Elektroroller vs. Quad

Wer auf E-Mobilität umsteigen möchte, kann heutzutage aus einem umfangreichen Fuhrpark seine Auswahl treffen. Die bekanntesten Modelle, die einem im Straßenverkehr begegnen, sind wohl die geräuscharmen Elektroroller. Designtechnisch findet man hier alles, von der klassischen Schwalbe bis hin zum sportlichen Roller.

E-roller vs eQuad
Elektroroller in der Stadt

Aber auch Trikes und Quads sind immer mehr im Kommen. Motorroller und Quads mit Elektroantrieb sind gleichermaßen günstig, was die laufenden Kosten angeht. Verschleißteile gibt es hier relativ wenig und der Sprit kommt aus der Steckdose.

Wer 16 Jahre alt ist und mindestens ein Führerschein der Klasse AM besitzt, darf sowohl Elektroroller wie auch Quads mit einem Hubraum von bis zu 50 ccm und einer maximalen Geschwindigkeit von 45 km/h fahren. Für schnellere Modelle wird die Fahrerlaubnis der Klasse A oder B benötigt. So schnelle E-Quads gibt es derzeit jedoch kaum. 

Ein Blick auf die Seite des Herstellers Nova Motors macht deutlich, dass die dort verfügbaren Quads eher als Mobilitätshilfe für Senioren dienen. Durch ihre extra hohe Stabilität geben sie dem Fahrer mehr Sicherheit, wenn Barrieren wie Bürgersteige überwunden werden müssen.  Diese Elektromobile kommen langsam an ihr Ziel. Oft bewegen sie sich nur mit 6 km/h voran. Dann wird natürlich kein Führerschein benötigt. Solche Quads können von der Krankenkasse als Alltagshelfer genehmigt werden. 

Aber es geht auch schneller. E-Quads können bis zu 25 km/h auf den Tacho bringen. Je nach verbautem Motor ist eine Reichweite von um die 100 Kilometer möglich. Das Gesetz lässt einen wählen, ob man bei solch einer Geschwindigkeit einen Helm trägt oder lieber den Anschnallgurt benutzt.

In der Summe ist ein vierrädriges E-Quad das passende Fahrzeug für Menschen, die sich wegen der Fahrstabilität nicht auf einem Elektroroller mit 2 Rädern fortbewegen wollen oder können. Der drehbare Sitz erleichtert den Einstieg, durch den Rückwärtsgang lässt es sich einfach manövrieren. Quads und Trikes sind daher perfekt für Senioren. 

Wer hingegen noch fit ist und nach Wendigkeit und schnelleren Alternativen sucht, wird bei einem herkömmlichen E-Roller eher fündig.

Umweltfreundlich sind sie beide.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.