E-Scooter, E-Roller & E-Fahrzeuge in Hamburg – Kaufen, Mieten, Förderung

E-Scooter in Hamburg kaufen mieten

Wir informieren Euch zu Anbietern von

  • E-Scooter
  • Elektroroller
  • E-Motorräder
  • Seniorenroller 
  • E-Kabinenroller und anderen eKF’s in und um Hamburg, sowie zum Thema Förderung und mehr!

E Scooter kaufen in Hamburg

In Hamburg gibt es nicht nur Shops, sondern sogar 3 Hersteller von E-Fahrzeugen, die hier Ihren Sitz haben:

1. Evectro - Der E-Roller Megastore in Hamburg

Dieser Online-Shop ist zurzeit geschlossen!

Evectro Motors mit seinem Megastore in der Hamburger Hafencity bietet nicht nur top E Scooter Modelle verschiedener bekannter Marken, sondern auch E-Motorräder, Seniorenmobile und E-Kabinenroller an. Mit dem Evectro E1 auch einen eigenen Elektroscooter der Premiumklasse. Egal, ob Ihr im Store kauft oder über den Onlineshop von Evectro, bei beiden gibt’s Service, Reparatur, Wartung und mehr.

2. The URBAN - Trend E-Scooter aus Hamburg

THE URBAN ist eine deutsche E-Scooter Marke mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen verkauft über seinen Online Shop sehr hochwertige Scooter zu ansprechenden Preisen! 

THE-URBAN xR1
THE-URBAN xR1
  • Hamburger Edelmarke mit StVZ
  • bis zu 25 km Reichweite
  • sehr stabil, bis 120 Kg Zuladung, gute Bremsen, schnelle Ladezeit, 500 W Spitzenleistung etc
Infos & Test

3. Egret - Premium E-Scooter aus Hamburg

Ebenfalls in Hamburg ist die Premiummarke EGRET zu Hause. Der Egret Pro E-Scooter gehört aktuell mit seinen 80 Km Reichweite zur absoluten Oberklasse auf dem Markt. Auch Egret verkauft über seinen Onlineshop.

Egret Pro - NEU
Egret Pro – NEU
  • 80 Kilometer Reichweite
  • Hamburger Edelmarke
  • max. 120 kg Zuladung
  • Der Reichweiten Sieger!
Infos & Test

E-Fahrzeuge in Hamburg kaufen - Unsere Tipps

E-Scooter kaufen in Hamburg

Unser Tipp zum Kauf eines E-Scooters in Hamburg sind die Marken Evectro, THE URBAN und Egret, weil alle drei Hersteller ihren Sitz in Hamburg haben. Bei Evectro bekommt Ihr neben der Hausmarke auch verschiedene weitere Top Marken (siehe oben) zu guten Preisen. Der Vorteil bei Evectro ist, das Ihr online bestellen könnt oder in den Hafencity in den Evectro Store kommen könnt. Wenn Du online bestellst, dann bekommst Du alles nach Hause geliefert. Selbstverständlich inklusive Garantie und Widerrufsrecht und natürlich dem EVECTRO Service inklusive Wartung. Also kein Problem bei diesem Unternehmen online zu bestellen. Die beiden Hamburger E Scooter Hersteller Egret und THE URBAN führen keinen Store, sondern einen Webshop an, aber gehören absolut zu den besten E-Scooter Marken in Deutschland. Und das mit Sitz in Hamburg.

Elektroroller kaufen in Hamburg

Auch für Elektroroller Kauf in Hamburg ist unser Tipp Evectro. Ihr findet entweder im Megastore am Hafen alle top Modelle von Horwin, NIU und Co (siehe oben) und Marken, könnt eine Probefahrt machen oder bestellt über den Online Shop. Beides bietet den gleichen Service, nur das im zweiten Fall das Fahrzeug direkt zu Euch nach Hause geliefert wird.

Elektro Motorräder kaufen in Hamburg

Für Elelektro Motorräder ist ebenfalls Evectro Hamburg das Maß aller Dinge. Im Megastore im Hafen oder im Webshop werden alle aktuell guten E-Motorräder geführt. Das Angebot geht von Super Soco bis Horwin oder SAXXX (siehe oben). Auch hier gilt, das es egal ist, ob Ihr im Laden kauft oder online bestellt. Für beides gibt es Service, Wartung, Reparatur und Ersatzteile. Und es gibt neuerdings eine Förderprämie für Elektro Motorräder (siehe unten).

Seniorenmobile kaufen in Hamburg

Kauft besser einen Seniorenroller bei einem Händler in Hamburg. Das Thema Wartung, Verschleißteile und Service kommt bestimmt. Da ist es gut einen Ansprechpartner zu haben. Evectro (siehe oben) bietet ebenfalls Seniorenroller an.

E-Kabinenroller oder Microcars kaufen in Hamburg

Glück gehabt! In Hamburg sitzt der Anbieter für den schnittigsten E-Kabinenroller in Deutschland. Bei Evectro (siehe oben) bekommt Ihr das Carver Microcar. Mit einem starken Motor, bis zu 100 Km Reichweite und vielen technischen Rafinessen ist der coole Zweisitzer aktuell das Nonplusultra unter den dreirädrigen Miniautos.

Welche e-Scooter Shops gibt es in Hamburg noch?

Wenn Sie in Hamburg ein Geschäft für E-Fahrzeuge führen, dann können wir Sie gerne listen.

Im folgenden möchten wir euch einen Überblick zu Geschäften geben, wo Ihr in Hamburg E-Roller, E-Scooter und andere Elektrische Kleinstfahrzeuge kaufen könnt und gut beraten werdet. Ihr erhaltet Infos zu möglichen Fördermitteln, Zuschuss und erfahrt wo Ihr bei Bedarf E-Roller oder E-Scooter mieten könnt. Rechtliches zu den neuen Fahrzeug Modellen der E-Scooter, zu Versicherungspflicht, Helmpflicht und Zulassung erfahrt ihr hier!

The Urban - Hamburg

Die Marke The Urban aus Hamburg ist in Hamburg die Nr. 1, wenn es um E-Scooter geht. Das Unternehmen gehört mit zu den Vorreitern in Sachen Micro Elektromobiltät in Deutschland. Adresse: Walberg Urban Electrics, Alter Wandrahm 6, 20457 Hamburg. Infos

MINIMOTO - Hamburg

Minimoto ist in Hamburg die Nr. 1, wenn es um E-Roller geht. Die Modelle sind chic und haben Reichweiten bis 120 Km und Wechselakkus zum einfacheren aufladen. Adresse: Spaldingstraße 160, 20097 Hamburg. Infos

evectro mobility GmbH

Evectro ist Ihr Anbieter für E-Mobilität in Hamburg und bietet jegliche E-Fahrzeuge zum Verkauf und Verleih an. Adresse: Evectro, Überseeallee 5, 20457 Hamburg. Infos

TRANKVILE electric vehicles

Anbieter von E-Mobilitätsausrüstung in Hamburg. Hier gibt es E-Roller, E-Scooter, Kickscooters, faltbare Scooter, e-Bikes und jede Menge Beratung. Adresse: TRANKVILE electric vehicles, Sillemstraße 106, 20257 Hamburg. Infos

Walberg Urban Electrics GmbH

Die EGRET Elektroroller, bzw. E-Scooter des hamburger Unternehmens Walberg urban Electrics gehören mit zu den besten Modellen in Deutschland. Adresse: Walberg Urban Electrics, Alter Wandrahm 6, 20457 Hamburg. Infos

Förderung von E-Fahrzeugen in Hamburg

Immer mehr Kommunen fördern den Erwerb eines Elektrorollers um die Umweltbelastung in den Innenstädten zu reduzieren. Hamburg ist eine der deutschen Modellregionen für Elektromobilität. Die klimafreundliche Ausrichtung innerstädtischer Mobilität hat für Hamburg hohe Priorität.

Förderung 
für Elektroroller und Elektromotorräder in 2022

Ab 2022 gibt es über die THG Quote (Treibhausgasquote) einen direkten Zuschuss für Elektroroller und Elektromotorräder von Seiten des Bundes in Höhe von 250 – 400 Euro pro Jahr. Wir informieren Euch welche Modelle einen Zuschuss bekommen und wie Ihr den Antrag stellt.

Zur Förderung

E Lastenrad kaufen & Förderung in Hamburg

Babboe Curve E Lastenrad

E Lastenräder werden seit diesem Jahr beim Kauf gefördert. Wir zeigen Euch die besten Modelle im Technik- und Preisvergleich und sagen Euch welchen Zuschuss es gibt.

Förderung E-Lastenfahrräder

Beim Bund könnt Ihr einen Antrag auf Förderung von Lastenrädern und Lastenpedelecs stellen. Gefördert werden StVO-konforme, zulassungs- und versicherungsfreie Lastenräder. Das sind Räder ohne elektrische Tretunterstützung oder solche mit elektrischer Tretunterstützung, bzw. Antragsberechtigt sind leider keine Privatpersonen, sondern nur Gewerbebetriebe und Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Außerdem freiberuflich tätige Personen und Stiftungen, Genossenschaften, eingetragene Vereine und Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg sowie Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) in Hamburg. Bei der Hamburger Investitions- und Förderbank könnt Ihr ein Antragsformular finden.

Förderung Elektroroller und E-Motorräder

Frohe Nachricht für alle Hamburger, die sich einen Elektroroller oder ein E-Motorrad kaufen wollen. Der Bund fördert Euch durch die THG Quote, auch Treibhausgas Prämie genannt. Es werden nicht nur E-Autos sondern auch Elektroroller und E-Motorräder ab 45 Km/h über eine THG Prämie bezuschusst. Die THG Prämie erhält ein Nutzer eines E-Fahrzeuges für die jährliche Nutzung seiner Elektromobilität. Die THG Quote des Umweltbundesamtes wird für bestimmte Modelle berechnet und liegt zwischen 250 bis 400 Euro jährlich (Stand: 01/2022). 

Auf Elektrovorteil findest Du alle Infos zum Antrag der THG Quote auch in Hamburg. Auf der Seite findest Du im Menü unter ‚Wissen‘ siehe ‚Premienhöhe nach Fahrzeug‘ auch ein Listing welche Modelle gefördert werden, also auch Elektroroller und E-Motorräder.

E-Scooter mieten in Hamburg

Die Sharing Anbieter für die kleinen E-Tretroller sind in Hamburg an den Start genagen. Mit der Verordnung für Elektrische Kleinstfahrzeuge in Deutschland können so auch Sharing Unternehmen ihre Leihfahrzeuge anbieten.

In Deutschland sind gleich mehrere Verleihfirmen an den Start gegangen. Dabei sind Lime, Uber, Bird, Tier Mobility aus Berlin oder VOI. In Hamburg gibt es mit Stand Frühjahr 2021 TIER, VOI ,Bird und Bolt. Auch die Deutsche Bahn hat bereits ein E-Scooter Sharing Model getestetl. Und last but noch least soll sich auch MyTaxi auf die neue Micromobility vorbereiten. Um den Ansturm zu ordnen, will die Hamburger Verkehrsbehörde zusammen mit den Sharinganbietern, die keine gesonderte Genehmigung der Stadt brauchen, auf bestimmte Regelungen einigen. Die Regeln  sollen dafür sorgen, das die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt.

Die E-Scooter Regelungen für Hamburg sehen vor, dass die fünf oder vielleicht auch sechs Anbieter, die nach Einschätzung der Behörde in Hamburg starten wollen, innerhalb des ‚Rings 2‘ nur bis zu 1000 E-Tretroller aufstellen sollten. Die Hamburger Verkehrsbehörde will ebenso verhindern, dass die Scooter in bestimmten Regionen abgestellt werden. Die Stadt hat bereits mehrere Hunderte Zonen aufgelistet, in denen die Rückgabe der Roller nicht möglich sein soll. Die Sharing Anbieter sollen nach Möglichkeit diese Zonen in ihre Apps mit aufnehmen. Genannt werden bestimmte Grünanlagen, Parks und Zonen in Wassernähe. Ebenso Zonen mit hohem Fußverkehraufkommen, wie zum Beispiel der Jungfernstieg. 

Was kostet es einen E Scooter zu leihen?

Die Grundgebühr ist verschieden liegt zwischen 0,50 bis einem Euro. Sie wird bei jeder neuen Miete berechnet. Pro Minute kommen dann 15 bis 20 Cent dazu. Bei einer Stunde Fahrzeit werden so zwischen 9 und 13 Euro fällig. Der neue Vermieter Bolt geht mit Kampfpreisen zur Sache. Denn Bolt will pro Minute für das Fahren nur 5 Cent berechnen. Au eine Entsperrgebühr fällt während der Einführungsphase sogar gar nicht an.

Versicherung, Zulassung & Helmpflicht in Hamburg

Nach Einführung der E-Scooter Zulassung stellt sich für alle Nutzer die Frage nach der Zulassungs-, Versicherungs- und Helmpflicht. Wir geben Antworten:

Der Trend zur urbanen Elektromobilität ist jetzt in Hamburg angekommen. Der Vorteil von Elektromotorroller und sogenannten E-Scooter ist im Gegensatz zu Elektroautos, das sie nicht nur für saubere Luft sorgen, sondern das man sie an jeder Steckdose aufladen kann. Auch Kilometerkosten und Unterhaltungskosten sind sehr gering. Hier gibt es ausführliche Informationen zu den Vorteilen von E-Rollern.

Zulassungspflicht für E-Scooter in Hamburg

E-Scooter, auch PLEVs Personal Light Electric Vehicle werden in Deutschland zugelassen und bekommen eigene Regeln. Ihre maximale Geschwindigkeit ist auf 20 Km/h begrenzt und sie müssen zugelassen und versichert werden. Für die Zulassung gilt in der Hansestadt Hamburg die selben regeln wie überall. Das bedeutet, das die E-Scooter so wie Mofas zugelassen werden sollen und ebenso ein Kennzeichen tragen werden. Dieses Kennzeichen soll aber, nicht wie bei den Mofas ein Aluschild sein, sondern eine Klebeschild, das gut sichtbar hinten angebracht werden kann. Zugelassen für den öffentlichen Straßenverkehr sind diese Fahrzeuge mit einer Altersbeschränkung von ab 14 Jahren. Wenn Sie nicht zugelassen am Verkehr teilnehmen oder eine andere Regelwiedrigkeit begangen wird, so macht sich der Fahrer strafbar.

Versicherungspflicht und Helmpflicht für Elektroscooter

Durch die Neuregelung für Micromobilität des Bundesamtes für Verkehr ist bei Elektroscootern auch eine Versicherungspflicht vorgesehen. Es reicht hierbei eine einfache Mofaversicherung aus, die sie beim lokalen Versicherer in Hamburg oder online erwerben können. Verschiedene Versicherungsgesellschaften ermöglichen im gleichen Zuge auch eine Zulassung und schicken euch die Zulassungsplakette zu. Die Mofaversicherung kann bei den verschiedenen Versicherungsfirmen bereits für unter 50 Euro abgeschlossen werden.
Auch in Hamburg gilt bis dato (Januar 2019) keine Helmpflicht für E-Scooter. Diese ist auch durch die neue bundesweite Verordnung nicht vorgesehen. Wir empfehlen euch dennoch einen Helm zu tragen. Zwar gilt Hamburger im Verkehr – ischer und fair‘, aber bei einer Geschwindigkeit von nur 20 Km/h besteht schon eine absolutes Unfallrisiko, besonders für den Kopfbereich.

Mit dem E-Scooter durch Hamburg

Elektro-Tretroller in Hamburg kaufen und mieten
Hamburg mit dem E-Roller erleben

Hamburg bietet ein großes Radwegesystem, das Pendlern, Touristen und allen Fahrzeugen der neuen Micromobilität die Möglichkeit fast jeden Punkt bequem zu erreichen.
Touristen können die Hansestadt bequem mit dem Elektro-Tretroller erkunden. An der Hafenkante entlang – vorsicht nicht reinfallen – oder über die Reeperbahn.
Beachtet hierbei die Regelungen für die Benutzung von Gehwegen, Radwegen und der Straße.

E-Scooter Sightseeing Touren durch Hamburg

Wenn Ihr mit dem E-Scooter durch Hamburg düst ,müßt Ihr einiges beachten. Nach der neuen Verordnung für PLEV’s Personal Light Electric Vehicles dürfen diese nur auf Radwegen und nicht auf Gehwegen bzw. Bürgersteigen benutzt werden. Wenn keine Radwege vorhanden sind, dann darf man auf die Straße ausweichen. Öffentliche Plätze und Gehwege dürfen nur genutzt werden, wenn ein entsprechendes Schild darauf hinweist. Zuwiederhandlungen sind strafbar.

Durch das gut ausgebaute Radwegesystem in Hamburg steht einer Stadtrundfahrt, einer Sightseeingtour durch die Hafenstadt nichts im Wege. Verschiedene Radtouren führen Sie zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt: Entlang der schönen Binnen-Alster, über die Reeperbahn, zum Hafen, zur neuen Elbphilarmonie oder in die Speicherstadt zum Miniaturwunderland. Die Radwege dieser Touren führen meist entlang grüner Achsen, dem Wasser oder ruhigeren Nebenstrecken. Entlang größerer befahrener Straßen gibt es ausgebaute Fahrradwege. Mit dem E-Scooter geht’s durch die Altstadt, quer durch St- Pauli oder entlang der Elbe zum Museumshafen oder zu einem Bier am Strand des Ausflugslokals Strandperle.

Für eine Tour ins Umland empfehlen wir die Strecke entlang der Elbe. Ausgangsort der Fahrt ist der Hamburger Hafen, St- Pauli Landungsbrücke. Haltet euch dann einfach an die Hafenkante Richtung Altona Richtung Museumshafen Oevelgönne. Entlang der Elbe kommt Ihr direkt raus aus Hamburg, bis zur Grenze nach Schleswig Holstein. Schöner kann Scooter-Fahren nicht sein.

PLEV’s bzw. E-Scooter in der Hamburger Verkehrspolitik

Vor der neuen Verordnung für Personal Light Electric Vehicles, kurz PLEV genannt, waren E-Scooter nur auf privaten Flächen erlaubt. Mit der neuen Zulassung wird auch das fahren auf Radwegen, Fußwegen und Straßen im hamburger Strassenverkehr neu geregelt. Bislang waren nur Skateboards oder ähnliche Fortbewegungsmittel ohne Motor auf Gegwegen erlaubt, mit Ausnahme von Elektrorollstühlen. Das soll auch so bleiben. Die Elektrosooter sollen nur auf Radwegen fahren dürfen, bzw. ausweichen, wenn diese nicht vorhanden sind. Ausnahme sind Flächen, wo dieses extra durch ein Schild gekennzeichnet wird.
Die Befürchtung leigt nahe, das dann eng wird auf Hamburgs Radwegen. Zudem auch durch sogenannte Sharing Unternehmen das Mieten von E-Scootern als neues Konzept angeboten werden kann. jetzt schon sind unzählige Segway Touristen auf Hamburgrundfahrt. Das dürfte mit den leichten Elektrorollern noch zunehmen.

Die Hansestadt Hamburgist schon seit geraumer Zeit, zusammen mit anderen Bundesländern für eine Einführung der neuen Micromobilität und setzt sich für eine Straßenzulassung ein (sagt Martin Huber, der das hamburger Amt für Verkehr und Straßenwesen leitet, im Interview mit  dem Magazin Gründerszene.
Das Ministerium bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hatte bereits eine Studie in Auftrag gegeben, mit der geprüft werden sollte, welche Maßnahmen ergriffen werden könnten, um die Voraussetzungen für E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr zu schaffen. Bereits der ADFC (Allg. deutscher Fahrrad Club) als auch eine Initiative für Fußgänger sieht die Nutzung der neuen Trendfahrzeuge kontrovers.

Zwar sei man offen für neue Mobilitätskonzepte, aber nicht wenn dies zu neuen Probleme zu Lasten der Fußgänger führt. Man geht davon aus, das trotzdem Fußwege genutzt werden und die Ahndung der Ordnungswidrigkleiten nicht ausreichend durchgeführt werden kann.
Der hamburger Senat hatte unlängst noch die Zulassung der Escooter bei der Verkehrsministerkonferenz im Oktober 2018 unterstützt. De Behördensprecher Christian Füldner betonte, das Hamburg grundsätzlich offen für neue Mobilitätskonzepte ist, die auch dazu dienen den öffentlichen Vekehr zu entlasten und die Umwelt bzw. das Klima schonen.

Wir halten euch über die Entwicklung der neuen E-Mobilität in Hamburg auf dem Laufenden!

Alle Info's zu e-Scooter in Hamburg

Straßenzulassung und Nutzung auf öffentlichen Wegen
Nach dem neuen E-Scooter Gesetz erhalten die sogenannten Elektro-Tretroller im Juni 2019 eine Zulassung und dürfen auf öffentlichen Straßen gefahren werden. E-Scooter kaufen oder mieten ist nun kein Problem mehr. Die größeren Elektromotorroller sind bereits unterwegs. Wir haben für euch die neuen Regeln für die neuen Elektro-Tretroller zusammengestellt:

Zulassungspflicht ab 6 Km/h
Altersbeschränkung ab 14 Jahren
Versicherung vorgeschrieben
Kennzeichen Versicherungkleber
Helmpflicht nicht vorgeschrieben
Führerschein nicht vorgeschrieben
Höchstgeschw. max. 20 Km/h
Radweg/Straße ja
Fußwege nein

e-Scooter und Elektroroller Hamburg – FAQ

Welche e-Scooter gibt es in Hamburg?

Die 4 großen e-Scooter Sharing Anbieter in Hamburg sind aktuell Lime, Bird, Tier und Voi.

Was kostet es einen e-Scooter in Hamburg zu mieten?

In der Regel zahlt man eine Aktivierungsgebühr von 1€. Bei Tier zahl man 0,19€ pro Minute, d.h eine Stunde Fahrspaß kostet 12,40€.

Wie leihe ich mir einen e-Scooter in Hamburg?

Mit der jeweiligen App des Sharing-Anbieters lässt sich ganz einfach die QR-Code am e-Scooter scannen, kurze Zahlungsbestätigung und schon kann’s losgehen.
Möchte man die Fahrt beenden, lässt sich dies ganz einfach in der App auswählen.

Welcher ist der beste e-Scooter?

In unserem Testvergleich findest du die 10 besten e-Scooter und Elektroroller.

Wo kann man in Hamburg e-Roller kaufen?

Wir listen dir hier die besten Shops zum Kauf eines E-Rollers in Hamburg auf.

Wo kann man in Hamburg E Scooter reparieren lassen?

Evectro in der Hafencity führt eine Fachwerkstatt für Elektrofahrzeuge und E-Scooter. Allerdings könnt Ihr da nur Fahrzeuge reparieren lassen, die auch bei Evectro gekauft worden sind.

Gibt es eine Förderung für Elektro Lastenräder in Hamburg?

Aktuell in 2022 gibt es auch für Hamburger eine Förderung für E Lastenräder. Antragsteller können aber nur Freiberufler, Vereine, Unternehmen etc sein. Im Artikel auf dieser Seite findest du weitere Infos dazu.

Werden in Hamburg auch Elektroroller gefördert?

Über die neue THG Quote 2022 unterstützt der Bund neuerdings auch den Kauf von Elektroroller und E-Motorräder?

Wo kann man falsch geparkte E Scooter melden?

Grundsätzlich wäre es zunächst gut direkt beim Sharing Anbieter anzuklopfen. Es ist bei manchen Verleihern allerdings schwierig eine direkte Telefonnummer für diese Zwecke zu finden. Wenn das falsch geparkte Fahrzeug den Straßenverkehr behindert, dann sind sicherlich auch die örtlichen Ordnungskräfte zuständig.

8 Kommentare zu „E-Scooter, E-Roller & E-Fahrzeuge in Hamburg – Kaufen, Mieten, Förderung“

  1. In Hamburg, Pannsweg, vor Hausnummer 29, stehen zum zeiten Mal seit zwei Tagen zwei TIER Elektroscooter – wann werden Sie endlich abgeholt? Der Pannsweg ist ausgewiesen als Privatstraße, verfügt weder über Bürgersteige noch über Parkplätze, sodass die Roller auf der Straße stehen und ein Hindernis darstellen.
    MfG Roland Maier

    1. Hallo Roland, das ist betrüblich, aber leider sind wir der falsche Ansprechpartner dafür. Wir informieren zwar über die E Scooter Verleiher, aber wir sind kein E Scooter Vermieter. Da müsstest Du dich direkt an das Sharing Unternehmen wenden. Ich denke das der Name des Unternehmens auf dem Roller vermerkt ist.

    1. Die Nutzer der E-Scooter lassen diese an ihrem Fahrziel stehen. Dann können die Roller von anderen dort genutzt bzw. aufgenommen werden. Noch gibt es in Deutschland keine ausgewiesenen E-Scooter Abstellplätze, wie in manch anderen europäischen Städten. Dann wären sie auch nicht mehr so alleine und stünden auch nicht so oft auf Wegen herum.

    2. Ich bin total abgezockt worden von bird E-scooter Verleih. Samstag haben 3 Freundinnen für gut 2 Stunden Hamburg mit den Rollern erkundet. Leider hat sich immer einer verabschiedet und wir mussten uns ständig neu anmelden, was jedesmal wieder 3 Euro Gebühren kostete. Für 2 Roller und 2 Stunden und 10 minuten fahrtzeit wurde mir über 80 € abgerechnet. Jetzt suche ich nach deren Telefonnummer um mich um eine Rückzahlung zu kümmern. Kann aber keine servicenummer finden. Kann mir jemand weiter helfen. Meine tel. 0157 36189031
      Bitte um Hilfe c. Hemmert

    1. Soweit wir wissen werden über eine Kooperation mit den E-Scooter Verleiher BIRD Kunden über die HUK-COBURG in Deutschland versichert. Genaueres kann sicherlich das spezielle E Scooter Sharing sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

&

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 30. Juni den eScooter Leichtgewicht Testsieger Digger Läuft ES1

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.