E-Scooter klappbar

Ein E-Scooter ist doch ein spaßiges Gerät, so lange man damit nach gut Dünken in der Gegend herumfahren kann. Aber in vielen Fällen bringen sie Euch nur in Etappen an Euer Endziel, zwischendurch geht’s erstmal zur Bushaltestelle oder zur U-Bahn. Schließlich sind die meisten E-Roller als „Last Mile“-Fahrzeug angepriesen. Sehr günstige Modelle schaffen teils nur wenige Kilometer mit einer Akkuladung. Auch wenn der Elektroscooter am Abend zuhause ankommt, wollt Ihr ihn vielleicht praktisch verstauen. Und das geht nur, wenn der E-Scooter klappbar ist.

Wir haben für Euch nachgesehen, bei welchen das geht und was es zu beachten gilt.

Die 5 besten klappbaren E-Scooter

ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test
STREETBOOSTER One
STREETBOOSTER One
  • TESTSIEGER
  • Service Garantie made in Germany
  • bis zu 26 km Reichweite, 650 Watt Maximalleistung
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 15 Euro sparen!
Infos & Test
eFlux Vision X2
eFlux Vision X2
  • mit Straßenzulassung!
  • max. 45 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • bis zu 35 km Reichweite
Infos & Test
eFlux Freeride X2
eFlux Freeride X2
  • 2500 Watt Radnabenmotor vorne & hinten
  • Bis 45 Km/h
  • mit Straßenzulassung
Infos & Test
Moovi StVO Pro
Moovi StVO Pro
  • E-Scooter mit Straßenzulassung
  • Patentierter Ein-Hand-Klapp-Mechanismus
  • Mit 20 km/h geräuschlos 30km weit fahren
Infos & Test

Welche klappbaren E-Scooter gibt es?

epowerfun epf-1 pro klappbar
Unser e-Scooter Testsieger ist klappbar!

Es gibt faltbare E-Roller mit und ohne Sitz. Die Mehrheit der E-Roller ohne Sitz lassen sich klappen. Beim E-Scooter mit Sitz gibt es oft die Option, den Sitz abzunehmen, um ihn so transportfähiger zu machen. Allerdings sind diese Modelle sehr schwer und man baut sie am besten nur auseinander, wenn das Gefährt für eine Weile eingemottet wird. Denn mit einem einfachen Knopfdruck ist es hier nicht getan. Da muss schon die Werkzeugkiste mitmischen.

Welche Vorteile bestehen, wenn ein E-Scooter klappbar ist?

Ist der E-Scooter klappbar, könnt Ihr ihn platzsparend aufbewahren und transportieren. Sei es unter Eurem Schreibtisch am Arbeitsplatz, im Kofferraum Eures Autos oder in den Öffentlichen.

Ist der E-Scooter klappbar, lässt er sich überall hin mitnehmen.

Wenn Ihr Teile Eures Weges mit dem Auto zurücklegt, könnt Ihr auf dem Parkplatz einfach den Kofferraum aufmachen, den E-Scooter herausholen und im Handumdrehen ist er einsatzbereit. Anstatt laufen zu müssen, bringt Euch der E-Roller viel schneller und bequemer an Euer Ziel.

Mögliche Mitnahme E-Scooter klappbar:

      • In den Öffis
      • Im Auto
      • Im Urlaub

Auch im Urlaub sind die Flexibilität und Mobilität gerettet, wenn der E-Scooter klappbar ist. Denn dann seid Ihr nicht auf teure Taxis angewiesen, die Euch wohlmöglich erst 3x im Kreis fahren, bevor sie Euch an Eurem Ziel absetzen. Ob es ein Städtetrip, ein Glamping-Urlaub oder eine Strecke quer durch die Stadt mit mehreren Verkehrsmitteln werden soll: Ist ein E-Scooter klappbar, seid Ihr optimal ausgerüstet.

Kleiner Tipp:

Fahrt Ihr ins Ausland, ist es wichtig, dass Ihr Euch im Vorfeld über die Straßenvorschriften vor Ort informiert. Je nach Land können andere Regeln gelten. Ist Euer E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland zu schnell für das Nachbarland, können saftige Bußgelder auf Euch warten. Und die Kohle wollt Ihr doch sicher lieber in einen Café au lait am Eiffelturm stecken …

Welches Gewicht ist optimal, wenn der E-Scooter klappbar ist?

 

Wiegt das Gefährt zu viel, kann sich das im Alltag schnell als Nachteil erweisen. Wer hat schon Lust und die Kraft, einen schweren E-Scooter die Treppen zur U-Bahn hoch- und runterzutragen?

E-Scooter aus Aluminium sind besonders leicht und dennoch stabil.

Je leichter der E-Roller, desto angenehmer die Mitnahme. So können sie immer und ohne Probleme im zusammengeklappten Zustand transportiert werden. Sehr leichte E-Scooter wiegen weniger als 10 kg, schwere Modelle weit über 20 kg.

Ein sehr leichter E-Roller mit Klappfunktion ist beispielsweise der emicro M1 Colibri (DE). Der wiegt nur 9,9 kg und lässt sich so überall mit hinnehmen.

Wie funktioniert der Klappmechanismus beim E-Scooter?

E-Scooter klappbar

Sind die E-Scooter klappbar, geht das meistens über einen Entriegelungshebel an der Lenkerstange. Das kann auch ein Knopf sein. Diesen müsst Ihr drücken, dann lässt sich die Stange des Elektro Scooters nach unten klappen. Wenn Ihr das Einrasten der Stange hört, ist diese in der richtigen Endstellung und der E-Roller ist fertig zusammengeklappt. Um den E-Roller erneut fahrtüchtig zu machen, dreht Ihr diesen Prozess einfach um. In vielen Fällen war es das schon. Jedoch gibt es auch E-Scooter, bei denen Ihr mehr tun müsst.

Arretierung mit Bolzen

Egret arbeitet beispielsweise mit einem Bolzen. Wollt Ihr den E-Roller zusammenklappen, müsst Ihr diesen Bolzen herausziehen, eine Viertelwendung drehen und anschließend loslassen. Der Bolzen muss etwas weiter als zuvor herausstehen. Wenn der Bolzen beim Einklappen nämlich tiefer in dem E-Roller steckt, kann es sein, dass er beschädigt wird. Und schon ist der E-Scooter kaputt. Auch beim Ausklappen spielt dieser Bolzen eine entscheidende Rolle, wer ihn falsch betätigt begeht die Gefahr, dass der E-Roller während der Fahrt einklappen kann. Klingt gefährlich.

Easy Fold System

Das Easy Fold System erlaubt dem Besitzer seinen E-Roller in Sekundenschnelle zusammenzuklappen. Oft einhändig. Ein Beispiel dafür ist der eFlux Freeride X2. Mit seinem hohen Gewicht von über 50 kg erfordert der Transport jedoch viel Muskelkraft.

3-Punkt-Faltsystem

So hat der E-TWOW S2 – Booster eKFV ein einzigartiges Faltsystem – Patent. Über ein schnelles 3-Punkt-Faltsystem können E-Roller durch einfaches Klicken des Klapphebels, der sich über der Rollerplattform befindet, vollständig zusammengeklappt werden.

Was lässt sich beim E-Scooter noch klappen?

Wer noch platzsparender unterwegs sein will, kann sich einen E-Scooter zulegen, bei dem sich auch die Lenkergriffe einklappen lassen. Bei den meisten Herstellern geht das ohne Werkzeug. Die Griffe stehen dann senkrecht zum Boden und nicht wie zuvor parallel. Das ist vor allem dann praktisch, um den E-Scooter noch besser im Auto verstauen zu können. Gerade wenn es sich um ein kleines Auto handelt. Dann passt er nicht nur in den Kofferraum, sondern auch in den Fußbereich der Rückbank. Während es fast die Norm ist, dass der E-Scooter klappbar an der Lenksäule ist, sind einklappbare Griffe noch nicht so weit verbreitet. Ein E-Scooter, der das kann, ist der EGRET TEN V4. Kauft Ihr Euch einen E-Scooter mit Sitz lässt sich dieser ebenfalls in vielen Fällen für den Transport abnehmen.

Auf was noch achten, wenn der E-Scooter klappbar ist

Natürlich sollte ein E-Scooter mit Klappmechanismus auch andere wesentliche Kaufkriterien abdecken. Motorleistung, Akkulaufzeit, Geschwindigkeit und Reichweite gehören zu den wichtigsten Punkten, die es beim E-Scooter Kauf zu beachten gibt. Ist der E-Scooter klappbar aber sehr billig, schafft er meist nur eine geringe Reichweite. Der X2 City Scooter von BMW ist ein Beispiel dafür, dass ein E-Scooter klappbar und dennoch unhandlich sein kann. Den dieser Roller ist vom Format her so ein Brummer, dass es schwierig wird, ihn selbst in gefaltetem Zustand in ein Auto zu bekommen.

Den E-Scooter in geklapptem Zustand transportieren

Der E-Scooter ist eingeklappt, jetzt geht es um den Transport. Sollt Ihr ihn einfach hochheben und tragen? Geht schon, aber vielleicht seid ihr durch eine Pfütze gefahren und der E-Roller ist dreckig. Oder die Lenkerstange ist bitterkalt und Ihr habt keine Handschuhe dabei. All das erschwert den Transport und nervt.

Aber die Lösung ist nah. Ist der E-Scooter klappbar, gibt es tolle Lösungen:

    • Tragegurte
    • Tragegriffe
    • Tragetaschen

Über Taschen haben wir im Bericht E-Scooter Taschen ausführlich berichtet. Aber wir schauen uns Tragegriffe und Tragegurte einmal genauer an.

Tragegurte für E-Scooter klappbar

Je nachdem, wie viele Treppen Ihr steigen müsst, kann so ein E-Scooter echt schwer werden. Eine durchdachte Lösung sind dabei Tragegurte für über die Schulter. Damit könnt Ihr Euren treuen Begleiter auch über längere Strecken tragen, da das Gewicht besser verteilt wird. Wichtig ist hierbei die korrekte Anbringung des Gurts. Sonst kann der E-Scooter beschädigt werden.

Folgende Tragegurte gibt es:

lamaki:lab Transporttasche 115 * 45 * 20 cm
lamaki:lab Transporttasche 115
  • der Schmutz bleibt in der Tasche.
  • höchsten Qualität aus Nylon (1680D Oxford Cloth) hergestellt
  • breiter und verstärkter Schultergurt
TOMALL Schultergurt
TOMALL Schultergurt
  • Strapazierfähiges Material
  • Gepolsterter Schultergurt
  • Tragfähigkeit beträgt 35 kg

Tragegriffe für den E-Scooter klappbar

Müsst ihr den E-Scooter nur über kurze Strecken tragen, eignet sich ein Tragegriff besser. Der Griff wird einfach um die abgeknickte Lenkstange gewickelt. Natürlich ist es wichtig, hier einen qualitativ hochwertigen Tragegriff zu wählen, der dem Gewicht des E-Rollers auch standhält. Sonst kracht das ganze Ding auf den Boden, was zu Kratzern oder schwerwiegenderen Schäden führen kann.

azamp Tragegriff
azamp Tragegriff
  • Scooter-Handschlaufe mit breitem und rutschfestem Griff, um den Handdruck beim Transport des Scooters zu verringern
  • hochwertigem ABS + Stoff, Gummi und Nylontuch
  • Tragfähigkeit beträgt 50 kg

Eine Auswahl an klappbaren E-Scootern

Hier findet Ihr eine Auflistung an E-Scootern, die sich einklappen lassen. Wie Ihr sehen könnt, variieren die Maße je nach Hersteller. Schaut daher, dass Ihr Euch einen E-Roller zulegt, der auf Eure Bedürfnisse bzw. Euer Auto zugeschnitten ist. Wäre ja schade, wenn der eine Flitzer nicht in Euren anderen Flitzer passt.

ePowerFun

Mit einem Gewicht von nur 14,6 kg ist dieser E-Scooter ein leichter Alltagsbegleiter, der sich durch einen Komfort-Klappmechanismus locker flockig klappen und in den Kofferraum heben lässt. Der sehr einfach zu bedienende Klappmechanismus hat eine Verankerung im hinteren Schutzblech, die dafür sorgt, dass sich die Arretierung nicht löst.

Das Datenblatt des ePF-1:

    • Motorleistung: 350 Watt
    • Reichweite: 33 Kilometer
    • Geschwindigkeit: 20 km/h (± 1-2 km/h Toleranz)
    • Ladezeit: 5-6 Stunden (bei komplett leerem E-Scooter)
    • Gewicht: 14,6 kg
    • Reifen: 8,5 Zoll Luftkammerreifen
    • Bremsen: 120mm Stahlbremssscheibe hinten, elektrische Motorbremse mit Rekuperation vorne
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

Beim ePowerFun ePF-1 gibt es einen großen, starken Akku, ein langes Trittbrett und ruckelfreies Anfahren. Es wurde ebenfalls darauf geachtet, dass die Bremsen sanft zu bedienen sind. Zu feinfühlige Bremsen können gefährlich für den Fahrer sein. Dieses Problem wurde bei ePowerFun sehr gut gelöst. Die Abmessungen sind: 116 x 43 x 117 cm, seine gefaltete Höhe liegt bei 49 cm.

Hier könnt Ihr den E-Scooter Testsieger mit unserem Gutschein für den ePowerFun günstiger kaufen.

Egret Ten V4

Hochwertige Komponenten und ein ansprechendes Design machen diesen stabilen E-Scooter zu einem praktischen Gefährten, der sich gut für lange Strecken eignet. Denn er schafft bis zu 40 km pro Akkuladung. Die Motorleistung vom beträgt Egret Ten V4 beträgt 500 W.

Alle Infos zum Egret Ten V4:

    • E-Scooter 500 Watt Dauerleistung
    • Reichweite: 40 Kilometer
    • Geschwindigkeit: 20 km/h
    • Ladezeit: 4 – 6 h
    • Gewicht: 17 kg
    • Reifen: 10 Zoll Luftreifen
    • Bremsen: Shimano-Scheibenbremsen
Egret Ten V4
Egret Ten V4
  • Max. Reichweite: 40 km
  • Ladezeit: 70% in 2 Std., 100% in 6 Std.
  • Motorleistung: 500 W
Infos & Test

Seine Abmessungen sind in ausgeklapptem Zustand 115 x 54,5 x 95 – 115 cm, wird der E-Scooter zusammengeklappt liegen wir bei 107 x 18,5 x 38 cm. So lässt sich der Egret Ten V4 bestens transportieren.

Segway Ninebot Max G30D

Der Segway Ninebot Max G30D zeichnet sich durch seine extrem hohe Reichweite auf. Hier hat er wirklich die Nase vorn. Auch in punkto Sicherheit, Stabilität und Technologie befindet sich dieser E-Scooter unter den Top-Modellen.

Der Segway Ninebot MAX G30D im Überblick:

    • Motorleistung: 350 Watt
    • Reichweite: 65 Kilometer
    • Geschwindigkeit: 20 km/h
    • Ladezeit: 6 h
    • Gewicht: 19,5 kg
    • Reifen: 10-Zoll schlauchlose Luftreifen
    • Bremsen: Trommelbremse (vorne), elektronische Bremse (hinten)
Segway-Ninebot MAX G30D
Segway-Ninebot MAX G30D
  • Elektroroller mit Zulassung für den Straßenverkehr und Luftbereifung
  • Komforme Lichtanlage und Kennzeichenhalterung vorhanden
  • Reichweite von bis zu ca. 65 km
Infos & Test

Den Segway Ninebot MAX G30D könnt Ihr einfach falten. Dann kommt der E-Scooter auf die Maße 117 x 47 x 53 cm. So passt er in jedes Auto. Eine Mitnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Kofferraum ist also möglich, da er recht viel wiegt, geht das in die Arme. Deshalb lohnt sich hier ein Tragegurt.

Emicro M1 Colibri

Der Emicro M1 Scooter wiegt nur rekordverdächtige 9,9 kg. Das ist für alle erfreulich, die ihren Elektroroller viel durch die Gegend tragen müssen. Was das Fahren angeht, liegt die Motorleistung nur bei 150 Watt, dennoch kommt der Colibri schnell auf seine Höchstgeschwindigkeit.

Der Emicro M1 Colibri  im Überblick:

    • Motorleistung: 150 Watt
    • Reichweite: 12 Kilometer
    • Geschwindigkeit: 20 km/h
    • Ladezeit: 2,5 h
    • Gewicht: 9,9 kg
    • Reifen: Vollgummireifen 200 mm vorne, 120 mm hinten
    • Bremsen: Trommelbremse (vorne), elektromagnetische Bremse (hinten)
emicro M1 Colibri (DE)
emicro M1 Colibri (DE)
  • StVO-Zulassung DE
  • Geringes Gewicht (nur 9.9 kg)
  • Vorderradfederung und Trommelbremse hinten
Infos & Test

Ein patentierter Faltmechanismus macht es möglich, dass Ihr den Scooter mit einer Hand auf 94,3 x 56 x 46 cm einklappen könnt. Dafür müsst Ihr nur den Hebel am Stangenhals öffnen, die Lenkstange mit Lenker nach hinten klappen und am Hinterrad arretieren. So lässt sich der Emicro Colibri einfach mitnehmen.

Fazit E-Scooter klappbar:

E-Roller kommen in allen Formen und Größen. Sie sind nicht nur für Ihre emissionsfreie Bauart bekannt, sondern auch für ihre einfach zu transportierende Art. Daher macht es durchaus Sinn, sich einen E-Scooter zuzulegen, den Ihr klappen könnt. Das macht den Alltag mit dem City-Gefährt wesentlich annehmlicher.

FAQ Klappbare E-Scooter

Wie funktioniert der Klappmechanismus beim E-Scooter?

Meist über einen Entriegelungshebel am Lenker

Wie kann man einen klappbaren E-Scooter transportieren?

Mit einem Tragegurt, Tragegriff, Tragetaschen

Welche E-Scooter Modelle sind klappbar?

Unser Testsieger: ePowerfun ePF-1!
Weitere Modelle:
Fischer IOCO 1.0, Egret Ten V4, Velix e-kick 20, Segway Ninebot Max G30D, Emicro M1 Colibri

Passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.