Search
Generic filters

Alle Futura E Scooter Modelle im Test & Preisvergleich

Futura Elektroroller

Der Hersteller Futura bietet mehrere E Scooter mit Straßenzulassung an, darunter der MF365 und der G4. Wer schneller unterwegs sein will, kann auf den MF365 zurückgreifen, der jedoch keine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) in Deutschland hat und nur auf Privatgelände gefahren werden darf. Ein völlig legaler Elektroscooter mit Sitz ist hingegen der Buzzard, den es als 25 km/h-Version oder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h gibt.

Alle Futura E Scooter Modelle im Vergleich

Unsere Futura Testberichte

Perfekte Last Mile-E Scooter für große Personen

Im Futura Vergleich schneidet der E Scooter MF365 besonders gut durch sein geringes Gewicht ab.Mit nur 12 Kilogramm lässt sich dieses Gefährt wirklich überall mit hinnehmen.

Die Futura Reichweite wird seitens des Herstellers mit 25 Kilometer angegeben. Ein Last Mile-Fahrzeug also. Denn die angegebenen Werte verstehen sich immer als Durchschnittswert, die durch viel Zuladung, holprige Untergründe, Steigungen oder sogar das Wetter nach unten beeinflusst werden können. Die Akku-Ladezeiten von knapp 4 Stunden sind moderat.

Im Futura Test eignen sich der G4 Tretroller und der MF365 durch ihr XXL Trittbrett besonders für große Fahrer. Für groß und schwer eignet sich der Evectro E Kick ebenfalls.

Zudem gibt es beim G4 E Scooter eine Display-Sperre, Cruise Control und Luftkammer-Reifen. Alles keine Selbstverständlichkeit in dieser Preisklasse. Die E Scooter von Futura eignen sich vor allem für Leute, die keine langen Strecken fahren wollen und sich einen optisch aufgeräumten Elektro Scooter mit viel Platz wünschen, der nicht die Welt kostet.

Besonderheiten Futura E Scooter

Lange Fahrten dank Ersatzakku & Sitz

Wer während der Fahrt lieber sitzt als steht, sollte sich den Futura Buzzard näher ansehen. Ihn gibt es mit unterschiedlicher Wattstärke sowie einem Blei-Gel oder einem Lithium-Ionen-Akku.

Wählt ihr den Lithium-Ionen-Akku, könnt ihr euch einen Ersatzakku zulegen und die Reichweite verdoppeln. E Scooter mit Wechselakku vereinfachen das Laden ungemein.

Dafür ist ein Blei-Akku günstiger. Dieses Modell ist klappbar, bei Bedarf lässt sich auch der bequeme Sitz entfernen. Laut Futura Erfahrungen mit dem Buzzard beschleunigt er sehr angenehm und macht auch vor Steigungen nicht halt, solange das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird. Die Zuladung erlaubt 100 Kilogramm, daher ist der Buzzard von Futura eher für leichte Menschen gemacht, die auch mal durch Matsch und Sand fahren wollen.

Fazit zu den Futura E Scooter: Futura ist besonders stark im Bereich e Chopper aufgestellt. Die Modelle sind gut ausgestattet und Cool. Wir empfehlen Euch vor dem Kauf einen Vergleich mit den eFlux Modellen.

Tipps zu Zulassung, Versicherung & Förderung von Futura E Scootern

Zulassung & Versicherung

Alle Futura Elektro Scooter benötigen eine Haftpflichtversicherung und ein Versicherungskennzeichen, sofern sie über eine Straßenzulassung verfügen. Eine E Scooter Versicherung wird fällig, wenn die Scooter über 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit fahren. Bei Vorlage der EEC-Papiere, die eurem E Scooter beiliegen, könnt ihr das Kennzeichen bei einer Versicherung eurer Wahl anfordern. Das Mindestalter bei Futura-Modellen bis maximal 20 km/h liegt bei 14 Jahren. Es besteht keine Helmpflicht. Diese E-Scooter dürfen auf Radwegen und Radstreifen gefahren werden. Sind diese nicht vorhanden sind, dürfen auch Fahrbahnen befahren werden.

Fahrerlaubnis

Der Futura e Scooter Buzzard wird als 50er- bzw. 25er-Roller klassifiziert und darf ab einem Alter von 16 Jahren mit einer Fahrerlaubnis der Klasse AM gefahren werden. Ihr müsst den Futura E Scooter weder beim Straßenverkehrsamt anmelden noch beim TÜV vorfahren. Weil er schneller unterwegs ist als die anderen Fahrzeuge, müsst ihr beim Buzzard zwingend einen Helm tragen.

Förderungen

Es gibt keine vom Bund einheitlich geregelte Förderung für Futura E Scooter, aber ihr könnt an eurem Wohnort oder bei eurem Stromanbietern nachfragen, ob es lokale Prämien gibt, mit denen ihr beim Kauf eines E Scooters von Futura Kosten sparen könnt.

Futura E Scooter FAQ

Haben die Futura E Scooter eine Straßenzulassung?

Die Futura E Scooter, wie der Futura MF 365, der G4, der Buzzard werden mit einer deutschen Straßenzulassung eKFV ausgeliefert. Die Modelle bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit sind der Fahrzeugklasse der E Scooter zuzurechnen und haben eine allgemeine Straßenzulassung. Modelle, zum Beispiel bis 25 Km/h gelten dann als e Mofa und müssen als solche angemeldet werden.

Kann ich den Akku der Futura E Scooter zum Laden entnehmen?

Die E Scooter von Futura sind noch nicht mit modernen sogenannten Wechselakkus versehen. Ihr schließt das Ladekabel zum Laden an der Haushaltststeckdose über das Ladegerät direkt am E Scooter an.

Gibt es Zubehör für die Futura E Scooter?

Für die E Scooter von Futura erhaltet Ihr direkt im Futura Online Shop ein großes Angebot an Zubehör, Ersatzteilen oder Verschleißteilen. Es gibt Akkus, Ladegeräte, Sitze, Kunststoffteile, Federungen und vieles mehr.

Muss ich meinen Futura E Scooter mit Straßenzulassung warten lassen?

Eine regelmäßige Wartung eines E Scooters mit Straßenzulassung ist auf jeden Fall empfehlenswert. Aus zwei Gründen: Es geht um Fahrsicherheit und um Verschleißteile. Überprüft regelmäßig den Luftdruck, schaut ob die Bremsen gut ziehen und auch ob alle Komponenten noch fest verschraubt sind. Dreck sollte regelmäßig entfernt werden, damit auch kein Rost entsteht. Das Reifenprofil sollte stimmen, damit Ihr immer guten Gripp auf dem Untergrund habt und nicht aus der Kurve fliegt.

Darf ich einen Futura E Scooter ohne ABE auf der Straße fahren?

Man darf keinen Futura E Scooter ohne ABE und ohne Zulassung auf der Straße fahren, sondern nur auf dem Privatgelände. Ihr macht euch einerseits ohne ABE strafbar und könnt eventuell eine Strafe bis hin zum Führerscheinentzug bekommen und ihr fahrt ohne ABE auch ohne Versicherungsschutz.

Futura E Scooter News

E-Scooter mit Sitz vs. Mofa

Wer schnell vorankommen möchte, kann sich heutzutage zwischen einem Benziner oder einem Elektromobil entscheiden. Vergleicht man die Preise, scheint auf den ersten Blick das gute

Weiterlesen »

Tagesdeal!

Zuschlagen!