Moovi Pro Cargo e-Scooter

Für Transportfreudige MoovIt Universalhalterung und Gepäckträger

Wer viel zu transportieren hat, fährt mit dem Moovi Pro Cargo auf der richtigen Schiene. Der kompakte E-Scooter aus dem Hause Moovi kommt mit einer MoovIt Universalhalterung und dem MoovIt Gepäckträger.

Moovi Pro Cargo Set
Moovi Pro Cargo Set
  • Moovi Pro Cargo Set
  • e-Scooter inklusive Zubehör-Set
  • Universalhalterung und Gepäckträger

Technische Daten des Moovi Pro Cargo

Modell Moovi Pro Cargo Set
Straßenzulassung ja
Geschwindigkeit 20 km/h
Motorleistung 300 Watt
Reichweite ca. 25 km
Gewicht 12,8 kg
Traglast ca. 130 kg
Reifengröße Vorne: Luftreifen 7,9 Zoll
Hinten: Vollgummireifen 7,9 Zoll
Maße 96 x 54.0 x 110.0 cm (LxBxH)
Akku Li-Ion – 36V – 7,8 Ah
Ladedauer ca. 3,5 Stunden
Ausstattung
    • Boardcomputer
    • Starker LED Frontstrahler, weiß
    • Starker LED Rückstrahler, rot
    • System zur Bremsenergierückgewinnung
    • gute Federung
    • 230V Netzteil
    • Praktisches Werkzeugkit
    • Universalhalterung
    • Gepäckträger

Moovi Pro Cargo Vergleich

Focus Money startete 2020 eine Umfrage und kam zu dem Ergebnis, dass der Moovi Pro Cargo sich zu Deutschlands besten E-Scooter zählen darf. Eine zweite Meinung wurde von der Auto Zeitung eingeholt, die diesen umweltfreundlichen E-Roller als durchaus empfehlenswert empfindet. Im Vergleich zum kleineren Modell, dem Moovi Mini, packt der Moovi Pro Cargo mehr Kilometer pro Ladung, kann mehr Gewicht transportieren und unebene Straßenverhältnisse besser ausbügeln.

Moovi Pro Cargo Kaufen

moovi_pro_cargo set
©MOOVI CARGO SET

Wer den Moovi Pro Cargo genauer unter die Lupe nehmen will, sollte bei einem Händler vor Ort einen Blick drauf werfen. Dort könnt ihr den E-Roller Probefahren.

Moovi Pro Cargo Test

Es gibt den Moovi Mini und den Moovi Pro. Beide haben ein kleines Packmaß und eignen sich gut für die letzte und die vorletzte Meile. Dieser Moovi Pro mit StVO bietet jedoch mehr Leistung durch den stärkeren Motor, einen größeren Rahmen und größere Reifen. Außerdem gibt es ziemlich viele Extras dazu.

Der Motor

Der Moovi Pro Cargo beschleunigt über einen 300 Watt starken Elektromotor, der sehr leise ist. Verbaut wurde der Motor im Hinterrad. Daher schafft er bei Steigungen nicht ganz soviel Drehmoment, wie man sich das vielleicht wünscht. Immerhin kann er im Stadtverkehr glänzen. Selbstverständlich hat der Moovi Pro Cargo eine Straßenzulassung nach der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge. Mit seiner Zulassung darf der Moovi Pro mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h durch die Gegend brettern. Erlaubt sind Fahrten auf Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen. Sind die nicht vorhanden, dürft ihr auf die Straße ausweichen. Verboten ist es hingegen, auf dem Gehweg, in Fußgängerzonen und in Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung zu fahren.

Die Reichweite

Wie weit kommt das gute Stück aber pro Ladung? Laut Hersteller sind es 25 km. Ebendieser Hersteller testet aber auch mit 60 kg leichten Personen. Bringt ihr nicht mehr auf die Waage, schafft ihr diese Strecke auf Geraden. Wiegt ihr mehr oder fahrt ihr mit Gegenwind, reduziert sich die Reichweite. Geht es bergauf, müsst ihr weitere Kilometer von der Gesamtstrecke abziehen. Daher eignet sich der Moovi Pro Cargo am besten für Pendler, die auf asphaltierten, geraden Strecken vorankommen wollen. 

Wie weit euch der Akku noch tragen kann, zeigt das kleine Display an, das rechts am  Lenker sitzt.

Es gibt auch Auskunft über die Geschwindigkeit und die gefahrenen Kilometer. Über einen 3-stufigen Geschwindigkeitsregler könnt ihr die gewünschte Fahrstufe einstellen. Die Auswahl beschränkt sich auf 6, 12 oder 20 km/h.

Akku und Ladezeit

Jeder Moovi Scooter wird mit einem Lithium-Ionen-Akku und dem entsprechenden Ladegerät geliefert. Die Ladezeit beträgt ca. 3,5 Stunden, wenn der Cargo Pro E-Roller komplett leer ist. Geht euch mal unterwegs der Saft aus, besteht die Möglichkeit selbst zu treten. Der 7,8 Ah Akku mit 36 V lässt sich nicht aus dem Moovi Pro entnehmen. Das heißt, ihr müsst den E-Roller unter den Arm packen und ihn zum Laden zu einer Steckdose tragen. Er wiegt glücklicherweise nur 13 kg, was zu schaffen ist. Zum Vergleich: Das Gewicht eines vollen Kasten Bier liegt in etwa bei 17 bis 18 Kilogramm.

Zuladung

Apropos Bier: Das und viele andere Einkäufe könnt ihr mit dem Moovi Pro Cargo ganz einfach transportieren. Denn im Lieferumfang befindet sich eine MoovIt Universalhalterung und ein MoovIt Gepäckträger. Die Halterung besteht aus einem massiven Stück gefrästen Aluminium. Sie wird an der Lenkstange befestigt. Dort könnt ihr dann den MoovIt Systemhalter anschließen. Das Lastsystem ist eine tolle Sache, da es sich für viele Anwendungen nutzen lässt. Ob fürs Einkaufen oder um eine größere Tasche für die Arbeit zu transportieren, schwere Rucksäcke gehören der Vergangenheit an. Die maximale E-Scooter Zuladung liegt bei 130 kg. Das gilt es zu beachten, wenn ihr Dinge transportiert.

Sicherheit und Bremsen des Moovi Pro Cargo

An der Lenkstange findet ihr einen roten Haken, an dem ihr ein Schloss befestigen könnt. So ist der Moovi vor Langfingern geschützt, während ihr einkauft.

Wer bremsen will, hat die Qual der Wahl. Denn es befinden sich ganze 3 Bremsen am Moovi. Als da wären: eine Trommelbremse am vorderen Rad, eine elektronische Bremse, ebenfalls vorne, die mit dem linken Griff betätigt wird und Leistung an den Akku zurückspeist, und eine mechanische Bremse, die sich am Hinterrad befindet. Durch das KERS-System der elektronischen Bremse wird die Reichweite übrigens verlängert.

Beleuchtung

Damit ihr nachts nicht wie ein Maulwurf unterwegs seid, hat der Moovi Pro Cargo E-Roller einen hellen Frontstrahler vorn, der euch den Weg leuchtet. Der Rückstrahler strahlt in Rot. Bei beiden Lampen handelt es sich um LED-Leuchten. Weitere Aufmerksamkeit erregt ihr mit einer hellen Klingel. Die Halterung für die Versicherungsplakette wird an der Hinterachse angebracht. Der Vorteil bei diesem Komplettpaket ist, dass Moovi euch die erste Prämie für die benötigte Kfz-Haftpflichtversicherung von Axa zahlt. Und zwar vom Versicherungsbeginn bis zum letzten Februartag des folgenden Jahres. So könnt ihr direkt nach Eintreffen eures E-Scooter die Gegend unsicher machen. 

Die Reifen

Dafür braucht ihr natürlich die passenden Reifen. Beim Moovi Pro Cargo hat der Hersteller beidseitig Reifen in 7,9 Zoll verbaut. Allerdings aus unterschiedlichen Materialien: Der Vorderreifen ist ein Luftgummireifen. Der Hinterreifen ein Vollgummireifen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. So sind Vollgummireifen im Vergleich zu Luftreifen härter, halten aber auch länger. Luftreifen hingegen können Unebenheiten im Straßenuntergrund kaschieren, aber schneller einen Platten bekommen. Sollte mal ein Reifen kaputt gehen, könnt ihr ihn von Moovi reparieren lassen. Dann gibt es noch ein Federbein vorn und eine Gummifederung hinten. Damit ist guter Fahrkomfort garantiert und die Reifen bieten genügend Grip und dadurch die gewünschte Spurstabilität. 

Klappmechanismus

Wollt ihr Feierabend machen, kommt ein patentierter Klappmechanismus ins Spiel. Mit nur einer Hand lässt sich der Moovi Pro Cargo auf ein kompaktes Maß zusammenklappen. Dafür müsst ihr lediglich den Faltknopf drücken, dann lässt sich die Lenkstange einklappen, bis sie automatisch arretiert. In fahrtauglichem Format misst der E-Scooter 108 x 54 cm x 116 cm. Eingeklappt sind es noch 111 x 16 x 36 cm. Etwas störend ist, dass die Lenkstange im zusammengeklappten Zustand etwas wackelt. Sehen wir uns die Vorteile des Gesamtpakets an, kann man diese Tatsache durchaus vernachlässigen. Informier dich in unserem Ratgeber zum Thema e-Scooter Taschen, wie du deinen Moovi am bequemsten transportieren kannst!

Vor- und Nachteile des Moovi Pro Cargo e-Scooter

Vorteile Moovi Pro Cargo:

    • Haken als Diebstahlschutz 
    • Straßenzugelassen
    • Kurze Ladedauer von 3,5 Stunden
    • Faltbare Kompaktklasse
    • Universalhalterung im Lieferumfang dabei 
    • Kostenloser Moovit Gepäckträger
    • Kennzeichen inbegriffen
    • Rekuperationsbremse zur Bremsenergie-Rückgewinnung

Nachteile Moovi Pro Cargo:

    • Geringer Einstellbereich der Lenkerhöhe 
    • Schmales Trittbrett
    • Kleiner Akku

Moovi Pro Cargo e-Scooter Zubehör & Ersatzteile

Das Zubehör, dass Moovi für seine E-Scooter anbietet, ist zum Großteil schon bei dem Moovi Pro Cargo inbegriffen. Ihr habt die Axa E-Scooter Versicherung, den MoovIt Gepäckträger, den MoovIt Systemhalter, ein Mutlitool und das 230 V Netzteil. FFP2-Maske gibt es beim Kauf auch noch obendrauf. Zusätzlich könnt ihr euch eine Tasche mit Moovi-Logo zulegen, in die euer E-Scooter für den Transport verschwinden kann. Sinnvoll wäre die Anschaffung eines Helms, auch wenn bei diesem E-Roller keine Helmpflicht besteht. Bei Moovi gibt es den x Closca, den ihr in Windeseile zusammenklappen und platzsparend verstauen könnt. Er wiegt nur 340 g, ein echtes Leichtgewicht also.

Fazit 

Der Moovi Pro Pendler ist innovativ, hochwertig und verfügt über gute Fahreigenschaften. Tipp: Checke vor dem Kauf unsere Testsieger im e-Scooter Test

Moovi Pro Cargo News

Moovi will, dass ihr sicher durch die Pandemie kommt. Daher gibt es beim Kauf eines Moovi Pro Cargo aktuell 60 FFP2-Masken kostenlos dazu. So will Moovi helfen, nachhaltigen Individualverkehr in diesen anstrengenden Zeiten zu gewährleisten.

Moovi Pro Cargo FAQ

Wie weit kommt ihr mit E-Scooter Moovi Pro Cargo?

Moovi hat mit einem 60 kg leichten Fahrer getestet, wie weit man mit einer Akkuladung fahren kann. Das Ergebnis war eine maximale Reichweite von 25 km pro Ladung. Wer bergauf fährt oder holprige Untergründe passiert, büßt an Reichweite ein. Je schwerer der Fahrer, desto geringer daher die Reichweite.

Besteht beim Moovi Pro Cargo eine Helmpflicht?

Da die Höchstgeschwindigkeit bei 20 km/h liegt, besteht keine Helmpflicht bei diesem E-Scooter. Wie empfehlen aber trotzdem, einen Helm aufzuziehen. Denn ein Unfall ist schnell passiert.

Wie schwer ist der Moovi Pro Cargo?

Der Moovi Pro Cargo wiegt nur 13 kg. Erlaubt ist eine Zuladung von 130 kg.

Kann ich mit dem Moovi Pro Cargo direkt losfahren?

Jeder E-Scooter mit Betriebserlaubnis muss vor der ersten Fahrt versichert sein. Moovi zahlt eure Versicherungsprämie für das laufende Jahr und die Plakette wird mitgeliefert. Mit dem Versicherungsschutz von Axa könnt ihr daher direkt losfahren.

Wie lange dauert es, den Moovi Pro Cargo E-Scooter aufzuladen?

Da der Akku fest verbaut ist, müsst ihr den Moovi Pro Cargo an eine Steckdose tragen. Dort dauert es um die 3,5 Stunden, bis die Batterie komplett aufgeladen ist. Ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Wie schütze ich den Moovi Pro Cargo vor Diebstahl?

Das geht mit einem Fahrradschloss, das ihr euch selbst organisieren müsst. Es lässt sich an einem roten Haken an der Lenkstange anbringen. Wenn ihr jedoch den Gepäckträger dabei habt, verdeckt dieser den Diebstahlhaken.

Moovi Pro Cargo Forum

Willkommen im neuen Forum zum Moovi Pro Cargo. 

Über unsere Kommentare kannst Du dich mit anderen austauschen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.