Skip to main content

Egret mit Straßenzulassung

Egret bringt nun Modelle auf den Markt die mit der Straßenverkehrsordnung in Deutschland konform sind. Die Straßenzulassung für E-Scooter wurde nun beschlossen und die kleinen Gefährten dürfen jetzt auf den Fahrradwegen und Straßen mit bestimmten Voraussetzungen fahren. Die neuen STVO-Modelle von Egret sind bereits auf Ihrer Website vorbestellbar und können schon Ende Juni bis Ende Juli vor Ihrer Haustür stehen. Derzeitige Modelle sind jedoch noch ohne Zulassung.

Wir empfehlen daher, das Ihr beim Kauf genau darauf achtet, das euer Modell auch eine Straßenzulassung besitzt. Das seht Ihr am Zulassungsschild des Rollers. Hier findet Ihr die E-Scooter Modelle.

 


E-Scooter von Egret:

Egret-Ten V4 – STVO-Version

Der Egret- Ten V4 – STVO-Version kann jetzt schon vorbestellt werden. Der E-Scooter darf nun legal auf den deutschen Straßen und Fahrradwegen fahren. Das STVO-Modell zeichnet seine Kennzeichenhalterung hinten, sowie seine Lichtanlage vorne und hinten aus. Zudem entspricht seine Höchstgeschwindigkeit den Vorgaben. Die Reichweite beträgt bis zu 40 Kilometer , der Motor hat eine Leistung von 500 Watt und mit der 10 Zoll Luftbereifung ist man sicher und Komfortabel auf den Straßen unterwegs.

Egret-Eight V3 – STVO-Version

Der Egret-Eight V3 -STVO-Version gehört zu den bereits vorstellbaren Modellen der E-Scooter von Egret. Das Modell entspricht den Vorgaben, die für eine Straßenzulassung in Deutschland nötig sind. Es hat eine Lichtanlage vorne wie auch hinten, eine Kennzeichenhalterung an der Rückseite und die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist eingehalten. Zudem bieten die 8-Zoll Luftreifen ein sicheres Fahrgefühl und mit dem leistungsstarken Motor von 350 Watt kann man bis zu 30 Kilometer fahren.

Egret Ten V3 X

Der Egret Ten V3 X bietet ein 500 Watt leistungsstarkes Akku und Belichtung vorne sowie hinten. Zudem ist er ausgestattet mit großen 10 Zoll Luftreifen die einen sicheren Halt auf den Straßen gewähren. Er erreicht eine weite von bis zu 40 Kilometern und seine Bremsen befinden sich unmittelbar am Lenkrad, was nicht nur für ein gutes Fahrkomfort, sondern auch für Sicherheit bei Ihrer Fahrt sorgt. Zudem ist der E-Scooter klappbar, was ihn Tragbar macht und somit für ein Transport Ideal. Das Design ist Top und auch das Preis-Leistungsverhältnis gut. 

Egret Eight V2

Der Egret Eight V2 besticht durch seine Leichtigkeit. Er ist handlich und sehr leicht. Dadurch lässt er sich einfach und schnell transportieren. Aber auch in Sachen technischer Ausstattung hängt er anderen Modellen in nichts nach. Die Vollfederung sorgt für ein komfortables Fahrgefühl. Mechanische Bremsen an Vorder- und Hinterrad sorgen für Sicherheit wie auch das integrierte  Front- und Rücklicht.Das Design des E-Scooter ist sehr stylisch und das Preis-Leistungsverhältnis ebenfalls Top.


Preise checken zum Egret e Scooter:

TopmarkeE-ScooterInfosPreise
1. EGRETEgret One TenInfosPreise
2. THE URBANBRLN u. HMBGInfosPreise
3. E-FluxHarley & LiteInfosPreise
4. NinebotES1 und ES2InfosPreise
5. Microemicro oneInfosPreise
6. XiaomiXiaomi M365InfosPreise
7. SXT ScooterSXT 1000 TurboInfosPreise
8. BMWX2CityInfosPreise
9. IO HawkSparrowInfosPreise
10. WizzardWizzard 2.0 CityInfosPreise

Was ist eine Straßenzulassung?

Die umgangssprachlich so genannte Straßenzulassung, bezeichnet die Zulassung für Fahrzeuge zur teilhabe am öffentlichem Straßenverkehr. Sie wird für bestimmte Fahrzeugtypen in allen Ländern amtlich bestimmt und gilt somit als ein behördliches Zulassungsverfahren.

Elektro Scooter sind nach dem neuen E-Scooter Gesetz von 2019  für den Straßenverkehr in Deutschland zugelassen. Das Fahren ist somit also nur mit einer Strassenzulassung auf den öffentlichen Radwegen und auch Straßen zulässig. Vorraussetzungen für die E-Tretroller sind eine Allgemeine Betriebserlaubnis,abgekürzt ABE. Die E-Scooter, die eine Straßenzulassung besitzen werden dann mit einer Zulassungsplakette ausgewiesen.

Strafe für Elektro Scooter ohne Strassenzulassung

E-Scooter die nicht die erforderlich Allgemeine Betriebserlaubnis oder eine Einzelbetriebserlaubnis besitzen und dennoch auf den öffentlichen Straßen gefahren werden erhalten nach dem neuen E-Scooter Gesetz eine Strafe von bis zu 70 Euro.

Die Infos zu den Strafen, von der Altersgrenze bis hin zur Nutzung der E-Tretroller auf Radwegen und Gehwegen und auch Strafen zur Versicherungspflicht findet Ihr bei uns im Bußgeldkatalog für E-Scooter.


E-Roller & E-Scooter Alarm
Welche E-Scooter sind zugelassen?
Welche Preisaktionen & Gutscheine gibt es?
Für Newsletter anmelden
Nein, Danke!
close-link