SXT Buddy V2 – Dein neuer Buddy unter den Scootern

Mit dem Buddy V2 hat SXT aus Rheinfelden einen weiteren E-Scooter veröffentlicht, der, basierend auf dem Vorgängermodell SXT Buddy V2, ganz legal auf deutschen Straßen fahren darf. Dafür musste unter anderem die Geschwindigkeit auf 20 km/h gedrosselt, eine zertifizierte Lichtanlage vorne und hinten angebracht und ein Kennzeichenhalter hinzugefügt werden. Bei seinem mittelmäßigen Gewicht und einer Reichweite, die stark variieren kann, lässt sich der Sxt Buddy V2 am besten als Stadtmobil einsetzen.

SXT Scooters Buddy V2
SXT Scooters Buddy V2
  • mit Straßenzulassung!
  • bis zu 20km/h mit StVZo
  • bis 35 km/h ohne StVZo!

Technische Daten des SXT Buddy V2

Modell SXT Buddy V2
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung max. 650 Watt
Reichweite bis 40 km
Gewicht 13,7 kg
Traglast max. 100 kg
Reifengröße 8,5 Zoll Luftreifen
Maße 108 x 105 x 56 cm (LxHxB)
Akku Lithium Akku 36 V/ 10,4 Ah
Ladedauer ca. 3,5 Stunden
Ausstattung
    • Wasserschutz
    • Bordcomputer
    • klappbar
    • 24 Monate Herstellergarantie

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Der Motor hat eine Nennleistung von 350 W und einer maximalen Leistung von 600 W. Per Daumengashebel kannst du beschleunigen und zwischen 3 Fahrstufen wählen: 6, 12 oder 20 km/h. Schnell kommt der E-Scooter auf die zugelassene Höchstgeschwindigkeit. 8,5 Zoll große Luftreifen hemmen die Stöße auf Ruckelpisten etwas, ein zusätzliches Federbein würde das Fahrgefühl dennoch wesentlich komfortabler machen. Der Hersteller verspricht eine maximale Reichweite von 40 km. Auf immerhin 34 km kommt der E-Roller mit einer vollen Akkuladung beim Test der Scooterhelden aus Berlin.
Im SXT Buddy V2 eKFV Test von Chip war bereits nach 22 km Schluss.

Das Handling

Der SXT Buddy V2 kommt in gefaltetem Zustand auf 95 x 36 x 25 cm. So lässt er sich kompakt in Bus und Bahn transportieren. Ausgeklappt sind seine Maße 108 x 46 x 105 cm. Im Test bezüglich Handhabung ist der E-Roller bei Chip der aktuelle Testsieger mit der Gesamtnote 1,0. Es wurde der gleich starke Lithium-Ionen-Akku wie beim Vorgänger verbaut: 374,4 Wh / 10,4 Ah. Das erklärt die hohe Reichweite. Binnen 6 Stunden soll er aufgeladen sein. Da sich der Akku nicht entnehmen lässt, musst du die 13,7 kg wohl oder übel an den Strom tragen.

Die Sicherheit

Verbaut sind beim SXT Buddy V2 verschleißfreie Trommelbremse vorn und hinten. Bedient werden sie ähnlich wie bei einem Fahrrad: Jede Bremse ist einem eigenen Bremshebel zugewiesen. Im eScootertest brauchen sie 3,3 Meter, um den E-Roller zum Stillstand zu bringen. Im SXT Buddy V2 Test von Chip waren es lediglich 1,8 m.
Vorne gibt es beim SXT Buddy V2 eine weiße LED, die über dem Vorderrad angebracht ist. Am hinteren Schutzblech ist eine rote LED als Rücklicht angebracht. Da eine Klingel bei den eKFV-Modellen Vorschrift ist, wurde der Hupknopf deaktiviert. Die maximale Zuladung von 100 kg liegt im Mittelfeld.

Die Technik des SXT Buddy V2:

Motorleistung

Im SXT Buddy V2 ist ein bürstenloser Nabenmotor verbaut, der eine Nennleistung von 350 W besitzt. Die maximale Motorleistung liegt sogar bei 650 Watt. Durch diesen Brushless-Motor läuft der Buddy V2 Scooter sehr leise und kann als Tretroller ohne Motorunterstützung verwendet werden. Dieses Modell ist entsprechend der neuen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) zugelassen und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h begrenzt. Die Beschleunigung ist völlig in Ordnung und bei Steigungen leistet der SXT Buddy Elektroroller so einiges.

Akku, Ladezeit, Reichweite

Offiziell kommst du mit dem SXT Buddy V2 – eKFV E-Scooter ganze 40 km weit. Das liegt an der großen 36 V Lithium-Batterie mit LG Markenzellen und einer Kapazität von 374,4 Wh. Je nach Fahrstil, Strecke und Gewicht des Fahrers kann dieser Wert nach unten gehen. In manchen Tests hat es der Buddy Akku mit seinen 10,4 Ah nur knapp über die Hälfte geschafft. Zum Aufladen musst du lediglich das mitgelieferte Ladekabel mit der Steckdose und dann mit der Ladebuchse des Trittbretts verbinden. Dort ist der Akku fest verbaut. In 6 Stunden lässt sich die Scooter Batterie komplett laden.

Bremsen

Beim SXT Buddy V2 – eKFV sind, der Vorschrift entsprechend, zwei voneinander unabhängige Bremsen integriert, die über zwei Bremshebel am Lenker aktiviert werden. Beide Bremsen sind Trommelbremsen. Solche Bremsen verschleißen nicht so schnell wie zum Beispiel Scheibenbremsen. Der Bremsweg von 20 auf 0 km/h betrug in Tests unter 2 Meter. Beim Bremsvorgang wird der Tempomat deaktiviert. Eine Energie-Rückgewinnung gibt es bei diesem Modell nicht.

Räder

sxt buddy räder escooter
©SXT

8,5 Zoll Reifen finden sich beim SXT Buddy V2 e Scooter vorn wie hinten. Es handelt sich um Luftreifen, die einen Luftdruck von 2,7 bis 3,4 bar haben sollten. Die Reifen gehören zu den Verschleißteilen und sind nicht in der Gewährleistung inbegriffen. Dafür federn Luftreifen besser als Vollgummireifen. Und das ist auch gut so, denn eine separate Federung gibt es bei diesem Modell nicht. Ein Werkzeugset liegt bei, solltest du sie wechseln oder aufpumpen wollen.

Gewicht, Zuladung

Die maximale Belastung für den SXT Buddy V2 mit eKFV liegt laut Hersteller bei 100 kg. Der Elektroscooter selbst wiegt knapp unter 14 kg. Es gibt auch schon Scooter, die unter 10 kg wiegen. Da sich der Akku bei diesem Roller nicht entnehmen lässt, musst du ihn zum Laden schleppen.

Faltmechanismus

sxt buddy faltbar
©SXT

Ratzfatz lässt sich der SXT Buddy V2 per Klappsystem auf 95 x 36 x 25 cm für den Transport falten. Du musst nur den Sicherheitshebel entriegeln und den Lenker nach hinten drücken, während du mit dem Fuß das Entriegelungspedal betätigst. Dann arretiert der Mechanismus. Auch die Griffe lassen sich einklappen.

Ausstattung, Smart-Features

Über einen Einschaltknopf lässt sich der Scooter aktivieren. Der SXT Buddy V2 kennt drei Geschwindigkeitsstufen. Am Display werden Tageskilometer, Gesamtkilometer, momentane Geschwindigkeit und Akkuladung angezeigt. Ein breiter Lenker sorgt am E-Scooter für Fahrkomfort. Über einen seitlichen Klappständer kannst du den Buddy V2 Roller abstellen. Beim Bremsen blinken beide LED Lichter. Eine App-Verknüpfung gibt es bei diesem Scooter nicht. Alles passiert über das Bedienelement am Lenker.

Das Fazit

Wenn der Akku schlapp macht, kannst du ihn durch den „Brushless“ Motor immer noch als Tretroller verwenden. Der leistungsfähige Motor beschleunigt gut und zieht dich auch Hügel hoch, ohne schlapp zu machen. Sein Lieblingsgelände sind asphaltierte Straßen. Der sxt buddy v2 test hat dich überzeugt und du suchst einen Händler vor Ort? Dann lass dir von uns Angebote erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.