SXT Gekko V3  – hoher Fahrspaß bei mäßigem Tempo

Mit seiner kurvigen Form, den runden Designelementen und der zeitgenössischen Beleuchtungsstechnik sieht der SXT Gekko V3 einfach nur toll aus. Dank der weißen Lackierung wirkt er zudem richtig edel. Das Einsteigermodell von SXT soll umweltbewusste Fahrer sicher, lärmfrei und emissionsfrei durch die Stadt bringen – was genau du von dem Roller erwarten darfst, erfährst du in diesem Überblick.

SXT Gekko V3
SXT Gekko V3
  • Elektroroller bis 45km/h
  • 2000 Watt Motorleistung
  • europaweit STVZO zugelassen

Technische Daten des SXT Gekko V3

Modell SXT Gekko V3
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 45 km/h
Motorleistung 1200 Watt
Reichweite ca. 50 km
Gewicht 73 kg
Traglast max. 150 kg
Reifengröße 10 Zoll
Maße 169,5 x 68 x 125,5 cm
Akku 48V 28 Ah (1248 Wh), Lithium Ionen
Ladedauer ca. 6 Stunden
Ausstattung
    • LED vorne und hinten
    • Scheibenbremse vorne
    • Trommelbremse hinten
    • USB Ladebuchse
    • Geschwindigkeit drosselbar

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Slalom fahren macht mit diesem Elektroroller richtig Spaß: Der Flitzer ist auffallend agil und wendig, was das Kurven- und Kreiselfahren zu einem Genuss werden lässt. Die Motorleistung beträgt bei diesem Modell konstant 1200 Watt und maximal 2000 Watt. Dementsprechend beschleunigt der e-Roller nicht allzu kräftig – etwa 10 Sekunden lang musst du den Gasgriff gedreht halten, bis die Maximalgeschwindigkeit erreicht ist. Und die lässt übrigens zu wünschen übrig: Laut dem Fahrtest von Scootherhelden Berlin sowie zahlreichen Kundenerfahrungen schafft es der Stromer nur auf 40 km/h. Der Roller wird auch dann nicht schneller, wenn der Akku nach einigen Ladezyklen die volle Kapazität erreicht hat. Das ist wirklich schade! Im ECO-Modus fährt der Elektroroller bis zu 30 km/h schnell und erreicht dann seine maximale Reichweite von 50 km.

Das Handling

Der SXT Gekko V3 besitzt einen mobil ladbaren Lithium-Ionen-Akku, der fast den gesamten Platz im Staufach unter der Sitzbank einnimmt. Immerhin gibt es ein Handschuhfach mit einer USB-Ladebuchse darüber, was zum Handy-Laden ideal ist. Das Cockpit sieht ziemlich originell aus: Der Lenker erinnert unweigerlich an ein Fahrrad, hält aber dennoch alle wichtigen Schalter bereit. Mittig befindet sich ein breites, gut lesbares Display; darunter ist ein großer Einschaltknopf platziert. Natürlich besitzt der e-Roller aber auch ein ganz normales Zündschloss. Mit einem Eigengewicht von 73 kg ist der Stadtroller sehr handlich. Die Sitzhöhe beträgt 76 cm, wobei auch groß gewachsene Menschen ausreichend Beinfreiheit beim Fahren genießen.

Die Sicherheit

Wie die meisten e-Roller der unteren Preisklasse weist der SXT Gekko V3 eine Trommelbremse am Hinterrad auf, was einen etwas längeren Bremsweg nach sich zieht. Dafür machen die futuristische LED-Frontleuchte und das stylische Hecklicht mit integriertem Blinker ganz schön was her – nachts fährst du damit gut sichtbar auf der Straße. Toll ist auch die Keyless-Go-Funktion: Wenn du dich dem Fahrzeug mit dem Schlüssel näherst, kannst du den Roller durch einen einfachen Knopfdruck einschalten, ohne das Zündschloss zu betätigen. Entfernst du dich mehr als 3 Meter von dem e-Roller, deaktiviert sich diese Option und eine Wegfahrsperre schaltet sich ein. Weiterhin schützt eine Alarmanlage, die bei Erschütterungen ausgelöst wird, vor Diebstahl.

Die Technik des Gekko V3:

Motorleistung

Als 50ccm Kleinkraftrad ist der SCT Gekko V3 eRollerauf eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h gedrosselt. Realistisch gesehen fährt das Mokick jedoch gerade einmal 40 km/h bzw. 30 km/h in der ECO-Fahrstufe mit niedrigerem Drehmoment. Optional ist der Motorroller auch als eMofa mit einer Spitzengeschwindigkeit von 25 km/h erhältlich. Für den Antrieb sorgt ein bürstenloser Nabenmotor am Hinterrad mit einer Maximalleistung von 2 kW. Die Beschleunigungskraft reicht aus, um Steigungen von 21% zu meistern.

Akku, Ladezeit, Reichweite

sxt gekko v3 eroller akku

©SXT

Das Batteriefach befindet sich bei diesem E Roller Modell unter dem Sitz. Dort findest du einen 48V / 28 Ah (1248 Wh) Lithium-Ionen-Akku mit Panasonic-Zellen vom Typ 18650 vor, den du entweder direkt im Fach aufladen oder bequem herausnehmen kannst. Das passende Ladekabel wird selbstverständlich mitgeliefert, sodass sich der Akku an jede herkömmliche Steckdose anschließen lässt. Ein kompletter Ladezyklus dauert 6 Stunden an, wobei der Akku auf max. 1000 Ladezyklen ausgelegt ist. Danach musst du einen Ersatzakku nachbestellen.
Die Strecken-Performance liegt mit max. 50 km Reichweite nicht allzu hoch – vor allem, weil sich dieser Wert bei niedriger Außentemperatur, höherer Zuladung, hügeliger Umgebung und höherer Fahrgeschwindigkeit nochmals verringert. Wer den Ökoroller ausschließlich für Stadtfahrten benutzt, sollte jedoch keine Schwierigkeiten haben, rechtzeitig aufladen zu können.

Bremsen

sxt gekko v3 eroller lenker

©SXT

Das Bremssystem des SXT Gekko Rollers kombiniert eine Scheibenbremse am Vorderrad, die 80% der Bremskraft aufnimmt, mit einer Trommelbremse am Hinterrad. Betätigt werden die Bremsen wie bei den meisten Zweirädern mit Hebeln, die du auf beiden Seiten des Lenkers vorfindest. Rechts findest du außerdem den Bremsflüssigkeitsbehälter vor, der stets gefüllt sein muss. Die Bremsfunktion sollte täglich überprüft werden. Infos zur Wartung und Pflege sind anschaulich im Handbuch dargestellt.

Räder

Der emissionsfreie Cityroller baut auf Luftreifen mit einem Felgendurchmesser von 10 Zoll auf. Dadurch ist der Gekko V3 extrem wendig und perfekt für den Stadtverkehr geeignet.

Gewicht, Zuladung

Bei dem SXT Gekko V3 eRoller handelt es sich um ein wahrhaftiges Leichtgewicht – nur 73 kg bringt er mitsamt Akkupack (10,5 kg) auf die Waage! Die Zuladungsgrenze liegt bei 150 kg.

Ausstattung, Smart-Features

sxt gekko v3 eroller display

©SXT

Mit seinen übersichtlich gehaltenen Features hat der kompakte Stromer schon viele Herzen erobern können. So hält der Roller für dein Handy ein kleines Fach mit USB-Buchse bereit. Sämtliche Infos zur aktuellen Fahrt und zum Status des Fahrzeugs sind der Displayanzeige zu entnehmen, da sich der SXT Gekko V3 mit keiner App koppeln lässt.
Einschalten kannst du den elektrischen Roller entweder per Schlüssel am Zündschloss oder per Fernbedienung und Startknopf. Der eRoller fährt erst dann los, wenn sowohl der Seiten- als auch der Hauptständer hochgeklappt wurden, das Lenkradschloss geöffnet ist und der Parkmodus (“P”-Knopf) deaktiviert ist.

Das Fazit

Der SXT Gekko V3 ist eines von vielen guten Einsteigermodellen, die sich optimal für ruhigere Ortsstraßen eignen. Das größte Zielpublikum dürften wohl junge Menschen ab 16 Jahren sein, die sich in punkto Mobilität unabhängig machen wollen. Das größte Manko bei diesem Stromer ist die Höchstgeschwindigkeit, die statt den versprochenen 45 km/h lediglich 40 km/h beträgt. Preislich gesehen bewegt sich der e-Roller im unteren Mittelfeld – er kostet um die 1.999 €.
Du hast dich in den Elektroroller SXT Gekko V3 verguckt? Mit unserem Preisvergleich kommst du deinem Kauf einen Schritt näher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.