E Microscooter kaufen - Test & Deals

Alle Modelle für Erwachsene und Kinder im Vergleich

Micro E-Scooter kommen aus der Schweiz und stehen, wie so vieles aus dem Nachbarland, für Qualität in Kombination mit jahrelanger Erfahrung. Alle Modelle sind von Micro Mobility selbst hergestellt. Anscheinend scheint dort immer die Sonne, denn einen Spritzwasserschutz hat keiner der angebotenen E-Scooter mit Straßenzulassung. Das, und die Belastbarkeit von 100 kg, ist aber schon die einzige Gemeinsamkeit. Wir haben uns für Euch schlau gemacht, was welcher Micro kann und wie sie im E-Scooter Vergleich abschneiden. Unser Fokus lag in erster Linie darauf, für wen sich welcher umweltfreundliche Roller lohnt und ob das alles (Schweizer) Käse ist.

E Microscooter im Vergleich

Ihr sucht eine Kombination aus Power und Komfort? Dann seht Euch den Micro Explorer E-Scooter genauer an. Eine saftige Motorleistung und ein austauschbarer Akku sind Eure Priorität? Wie wäre es mit dem emicro Condor 2? Kurze Strecken sind okay, Hauptsache das Ding ist leicht? In dem Fall hat der Micro M1 Colibri die Nase vorn. Hier gibt’s die genauen Details zu dem jeweiligen E-Scooter.

Micro Condor 2

Technische Daten des Condor 2:

    • maximal 550 Watt Motorleistung
    • bis zu 20 km Reichweite
    • Ladezeit ca. 3,5 Std
    • 16 kg Gewicht
    • max. 20km/h
    • Steigfähigkeit 15-20%
emicro Condor 2 (DE)
emicro Condor 2 (DE)
  • mit Straßenzulassung
  • 550 Watt Motorleistung
  • bis zu 20 km Reichweite
Infos & Test

Micro M2 Condor

Einst hieß der Micro M2 EMicro Hawk. Daraus wurde der Micro M2 E-Scooter. Seine Vorzüge liegen ganz klar beim austauschbaren Akku und dem 350 W Motor. Damit könnt Ihr in der Theorie endlos lange fahren. Design und Verarbeitung sind echt töfte, Bremsen mit Rekuperation total löblich und die kurze Ladezeit ist ein Traum.

  •  
eMicro M2
eMicro M2
  • mit StVZO-Zulassung
  • Bis max. 20 Km/h
  • Reichweite: 20 km
Infos & Test

Ist denn alles Gold was glänzt? Nope. Denn wenn Ihr den Micro M2 E-Scooter abstellen wollt, braucht Ihr eine Wand. Auf einen Seitenständer wurde nämlich verzichtet. Auch der Lenker ist nicht höhenverstellbar. Für den Preis könnte man sich da schon ein paar mehr Gimmicks wünschen.

Micro M1 Colibri

Kurze Strecken im gemächlichen Temo. Das kann der Emicro M1 Colibri. Durch sein leichtes Gewicht lässt sich der E-Scooter optimal transportieren. Auch bei der Verarbeitung stimmt alles. Von dem EMicro gibt es übrigens gleich zwei Versionen, denn dieser E-Scooter wurde in Kollaboration von Micro zusammen mit BMW hergestellt. Ihn gibt es also mit und ohne BMW-Logo.

  •  
emicro M1 Colibri (DE)
emicro M1 Colibri (DE)
  • StVO-Zulassung DE
  • Geringes Gewicht (nur 9.9 kg)
  • Vorderradfederung und Trommelbremse hinten
Infos & Test

150 Watt stark ist der Motor. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Viel ist das nicht. Gewöhnungsbedürftig sind auch die unterschiedlichen Hartgummireifen. Vorne sind sie größer als hinten. Wie schnell Ihr fahrt, sagt Euch keiner, ein Tacho fehlt hier gänzlich, wenn man den E-Scooter nicht an die App anschließt. Für die letzte Meile ist der Emicro M1 dennoch in Ordnung.

Micro Explorer

Der emicro Explorer ist eine Weiterentwicklung des emicro Merlin X4. Da er aus einer bergigen Umgebung stammt, soll er Steigungen von bis zu 20 % schaffen. Im Vergleich zu seinen Schweizer Kollegen hat der Micro Explorer eine beidseitige Federung, was die Fahrt wesentlich bequemer macht. Optisch wirkt er sehr aufgeräumt und auch durch seine super kurze Ladezeit kann dieser schwarze E-Scooter ordentlich punkten.

  •  
emicro Explorer (DE)
emicro Explorer (DE)
  • StVO-Zulassung DE
  • bis zu 30km Reichweite
  • Display und App fähig
Infos & Test

Der Lenker beim emicro ist höhenverstellbar. Der E-Scooter kann über Bluetooth mit der Micro App verbunden werden. Wegen der Vollfederung merkt Ihr die gnadenlosen Hartgummireifen nicht ganz so arg, wenn Ihr über Holperstraßen fahrt.

Unsere e Microscooter Bewertungen

Die Kickscooter von Micro E-Scooter kommen aus der Schweiz und stehen, wie so vieles aus dem Nachbarland, für Qualität in Kombination mit jahrelanger Erfahrung. Alle Modelle und Ersatzteile sind von Micro Mobility selbst hergestellt. Die Cityroller erweitern eure Mobilität und bieten den nötigen Fahrspaß. In diesem Artikel gibt’s Produktinformationen zum Micro Roller, den Jugendliche (14 Jahre) und Erwachsene fahren dürfen. Der Hersteller deckt aber auch die Kategorie Kinderfahrzeuge ab.

Kinderscooter ohne Straßenzulassung

Beginnen wir mit den Infos zu den Kleinen. Im Mini2Go können sich die Kinder im Sitz zurücklehnen, während der/die Erwachsene den Kinderroller an einer Schiebe- bzw. Lenkstange führt. Sind die Kids 1,5 Jahre, fahren sie gern (und ohne Lenkstick) auf dem Kinderscooter Microlino. Im Alter von 3 können die Kinder dann auf den Kinderroller Mini Micro umsteigen. Dieser hat zwar noch drei Räder, aber schon eine Lenkstange wie ein richtiger Scooter. Ab 5 ist dann der faltbare Kinderscooter Maxi Micro dran, mit ebenfalls 3 Reifen. Mit 10 ist es dann soweit. Das Kinderfahrzeug Micro Rocket läuft auf nur 2 Rädern. Alle Micro Modelle haben eine gute Verarbeitung und bieten viel Fahrspaß für den Nachwuchs. Teils sind die Kinderscooter sogar aus Plastikmüll aus den Meeren hergestellt.

Solche Kinderfahrzeuge sind als Spielzeug zu sehen. Die Kickscooter haben keine Zulassung und dürfen nicht im Straßenverkehr genutzt werden. Zum Schutz sollten die Kids stets Helme und Protektoren tragen.

Kinderscooter con Micro bekommt Ihr günstig direkt im Herstellershop:



Microscooter für Jugendliche und Erwachsene

Habt ihr das richtige Alter erreicht (14 Jahre), dürft ihr mit einem Scooter mit Elektromotor durch die Gegend fahren. Damit seid ihr schneller als mit einem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs. Ihr dürft dann legal im Straßenverkehr teilnehmen, wenn das Elektrokleinstfahrzeug laut StVZO eine Straßenzulassung hat. Dafür braucht es einen Lenker, eine Klingel, Reflektoren, ein Rücklicht, Bremsen und weitere Produkteigenschaften.

Die Motorleistung

Alle Microscooter mit Zulassung haben eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h. Eine Helmpflicht besteht somit nicht. Die Motorleistung von dem Nabenmotor variiert je nach Modell. So hat der eMicro Condor 2 eine Motorleistung von 550 Watt. Der Elektromotor vom Micro Roller M2 Condor schafft 350 Watt. Und der Colibri Scooter belegt mit 150 Watt den letzten Platz, dicht gefolgt vom eMicro Explorer, dessen Nabenmotor auf 250 Watt kommt. Je höher die Leistung vom Elektromotor, desto schneller die Beschleunigung.

Die Reichweite der e Mircoscooter

Welche Strecken die Modelle absolvieren können, hängt vom Akku ab. Je größer die Batterie, desto mehr Kilometer könnt ihr damit fahren. Der eMicro Explorer schafft im Test eine Reichweite von bis zu 30 Kilometer. Das liegt an der Lithium Ionen Batterie. Der emicro Condor 2 und M2 Akku trägt euch ca. 20 Kilometer weit. Beim M2 ERoller könnt ihr die Reichweite durch Bremsen sogar erweitern. Denn er arbeitet mit Rekuperation. Das ist ein technisches Verfahren zur Rückgewinnung von Energie. Und der Colibri? Seine Batterie ist recht klein. Daher kommt ihr mit diesem Elektroscooter nur 8 bis 12 Kilometer weit. Für die letzte Meile mag das aber genügen. Der Vorteil an einem solch kleinen Akku ist die kurze Ladezeit. Das Ladegerät benötigt nur 2,5 Stunden für eine Aufladung. Der eMicro Explorer braucht 3,5 Stunden. Was immer noch eine kurze Ladezeit ist, wenn man sich die Vergleichsliste anderer Tretroller ansieht. Der emicro Falcon X3 kommt mit nur einer Stunde Ladezeit aus. Der Micro Elektroroller M2 Condor, der einst EMicro Hawk hieß, hat übrigens eine austauschbare Batterie. Das macht ihn für uns zum Testsieger dieser Marke.

Die Reifen der E Microscooter

Reifen aus Vollgummi haben zwar eine hohe Belastbarkeit, aber der Fahrkomfort leidet schon gewaltig, wenn es sich um kleine Vollgummireifen handelt. Noch schlimmer wird es, wenn keine Vollfederung beim Tretroller vorhanden ist. Beim M1 Colibri hat man sich für die Verarbeitung unterschiedlich großer Reifen entschieden. Das Vorderrad aus Vollgummi hat einen Durchmesser von 200 mm. Das Rad hinten ist kleiner. Damit werden holprige Strecken zur Geduldsprobe. Zwar sind Luftreifen anfälliger für Platten, aber die Vorzüge bezüglich Federung überwiegen bei solch einem Elektro Zweirad im Test. Immerhin gibt es hier eine Federung am Vorderrad.

Die Lenkerhöhe der E Microscooter

Nicht bei allen E-Rollern ist die Lenkerhöhe verstellbar. Manchmal müsst ihr mit einer Einheitsgröße Vorlieb nehmen. Eine zu kleine Lenkerhöhe kann den Komfort einschränken. Beim emicro Explorer lässt sich die Höhe aber einstellen.

Das Gewicht der emicro Elektroroller

Der leichteste micro Elektroroller ist der emicro Scooter M1 Colibri. Der Klapproller hat ein Gewicht von nur 9,9 Kilogramm. Das Nutzergewicht ist bei allen Modellen gleich. Ihr dürft auf dem Trittbrett maximal 100 Kilo verteilen. Also euer Gewicht und Schuhe, Taschen, Rucksäcke. Wer viel Gepäck bei sich trägt, sollte sich nach anderen Marken umschauen, die mehr Gewicht vertragen. Das muss nicht gleich ein E Mofa oder Motorrad sein, der epf 1 Scooter ist auch ein E-Roller und schafft deutlich mehr.

E Micro Roller Ersatzteile und Zubehör

Der micro Shop hat Ersatzteile für alle Elektroscooter: Lenkstange, ein neues Ladegerät, Bremshebel oder ein neues Vorderrad. Zudem bietet der Hersteller gegen Aufpreis einen Kundenservice für folgende EScooter an:

Für BMW und Mercedes Modelle muss man sich zuerst an den Kundenservice wenden.

e Microscooter kaufen - Unsere Tipps

Kaufen ja/nein? Wie ihr seht, gibt es für alle etwas bei Micro Mobility. Der emicro M1 ist ein Scooter mit gutem Komfort und geeignet für die letzte Meile. Beim emicro Explorer können sich der starke Motor, die Reichweite und die Vollfederung sehen lassen. Und der Condor 2, der am weitesten kommt, hat als besonderes Extra einen austauschbaren Akku. Alle micro E-Scooter zeichnen sich durch gute Qualität und Verarbeitung aus, damit euch der Spaß beim Fahren lange erhalten bleibt.

Lohnt sich ein E Microscooter?

Wie Ihr seht, gibt es für alle etwas bei Micro Mobility. Der emicro M1 ist der High-End-Scooter mit top Leistung, gutem Komfort und geeignet für die letzte Meile. Er ist der günstigste E-Scooter der Schweizer. Beim emicro Explorer können sich der starke Motor, die Reichweite und die Vollfederung durchaus sehen lassen. Und der Condor 2, der am weitesten kommt, hat als besonderes Extra einen austauschbaren Akku. Alle micro E-Scooter zeichnen sich durch gute Qualität und Verarbeitung aus, damit Euch der Spaß beim Fahren lange erhalten bleibt.

Ihr sucht eine Kombination aus Power und Komfort? Dann seht euch den Micro Explorer E-Scooter genauer an. Eine gute Motorleistung und ein austauschbarer Akku sind eure Priorität? Wie wäre es mit dem emicro Condor 2? Kurze Strecken sind okay, Hauptsache das Ding ist leicht? In dem Fall hat der Micro M1 Colibri die Nase vorn. Von dem EMicro gibt es übrigens gleich zwei Versionen, denn dieser E-Scooter wurde in Kollaboration von Micro zusammen mit BMW hergestellt. Ihn gibt es also mit und ohne BMW Logo.

Wer die Nutzung der Kick Scooter auf Einkäufe ausweiten will, profitiert nicht vom emicro. Da gibt es andere Fahrzeuge, die bereits mit Halterungen für Körbe oder Gepäckträger daherkommen. Der Moovi Cargo oder e-Roller von eFlux mit Sitz sind solch Kandidaten. Wesentlich längere Strecken schafft der Ninebot. Und der ePower Fun fährt legal sogar noch ein bisschen schneller. Der Streetbooster Pro ist für alle, die einen E-Scooter mit Wechselakku suchen.

Ist Händler-Support vor Ort gut ausgebaut oder gibt es das vielleicht gar nicht? In Deutschland ist der Händler-Support noch etwas mager. Klar, ist ja auch ein Schweizer Unternehmen. In Baden-Württemberg kann man aber fündig werden. Dennoch wird Wert auf Service gelegt und ihr könnt ein Paket kaufen, wenn euer Scooter mal gewartet werden muss. Grundsätzlich solltet Ihr die Roller von Micro direkt in derem Shop kaufen. Es gibt Gewährleistungsansprüche, Garantie und Ersatzteile.

Online kaufen oder beim Händler?

Wir raten euch direkt im Shop von Microscooter zu kaufen. Hier bekommt ihr direkt die günstigen Preise und geht auf Nummer Sicher, wenn es um Gewährleistung geht. Für eine detaillierte Kaufberatung bzw. den technischen Daten könnt ihr auf unsere einzelnen Modellseiten gehen und dort beispielsweise die emicro One Erfahrungen und die Details vom jeweiligen Testbericht durchlesen. Wir vergleichen für euch auch die Preise und lassen euch wissen, wo ihr die ERoller am günstigsten kaufen könnt. 

Aktuelle e Microscooter Angebote direkt beim Hersteller:


e Microscooter FAQ

Welche Micro E-Scooter gibt es?

Micro M2 Condor, Micro M1 Colibri, Micro Explorer

Gibt es Micro Elektroroller mit Straßenzulassung?

Die gibt es: Micro Condor 2 (DE), Micro M2 Condor, Micro Explorer und M1 Colibri. Es gibt auch Stuntscooter, die sich für Sprünge, nen Stunt und Freestyle eignen. Diese haben keine Zulassung und ein Fahrradhelm wird dringend angeraten, wenn man das Fahrverhalten ausreizen will. Der Peugeot Micro e-Kick gehört zu den Neuheiten und ist das Ergebnis einer Kollaboration zwischen Micro und der Automarke Peugeot. Das Gefährt ist aber aktuell noch zu schnell für die BRD.

Wie schnell fahren die Roller von eMicro?

Die Fahrleistungen der Micro Elektroroller liegen bei 20 km/h, sofern sie eine Zulassung haben. Das ist Standard für eRoller in Deutschland, die ab einem Alter von 14 Jahren gefahren werden können. Wie schnell die Cityroller auf die Geschwindigkeit kommen, hängt vom Antrieb und Gewicht des Fahrers ab. Die Belastbarkeit variiert je nach Modell.

Brauche ich eine Versicherung für meinen Micro Elektroroller?

Der EScooter benötigt eine Plakette, die am Hinterrad befestigt wird. Sie ist für 12 Monate gültig, wechselt immer zur gleichen Zeit im Jahr. Beim Kauf von einem emicro Scooter bietet das Unternehmen ein Formular an. Das könnt ihr ausfüllen und an eine Versicherung schicken, oder ihr könnt selbst den Preis vergleichen.

Aus welchem Material sind die Roller von eMicro gefertigt?

Die Griffe beim emicro Scooter sind alle aus giftfreien Komponenten hergestellt. Der Rahmen ist aus leichtem Alu.

Welcher ist der leichteste eMicro Roller?

Der leichteste micro Elektroroller ist der emicro Scooter M1 Colibri. Der Klapproller hat ein Gewicht von nur 9,9 Kilogramm. Zum Vergleich: Der Micro Condor 2 hat ein Gewicht von 16 Kilogramm. Da er faltbar ist, lässt er sich in der Freizeit überall mit hinnehmen. Der Klappmechanismus ist einfach zu bedienen. Im Preisvergleich ist er das günstigste Gefährt.

Gibt es eine App?

Die Micro Scooter lassen sich mit der Micro App verbinden. Ohne seht ihr teilweise gar nicht, was eigentlich los ist, da es bei manchen Modellen kein Display gibt. Die App zeigt den Wechsel des Fahrmodus, die Gesamtstrecke, Fahrzeit und eine Turn-by-Turn-Navigation an.

Gibt es auch Microscooter für Kinder?

Micro ist das führende Unternehmen für Kinderfahrzeuge. Das Produktangebot an verschiedenen Kinderrollern ist breit gefächert. Der Mini2Go, der Microlino, der Maxi Micro, hier werden Kinder ab einem Jahr fündig. Da es sich um Spielzeug Microscooter handelt, sollten sich Erwachsene an die Altersempfehlung der Kickscooter halten. Außerdem wird empfohlen Helme zu tragen und den Kids Protektoren anzulegen. Da kein Kickboard eine Zulassung hat, haben diese Tretroller nichts im Straßenverkehr verloren.

E Microscooter News

Tuning & Ersatzteile

Die Schweizer E-Scooter von Micro Mobility sind dafür gedacht, seinen Besitzern lange Freude zu schenken. Sie sind von vornherein von einer solchen Qualität, wie man

Weiterlesen »

Kooperationen mit Peugeot und BMW

Das Unternehmen Micro stellt ja bereits selbst massig Fahrzeuge her. E-Roller, Kickscooter, Kinderfahrzeuge, die Palette ist sehr breit gefächert. Aber die Schweizer scheinen auch ein

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.