Ninebot Kickscooter Max G30D - kaufen, Test und beste Angebote

Ninebot by segway max30d

Segway Ninebot ist ein chinesischer Hersteller, dessen Fokus auf der Konzeption von Scootern liegt, die weltweit von Sharing Diensten in Betrieb genommen werden. Zuverlässigkeit, Stabilität und Robustheit werden daher großgeschrieben. Die in Deutschland zugelassene Kickscooter Version Max G30D ist schon länger erfolgreich im Einsatz. Jetzt ist der Max G30D 2 auf den Market gekommen. Wir vergleichen!

Ninebot Max G30D im Preisvergleich

Segway-Ninebot MAX G30D
Segway-Ninebot MAX G30D
  • 19,5 Kg schwer und Luftbereifung
  • Reichweite von bis zu ca. 65 km
  • Maximale Ladelast: 100 kg
Ninebot KickScooter MAX G30D 2
Ninebot KickScooter MAX G30D 2
  • e-Scooter mit Straßenzulassung
  • bis zu 65 km Reichweite
  • 350 Watt Motorleistung

Der MAX G30 D hat die Nase eindeutig vorn, wenn es um lange Strecken geht, denn er läuft und läuft und läuft … Dabei beschert der E-Scooter dem Fahrer ein durchweg positives Fahrgefühl.

Technische Daten des Segway Ninebot Max G30D

ModellSegway Ninebot Max G30D
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung350 Watt
Reichweiteca. 65 km
Gewicht19,5 kg
Traglastca. 100 kg
Reifengröße10 Zoll Luftreifen
Maße117 × 47 × 121 cm (LxBxH)
AkkuLithium-Ionen-Akku mit 551 Wh
Ladedauerca. 6 Stunden
Ausstattung
    • Boardcomputer
    • Bluetooth
    • klappbar
    • App
    • 3 Fahrmodi, 1 Gehmodus

Technische Daten des Segway Ninebot Max G30D 2

Modell Segway Ninebot Max G30D 2
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 350 Watt
Reichweite ca. 65 km
Gewicht 19,9 kg
Traglast ca. 100 kg
Reifengröße 10 Zoll Luftreifen
Maße 117 × 47 × 121 cm (LxBxH)
Akku Lithium-Ionen-Akku mit 551 Wh
Ladedauer ca. 6 Stunden
Ausstattung
    • Boardcomputer
    • Bluetooth
    • klappbar
    • App
    • 3 Fahrmodi, 1 Gehmodus

Vor- und Nachteile des Ninebot Max G30D

Stärken des Ninebot Max G30D

+ Gute 60 Km Reichweite
+ ordentliche Reifengröße
+ zusammenklappbar

Schwächen des Ninebot Max G30D

– nur 100 Kg Traglast
– Schweres Gewicht 19 Kg
– nur 350 Watt Leistung

Segway Ninebot Max G30D & Max G30D 2 im Test - Unsere Bewertungen

Die Motorleistung des Ninebot Kickscooter Max G30 D

Der E Scooter von Ninebot namens Kickscooter MAX G30D wird durch einen kraftvollen Motor mit 350 Watt Dauerleistung angetrieben. Kommt der Elektroroller mit Hinterradantrieb erst einmal in Fahrt, überzeugt er durch ordentlich Schub und bleibt auf der gesetzlich erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Steigungen von bis zu 20 % sollen mit dem Ninebot Max G30 D Elektroroller möglich sein.

Die Ninebot Max G30D Akku, Ladezeit und Reichweite

Auf eine Reichweite von bis zu 65 km kommt der Segway-Ninebot Max G30D E-Scooter mit Straßenzulassung. Ein Energierückgewinnungssystem sorgt während der Fahrt dafür, dass kein Strom verschwendet wird, während ein Smart Battery Management System die Batterieleistung im Blick hat. Fest im Elektroroller verbaut ist der Lithium-Ionen-Akku, der sich über ein internes 3A-Schnelladegerät auffüllen lässt. Auch das Netzteil ist im Ninebot Kickscooter MAX G30D verbaut. Separat erhältlich ist ein Kabel, das einen zweiten, externen Ladeanschluss bis zu 5A unterstützt. 6 Stunden dauert es, bis der 36 V Akku voll aufgeladen ist.

Die Bremsen der Ninebot Max G30 D Modelle

Den StVZO Vorschriften entsprechend verfügt der MAX G30D Kickscooter über ein doppeltes und regeneratives Bremssystem, in dem zwei voneinander unabhängige Bremsen enthalten sind. Am Vorderrad ist beim Segway Ninebot Max G30D Elektroroller eine Trommelbremse vorhanden. Die hintere Bremse ist eine elektronische Bremse. Beim Bremsen verhält sich der G30D Scooter stabil.

Luftreifen für mehr Komfort

MAXg30d hinterrad bremse

Bei den 10 Zoll großen Reifen handelt es sich um schlauchlose Luftreifen. Tubeless heißt, dass das Rad nur mit Mantel, aber ohne Schlauch gefahren wird. Das verspricht viele Vorteile, zum Beispiel weniger Platten. Dies geschieht durch eine spezielle Schutzbeschichtung im Reifeninneren. Auch der Rollwiderstand wird so verringert. Auf unbefestigten Wegen lassen sich die Räder gut mit weniger Luftdruck fahren, so erhöhen sich sowohl Haftung wie auch Komfort.

Gewicht & Zuladung der Ninebot Max G30 D Modelle

Die Belastungsgrenze des Ninebot Max G30 D liegt bei 100 kg. Da kann die Konkurrenz mehr. Mit 19,5 kg Eigengewicht ist der Ninebot Scooter auch kein Leichtgewicht. Die meisten Elektroscooter wiegen unter 15 kg, viele sogar unter 10 kg. Die kommen aber auch nicht so weit wie der Segway Ninebot Max G30D.

Der Faltmechanismus beim Ninebot Max G30 D

Im Segway Ninebot Max g30d Test lässt sich der Elektroscoorter einfach falten. Dann kommt er auf die Maße 117 x 47 x 53 cm. So passt er in jedes Auto. Eine Mitnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Kofferraum ist also möglich, irgendwann habt ihr dann eben Arme wie Arnold Schwarzenegger.

Smart-Features wie Fahrmodi per Knopfdruck

Segway MAXg30d lenker segway

Ohne die Ninebot App geht hier gar nichts. Auf der farbigen Displayanzeige können Geschwindigkeit, Bluetooth-Verbindung, Fahrmodus, Diagnosen und Akkustand abgelesen werden. Ihr könnt sogar Freunde in der Nähe suchen und an einem Wettbewerb teilnehmen. Per Knopfdruck lässt sich die Fahrmodus wechseln. Es kann zwischen den Fahrmodi Sport, Eco und Standard ausgewählt werden. Einen Fußgängermodus gibt es ebenfalls. Es besteht die Möglichkeit, den E-Scooter über die App abzuschließen. Per Klappständer lässt sich der MAX G30D parken. Front- und Rücklichter sind dauerhaft an. Der Scooter ist nach IPX5 wasserbeständig für den Rahmen und PX7-zertifiziert für die Kernbestandteile.

Der Ninebot Max G30D und Max G30D 2 im Vergleich

Es gibt seit Kurzem den Ninebot Max G30D 2. Der Ninebot Max G30D 2 ist auch straßenzugelassen und dem Ninebot Max G30 D recht ähnlich.

Die Unterschiede sind:

    • Ein verbesserter Faltmechanismus
    • Der elektronische Bremshebel vorne entfällt für intuitiveres Bremsen (Kombibremse für Trommelbremse vor und elektrisch hinten)
    • Eine integrierte Drehklingel
    • Eine verbesserte Wasserschutzklasse

Vergleicht man den Ninebot mit den E-Rollern der Marke SXT, fällt das Testergebnis für den Ninebot besser aus. Selbst das stärkste SXT Modell, das zufällig auch Max heißt, kommt trotz stärkerer Motorleistung nicht an den G30 D ran. Bei 40 Kilometer ist hier Schluss. Punkten kann der SXT lediglich mit einer höheren Traglast. Im Preisvergleich ist der Ninebot günstiger.

Der ADAC hätte im Segway Ninebot Max G30D Test gerne eine Eins mit Bienchen verteilt, sah aber wegen des hohen Eigengewichts davon ab. Alles andere passt aber bei diesem E Scooter mit Straßenzulassung. Wer im Eco Fahrmodus unterwegs ist, anstatt die Höchstgeschwindigkeit ständig auszureizen, kann die 65 Kilometer mit dem Ninebot Max g30d Akku durchaus schaffen.

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Der Max G30D muss zuerst über eine App mit dem Smartphone verbunden werden, bevor es losgehen kann. Sobald der E-Scooter per Fuß angetreten wurde, kannst du das Gaspedal mit dem Daumenhebel bedienen und zwischen drei Fahrmodi wählen. Die Beschleunigung ist ein wenig verzögert, wenn der 350 W Motor am Hinterrad erst einmal auf Touren kommt, hat er ordentlich Schub, wurde im ecooter.blog festgestellt. Die schlauchlosen 10 Zoll Luftreifen bügeln Unebenheiten aus und bewähren sich auf nasser Fahrbahn als widerstandsfähig und rutschfest. Das Beste ist seine immense Reichweite. Laut Hersteller soll er auf 65 km kommen. Das schafft sonst keiner.

Das Handling

In 5 Sekunden lässt sich der Segway Ninebot Max G30D von 120 x 47,2 x 117 cm auf 120 x 47,2 x 53 cm klappen. Die Griffe selbst lassen sich nicht einklappen. Im Trittbrett ist der 551 Wh Lithium-Ionen-Akku fest verbaut. Innerhalb von 6 Stunden ist die Batterie durch ein integriertes Schnellladenetzteil aufgeladen. Dieses Netzteil wurde im Scooter verbaut, so benötigst du nur das Stromkabel und eine Steckdose. Ein kleiner Wermutstropfen ist jedoch das hohe Gewicht von 18 kg. Die App dient als Diebstahlschutz. Sollte ein Langfinger ihn wegschieben wollen, piept der Roller ununterbrochen und dein Handy vibriert wie verrückt.

Die Sicherheit

MAXg30d rad segway
©SEGWAY

Am Vorderrad bremst eine Trommelbremse, am Hinterrad kommt eine hydraulische Bremse zum Einsatz. Beide reagieren gut, wobei die Trommelbremse etwas stärker zieht, wie die ScooterExperten in diesem Segway Ninebot Max G30D Test zeigen. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei diesem Modell von 25 auf 20 km/h reduziert, damit er in Deutschland StVO-konform ist. Nach 5 Sekunden bei 20 km/h schaltet sich, ebenfalls mit einem Piepen, automatisch der Tempomat an. Der Segway Ninebot Max G30D ist IPX5-zertifiziert. Somit ist er gegen Strahlwasser aus jedem Winkel geschützt. Seitliche Reflektoren sind ebenso vorhanden wie Front-, Rück- und Bremslicht. Die Höchstzuladung liegt bei 100 kg.

Bei den 10 Zoll großen Reifen handelt es sich um schlauchlose Luftdruckreifen. Tubeless heißt, dass das Rad nur mit Mantel, aber ohne Schlauch gefahren wird. Radfahren ohne Schlauch verspricht viele Vorteile, zum Beispiel weniger Platten. Dies geschieht durch eine spezielle Schutzbeschichtung im Reifeninneren. Auch der Rollwiderstand wird so verringert und das Gewicht reduziert. Auf unbefestigten Wegen lassen sich die Räder sich mit weniger Luftdruck fahren, so erhöhen sich sowohl Haftung wie auch Komfort.

Das Fazit zum Max G30D und Max G30D 2

Der futuristisch aussehende Segway Ninebot Max G30D und auch sein Nachfolger Max G30D 2 macht einen sehr guten Eindruck. Steigungen schafft er gut. Lange Strecken kann er auch. Die Ausstattung passt. Der Bremsweg ist spitze. Von uns bekommt er einen Doppeldaumen nach oben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut gerechtfertigt.

Ninebot G30D und G30D 2 kaufen – unsere Tipps

Auf der Webseite von Segway könnt ihr unter der Rubrik „Finde uns“ angeschlossene Händler in eurer Nähe suchen oder euch diverse Online-Shops anzeigen lassen. Wollt ihr mit dem Max G30D zuerst eine Probefahrt machen, bietet sich ein Shop vor Ort natürlich an. Seid ihr schon fest entschlossen, den Segway zu kaufen, gibt es den e Roller beim Hersteller zu kaufen. Bei Lieferung an eine deutsche Adresse erfolgt der Versand kostenlos. Ihr bekommt den Roller auch bei Media Markt, Neckermann und vielen anderen Online-Händlern. In unserem Preisvergleich zeigen wir euch, wo ihr den Segway-Ninebot Max G30d E-Scooter mit Straßenzulassung am günstigsten bekommt.

Neben den Anschaffungskosten benötigt ihr auch noch eine Segway Ninebot Max G30D Versicherung. Die ist jährlich fällig und relativ günstig.

Dieser E Scooter ist keine billige Anschaffung und befindet sich, je nachdem wo ihr ihn kauft, im mittelpreisigen bis hochpreisigen Segment. Ab knapp über 800 Euro geht es los. Manche Verkäufer verlangen für das gleiche Modell über 900 Euro. Daher lohnt sich ein Preisvergleich bei uns.

Unser Tipp zum Kauf

Wer Service für seinen E Scooter sucht, dem empfehlen wir unsere Testsieger, den ePowerfun und den Streetbooster mit Wechselakku. Beide Modelle sind preisgünstiger, als die von Ninebot und haben neben gleichwertiger Technik noch einen großen Vorteil: Beide Unternehmen kommen aus Deutschland und bieten einen ausgezeichneten Service und sogar eine Ersatzteilgarantie. Es ist schon eine Frage, wen Ihr ansprechen wollt, wenn doch mal ein Reifen oder eine Bremse ausgewechselt werden muss.

Ninebot Max G30D Ersatzteile & Zubehör

Im Segway-Ninebot Store gibt es Ninebot Max G30D Zubehör, wie einen Fast Charger, ein Zahlenschloss oder einen Helm mit Segway Logo. Ninebot Max G30D Ersatzteile, wie Luftreifen oder eine neue Trommelbremse findet ihr online. Wenn ihr Hilfe mit dem Max G30D benötigt, bietet euch Segway-Ninebot den notwendigen Support, um Probleme zu lösen oder die Reparatur für euch zu planen. Da die Gewährleistung für Segway-Produkte für jedes Land unterschiedlich ist, solltet ihr euch an euren Händler wenden, um weitere Informationen darüber zu erhalten.

Jetzt Preise vergleichen:

Segway-Ninebot MAX G30D
Segway-Ninebot MAX G30D
  • 19,5 Kg schwer und Luftbereifung
  • Reichweite von bis zu ca. 65 km
  • Maximale Ladelast: 100 kg

Ninebot KickScooter MAX G30D 2
Ninebot KickScooter MAX G30D 2
  • e-Scooter mit Straßenzulassung
  • bis zu 65 km Reichweite
  • 350 Watt Motorleistung

Ninebot Kickscooter Max G30 D – FAQ

Wie weit kann ich mit dem Ninebot Max G30 D fahren?

Ist der Akku voll aufgeladen, kommt ihr mit dem Segway Ninebot Max G30D (je nach Fahrmodus) bis zu 65 Kilometer weit. Im Testergebnis vom ADAC sind das Werte, an die kaum ein anderer e Scooter herankommt.

Wie lange lädt der Ninebot Max G30 D?

Der Ninebot Max g30d Akku lässt sich in 6 Stunden voll aufladen.

Brauche ich für den Ninebot Max G30D eine Straßenzulassung?

Der MAX G30D Kickscooter hat eine Straßenzulassung und auch der Nachfolger ist straßenzugelassen. Der ES 1 und ES 2 haben keine allgemeine Betriebserlaubnis und dürfen laut StVZO nur auf Privatgelände gefahren werden. Eine Segway Ninebot Max G30D Versicherung ist laut StVZO Pflicht für die Modelle, die straßenzugelassen sind.

Kann ich einen Zusatzakku verwenden?

Der Akku ist fest im E-Scooter verbaut und kann nicht einfach getauscht oder durch einen Zusatzakku ersetzt werden. Tüftler bekommen das vielleicht hin, aber vor Ablauf der Garantie würde diese erlöschen, wenn ihr selbst an dem Gerät rumschraubt.

Kann ich den Ninebot Max g30d tunen?

Eine Segway Ninebot Max G30D Tuning App namens XiaoFlasher gibt es im Google Play Store. Ihr könnt auch ein separates Tuning Modul in den E-Scooter verbauen oder ihn flashen, um eine neue Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Beim Tuning verliert ihr aber die Straßenzulassung, die Garantie und die Segway Ninebot Max G30D Versicherung zahlt auch nicht. Daher: lieber Finger weg vom Ninebot Max g30d tunen.

Segway Ninebot Max G30D News

Ninebot Max G30 D Reifendruck

Damit die Fahrt mit dem Ninebot Max G30 D auch rund läuft, muss genügend Reifendruck vorhanden sein. Aber wieviel bar benötigt so ein Luftreifen überhaupt

Weiterlesen »

Segway Ninebot Max G30D Forum

Willkommen im neuen Forum zum Segway Ninebot Max G30D.

Über unsere Kommentare kannst Du dich mit anderen austauschen:

4 Kommentare zu „Segway Ninebot Max G30D“

  1. Warum wird die KM Reichweite vorab immer hoch gelobt ohne sie vorher getestet zu haben.
    Zahlreiche User bestätigen, die angegebenen 60kM werden nie im Leben erreicht. Vielleicht wenn man ein 6 Jährigen Test Fahrer drauf stellt.
    Die Reichweite ist einer DER Angaben die zu einem Kaufentscheid beitragen wenn nicht sogar das Hauptaugenmerk. Ich empfinde die falschen Angaben von den Herstellern als pure Kunden Verarschung! Das müsste Verboten werden. Doch vor allem, bevor man diese Angaben vom Hersteller übernimmt, sollten sie gegen gecheckt werden, bevor man bei einem Test Review diese hoch lobt!

    1. Hallo Fliva, du hast vollkommen Recht! Es werden vom Hersteller Werkangaben gemacht, die sich oft in der Praxis anders darstellen. Dafür kann es 2 Gründe geben: Zum einen kommt es bei Reichweitenangabe auch auf die Fahrbedingungen an. Wie ist die Strecke, wie oft wird beschleunigt, wie viel Steigung wird gefahren oder bergab :), wie schwer ist die Person und so weiter. Daraus ergeben sich verschiedene Reichweiten. Oft werden vom Hersteleller die optimale maximale Reichweite angegeben, die im Alltag dann schwer zu erreichen ist. Wenn wir technische Daten weitergeben, dann schreiben wir entweder von ‚Werksangaben‘ und geben die Daten des Herstellers exakt wieder. Oder wir testen die Angaben selber. Ich würde, wenn es um Reichweite geht den ePowerfun wählen. Das neue Modell der ePowerfun PRO macht 50 KM. Dazu findest du bei uns auch einen Testbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.