Petition: E Scooter Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h

streetbooster one
Der Streetbooster fährt bereits legal 22 Km/h

Euch sind 20 km/h beim einem E Scooter zu langsam? Dann stellen wir Euch Modelle vor, die trotz Beschränkungen schneller fahren. 

E Scooter bis 25 Km/h

Eigentlich gibt es in Deutschland vom Gesetzgeber die Beschränkung das E Scooter mit ABE für den öffentlichen Straßenverkehr nur bis 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit zugelassen sind. Alle Fahrzeuge die schneller fahren sind demnach entweder e Mofas oder e Mopeds. Alle E Scooter bis 45 Km/h sind demnach auch schon Elektroroller und bedürfen auch eines Führerscheins und unterliegen der Helmpflicht. E Scooter bis 20 Km/h brauchen eine ABE und müssen daher nicht einzeln zugelassen werden. Elektroroller bis 45 Km/h und drüber müssen wiederum einzeln zugelassen werden. Fahren dürfen auf öffentlichen Straßen nur E Scooter mit Zulassung.

Unser Tipp für E Scooter bis 25 km/h

Aber es gibt Hersteller die trotzdem schnellere Modelle anbieten. Und zwar ganz legal. Denn es gibt auch von Gesetzesseite eine Toleranzgrenze bis zu 10%. Das bedeutet, das E Scooter auch 22 fahren dürfen. Diesen Umstand haben sich zwei deutsche E Scooter Marken zu Nutze gemacht und ihre Modelle auf eine Spitzengeschwindigkeit von 22 Km/h getrimmt.

Diese zwei Modelle von ePowerfun und Streetbooster möchten wir Euch empfehlen:
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
ePowerFun ePF-1 - TESTSIEGER
  • TESTSIEGER Preisleistung
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • top Beschleunigung & Fahreigenschaften
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' bei epowerfun eingeben und sparen!
Infos & Test
STREETBOOSTER TWO
STREETBOOSTER TWO
  • mit WECHSELAKKU (zum herausnehmen und einfachen Laden)
  • Service Made in Germany
  • Gutscheincode: 'e-roller.com' im Hersteller Shop eingeben und 15 Euro sparen!
Infos & Test

Unser Tipp für die e Mofa bis 25 Km/h

Wie oben schon angesprochen, sprechen wir bei einem E scooter über 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit schon von einer E Mofa. Der Unterschied liegt hier in der Zulassung, der Führerscheinpflicht und auch in der Helmpflicht. Aber dafür sind die Modelle auch nicht nur schneller, sondern auch besser ausgestattett.

Segway Ninebot E110S
Segway Ninebot E110S
  • 25 oder 45 km/h
  • Nutzlast: 230 kg
  • Reichweite: bis 75 km
Infos & Test

LuXXon E2000 Li S
LuXXon E2000 Li S
  • bis 25 Km/h und bis 45 Km/h
  • bis zu 70 km Reichweite
  • 74 kg Leergewicht
Infos & Test
Santa Tina Messina 20km/h
Santa Tina Messina 20km/h
  • Stabiler Stahlrahmen – Vollfederung – zweifach gebremst – luftbereift
  • Trendstarker E-Roller mit 500 Watt Heck-Radnabenmotor
  • bis zu 20 km/h und bis zu 60 km Reichweite* (Eco-Standard)
Infos & Test

TÜV will eKFV für E Scooter überarbeiten

Denn die Unfallstatistik für E Scooter ist so verschwindend gering, dass der TÜV dafür plädiert hat, die eKFV für E Scooter im Jahr 2023 so zu überarbeiten, dass E Pedelecs, E Bikes und E Scooter der Einfachheit halber alle ganz legal eine Spitzengeschwindigkeit von 25 km/h fahren sollen dürfen. Damit könnte Deutschland endlich mit so einigen Nachbarländern mithalten, in denen die Elektro Scooter schon seit geraumer Zeit wesentlich schneller an ihrem Ziel ankommen als bei uns. Damit ist der E Scooter aber auch eine e Mofa und es würde eigentlich eine Mofa Prüfbescheinigung fällig. Noch fährt der E Scooter ohne Führerschein.

Helm- und Blinkerpflicht für E Scooter 25 km/h

Diese neue Regelung würde sehr sicher eine Helmpflicht mit sich ziehen, was aber nicht schlimm ist, da wir eh jedem empfehlen, zur eigenen Sicherheit einen Helm zu tragen. Auch eine Fahrtrichtungsanzeige, im Volksmund als Blinker bekannt, soll für die schnelleren E Scooter zum Pflichtprogramm werden. Ob das Mindestalter angehoben wird, ist noch unklar. Auch wo die E Scooter dann fahren dürfen, ist noch ungewiss. Inzwischen gibt es auch schon einige E Scooter mit Blinker

Kann man die bisherigen E Scooter auf 25 km/h tunen?

Nein, E Scooter Tuning ist illegal! Höchstwahrscheinlich dürfen die jetzigen E Scooter, die in der ABE als Höchstgeschwindigkeit 20 km/h stehen haben, nicht einfach schneller gemacht werden. Sie fahren dann weiterhin in ihrem altbekannten Tempo von dannen, während sie von den neuen Modellen überholt werden. Mit Spannung gilt es abzuwarten, was die Neuerung alles mit sich bringt.

E Scooter bis 25 Km/h Förderung

E Scooter bis 20 Km/h erhalten in Deutschland noch keine bundesweite Förderung. Dahingegen können Elektroroller bis 25 Km/h über die sogenannte THG Prämie über 350,- Euro vom Bund erhalten. Die Regelung besteht ab 2022. Alle Infos dazu findet Ihr unter E Scooter Förderung.

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

5 Kommentare zu „Petition: E Scooter Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h“

  1. Die 20 km/h-Regelung war ja nur von BMW-Scheuer im Gegenzug für ein paar dicke Schecks von BMW gemacht, um Scooter möglichst unattraktiv zu machen gegenüber dem Auto. Weil Scheuer sich einen BMW kaufte, kaufte BMW sich einen Scheuer.

  2. Das ist doch sowieso alles nicht durchdacht, Deutschland ist eines der wenigen Länder weltweit was sich da so anstellt. In der ganzen EU darf man ganz normal mit 25 km/h fahren, nur Deutschland macht hier wieder einen Sonderweg welcher nicht zu rechtfertigen ist, jedes normale Fahrrad ist deutlich schneller als 20 km/h und die E Bikes sowieso, da limitiert niemand die Geschwindigkeit. Werde so oft von Fahrrädern überholt die deutlich schneller als 30 km/h sind. Wo sind bitte beim Fahrrad die Blinker und die Helmpflicht? Ein E Scooter ist viel besser zu kontrollieren, wurde schon von einem Auto angefahren und es ist nichts passiert, konnte vorher bequem vom Roller steigen. Mit einem Rad wäre ich auf der Motorhaube gelandet. Auch das alte Roller wohlmöglich nicht auf 25 hochgeschraubt werden dürfen wäre ein Unding! Die Roller werden extra nur für Deutschland runtergeschraubt (meist nur via Software). Das Problem kann somit nur mit einem Update gelöst werden. Mein Segway-Ninebot ist eigentlich für 25-30 km/h ausgelegt.

  3. Der Abschlussbericht der BAST soll im vierten Quartal 2022 vorliegen. Basierend auf den Ergebnissen dieser Evaluation soll laut §15 (4) eKFV die Verordnung gegebenenfalls überarbeitet werden. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur müsste dann bis zum 1. September 2023 einen etwaigen Änderungsvorschlag vorlegen. Bis dann eine eventuelle Änderung beschlossen wird, wird es noch mal dauern. Vor Mitte 2024 wird da ganz bestimmt nichts passieren.

  4. DailyScooter2022

    Lieber Autor, vielen Dank für diesen Bereicht – das wäre für mich als alltäglichen eScooter-Nutzer eine gute Nachricht wenn die Novelle kommt! Nun suche ich schon eine Weile zu dieser Frage. woher haben Sie die Information über die Planungen des TÜV? Kann man die weitere Entwicklung irgendwo verfolgen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten News