Skip to main content

Alle SXT E-Scooter im Überblick

Scooter, Roller, Bikes und Boards. Beim SXT Head Office in Südbaden gibt es massig Fortbewegungsutensilien. Wir konzentrieren uns natürlich auf die E-Scooter, die der Hersteller anbietet. Neben zahlreichen Modellen bietet SXT auch Extrawünsche und Speziallösungen an: So gibt es Scooter Sharing Konzepte, Fahrzeuge für Firmenflotten / Betriebsgelände, Delivery Lösungen (hmm, Pizza …) oder E-Scooter nach individuellen Anforderungen.

Alle Modelle von SXT im Vergleich

Schnell oder langsam? Berge oder gerade Strecken? Im Sitzen oder im Stehen? Bei SXT hast du die Qual der Wahl, denn im SXT E-Scooter Vergleich haben wir schnell festgestellt, dass jedes Gefährt gewissen Eigenschaften aufweist, die auf verschiedene Bedürfnisse abgestimmt sind. Bei so vielen Produkten mag es überwältigend erscheinen, das richtige Modell herauszupicken. Deshalb schlüsseln wir Euch die wichtigsten Eigenschaften auf uns sagen Euch, welcher Scooter zu wem passt.

Welche E-Scooter von SXT gibt es?

Um den Rahmen nicht zu sprengen, behandeln wir hier ausschließlich E-Scooter mit Straßenzulassung. Dann gibt es noch die Unterscheidung von Fahrzeugen mit und ohne eKFV (Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung). In die eKFV-Sparte fallen der brandneue SXT Tito, der SXT Light Plus V, der SXT Buddy V2 und der SXT Max. Die anderen drei Modelle mit STVZO heißen 500 EEC, 1000 XL EEC Facelift und Raptor V3. Für die braucht Ihr einen Führerschein. Aber jetzt mal von vorn:

SXT Tito

Alle neu macht der Mai? Nicht ganz. Zwar wurde der SXT Tito unlängst fertig konzipiert, bekommen könnt Ihr in aber erst ab Mitte November. Also gerade rechtzeitig, um den in Kooperation mit OKAI Vehicles gestalteten E-Scooter unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Unter dem Motto: Haltbarkeit, Performance & Design möchte der SXT Tito in die Annalen eingehen. So rühmt er sich mit einem fast unkaputtbaren Nabenmotor, verschleißfreien Bremsen und einer kurzen Ladezeit. Die maximale Steigfähigkeit liegt bei 9 Grad.

Der SXT Tito im Überblick:

  • Motorleistung: 350 Watt
  • Reichweite: 25 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 3,5 h
  • Gewicht: 22 kg
  • Reifen: Gummireifen 9,5 Zoll vorn, 10 Zoll hinten
  • Bremsen: Elektromagnetisch vorne, Trommelbremse hinten

Wer den SXT E-Scooter Tito kaufen will, muss viel Kraft mitbringen. Der neue E-Scooter von SXT wiegt saftige 22 kg. Zugeladen werden darf bis zu 100 kg. Um den Tito fahren zu dürfen, müsst Ihr mindestens 14 Jahre alt sein. Es gibt weder eine Helmpflicht noch eine Führerscheinpflicht.

SXT Tito
  • mit StVZO-Zulassung
  • Bis max. 20 Km/h
  • Reichweite: 25 km
Zum Angebot »

SXT Light Plus V

Wohnt Ihr am Berg, raten wir zum SXT Light Plus V. Hier ist die Motorleistung mit 500 W am stärksten. Steigungen von bis zu 25 Grad sollen laut Hersteller drin sein. Im Vergleich zum Tito fährt dieser SXT E-Scooter also gefühlt senkrecht die Wand hoch. Die sollte aber asphaltiert sein, da der E-Scooter beidseitig mit Gummireifen bestückt ist. Und das kann, trotz Federung, bei Unebenheiten leicht bis schwer ruckeln, gerade weil die Räder recht klein sind. 40 km kommt Ihr damit im besten Fall, die Vorderbremse speist sogar Energie an den Akku zurück.

Alle wichtigen Daten zum SXT Light Plus V:

  • Motorleistung: 500 W
  • Reichweite: 40 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 3 h
  • Gewicht: 11,2 kg
  • Reifen: 8 Zoll Hartgummi-Reifen
  • Bremsen: Elektromagnetisch vorne, Trommelbremse hinten

Entsprungen ist dieses Modell dem SXT Light Plus V ohne eKFV. Die größten Unterschiede sind die zertifizierte Lichtanlage vorne und hinten, die maximale Geschwindigkeit von 20 km/h, der Kennzeichenhalter hinten und die Allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE). Zusätzlich verfügt er über eine Trommelbremse an der Hinterachse. Beachtlich ist die Zuladung von 125 kg bei diesem Fliegengewicht. Auch hier müsst Ihr 14 Jahre sein und braucht weder Helm noch einen Führerschein.


SXT Buddy V2

Na? Auf Ihr seid auf der Suche nach einem kompakten Buddy, der Euch über lange Distanzen an Euer Ziel führt? 40 km Reichweite verspricht SXT beim Buddy V2. Im E-Scooter Test hat das nicht immer geklappt. Sollte Euch aber tatsächlich der Saft ausgehen, könnt Ihr den Gefährten dank einem Brushless-Motor auch ganz normal als Tretroller nutzen. Alles in allem liegt dieser E-Scooter im besseren SXT Mittelfeld. Er wiegt mittelviel, die Ladezeit ist durchschnittlich und die Luftreifen sind zwar bequemer als Vollgummireifen, dafür wurde aber auf eine Federung verzichtet, was dem Fahrkomfort nicht gerade zuträglich ist.

Das Datenblatt vom SXT Buddy V2:

  • Motorleistung: 350 W
  • Reichweite: 40 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 6 h
  • Gewicht: 13,7 kg
  • Reifen: 8,5 Zoll Luftreifen
  • Bremsen: Trommelbremse vorne & hinten

Da der SXT Buddy V2 eine Straßenzulassung hat, wurde er auf 20 km/h gedrosselt. Einen Führerschein braucht Ihr genauso wenig wie einen Helm. Lediglich das 14. Lebensjahr müsst ihr erreicht haben. Den Buddy V2 gibt es übrigens auch als E-Scooter ohne Straßenzulassung. Hier also Augen auf beim Scooter-Kauf, es besteht Verwechslungsgefahr.


STX E-Scooter Max

Wenn Euch der SXT E-Scooter Max irgendwie bekannt vorkommt, liegt das wohl daran, dass viele Verleih- und Sharingdienstleister das Modell einsetzen. Es soll der stabilste, langlebigste und widerstandsfähigste E-Scooter sein, sagt SXT. Ob das das Gewicht von 23 kg rechtfertigt? Schließlich ist der Akku fest verbaut und muss samt E-Scooter zu einer Steckdose getragen werden. Beim SXT Max eKFV gibt es Vollgummireifen in 10 Zoll und immerhin eine Federung am Vorderrad, die auch bitter nötig ist.

Technische Details zum SXT Max:

  • Motorleistung: 350 W
  • Reichweite: 40 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 6 h
  • Gewicht: 23 kg
  • Reifen: 10 Zoll Vollgummireifen
  • Bremsen: Elektromagnetisch vorne, Trommelbremse vorne & hinten

Mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit hält sich der SXT Max E-Scooter brav an die Vorgaben. Bis zu 40 km weit sollen die Fahrer pro Akkuladung kommen. Maximal. Da dies die eKFV Version des SXT Max ist, benötigt Ihr keinen Helm und keinen Führerschein, sondern müsst nur 14 Jahre auf dem Buckel haben.


SXT 500 EEC Facelift

So, Ihr kennt jetzt die eKFV-Scooter von SXT, jetzt geht es weiter mit dem Scootermodell 500 EEC – Facelift. Einen Helm braucht Ihr zwar noch immer nicht, aber dieses Fahrzeug ist führerscheinpflichtig und Ihr müsst mindestens 15 Jahre sein. Erfüllt Ihr diese Voraussetzungen, erwartet Euch ein E-Scooter mit viel Dampf unter der Haube. Ganze 600 W hat der 500 EEC Facelift zu bieten. Hier muss sich niemand mit unbequemen Mini-Gummireifen rumschlagen, denn bei diesem Gerät gibt es große Alufelgen mit Niederquerschnittbereifung. Und im Stehen fahren gehört auch der Vergangenheit an, denn dieser SXT hat einen bequemen und höhenverstellbaren Sattel. Nur Fliegen ist schöner.

Technisches Datenblatt zum SXT 500 EEC Facelift:

  • Motorleistung: 600 W
  • Reichweite: 25-60 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: je nach Akku
  • Gewicht: N/A
  • Reifen: Leichtmetallräder 90/65 – 6,5 Zoll
  • Bremsen: Scheibenbremsen vorne & hinten

Der E-Roller wird per Ladegerät am Fahrzeug geladen. Je nachdem, wie weit du fahren willst, kannst du den SXT 500 EEX Facelift Akku in verschiedenen Größen kaufen: Als Blei-Gel mit 12 Ah oder als Lithium-Ionen-Akku mit 20 oder 30 Ah. Dementsprechend liegt die Reichweite bei 20, 40 oder 60 km.


SXT 1000 XL EEC Facelift

Je höher die Modellnummer, desto älter müsst Ihr wohl sein. Denn den SXT 1000 XL EEC Facelift dürft Ihr erst ab 16 fahren. Der SXT E-Scooter ist europaweit im Rahmen der STVZO zugelassen. Im Vergleich zum Vorgängermodell gibt es nun einen bürstenlosen Nabenmotor mit 1350 W Leistung statt Kettenantrieb. Wartungsarm, heißt das übersetzt. Die Vorderachse verfügt über ein Dual-Federungssystem, damit wird die Fahrt schön bequem. Optisch ähnelt er dem SXT 500 EEC Facelift, aber ein Blick auf den Tacho verrät, dass der 1000 XL doppelt so schnell, nämlich mit 40 km/h durch die Stadt brettern kann.

Technische Daten zum SXT 1000 XL EEC Facelift:

  • Motorleistung: 1350 W
  • Reichweite: 30-65 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 40 km/h
  • Ladezeit: je nach Akku
  • Gewicht: N/A
  • Reifen: Leichtmetallräder 90/65 – 6,5 Zoll
  • Bremsen: Scheibenbremsen vorne & hinten

Der E-Roller wird direkt am Fahrzeug geladen. Je nachdem, wie weit du fahren willst, kannst du den SXT 1000 XL EEC Facelift Akku in verschiedenen Größen kaufen. Damit variiert die Reichweite zwischen 30 km, 45 km oder gar 65 km. Per Click & Lock-System kann der bequeme Sattel für den Transport abgenommen werden. Ein echt bequemes Gefährt.


SXT Raptor V3

Last but not least gibt es von SXT den Raptor V3. Dieser E-Roller packt Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h, kann aber als Mofaversion auf 25 km/h gedrosselt werden. Mit seiner Motor-Nennleistung von 1500 W ist er das leistungsstärkste Modell in unserem SXT E-Roller Vergleich. Da macht das Fahren Spaß. Und da es zu zweit immer lustiger ist, finden auf dem SXT Raptor E-Roller mit Sitz gleich zwei Leute Platz. Das Rollermodell ist europaweit im Rahmen der STVZO zugelassen und darf nur mit einem entsprechenden Führerschein gefahren werden.

Technische Daten zum SXT Raptor V3:

  • Motorleistung: 1500 W
  • Reichweite: 30-65 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Ladezeit: 8-10 h
  • Gewicht: 117 kg
  • Reifen: 12 Zoll (90/90-12 vorne & 100/80-12 hinten)
  • Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen

Der Bleiakku vom SXT Raptor V3 ist fest verbaut. Durch sein hohes Gewicht lässt sich der E-Roller nicht transportieren, aber Ihr fahrt ja eh damit und habt hoffentlich nicht vor, ihn durch die Gegend zu tragen. Alles in allem hat er eine gute Straßenlage und punktet durch geringe Betriebskosten wie auch seine hohe Reichweite.

SXT Raptor V3
  • mit StVZO-Zulassung
  • Bis max. 45 Km/h
  • Reichweite: 50 km
Zum Angebot »

SXT Gekko V3

Mit seiner kurvigen Form, den runden Designelementen und der zeitgenössischen Beleuchtungsstechnik sieht der SXT Gekko V3 einfach nur toll aus. Dank der weißen Lackierung wirkt er zudem richtig edel. Das Einsteigermodell von SXT soll umweltbewusste Fahrer sicher, lärmfrei und emissionsfrei durch die Stadt bringen – was genau du von dem Roller erwarten darfst, erfährst du in diesem Überblick.

Technische Daten zum SXT Gekko V3:

  • Motorleistung: 2000 W
  • Reichweite: ca. 50 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Ladezeit: 6 Std
  • Gewicht: 73 kg
  • Reifen: 10 Zoll
  • Bremsen: hydraulische Scheibenbremsen

SXT Z3

Mit seinem markanten Design fällt der elektrisch angetriebene Zweisitzer der Marke SXT sofort ins Auge. Der Z3 dürfte vor allem männliche Fahrer ansprechen, denn mit seinen offen gelegten Stoßdämpfern erinnert er ein wenig an die kultigen Chopper. Der Roller wird vom chinesischen Hersteller Yadea nach Deutschland gebracht und ist ausschließlich in der Farbe weiß erhältlich.

Technische Daten zum Z3:

  • Motorleistung: 1500 W
  • Reichweite: ca. 55-60 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 45 km/h
  • Ladezeit: ca. 2 Std
  • Gewicht: 85 kg
  • Reifen: 12 Zoll

SXT Sonix

Mit dem SONIX möchte die e-Scooter-Marke SXT Motorradfahrer ansprechen, die genug von den alten Benzinschleudern haben. Zwar kannst du mit dem Elektroroller nicht wirklich über die Autobahn brettern, dafür aber mit weit über 50 km/h auf Bundesstraßen und sonstigen Überlandstraßen unterwegs sein.

Technische Daten zum Sonix:

  • Motorleistung: 4000 W
  • Reichweite: ca. 100 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 80 km/h
  • Ladezeit: ca. 6 Std
  • Gewicht: 123 kg
  • Reifen: 13 Zoll
SXT Sonix
  • mit StVZO-Zulassung
  • Bis max. 80 Km/h
  • Reichweite: 100 km
Zum Angebot »

Lohnt sich der Kauf von einem SXT E-Scooter?

Wie Ihr seht, ist bei den diversen Modellen von SXT wirklich für jeden etwas dabei.  Jetzt liegt es an Euch zu entscheiden, welcher E-Scooter am besten zu Euch passt. Als kurze Zusammenfassung gilt: Wollt ihr im Sitzen fahren und habt einen Führerschein, eignen sich der 500 EEC Facelift, der 1000 XL EEC Facelift oder der Raptor V3 Scooter. Die kleineren Modelle wie der Light Plus V, der Buddy V2 und der Max haben weder Helm- noch Führerscheinpflicht und sind auf 20 km/h gedrosselt. Für Hügellandschaften raten wir zum SXT Light Plus V. Noch immer unentschieden? Auf der SXT-Webseite könnt ihr zusätzliche Filter anwenden, um Euer Traumgefährt zu finden. Pro Tipp: Seid ihr knapp bei Kasse, gibt es auf der SXT-Webseite auch gebrauchte E-Scooter für billig.

 

E-Roller.com Fazit: SXT ist eine renommierte Marke für E-Scooter und E-Roller, bei der man nicht viel falsch machen kann. Bei so viel Auswahl findet jeder den Richtigen.