Skip to main content

Trekstor E-Scooter – alle Infos zum Anbieter

Die Trekstor E-Scooter gehören zu den günstigsten Modellen von deutschen E-Scooter Herstellern. Die Produktpalette umfasst mehrere Fahrzeuge vom kleinen Scooter bis hin zum Kraftpaket, die sich allesamt durch hohe Qualität aus deutscher Herstellung zu einem guten Preis auszeichnen. Doch welche Produkte von Trekstor gibt es und wie gut sind die E-Scooter des Anbieters?

Alle E-Scooter von Trekstor im Vergleich

TrekStor EG3168

379,00€

inkl. 19% MwSt.
Trekstor eGear EG6078

ab 598,93€

inkl. 19% MwSt.
TrekStor EG40610

ab 649,00€

inkl. 19% MwSt.
Trekstor eGear EG3178

ab 519,98€

inkl. 19% MwSt.

Wir haben uns die E-Scooter von Trekstor genau angeschaut und analysieren Stärken und Schwächen. Dabei interessiert uns vor allem die Frage: Wie schlägt sich Trekstor im E-Scooter Vergleich und lohnt sich ein Kauf?

Welche Trekstor E-Roller gibt es?

Zunächst ist es wichtig, sich einen Überblick über die Modelle von Trekstor zu verschaffen und zu sehen, welche Modelle der Hersteller anbietet. Insgesamt hat der Hersteller drei Serien von E-Scooter im Angebot, die in unserem Vergleich wichtig sind. Darüber hinaus gibt es noch eine vierte Serie, die E-Scooter mit Sitz beinhaltet. Diese stellen wir zum Schluss noch kurz vor.

Trekstor EG-31 Serie

Obwohl die Trekstor EG-31 Serie der kleinste und gleichzeitig auch günstigste E-Scooter von Trekstor ist, muss dieser keineswegs der schlechteste sein. Den E-Scooter gibt es innerhalb der Serie in drei verschiedenen Varianten, die sich primär durch die Motorleistung und die Reichweite unterscheiden:

  • EG3168 – 216 Wh – 18 km Reichweite
  • EG3178 – 270 Wh – 25 km Reichweite
  • EG31108 – 360 Wh – 25 km Reichweite

Aktuell verfügbar ist allerdings nur der EG-3168, der für 379 Euro verfügbar ist. Dabei verfügt der Roller über eine Straßenzulassung, sodass der Roller einfach und schnell auf die Straße gebracht werden kann. In unserem Vergleich der besten E-Scooter mit Straßenzulassung gehört der kleine Trekstor E-Roller dabei zu den günstigsten Modellen. Obwohl die Reichweite mit 18 Kilometern in der aktuell verfügbaren Version recht eingeschränkt ist, erhaltet Ihr für einen sehr günstigen Preis einen funktionsfähihgen, straßenzugelassenen Roller mit einer maximalen Tragkraft von 120 Kilogramm. 

Der 350 Watt starke Motor sorgt für eine fixe Beschleunigung und eine solide Fahrleistung. Besonders wer nach einem günstigen, straßenzugelassenen E-Scooter sucht, findet im EG-3168 eine gute Option. Die einzige Schwäche ist die geringe Reichweite.

Der EG-31 im Überblick:

  • Motorleistung: 350 Watt
  • Reichweite: 25 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 5,5 Stunden
  • Gewicht: 13,5 kg
  • Reifen: 8,5“ Honeycomb-Gummireifen
  • Bremsen: Elektrobremse vorne, Scheibenbremse hinten
TrekStor EG3168
  • mit StVZO-Zulassung
  • Bis max. 20 Km/h
  • Reichweite: 20 km
Zum Angebot »

Trekstor EG-40 Serie

Das etwas größere Modell, welches Teil der EG-40 Serie ist, heißt EG-40610. Dieser Trekstor E-Roller hat etwas größere Reifen als sein kleiner Bruder und verfügt im Gegensatz zu den EG-31 Modellen über eine austauschbare Batterie. Ebenso wie alle Trekstor E-Scooter ist auch der EG-40610 straßenzugelassen. Leider kann der größere Bruder die Schwäche des EG-31 auch nicht so wirklich ausgleichen, denn auch dieser hat nur eine Reichweite von 20 Kilometern, was auf manchen Strecken zu wenig sein kann.

Trekstor E-Scooter EG 40

Der EG-40 zusammengeklappt

Etwas überraschend kommt beim nicht deutlich besseren Datenblatt, dass der EG-40 einen recht stolzen Preis hat, denn der Scooter liegt bei über 500 Euro.

Das Datenblatt des EG-40: 

  • Motorleistung: 350 Watt
  • Reichweite: 20 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 6 Stunden
  • Gewicht: 14,2 kg
  • Reifen: 10“ Luftreifen
  • Bremsen: Scheibenbremse vorne, Trittbremse hinten

Trekstor EG-60 Serie

Der größte, gleichzeitig aber auch größte Trekstor E-Roller gehört zur EG-60 Serie. Dieses Modell ist im Vergleich zu den anderen eigentlich nur dann geeignet, wenn hohe Zuladung ein Problem ist. Nämlich verfügt der Roller über ein maximales Traggewicht von 150 Kilogramm, was bei E-Scootern schon sehr viel ist. Auch bei diesem Roller ist die Batterie austauschbar, was sinnvoll ist, wenn man bedenkt, dass der Scooter nur 25 Kilometer Reichweite hat.

Trekstor EG 6078 escooter

Auch beim EG-60 stellt sich wieder die Frage, warum die Reichweite so gering ist, denn mit 25 Kilometern kommt man nicht allzu weit. Auch weil aus Erfahrung bekannt ist, dass bei sportlicher Fahrweise die Reichweite meist deutlich geringer ist.

Das Datenblatt des EG-60: 

  • Motorleistung: 300 Watt
  • Reichweite: 25 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 20 km/h
  • Ladezeit: 6 Stunden
  • Gewicht: 14 kg
  • Reifen: 8“ Honeycomb-Reifen
  • Bremsen: elektrische Bremse vorne, Trittbremse hinten

Lohnt sich ein Trekstor E-Roller?

Grundlegend haben die Trekstor E-Scooter eine Menge Vorteile, die einen Kauf attraktiv machen. Dazu gehören, dass es sich um einen deutschen Hersteller handelt, der Roller mit hoher Qualität herstellt. Ebenfalls sind die Roller preislich sehr attraktiv, wenn man bedenkt, dass es einen straßenzugelassenen Roller eines deutschen Herstellers hier schon für unter 400 Euro gibt.

Die große Schwäche der Trekstor E-Scooter ist leider die Reichweite, denn diese ist bei allen Modellen im Vergleich schlicht zu gering. Aus diesem Grund ist unsere Empfehlung auch recht klar: Ein Trekstor E-Roller lohnt sich immer, wenn der Scooter vorwiegend für kleinere Strecken mit schnell verfügbarer Lademöglichkeit genutzt wird. Wenn es um längere Strecken geht, ist ein anderes Modell deutlich besser geeignet!

E-Roller.com Fazit: Trekstor überzeugt durch hohe Qualität und gute Verarbeitung zu einem unschlagbaren Preis. Wer mit der geringen Reichweite leben kann, macht mit dem Roller nichts falsch!