Der Segway KickScooter P100SE im E-Scooter Test

Segway KickScooter P100SE
Segway KickScooter P100SE

Der Ninebot P100SE ist das neue Luxusmodell aus dem Hause Segway. Der E Scooter bietet eine große Reichweite und starke Motorleistung. Wir haben uns den P100SE genauer angesehen, im Test bewertet und mit anderen Modellen verglichen. Außerdem zeigen wir Euch, wo es das Modell günstig zu kaufen gibt.

Segway Ninebot P100SE
Segway Ninebot P100SE
  • 100 km Reichweite
  • 1400 W
  • keine StVO Zulassung

Segway Ninebot P100SE im Test - Bewertungen

Die technischen Daten zum Segway Ninebot P100SE

ModellSegway Ninebot P100SE
Straßenzulassungnein
Geschwindigkeit25 km/h
Motorleistung650 Watt
Reichweitebis zu 100 km
Steigfähigkeit23 %
Gewicht32,9 kg
Traglast120 kg
Maße gefaltet1184 x 634 x 640 mm
Maße entfaltet1184 x 634 x 1287 mm
Licht10W LED-Front- und Rücklichter
Reifengröße10,5 Zoll
SegPower Cross Season Reifen
BremsenScheibenbremsen
Akku1200 Wh
Ladedauerca 7 Stunden
Ausstattung
    • Blinker
    • Doppelarmfederung
    • USB Anschluss
    • App
    • Ladeanzeige
    • NFC-Technologie zum (Ent)sperren
    • Wasserbeständig nach IPX5
    • Drei Fahrmodi
      (Eco-, Sport- und Racemodus)
    • Fußgängermodus und Parkmodus
    • Reflektoren

Vor-und Nachteile des Segway Ninebot P100SE

Stärken des Ninebot P100SE

+ Hohe Reichweite
+ gute Motorleistung
+ Blinker
+ Doppelarmfederung 

Schwächen des Ninebot P100SE

– Hoher Preis
– Sehr schweres Gewicht 32,9 Kg
– Kein Wechselakku

Unserer Meinung nach ist der Segway Ninebot P100SE ist ein außergewöhnlicher E Scooter mit großer Reichweite und starkem Motor. Leider ist sehr schwer und auch wohl etwas teurer!

Maximale Leistung und Steigfähigkeit

Der Segway Ninebot P100Se kommt mit einer mega starken Motorleistung von 1350 Watt Spitzenleistung um die Ecke. Die Dauerleistung bzw. Nennleistung ist natürlich beschränkt. Mit seiner Peakleistung ist er aber extrem schnell am beschleunigen. Das hilft ihm aber auch gut über Hügel hinweg. Nach Herstellerangaben schafft das Modell damit Steigungen mit bis zu 23%. So starke Leistungen haben wir bislang nur bei Modellen von Egret oder IO Hawk gefunden.

Ein starker Akku mit großer Reichweite

In Sachen Reichweite steigt der Ninebot P100SE auch in der Oberliga auf. Seine Reichweite liegt bei maximal 100 Km. Wir wissen zwar, das ist ein Maximalwert, der bei höherem Fahrergesicht, bei Gegenwind oder vielen Steigungen auch drunter liegen kann – in der kälteren Jahreszeit auch – aber der Wert ist im Vergleich zu anderen E Scootern schon extrem gut. Das alte Spitzenmodell der Ninebot Max G20D schaffte nur 65 Km Reichweite. Der ebenfalls neue Ninebot P65D schafft auch nur 65 Kilometer. Kein Wunder, denn der P100SE ist mit einem 1200 Wh Akku ausgestattet. Dementsprechend lange ist auch mit 7 Stunden die Ladezeit für den Akku.

Segway KickScooter P100SE
© Der Segway Ninebot P100SE mit Federung

SegPower Cross Season Reifen mit zweifacher Federung

Kommen wir zu einem weiteren starken Merkmal des Ninebot P100SE. Der E Scooter verfügt über die sogenannten SegPower Cross Season Reifen. Die 10 Zoll Reifengröße sorgt schonmal für ein stabiles Fahrverhalten, im Vergleich zu manch anderen Rollern mit kleineren Reifen. Auf Unebenheiten ist das ein großer Vorteil. Der Segway Ninebot E22D hat zum Beispiel nur 9 Zoll Reifen. Und die neuen Reifen sind im Innern mit einer Gelschicht ausgestattet, die ihn relativ pannensicher machen. Der Scooter ist zudem an Vorder- und Hinterrad mit einer Federschwinge ausgestattet. Damit lässt sich auch prima über Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten und offroad fahren. Gebremst wird der Scooter mit leistungsstarken Scheibenbremsen vorne und einer elektronischen Bremse hinten.

Der P100SE hat Front-, Brems-, Rücklicht, sowie Blinker

Rundum gute Sicht durch eine starke Beleuchtung. Der Ninebot P100SE ist mit einem 10W LED Tagfahrlicht hinten und vorne ausgestattet. Hinzu kommt ein Bremslicht, das sich zum Rücklicht zusätzlich einschaltet sobald ihr auf die Bremse geht. Das ist auch eine Besonderheit im Vergleich zu anderen E scootern. Und last but not least ist er einer der wenigen E Scooter mit Blinker. Genaugenommen bis dato der einzige E Scooter mit Blinker aus der Ninebot Familie. Wer auf Blinker wert legt, der sollte sich aber auch im Vergleich den viel günstigeren ePowerFun epf-2 ansehen.

Absperren mit NFC Card

Die P Serien von Segway hat noch etwas besonderes. Der P100SE verfügt ebenfalls wie der Ninebot by Segway P65D über eine NFC Card. Wenn man auf NFC kart klickt dann entsperrt bzw. sperrt den E Scooter. Niemand anderes kann dann damit losfahren. Zusätzlich wäre es aber dennoch angebracht das teuere Gefährt an etwas anzuschließen, damit ihn nicht doch jemand entwendet. Wir raten hier zu einem Faltschloss für E Scooter

Ein übersichtliches Display mit vielen Funktionen

Zunächst einmal müssen wir dem Ninebot P100SE bescheinigen, das sein in der Lenkergabel untergebrachtes Display extrem formschön und cool daherkommt. Auf dem Display werden verschiedene Funktionen angezeigt. Zum einen der Fahrmodus. Der Scooter kann nämlich in drei verschiedenen Fahrmodi gefahren werden. Es gibt den Eco-, Sport- und Rennmodus. Denkt daran, das im Sportmodus der Stromverbrauch am höchsten ist. Daraus ergibt sich eine unterschiedliche Reichweite. Zusätzlich verfügt das Modell über den Park- und Fußgängermodus, wenn ihr ihn schieben wollt. Auch das ist möglich. Neben dem LED-Farbdisplay findet Ihr am breiten Lenker auch die Klingel, den Gasgriff, den Blinkerschalter, die Bremsen und einen USB Anschluss für euer Hendi.

Mittlere Traglast und hohes Gewicht

Als zulässiges Gesamtgewicht gibt der Hersteller 120 Kg an. Das liegt im mittleren Bereich, denn es gibt verschiedene E Scooter Marken die bieten nur 100, aber auch andere mit bis zu 150 Kg. Auch wenn Ihr selbst nicht so schwer seit, so solltet Ihr immer auch Kleidung und vielleicht eine Tasche dazu rechnen. Und es ist vorstellbar, das Fahrzeuge die schwerer belastet werden können auch stabiler gebaut sind. Wir hätten uns an dieser Stelle vielöleicht etwas mehr gewünscht. 

Das Gewicht des Ninebot P100SE ist mit 32, 9 Kg sehr, um nicht zu sagen extrem hoch. Immerhin sollte ein E Scooter unterm Arm auch für Pendler leicht zu tragen sein. Ein leichter Roller, wie der Moovi Pro wiegt unter 12 Kg, ein durchschnittlicher E Scooter zwischen 15 und 20 Kg oder vielleicht etwas mehr. Aber der P100SE liegt da weit drüber.

Ninebot Segway Ersatzteile und Zubehör

Denkt daran, es gibt an einem E Scooter auch Verschleißteile. Eine Bremsbacke, ein Ladekabel, ein Akku oder ein Licht könnte mal ersetzt werden müssen. Besonders bei dem Preis wäre es schade, wenn ihr kein Ersatzteil bekommt. Daher lohnt es sich bei einer so teuren Anschaffung zu schauen, ob der Shop auch Teile nachliefern kann. Deutsche E Scooter Marken wie Egret oder Streetbooster bieten da zum Beispiel auch eine Ersatzteilgarantie und erstklassigen Service an. Es geht jemand ans Telefon und beantwortet Fragen und nimmt Bestellungen auf. Das hat man auch nicht überall.

Fazit zum Ninebot Segway P100SE

Der Ninebot Segway P100SE ist mit seiner Motorleistung und einem reichweitenstarken Akku ein Hochleistungsroller der leider sehr schwer ausfällt. Wir haben den P100SE schon für 1799,- Euro gesichtet. Das ist teuer. Dafür bekommt Ihr aber auch einen Egret Pro inklusive Service Made in Germany. Dem würden wir im direkten Vergleich den Vorzug geben.

Segway Ninebot P100SE FAQ

Was kostet der Ninebot P100SE?

Wir haben den P100SE bereits für 1799,- Euro im Handel gesehen. Da der Markteintritt in Deutschland aber noch bevor steht, kann sich daran noch einiges ändern.

Ab welchem Alter kann man den P100SE von Ninebot fahren?

Das Mindestalter für E Scooter bis 20 Km/h liegt in Deutschland bei 14 Jahren?

Braucht der Ninebot P100SE eine Versicherung?

Ja, alle E Scooter ob bis 20 Km/H oder drüber brauchen in Deutschland eine Versicherung. Das Versicherungskennzeichen wird hinten als Klebeplakette angebracht.

Muss der Segway Kickscooter P100SE zugelassen werden?

Ihr solltet darauf achten, das Ihr ein E Scooter Modell mit ABE für den deutschen Straßenverkehr kauft. Ansonsten macht ihr euch strafbar und dürft nicht fahren.

Welches ist der beste E Scooter von Ninebot Segway?

Der Ninebot Segway P100SE ist aktuell das Spitzenmodell mit der größten Reichweite, der stärksten Motorleistung und besten technischen Ausstattung

News zum Segway Ninebot P100S

Ninebot vs. Xiaomi

Lange, sehr lange hat es gedauert, bis die E-Scooter von Xiaomi endlich eine Zulassung in Deutschland bekommen haben, doch mittlerweile ist es soweit. Muss der

Weiterlesen »

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

4 Kommentare zu „Der Segway KickScooter P100SE im E-Scooter Test“

  1. Wenn Ihr den P100Se mit. dem IOHawk Legacy oder Legend vergleichen müßtet welcher würde besser abschneiden in eurem Test
    in Puncto; Verarbeitung, verbauter Akku, sowie after buy Service ?

    1. Bei IO Hawk wissen wir, das die gut verarbeitet werden (die werden hier zusammengebaut) und das es einen guten Service und Ansprechpartner gibt. Bei einem Ninebot Kauf kommt es in Sachen Service darauf an, wo ihr den kauft und der Händler ebenso einen guten Service bieten kann

  2. Jemand eine Idee wann Segway das Model auf den deutschen Markt einführen will ???
    In nord Amerika läuft bereits eine crowd funding Aktion bei dem man die neuen Modell für -200$ erhällt. Aber wie sieht es bei uns aus ??? Nix in der pipeline ?

    1. Wir gehen davon aus das der Ninebot P100Se noch 2023 auf den deutschen Markt kommt. Wir werden Euch weiter laufend informieren, auch über unseren Newsletter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten News