Startseite >> e-Scooter >> Ninebot Max G30 D Reifendruck

Ninebot Max G30 D Reifendruck

Damit die Fahrt mit dem Ninebot Max G30 D auch rund läuft, muss genügend Reifendruck vorhanden sein. Aber wieviel bar benötigt so ein Luftreifen überhaupt und warum ist der richtige Druck auf den e Roller Reifen so wichtig?

MAXg30d rad segway
© Segway Ninebot Max G30D Reifen

Der Luftdruck beim Ninebot Scooter entscheidet mit über das Fahrverhalten und die Sicherheit. Ist er zu niedrig, liegt beim E-Scooter Fahren eine größere Fläche des Reifens auf der Straße auf, die sich abnutzen kann. Das hat zur Folge, dass der Reifen eher früher als später ausgetauscht werden muss. Außerdem kann es passieren, dass ein schlecht aufgepumpter Reifen schneller ins Schlingern kommt. Der Luftdruck beim Ninebot Scooter entscheidet mit über das Fahrverhalten und die Sicherheit. Ist er zu niedrig, liegt beim E-Scooter Fahren eine größere Fläche des Reifens auf der Straße auf, die sich abnutzen kann.

Das hat zur Folge, dass der Reifen eher früher als später ausgetauscht werden muss. Außerdem kann es passieren, dass ein schlecht aufgepumpter Reifen schneller ins Schlingern kommt.

Der optimale Reifendruck für den Ninebot Max G30 D Scooter ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zum einen vom Reifen selbst, also von der Bauart, und zum anderen auch vom Körpergewicht des Fahrers, der den Reifen während der Fahrt belastet. 

Bei einem Fahrergewicht von bis zu 100 Kilogramm erweisen sich um die 2,5 bar als die beste Hausnummer. Wenn der e Roller Fahrer schwerer ist, darf er gerne ein halbes bar mehr auf die Ninebot e Scooter Reifen pumpen, das schadet nicht. Während dem Fahren erwärmt sich der Reifen auch noch ein wenig und der Druck der Reifen steigt dabei noch einmal um 0,2 bis 0,3 bar an. Den richtigen Druck erkennt man während dem Fahren an einer angenehmen Federung und an einem sicheren Halt zum Fahrbahnbelag.

Den Reifendruck sollte man überprüfen, sobald der E Roller gekauft wurde. Viele Hersteller liefern ihre E-Scooter nämlich nicht mit prall gefüllten Reifen aus. Abgesehen davon ist ein Check der Ninebot Reifen so alle 6 bis 8 Wochen durchaus sinnvoll. Wenn einem optisch etwas am Reifen auffällt oder sich das Fahrverhalten anders anfühlt, sollte man seine Ninebot Reifen direkt überprüfen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass zu niedriger Reifendruck schädlicher ist als zu hoher. Der optimale Reifendruck sorgt beim Ninebot Max G30D für eine optimale Höchstgeschwindigkeit und Reichweite.

3 Kommentare zu „Ninebot Max G30 D Reifendruck“

  1. In der Betriebsanleitung für den Kickscooter Max G30D 2 wird ein Reifendruck von 32-37 psi angegeben. Umgerechnet sind das 2,2048 bis 2,5493 bar. Ich habe nirgentwo in meiner Betriebsanleitung 3,8 bar max gelesen. Oder irre ich mich?

    1. Hi Harry, nein Du irrst nicht. 32-37 psi sind die Benchmark, also 2,5 Bar ok. Zu wenig ist schlecht für das Fahrverhalten und zu stramm aufgeblasen erzeugt zu viel Druck an Bordsteinkanten.

      1. Hab heute 3,8 Bar rein gepumpt… Es ist ein Hammer unterschied zu 2,4 oder niedriger. Er ist zwar sehr hart, aber schön zu fahren. Der Scooter liegt richtig gut auf der strasse. Nur bei Kies, Schotter muss man mehr aufpassen als davor 🤷‍♂️😁

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

&

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 30. Juni den eScooter Leichtgewicht Testsieger Digger Läuft ES1

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.