Skip to main content

E-Scooter fahren bei Regen – darauf muss man achten

Es regnet, die Fahrbahn ist rutschig, ist das die richtige Umgebung für den E-Scooter

Aufgepaßt, es kommt wie auch bei Fahrrädern oder Autos auf die richtige Bereifung an! Erstens muß das Profil stimmen. Es gibt Reifen aus Hartgummi oder Luftreifen. Auch das macht einen Unterschied aus. Hartgummireifen sind nicht so flexibel. Der Profilbelag sollte ein geriffeltes Profil ausweisen, das auch mit Aquaplaning umgehen kann. Schaut euch beim Kauf die Bilder des zukünftigen E-Tretrollers oder Elektrorollers genau an und überprüft das Profil. Immerhin euer einziger Kontaktbereich mit der Straße. Der muß stimmen!

Auch auf die Radgröße kommt es an!

Ein zweites Kriterium für Stabilität und sicheres Fahrverhalten auch bei widrigen Witterungsbedingungen ist auch der Raddurchmesser! Je kleiner die Reifen sind, desto wackeliger sind die Fahrzeuge zu fahren. Es gibt, wie beim Metz Moover tolle 12 Zoll Luftreifen, die eine super Stabilität aufweisen. Bei kleineren Raddurchmessern solltet Ihr lieber vom Kauf eines Billigscooters absehen, wenn die Räder kein gutes Profil aufweisen. Es geht hier immerhin um eure Sicherheit.

Wie fahre ich bei Regen mit dem E-Scooter?

Am besten vorsichtig und langsam fahren, am besten mit Helm! Schnell kann es auf dem der Straßenbelag zu Aquaplaning kommen und Ihr rutscht aus. Als Beginner solltet Ihr zunächst bei nassen Wegen ein paar Proberunden dreh und Bremstests durchführen. Testet euch und den Scooter erst einmal bevor es los geht. Ihr werdet die Situation dann am besten einschätzen können!

Aktuelle Aktionen

epf-1 epowerfun testsieger escooter

Häufig gestellte Fragen zu E-Scooter bei Regen fahren

Kann man E-Scooter bei Regen fahren?

Die meisten E-Scooter Marken sind regenfest gebaut. Ihr solltet eure Fahrweise aber den Witterungsbedingungen bei Regen anpassen und vorsichtig fahren, da ihr bei Glätte mit zu kleinen Reifen bei Bremsungen ausrutschen könnt.

Kann man E-Scooter im Winter fahren?

Da die meisten e-Scooter auch bei schlechten Witterungsbedingungen fahrbereit sind und auch bei Minusgraden noch funktionieren, könnt Ihr auch im Winter fahren. Spaß macht es sicherlich nur bedingt. Achtet beim Bremsen darauf, das Ihr nicht wegrutscht und bremst daher eher dosiert.

Worauf muß man beim E-Scooter fahren im Regen achten?

Da der einzige Kontakt zur Bodenfläsche durch die Reifen hergestellt wird, solltet ihr, da die Reifen meist kleiner sind sehr vorsichtig fahren und auch bremsen. Besondere Vorsicht ist in den Kurven geboten und bei Vollbremsung. Bremst eher vorsichtig und fahrt auch langsam in die Kurven.

Welche Räder sind beim E-Scooter fahren im Regen am besten?

Da der einzige Kontakt zur Fahrbahn durch die Räder hergestellt ist, werden größere Reifen auch ein mehr an Fahrsicherheit mitbringen. Ebenso ist das Reifenprofil bei Rutschgefahr von entscheidender Bedeutung. Günstige E-Scooter mit kleinen Hartgummireifen sind hier eher im Nachteil und größere Luftreifen mit guter Profilstärke sind dabei im Vorteil.

Schadet Regen und Kälte dem Motor oder der Elektronik eines E-Scooters.

Grundsätzlich sind E-Scooter und auch größere Elektroroller so gebaut, das sie auch bei Regen oder im Winter fahren können. Dennoch sind Nässe und Kälte nicht immer gut für die Langlebigkeit des Fahrzeugs. Billigware zeigt bei schlechteren Wetterverhältnissen schneller Anfälligkeiten an der Technik. Das ist die Elektriktronik, der Elektromotor oder das Batteriesystem.