Skip to main content

Elektroroller, E-Scooter Versicherungen

Bei der Nutzung eines Elektro-Kleinkraftrades braucht man nicht zwangsweise eine Zulassung und muss zudem keine Kfz-Steuern dafür abgeben. Um mit einem E-Roller am öffentlichen Verkehr teilnehmen zu dürfen, ist ein Versicherungskennzeichen von Notwendigkeit. Das Kennzeichen zeigt an, dass der Elektromotorroller haftpflichtversichert ist. Demnach gilt diese Regel nicht für E-Scooter, E-Skateboards und Hoverboards, da diese keine Straßenzulassung besitzen.

Das Kennzeichen muss immer zum 01.März jedes Jahres gewechselt worden sein und besitzt dadurch eine Gültigkeit von 12 Monaten. Jährlich wechselt die Farbe des Schildes, so dass immer erkannt wird, ob das Versicherungskennzeichen aktuell noch gültig ist. Wenn sich daran nicht gehalten wird, begeht man eine Straftat.

Neben der Haftpflichtversicherung werden auch Teilkasko, Vollkasko und mittlerweile sogar eine spezielle Elektrokasko für E-Roller angeboten. Für welche Versicherung man sich letztendlich entscheidet, hängt von dem persönlichen Fahrverhalten und der Unterstellung des Elektromotorrades ab.

Wie das Versichern abläuft

Man begibt sich zu der jeweiligen Beratungsstelle der Versicherung und lässt sich vor Ort beraten. Dabei müssen die Fahrzeugpapiere, die darauf stehende Fahrzeug ID Nummer und das Produktionsjahr des E-Rollers bekannt sein. Die meisten Versicherungen besitzen die Versicherungskennzeichen vor Ort, sodass man dieses direkt nutzen kann. Zusätzlich gibt es die Option des Online-Bestellens auf den jeweiligen Internetseiten. Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema wie schließe ich eine E-Scooter Versicherung ab.

Teilkasko

Mit dem Abschließen einer Teilkasko Versicherung werden weitere Schäden übernommen, bei der die verpflichtende Haftpflichtversicherung nicht haftet. Die Kosten für eine Teilkasko Versicherung betragen pro Jahr ungefähr 70 – 80€. Beispiele, wo die Teilkasko haftet:

  • Diebstahl
  • Brand
  • Explosion
  • Wildunfälle
  • Naturgewalten (Blitzschlag, Hagel, Sturm, etc.)

Elektrokasko

Die Elektrokasko wird mittlerweile von immer mehr Versicherungen angeboten. Dabei wird der Akku des E-Rollers mitversichert. Bei Verlust oder Schäden durch Dritte gibt es demnach eine Neuwertentschädigung. Dabei unterscheiden sich die Versicherungen jedoch, wodurch jede Versicherung andere Rahmenbedingungen aufweist.

Vergleich der Versicherungen 2018

  HUK-Coburg ADAC Gothaer
 Haftpflicht   
 (jährliche Kosten)
 30, 50 45 44,25
 Haftpflicht +   Teilkasko
 (jährliche Kosten)
 50, 50 75 81
Ohne Selbstbeteiligung
(bei Haftpflicht)
 ja  ja ja
Selbstbeteiligung

(bei Teilkasko)

 150

 Bei Diebstahl: 300

 150

 Bei Diebstahl: 300

 150

alle Angaben ohne Gewähr

e-Scooter Alarm
sei dabei, wenn die Aktion kommt!
  •  Neue Modelle mit Zulassung & Kauf-Gutscheine
  • e-Förderung
  • Start der e-Scooter Vermietung in Deiner Stadt
unverbindlich anmelden
Nein, Danke!
close-link