelle von CityBlitz, die haben aber keine Straßenzulassung und dürfen nur auf Privatgelände gefahren werden. Damit Ihr Euch nicht totsuchen müsst, haben wir von e-Roller.com für Euch nachgeforscht und präsentieren Euch hier, tadaaa, eine  Liste der E-Scooter bis 150kg Zuladung.

Elektro Scooter sind ein wahrlich praktisches Fortbewegungsmittel. Völlig emissionsfrei bringen sie Euch an Euer Ziel und die Kosten für die Aufladung sind so gering, dass man sie fast außer acht lassen kann. Ihr wollt Euch nach kurzer Überlegung nun auch so ein Gefährt zulegen und habt Euch schon auf diversen Herstellerseiten nach dem richtigen Mobil umgesehen. Dabei stellt Ihr immer wieder fest, dass die dort beworbenen E-Roller ausschließlich von sportlichen, schlanken und glücklich wirkenden Damen und Herren gefahren werden, die einen Body Mass Index von maximal 20 haben. Aber es gibt durchaus E-Scooter bis 150kg Tragkraft!

Wie belastbar ist ein E-Scooter?

E-Scooter für Kinder haben die geringste Tragkraft. Für Erwachsene liegt die Untergrenze meistens bei 100 kg, wobei das in Einzelfällen noch geringer sein kann. Der Metz Moover packt nur 94 kg. Die nächste Stufe sind E-Scooter bis 120kg, in diesem Artikel kümmern wir uns darum, dass der E-Scooter 150kg tragen kann, denn während immer mehr E-Roller auf den Markt kommen, wurde glücklicherweise von einigen wenigen Herstellern erkannt, dass das Klientel in allen erdenklichen Formen daherkommt. Natürlich gibt es Zwischenwerte und der Wert geht auch noch höher. Seid Ihr Euch nicht sicher, was Euer Roller schafft, könnt Ihr das in den Fahrzeugdokumenten in der Sparte „Maximale Zuladung“ nachlesen.

Metz Moover mit Strassenzulassung
©METZ MOOVER hat nur eine Tragkraft von 94kg

Steht da was von Tragkraft E-Scooter 150kg, darf die Summe dessen, was auf dem Roller transportiert wird, den Wert nicht überschreiten. Also wenn Ihr mit Klamotten 150 kg wiegt, dürft Ihr nicht noch einen schweren Rucksack zusätzlich transportieren. Wollt Ihr das dennoch, gibt es auch E-Scooter mit 200 kg Zuladung, wie den Revoluzzer 3.0.

Was die Zuladung angeht, gibt es:

      • E-Scooter bis 100kg
      • E-Scooter bis 120kg
      • E-Scooter bis 150kg

Reicht euch die handelsübliche Tragkraft zwischen 100 und 120 kg nicht aus, gibt es nicht sonderlich viel Auswahl bei den aktuellen E-Rollern. Aber wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel …

Bei einem E-Scooter bis 150kg ist die komplette Konstruktion extra verstärkt, um das zusätzliche Gewicht des Fahrers tragen zu können. Außerdem verbauen die Hersteller bei diesen Modellen stärkere Motoren und leistungsfähigere Akkus.

Unsere Stabilitäts Testsieger unter 150 Kg Traglast

Der epf-1 von ePowerfun

  • Unser Testsieger ermöglicht eine Zuladung von max. 120 kg 
  • Der Radstand ist länger als normal
  • Das Trittbrett ist über 10% länger 
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER in Technik
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • leichtes Gewicht, top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

Der epf-1 PRO

  • Zuladung bis max. 120 Kg
  • Stärkerer Motor für ’starke Fahrer/innen)
  • Der Radstand ist länger als normal
  • Das Trittbrett ist über 10% länger 
ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
ePowerFun ePF-1 Pro Testsieger
  • NEU: Der TESTSIEGER als Pro Version
  • 40 KM Reichweite
  • mehr Tech, mehr Power, mehr Fun!
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro beim Kauf sparen!

Infos zu E-Scooter bis 150kg Traglast

Eigentlich könnte ja jeder sagen, er kauft vorsichtshalber mal einen E-Scooter bis 150kg Traglast, nur für den Fall der Fälle. Das, liebe Leute, ist aber nicht im Sinne des Erfinders. Denn je mehr Zuladung das Gefährt erträgt, desto stabiler muss es ja gebaut sein. Und das wirkt sich schon allein aus rein physikalischen Gründen auf die Wendigkeit aus. Wiegt Ihr also zarte 60 kg, macht es keinen Sinn, eine Elektro Scooter Tragkraft bis 150 kg auszuwählen. Schuster, bleib bei deinen Leisten, können wir nur sagen, und wir geben Euch auch die Formel mit auf den Weg, die Euch bei der Wahl der richtigen Zuladung hilft:

Die angegebene Belastungsgrenze sollte 80 % Eures Gesamtgewichts nicht überschreiten.

Mit Gesamtgewicht seid allerdings nicht nur Ihr gemeint, sondern auch Eure Stahlkappenschuhe, ein schwerer Wintermantel und der Rucksack für Einkäufe. Viele Roller haben zudem einen Haken am Lenker, an denen Ihr zusätzliches Gepäck anbringen könnt. Auch extra Tragetaschen und Koffer, die das Gewicht erhöhen, müssen beim Kauf eines E-Scooters in Betracht gezogen werden, wenn es um die maximale Traglast beim E-Roller geht.

Zusammengefasst bedeutet das:

Gewicht E-Scooter + Gewicht Fahrer + extra Gepäck = Gesamtgewicht

Im Umkehrschluss heißt das: Kann ein E-Scooter nur 120 kg tragen und Ihr wiegt 110 kg, empfehlen wir einen E-Scooter bis 150kg Traglast.




Was passiert, wenn die maximale Zuladung überschritten wird?

Wenn es um die erlaubte Höchstzuladung geht, adressiert dieser Wert die statische Belastungsgrenze. Ihr könnt also auf den E-Scooter 150kg stellen, ohne dass dieser in 2 Teile zerbricht. Aber ein E-Roller soll ja nicht nur rumstehen und als Bierkistenhalter dienen, Ihr wollt ja auch Spaß damit haben. Und den bekommt Ihr nur, wenn Ihr die für Euch richtige Tragkraft auswählt. Ansonsten kommt der Scooter schnell ins Schnaufen. Wenn im Handbuch steht, dass er eine Steigung von 15 % packt, kommt er nur noch im Schneckentempo voran oder bleibt gar aus Frust am Hügel stehen, wenn die Zuladung zu viel für ihn ist. Das war’s dann mit dynamischem Fahren. Aber selbst wenn Ihr keinen Berg erklimmen wollt, gibt es viele Probleme.

Schon allein die Bremsen sind nicht dafür ausgelegt, eine höhere Zuladung als die vom Hersteller angegebene zum Stehen zu bringen. Ihr zieht an den Bremshebeln, drückt die hintere Bremse aufs Rad und rutscht trotzdem fröhlich weiter Richtung Hindernis. Oder Ihr verlasst Euch auf die angegebene Reichweite von 20 km und bleibt nach weniger als der Hälfte stehen, weil keiner das Kleingedruckte gelesen hat. Die Händlerangaben zur Reichweite beziehen sich nämlich oft auf einen 75 kg Fahrer, was 7 kg unter dem Durschnitt für deutsche Männer liegt. Auch wenn Ihr es eilig habt, könnte das ein Problem werden, wenn der E-Scooter es erst gar nicht auf seine Höchstgeschwindigkeit schafft, weil er so überladen ist.

Häufige Probleme, wenn der E-Scooter überlastet ist:

      • Kein dynamisches Fahren möglich
      • Höchstgeschwindigkeit wird, wenn überhaupt, nur langsam erreicht
      • Angegebene Reichweite verringert sich
      • Stärkere Abnutzung und verzögerte Reaktion der Bremsen

 

Um die volle Leistung auszuschöpfen, macht es also Sinn, wenn der E-Scooter 150kg oder mehr Zuladung packt, sofern der Fahrer viel wiegt oder viel Gepäck bei sich hat. Und wenn im Datenblatt E-Scooter bis 120kg steht, darf dieser theoretisch bei einer Belastung von 121 kg kaputtgehen. Ist der Wert zu knapp für Euch, greift lieber gleich zu einer höheren Belastbarkeitsgrenze, denn das Risiko lohnt sich nicht.

Was kostet ein E-Scooter bis 150kg Belastung?

Kommen wir zum interessanten Teil: Was müsst Ihr extra zahlen, wenn Euch wichtig ist, dass die Elektro Scooter Tragkraft bis 150kg schafft? Das kommt natürlich auf das Fahrzeug an. Leider gibt es auf dem Markt so gut wie keine Hersteller, die e Scooter mit einer Traglast von 150 Kilogramm anbieten. Vielleicht, weil die meisten so etwas nicht brauchen? Falsch gedacht. Es gibt sehr viele Leute, die ein wenig mehr Masse auf den Roller bringen und händerigend das geeignete Modell suchen. Um so besser, das die Leute von Didi Thurau Edition sich der Sache angenommen haben. Direkt kaufen kann man die Modelle nicht. Wir haben euch aber einen verlässlichen Shop rausgesucht über die Ihr die Didi Thuraus kaufen könnt, inkl. Gewährleistung und Service. Die Modelle kosten je nach Motorleistung zwischen 1399 und 2599 Euro.

e-Scooter mit Sitz bis 120 Kg Traglast

eFlux S20 mit Straßenzulassung

Der eFlux S20 vom top Hersteller Miweba aus Deutschland ist unser Testsieger in der Klasse der e-Scooter mit Sitz bis 120 Kg. 

eFlux S20
eFlux S20
  • 600 Watt Radnabenmotor
  • mit Straßenzulassung  Nummernschildhalter
  • 120 Kg Zuladung
Infos & Test

e-Flux Freeride X2

Der eFlux Freeride X2 ist ein flinker E-Scooter mit Sitz, der ganz schön viel Power unter der „Haube“ hat. Mit einer Motorleistung von 2000 W transportiert er auch schwere Leute schnell von A nach B. Wer im Eco-Modus fährt, kommt damit auf bis zu 45 km Reichweite, je sportlicher es zugeht, desto weniger weit kommt Ihr.

Die wichtigsten Infos zum e-Flux Freeride:

      • Motorleistung: 2000 Watt
      • Reichweite: bis zu 45 Kilometer
      • Geschwindigkeit: bis 45 km/h
      • Ladezeit: 6-8 h
      • Gewicht: 55 kg
      • Reifen: 6 Zoll Luftreifen
      • Bremsen: Wave-Scheibenbremsen
      • E-Scooter bis 150kg Zuladung

Die mögliche Zuladung beim eFlux Freeride X2 liegt bei 140 kg. Er darf nur von ausgewählten Leuten gefahren werden, die einen Führerschein besitzen, da er ja schneller fährt als 20 km/h, und einen Helm tragen.

Tipp: Der Sitz lässt sich beim eFlux Freeride auch abnehmen.

eFlux Freeride X2
eFlux Freeride X2
  • 2500 Watt Radnabenmotor
  • Bis 45 Km/h
  • max 55 Km Reichweite, Straßenzulassung
  • Jetzt 100,- Euro günstiger!
Infos & Test

E Scooter bis 150 Euro Traglast kaufen - Unsere Tipps

Ihr solltet mit der Traglast eures E Scooters am besten über dem Körpergewicht liegen. Wenn noch Kleidung oder eine Tasche oder Rucksack dazu kommt, erreicht Ihr sonst schnell das Limit. Außerdem fahrt Ihr mit Fahrzeugen mit höherer Belastbarkeit wahrscheinlich sicherer, da diese auch oft deutlich stabiler konstruiert werden.

Beim Kauf eines E Scooters bis 150 Kg Gesamtgewicht, stehen aber neben der Stabilität, also dem maximalen Gewicht auch andere Kaufkriterien im Fokus. Das wäre die Reichweite, die Räder oder auch die Motorleistung. Eine große Reichweite ist gut, aber durch einen größeren Akku erhöht sich auch das Gesamtgewicht und der Scooter ist nicht mehr so leicht zu tragen. Die Räder und Reifen sind wichtig, da das gesamte Gewicht auf Ihnen lastet. Luftreifen unterstützen die Federung und auch die Fahrsicherheit. Kleinere Räder sind schwerer zu steuern. Besser wären 10 oder 12 Zoll Reifen. 

Wenn Ihre euren E Scooter kauft, dann empfehlen wir euch am besten direkt beim Hersteller zu kaufen, wenn dieser einen Onlineshop führt. Ihr bekommt den Scooter direkt nach Hause geliefert, inklusive Gewährleistung und Garantie und könnt auch vom Umtauschrecht Gebrauch machen.

Fazit E-Scooter 150 kg Tragkraft

Wird die Elektro Scooter Tragkraft bis 150 kg angegeben, könnt Ihr schon viel Masse bewegen. Da es noch nicht viele Anbieter gibt, die dieses Angebot im Sortiment haben, ist die Auswahl aktuell noch sehr gering. Ist Euch die Zuladung dennoch zu knapp, könnt Ihr zu einem E-Roller ausweichen. Dort gibt es viele Hersteller, allerdings ist ein Führerschein von Nöten, da die Elektroroller schneller fahren können als 20 km/h. Schaut bei unserem E-Roller Vergleich vorbei, um einen ersten Eindruck zu erhalten.

FAQ E-Scooter bis 150kg Tragkraft

Worauf muss man achten, wenn der E-Scooter bis 150kg Traglast hat?

Die angegebene Belastungsgrenze sollte 80 % des Gesamtgewichts nicht überschreiten. Das Gesamtgewicht setzt sich zusammen aus: „Gewicht E-Scooter + Gewicht Fahrer + extra Gepäck“

Was passiert, wenn man die maximale Zuladung überschreitet?

Dynamisches Fahren wird beeinträchtigt, die Höchstgeschwindigkeit wird langsam bis gar nicht erreicht, Reichweite verringert sich und es entsteht ein starker Verschleiß an den Bremsen, sowie eine verzögerte Reaktion.

Welche E-Scooter Modelle bis 150kg Belastung gibt es?

Den TREKSTOR – EG 6078, BMW – X2 City E-Scooter, e-Flux – Freeride X2

Welche e-Scooter für Übergewichtige gibt es?

Die Testsieger bis 120 KG Zuladung heißen epf-1 und epf-1 PRO von ePowerfun und die Testsieger in der Klasse bis 150 KG sind die Modelle von eflux (siehe oben)

Welche e-Scooter bis 150 Kg oder 120 Kg mit Sitz gibt es?

Wir empfehlen bei den e-Scootern mit Sitz in der Klasse bis 120 Kg oder bis zu 150 Kg die Modelle von efluf (siehe oben)

4 Kommentare zu „E-Scooter bis 150 Kg Tragkraft“


  1. Welche E Scooter bis 150kg Belastung gibt es?

    Noch ist die viel zu Auswahl gering, “
    ↑ Dieser Wortdreher in dem Satz triggert mich schon dezent 🙂
    Nur so als Anmerkung 😛

    1. Hallo zurück! Ja stimmt, das mit der Belastung stimmt, aber ob nun Tragkraft oder Traglast oder Belastung, es geht ja darum, das der E Scooter belastbar sein muss. Also ein Kinder E Scooter ja auch bei bei einem ausgewachsenen Erwachsenen nicht zusammenbricht, sondern der entsprechenden Belastung also Gewicht stand hält. Ist das ok? Und nochmal vielen Dank für die Bemerkung! Und ja, es gibt noch nicht so viele E Scooter mit einer maximalen Traglast bis 150 KG. Das ist eben zum Beispiel der Evectro. Der geht bis 150 Kg und ist auch ansonsten eher höherwertig in Sachen Verarbeitung und Technik. Und aktuell bekommen Käufer von uns einen Rabattcode von 100 Euro dazu, wenn Ihr den Scooter direkt im Evectro Shop kauft. Der Code lautet ‚e-roller.com‘

  2. Hallo, ich habe gerade mibewa gesprochen und der x2freeride hat nur eine Zuladung von 95 kg.
    Gibt es einen faltbaren Roller mit Straßenzulassung und Sitz für bis 150kg Zuladung?

    1. Hi Piwi, ja, es gibt faltbare E Scooter mit einer Tragleistung von 150 KG. Das wäre zum Beispiel der von Didi Thurau Edition. Der wird ganz günstig im Wellsana Shop angeboten. Folge dem Link zu Wellsana und gib bei denen auf der Seite einfach im Suchfenster folgendes ein: ‚DIDI THURAU EDITION Elektroroller Eco-Tourer Speed‚. Dann findest du Ihn 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.