E-Scooter & E-Roller Tuning - Was ist erlaubt? Worauf muss man achten?

Tuning an Fahrzeugen beziehungsweise die Manipulation der Geschwindigkeit an Elektrorollern, escooter und anderen Elektrischen Kleinstfahrzeugen ist im Bereich der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht zulässig. Die Fahrzeuge die manipuliert worden sind, dürfen dann nur im privaten, abgeschlossenen Bereich genutzt werden oder zum Beispiel zu Sport- und Werbezwecken. Die Benutzung geschieht dann auf eigene Gefahr. Für entstehende Schäden an Gegenständen und oder Personen haftet der Fahrzeugführer bzw. Fahrzeughalter.

Versicherungsschutz bei Tuning

Es droht der Verlust des Versicherungsschutzes durch die Privathaftpflichtversicherung. Die aufgrund der Manipulation der Höchstgeschwindigkeit vorgeschriebene Pflichtversicherung (§ 6 Pflichtversicherungsgesetz) wird bei manipulierten Fahrzeugen in aller Regel verloren gehen. Bei einem verschuldeten Unfall an Gegenständen und Menschen haften Sie mit Ihrem gesamten Vermögen. Zudem droht beim fahren ohne Versicherungsschutz nach § 6 Pflichtversicherungsgesetz eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr.

Betriebserlaubnis

Besitzt Ihr E-Roller, E-Scooter oder anderes Elektronisches Kleinstfahrzeug eine Betriebserlaubnis, so erlöscht diese in aller Regel. Das Fahren trotz fehlender Betriebserlaubnis kann eine Ordnungswidrigkeit nach § 48 Fahrzeug-Zulassungsverordnung bedeuten und mit einem Bußgeld von 70 Euro und ein Punkt im Fahreignungsregister geahndet werden.

Hersteller-Garantie

Die Garantie eines Fahrzeuges wird durch den Gebrauch des Tunings eingeschränkt oder erlischt ganz, da Tuning eine Modifizierung beziehungsweise Manipulierung am Fahrzeug darstellt. Bereits die kleinste Umbaumaßnahme am Motor oder am Fahrzeug kann das Erlöschen der Gewährleistung von Seiten des Herstellers nach sich ziehen.

Worauf muss man achten, beim e-Scooter Tuning achten?

Beachten Sie, dass in anderen Ländern auch andere gesetzliche Bestimmungen gelten können. Das ist zu bedenken, wenn Sie mit Ihrem E-Roller oder E-Scooter im Urlaub unterwegs sind. Daher raten wir, sich vorher über die regionale Gesetzgebung zu informieren und auch gegebenfalls Zulassungspapiere, Führerschein oder einen Helm mitzuführen.

Aktuelle Aktionen

Jetzt den Testsieger mit Rabattcode kaufen!

Welche E Scooter Tuning Kit gibt es?

Es gibt unterschiedliche E Scooter Methoden. So gibt es E Scooter Tuning Kit’s, wie unten für verschiedene Modelle beschrieben. Es gibt die Option mittels E Scooter Tuning Chip oder auch die Entdrossellung mittels App.  Ihr findet verschiedene E Scooter Tuning Anleitungen im E-Scooter Tuning Shop, sowie E Scooter Tuning Teile. Für Experten gibt es das E Scooter Tunig Forum. Da findet Ihr auch weitere Infos zum Thema E Scooter Tuning Strafen, Einbau, Technik und mehr.

Xiaomi e-Scooter, Ninebot Tuning

Tuning Anbieter werben damit, das die Geschwindigkeitsdrosselung aufgehoben wird und zum Beispiel ein Segway-Ninebot MAX G30D nach dem Tuning bis zu 30 km/h schnell fährt. Das gilt auch für Modelle der Xiaomi E-Scooter, für SXT Modelle, Egret oder für Epowerfun und Streetbooster. Meist wird eine eine andere Firmware eingespielt mit dem der eScooter bis zu 30km/h schnell fährt. Bei Ninebot zum Beispiel wird die Länderversion der USA eingespielt. Außerdem wird noch eine Funktion hochgeladen, die das Verhalten des Rücklichtes nicht ändert. Bei diesem Tuning bleibt das Rücklicht so wie beim deutschen Modell erhalten. Spezielle Tunings erlauben es, das der eScooters wieder auf 20 km/h zurückgestellt werden kann. Allerdings wird dafür eine Smartphone APP und Bluetooth Verbindung hergestellt. ABER denkt daran, mit einem entdrosselten eScooter darf auf deutschen öffentlichen Straßen nicht legal gefahren werden.

Egret Scooter Tuning

Die Marke Egret aus Hamburg gehört mit zu den angesagten E Scooter in Deutschland. Mit dem Egret Eight V3, dem Egret Ten V4 und dem Egret Ten V4 36V haben die Hamburger drei sehr erfolgreiche und beliebte Modelle auf dem Mrkt gebracht. Für alle drei gibt es Tuning Parts. Mit dem ScooterBoost 1.1 by Mountain Tuning für Egret gibt es im Ebiketuningshop drei Produkte, mit dem man die Scooter schneller machen kann.  Der ScooterBoost by Mountain Tuning kann über das Display über eine  Tastenkombination aktivieret und deaktiviert werden.

The Urban Tuning

The Urban ist eine Marke, die ebenfalls aus dem gleichem Hause wie die Edelmarke Egret kommt. Das Hamburger Unternehmen bietet mit dem The-Urban #HMBRG, dem The-Urban #RVLTN oder demThe-Urban #BRLN ebenso hochwertige Modelle an. Diese können ebenfalls mit dem ScooterBoost by Mountain Tuning schneller gemacht werden. Die Modelle sollen damit über 35 Km/h fahren.

Welche E Scooter Tuning App gibt es?

Manche E Scooter Modelle lassen sich mittels einer App entdrosseln. Das sind Roller, die eigentlich auf mehr als 20 Km/h ausgelegt sind, aber für eine Straßenzulassung in Deutschland vom Hersteller gedrosselt worden sind. Zum Beispiel kann man den Xiaomi 1S und Xiaomi Pro2 mittels App schneller machen. Electro Gear stellt so eine App für Xiaomi E Scooter bereit. Die App XiaoFlasher kann zum Beispiel für den Xiaomi M365 einfach heruntergeladen werden. Dann soll der Roller angeblich 25 Km/h fahren. Aber wie schon mehrmals betont, das ist unzulässig, wenn ihr mit eurem Gerät im Straßenverkehr unterwegs sein wollt. Für den Ninebot G30 ist letztens der NineFlasher for ES-G30 im Google Play Store erschienen. Aber auch hier droht der Verlust der ABE. 

Häufig gestellte Fragen zum e-Scooter Tuning

Wie kann man einen E-Scooter oder Elektroroller tunen?

Grundsätzlich ist das über ein sogenanntes Tuning Set möglich. Diese werden im Internet angeboten?

Darf man einen E-Scooter oder Elektroroller tunen?

Nein, denn in Deutschland ist für e-Scooter eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Km/h und für Elektroroller mit Autoführerschein eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Km/h vorgeschrieben

Was passiert, wenn man mit einem getunten E-Scooter fährt?

Das ist strafbar, außerdem erlischt die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz

Welche Strafe gibt es für E-Scooter Tuning?

Wird man des illegalen Tunings überführt, ist mit einem Bußgeld zu rechnen. Nach Paragraf 134 des Kraftfahrgesetzes ist hier eine Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro vorgesehen oder bis zu sechs Wochen Haft.

4 Kommentare zu „E-Roller und E-Scooter Tuning“

  1. Hallöchen, ich bin neu in der Szene und hätte da mal eine Frage. Wenn man nur einen Tuning auf die erlaubten 22 kmh vornimmt, ist das dann immernoch illegal?

    1. Hallo Paul, die 22 Km Höchstgeschwindigkeit beziehen sich auf eine Toleranzgrenze. Es ist aber etwas anderes, wenn Du ein Tuning Kit anschließt oder einen anderen Eingriff in die Technik vornimmst. Das mag der Gesetzgeber nicht.

    1. Soweit ich weiß, definiert Paragraf 134 des Kraftfahrgesetzes in Österreich eine Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro. Sollte sich diese nicht einbringen lassen, drohen alternativ bis zu sechs Wochen Haft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.