Egret Eight V3 – Ausklappen, aufsteigen, zieh!

Der Egret Eight V3-Scooter stammt aus der Schmiede der Hamburger Walberg Urban Electrics. Bautechnische ähnelt der E-Roller dem #BRLN V3 von The Urban. Basierend auf der V2 Speed-Version, kommt die gedrosselte Variante mit ähnlichen Parametern daher. Ein starker Antrieb, die gute Reichweite und eine einfache Handhabung machen den leistungsstarken Elektroroller ideal für Pendler. Hier und da kann man designtechnisch noch nachlegen, aber alles in allem lohnt sich die Anschaffung.
EGRET Eight V3
EGRET Eight V3
  • Max. Reichweite: 30 km
  • Ladezeit: 70% in 2 Std., 100% in 6 Std.
  • Motorleistung: 350 W

Technische Daten des Egret Eight V3

Modell Egret Eight V3
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 350 Watt
Reichweite ca. 30 km
Gewicht 14 kg
Traglast ca. 100 kg
Reifengröße 8 Zoll Luftreifen
Maße 111 x 55 x 92 – 115 cm (LxBxH)
Akku Lithium Ionen Akku, 10.4 Ah
Ladedauer ca. 6 Stunden
Ausstattung
  • Bordcomputer
  • Federung
  • zusammenklappbar
  • Wasserschutz

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Das Anfahren erfolgt bei diesem E-Roller per Kickstarter. Die Grundleistung des Motors beläuft sich auf 350 W, während die Maximalleistung bei überraschenden 750 W liegt. Der Egret Eight V3 beschleunigt ohne Einbußen und Steigungen nimmt er spielend leicht. Mit einer 8-Zoll-Luftbereifung vorn und einer Hartgummibereifung hinten, fegst du gut abgefedert durch die Gegend. Da es sich hier um die Version mit Straßenzulassung handelt, wurde die Maximalgeschwindigkeit auf StVO-konforme 20 km/h begrenzt. Die 5 Geschwindigkeitsstufen sind über einen Zeigefinger-Gasgriff dosierbar. So kommst du 30 km weit. Nimm aber Kopfhörer mit, denn der Kennzeichenhalter aus Plastik klappert bei dem E-Roller.

Das Handling

Mit seinen 14 kg ist der kleine Bruder vom Egret Ten V4 Scooter ein paar Kilo leichter. Über die Haushaltsteckdose wird der 36 V Akku geladen. Der Hersteller verspricht eine Ladezeit von 4 Stunden, bei Tests dauerte dies bis zu 6 Stunden. Für den Transport lassen sich der höhenverstellbare Lenker wie auch die Handgriffe umklappen. Laut ADAC geht das schwerfällig. Die Fußaufstandsfläche ist mit zwar mit Griptape beklebt und sorgt für einen rutschfesten Stand, viel Platz ist auf dem Trittbrett aber wenig. Die Maße belaufen sich auf 110 x 56 x 92 – 115 cm im fahrbereiten Zustand.

Die Sicherheit

Die Frontleuchte ist zwar im Lieferpaket enthalten, funktioniert aber mit Batterie. Wenn die während der Fahrt den Geist aufgibt, ist ein Schraubenzieher oder zur Not eine Vollmondnacht von Vorteil. Das Rücklicht hat eine Bremslichtfunktion. Trommelbremsen befinden sich an Vorder- und Hinterrad. Bremst du bei voller Fahrt ab, dauert es um die drei Meter, bis du zum Stehen kommst. Ein manuell einstellbarer Nachtmodus beleuchtet das Display per Knopfdruck. Mit einer Klingel am linken Bremsgriff machst du auf dich aufmerksam. 100 kg Zuladung schafft der Egret laut Datenblatt. Egret hat diesem Scooter einen Bügel spendiert, mit dem du ihn abschließen kannst.

Die Technik des EGRET-EIGHT V3

Die Motorleistuntg

Der EGRET-EIGHT V3 E-Scooter kommt mit einem 350 Watt Motor, der eine herausragende Spitzenleistung von 750 Watt besitzt. Der starke Antrieb führt zu einer ordentlichen Beschleunigung. Im Nu kommt er auf seine Höchstgeschwindigkeit. Der Tacho zeigt sogar leicht über 20 km/h an. Dieses Tempo behält der Egret 8 selbst bei Steigungen bei. Je nach Anfahrtsmodus verbraucht er mehr Energie. Bevor du den Fahrtwind spüren kannst, musst du den E Scooter manuell auf 4-6 km/h antreten.

Akku, Ladezeit, Reichweite

Bis zu 30 km kannst du mit dem EGRET EIGHT V3 Elektroscooter kommen. Das ist überdurchschnittlich. Je nach Zuladung und Fahrstil verringert sich die Reichweite. Selbst wenn der 36 V Lithium-Ionen-Akku sich dem Ende neigt, performt er ohne Einbußen. Der 10,4 Ah Akku ist fest im Scooter verbaut. Ein Ladekabel liegt im Ladeumfang mit bei. In 2 Stunden ist der Akku zu 70 % geladen, zu 100 % ist er erst nach 6 Stunden voll, auch wenn der Händler 4 Stunden angibt. Leider lässt er sich nicht entnehmen. Auf den Akku gibt es eine Garantie von 2 Jahren.

Bremsen

egret eight v3 bremse escooter
©EGRET
Der Egret eight V3 verfügt über zwei Trommelbremsen. Diese lassen sich nicht so einfach selbst wechseln wie Scheibenbremsen, sind dafür aber günstiger. Auch kann sich eine Trommelbremse schneller erhitzen und dadurch an Bremskraft verlieren. Der Bremsweg ist bei diesem e Scooter ca. drei Meter lang. Voraussichtiges Fahren ist angesagt. Über den linken Bremshebel bedienst du die hintere Bremse. Brauchst du neue Bremsbeläge, kannst du sie beim Hersteller beziehen. Das Bremslicht wird automatisch aktiviert. 

Räder

egret eight ve escooter räder
©EGRET
E-Scooter Hersteller nutzen oft Vollgummireifen für ihre E-Roller. Vergleicht man sie mit Luftreifen, machen sie die Fahrt unbequem und das Fahrverhalten unsicher. Beim Egret Eight V3 gibt es beides. Eine 8-Zoll-Luftbereifung vorn und einer Hartgummibereifung hinten. Durch die Vollfederung, bestehend aus der Hinterrad- und der Frontgabelfederung, kannst du dennoch wie auf Wolken über Unebenheiten gleiten. Geht der Reifen kaputt, gibt es bei Wahlberg Urban Electrics Zubehör wie Luftschläuche zu kaufen.

Gewicht, Zuladung

Der Eight V3 Egret-Scooter schafft eine Zuladung von 100 kg. Willst du Einkäufe transportieren, kommst du sehr schnell auf dieses Gewicht. Andere E-Scooter schaffen oft 20 kg mehr. Für leichte Personen genügt das. Der E-Roller selbst wiegt 14 kg. Wenn du den Scooter viel schleppen musst, kann das anstrengend werden.

Faltmechanismus

Der EGRET EIGHT V3 lässt sich auf die Größe von 103 x 15 x 38 cm klappen. Der Faltmechanismus ist intuitiv. Die Lenkergriffe kannst du platzsparend einklappen. So lässt sich der Scooter in Bus und Bahn transportieren oder im Kofferraum verstauen. Der Lenker ist verstellbar auf 92 bis 115 cm.

Ausstattung, Smart-Features

egret eight v3 escooter lenker
©EGRET
Der Roller wird per Gaspedal mit dem Daumen rechts am Lenker bedient. Das digitale Display zeigt den Akkustand, Fahrstufen, Kilometer und die Geschwindigkeit an. Die Beschleunigung ist feinfühlig dosierbar. Es gibt 5 Geschwindigkeitsstufen. Die ergonomischen Griffe bestehen aus strukturiertem Gummi mit einer breiten Auflagefläche außen. Sie sind weich und du hast genügend Grip. Das Vorderlicht ist nicht an die Antriebsbatterie gekoppelt. Das Rücklicht hat eine Bremslichtfunktion. Zum Abschließen gibt es einen Bügel. Abstellen kannst du den EGRET EIGHT V3 mit einem ausklappbaren Ständer.

Das Fazit

Der Egret Eight V3, erhältlich in Mattblau und Mattschwarz, zeichnet sich aufgrund einer harmonisch abgestimmten Vollfederung durch guten Komfort aus. Ob beim Pendeln, in der Freizeit oder im Urlaub, durch die Alltagstauglichkeit des EGRET-EIGHT V3 ist er ein verlässlicher Gefährte. Mit 1249 Euro ist er deutlich günstiger und wesentlich leichter als der Egret Ten V4. Wir finden den Preis gerechtfertigt. Willst du den E-Scooter kaufen? Wir sagen dir, wo du das kompakte Gerät testen kannst.

Egret Eight V3 Forum

Willkommen im neuen Forum zum Egret Eight V3.

Über unsere Kommentare kannst Du dich mit anderen austauschen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.