Skip to main content

E-Scooter ab 14 Jahre für Kinder

Testvergleich – Straßenzulassung – Kaufen

Die Neuordnung für Elektrokleinstfahrzeuge EKF sieht auch eine E-Scooter Klasse für Kinder vor. Gefahren dürfen Elektroscooter ab 14 Jahre bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 20 Km/h. Hierfür gelten Vorschriften für die Zulassung, Versicherungs-, Führerschein und Helmpflicht. Wir geben euch einen Überblick zu allen Fakten und zu Herstellern.

  • Testvergleich
  • Zulassung
  • Versicherungspflicht
  • Führerscheinpflicht
  • Helmpflicht
  • Modelle & Hersteller

Die wichtigsten Infos zu E-Scooter ab 14 Jahren für Kinder

 

E-Scooter KlasseAlterZulassungVersicherungFührerscheinHelmpflicht
bis 20 Km/hab 14als EKF*Haftpflichtneinnein
bis 45 Km/hab 16als MokickHaftpflichtAMnein

Zulassung für E-Scooter ab 14 Jahren

Wenn E-Scooter mit einem Elektromotor ausgerüstet sind und schneller als 6 Km/h fahren müssen die Modelle immer auch zugelassen sein. Voraussetzung ist hierfür eine Allgemeine Betriebserlaubnis ABE oder eine Einzelbetriebserlaubnis mit Typenschild, Fahrzeug-Identifizierungsnummer sowie ein Fabrikschild mit der Aufschrift Elektrokleinstfahrzeug. Diese Fahrzeuge dürfen, wenn sie versichert sind im deutschen Straßenverkehr gefahren werden, aber benötigen keine Anmeldung beim Zulassungsamt.

 

Versicherungspflicht für E-Scooter ab 14 Jahren

Auch Fahrzeughalter ab 14 Jahren müssen nach der Vorschrift für Elektrokleinstfahrzeuge, also E-Scooter bis 20 Km/h ist eine Versicherung abschließen, wenn sie am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen wollen. Hierfür ist eine Haftpflichtversicherung mit einem jährlichen Versicherungsaufkleber inkl. Hologram am Fahrzeug vorgesehen. Bei Abschluss einer Versicherung kann euch die Versicherung die Versicherungsplakette aushändigen. Diese ist gut sichtbar hinten am E-Scooter anzubringen. Diese Haftpflicht, ähnlich einer Mofaversicherung kostet bei verschiedenen Anbietern nur unter 50 Euro pro Jahr. Deneben gibt es noch die sogenannte Elektrokasko.

 

Führerscheinpflicht für Kinder ab 14 Jahren

Es gibt keine Führerscheinpflicht für Kinder ab 14 Jahren, wenn sie E-Scooter bis 20 Km/h fahren. Bei Modellen mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 Km/h braucht Ihr einen Mokickführerschein der Klasse AM oder eine höhere Führerscheinklasse. Wir haben hier Informationen zu den Führerscheinpflichten zu Elektrorollern. 

 

Helmpflicht für Kinder ab 14 Jahren

Die neue Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge sieht keine Helmpflicht für Kinder ab 14 Jahren, wenn sie E-Scooter bis 20 km/h fahren und auch nicht ab 14 Jahren bis 20 km/h vor. Erst die schnelleren Modell bis 45 Km/h müssen mit Helm gefahren werden. VORSICHT: Wir raten dazu einen Helm zu tragen. Erwachsene und Kinder gleichermaßen! Unsere Testfahrten haben gezeigt, das Geschwindigkeiten von schon 12 oder 20 Km/h so rasant sind, das bei Unfällen eine erhebliche Gefährdung des Kopfbereichs besteht. Sicher ist sicher! Benutzen könnt Ihr zum Beispiel schon Fahrradhelme.

 

Verkehrsvorschriften für Kinder ab 14 Jahren auf Rad- und Gehwegen

Für Kinder ab 14 Jahren die E-Scooter bis 20 Km/h fahren gelten die gleichen Vorschriften, wie für Erwachsene. Gefahren darf nur auf Radwegen und auf Bürgersteigen und Plätzen nicht, sondern nur wenn ein besonderes Schild dies erlaubt. Dafür werden gerade neue E-Scooter Schilder eingeführt. Falls keine Radwege da sind, so darf man auf Straßen ausweichen. VORSICHT: Unterrichten Sie Ihre Kinder ausreichend über die Benutzung auf Straßen. Der Verkehr im Autobereich ist extrem gefährlich. Das Fahren mit den kleinen Elektroscootern sollte auch gelernt werden. Besonders der kleine Radstand und kleinen Reifen erfordern eine gewisse Schulung. 

 

Hoverboards, Monowheels, E-Skateboards & Co

Besonders Hoverboards und E-Skateboards sind bei Kindern jetzt schon sehr beliebt. Die oben aufgeführten Regeln und Vorschriften gelten aber bei Einführung nur für Elektrokleinstfahrzeuge, wie E-Scooter, also für Roller die stehend gefahren werden ohne Sitz, wenn sie balancierend gefahren werden, dann auch optional mit Sitz und mit Lenk- oder Haltestange. Eine Sonder-Zulassung für Hoverboards, E-Skateboards ist erst noch im Gespräch. Wir halten euch dazu auf dem Laufenden. Bis dahin sollten Kinder Elektroskateboards, Balanceboards oder Hoverboards nur auf privatem Gelände nutzen. Andernfalls verstoßen sie gegen die Verkehrsvorschriften und sind auch nicht versichert.


E-Scooter für Kinder kaufen

Das Unternehmen Micro baut nicht nur E-Scooter oder E-Kickboards, sondern sogar einen elektrischen Kleinstwagen, den Microlino. Mit seinem E-Scootern bot Micro den ersten legalen Elektroscooter für die Schweiz. Die E-Scooter von Micro sind für jede Altersgruppe geeignet, für Kinder, für Erwachsene und absolut auch für Senioren. Unser Tipp: Auf unseren Seiten findet Ihr auch Informationen, wo Sie in Ihrer Stadt micro Scooter kaufen könnt, zu E-Scooter in Berlin, Hamburg, Köln und anderen Städten.



Elektro Scooter für Kinder im Test: Razor und SXT-Scooter

Wir haben uns verschiedene Marken und Modelle angesehen und geschaut, welche Modelle für Kinder geeignet und ungeeignet sind. Klar, alle Modelle sind für Kinder ungeeignet, die nicht den Zulassungsregeln, also auch Geschwindigkeitbeschränkungen entsprechen. Achten Sie also beim Kauf darauf, das ein Typenschild für eine Zulassung auf dem Modell angebracht ist. Ferner sollten Sie darauf achten, das der Roller über gute Bremsen und natürlich über eine Beleuchtung hinten und vorne besitzt. Seitenreflektoren sind sicherlich sinnvoll. Verschiedene Hersteller haben sich auf E-Roller für Kinder spezialisiert. Dadrunter ist die Marke Razor, mit dem E300 und Sxt Scooter mit dem SXT Elektroroller für Kinder mit 100 Watt und 12 km/h Höchstgeschwindigkeit.

 


e-Scooter Alarm
  •  Die neuen Modelle starten
  • Die Weihnachtsaktionen
  • e-Förderung aus Deiner Region
  • Probefahrten, Leasing und mehr
unverbindlich anmelden
Nein, Danke!
close-link