Dreirädrige vs. Vierrädrige eFahrzeuge

Erst gab es E-Scooter und E-Fahrräder, jetzt kommen immer mehr E-Trikes und E-Quads auf den Markt. Der Unterschied? Ein Trike ist ein Fahrzeug mit drei Rädern, ein Quad hat vier Räder. Welches Gefährt ist aber besser, wenn man einen praktischen Alltagshelfer sucht, der einen schnell und umweltfreundlich voranbringen soll?

Beide Fahrzeuge sind kippsicher

doohan e trike
Das dreirädriges Trike von ©DOOHAN

Sowohl E-Trikes wie auch E-Quads sind kippsicher, da die Hinterachse mit zwei Reifen versehen ist. Dadurch kann sich das E-Fahrzeug selbst in der Balance halten. Oft ist der Akku unter der Sitzbank verbaut, was dem Fahrzeug einen tiefen Schwerpunkt gibt. Manche Trike Hersteller bieten in ihrem Zubehörbereich sogar eine zusätzliche Querstrebe für die Dreiräder, die einen erhöhten Kippschutz bieten. Auch können die Elektromobile rückwärtsfahren, was das Ein- und Ausparken erleichtert.

Nutzungsbereich als Entscheidungshilfe

Ob es ein Elektromobil mit drei oder vier Rädern werden soll, hängt unter anderem davon ab, wo das Gefährt genutzt werden soll. So ist ein Trike kompakter als ein Quad und besonders wendig. Viele e Trikes haben kleinere Reifen als die Quads, was dem kleinen Wendekreis besonders zugute kommt. Ein Trike lässt sich sowohl für Stadtfahrten nutzen, wie auch für den Innenbereich, denn mit einem E-Trike fällt das Rangieren leichter. Für Arztbesuche oder zum Einkaufen sind Scooter mit 3 Rädern optimal, da sie kleinere Hürden (wie Türschwellen oder Teppichböden) gut überwinden können.

E-Quad besser für längere, unwegige Strecken

Wer hingegen ein Elektrofahrzeug für längere, unebene Strecken benötigt und hohe Kanten, wie Bürgersteige, überwinden muss, ist besser mit einem Quad beraten. Durch die größeren Reifen lassen sich Fahrten auf holprigen Pisten leichter bewältigen. Für längere Ausflüge und Bordsteine bietet sich also ein Elektromobil mit vier Reifen an. Sie sind absolut kippsicher, sind robust und verleihen den Fahrern einen sportlichen Look. Der Nachteil? Ein Quad ist sperriger und hat einen größeren Wendekreis als die kompakten Roller mit drei Rädern.

Kompaktes eTrike für Kurzstrecken

Zusammenfassend kann man sagen: Ein e Trike ist kompakt und wendig und eignet sich für gerade, ebene und kurze Wegstrecken. Mit einem Elektro Quad lassen sich hingegen längere und unebene Strecken zurücklegen und sie haben ein hohes Maß an Sicherheit. Dafür ist das E Quad etwas sperriger.

Wer sich unschlüssig ist, ob Wendigkeit und Mobilität wichtiger sind als dynamisches Fahren, kann bei einem Fachhändler eine Probefahrt mit dem in Frage kommenden Modell machen. Ob dreirädrige oder vierrädrige Elektromobile: Die Fahrzeuge machen unglaublich viel Freude im Alltag und die Bedienung ist auch kinderleicht.




Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Januar einen ‚Digger Läuft‘ ES-1 E-Scooter.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.