Der neue Retro Elektroroller Trend

Retro E-Roller sind der neuste Hit auf den Straßen. Modelle in mintgrün, rosa oder schwarz im 50er Jahre Style sind angesagt. Welche Anbieter gibt es und halten die Roller das was sie technisch versprechen?

retro elektroroller e-roller

Motorroller sind eine praktische Art der Fortbewegung. Wer dazu noch auf Style wert legt, hat bislang zu einem historischen Kultmodell gegriffen. Mittlerweile werden solche Roller jedoch immer verpönter. Sie verschmutzen die Umwelt und kosten viel Sprit. Die Lösung? E-Roller im Retro Style. Außen wirken sie nostalgisch, doch im Inneren sind die Fortbewegungsmittel mit der neuesten Technologie ausgestattet. Der neue Retro Trend der Elektroroller kann sich wirklich sehen lassen.

Retro Roller in Rosa, Schwarz und Mintgrün

Pastelltöne erinnern stark an den Style der 50er. So ist es nicht
verwunderlich, dass viele Hersteller auf Retro Roller in Rosa setzen.
Der Nova Motors Retro Star 50 in Rosa ist so beliebt, dass er derzeit
vergriffen ist. Retro Roller in Mintgrün bietet der Hersteller Santa
Tina an.

Welches sind die schönsten Retro Modelle?

Retro Roller kommen in vielen Ausführungen, da sie sich immer mehr an
Beliebtheit erfreuen. Von Govecs gibt es die klassische E-Schwalbe,
Emco aus Lingen im Emsland setzt auf einen typischen 60er Jahre
E-Scooter namens Nova. Der Kito 2000 E-Roller sieht fast aus wie die
Original-Vespa von Piaggio, nur noch schöner. Der leichte Elektroroller
Minimoto E-Kolibri bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, während
Nova Motors gleich eine ganze Flotte an Retro Rollern auf dem Markt hat:
Den eRetroStar, den eGrace, den eGrace Li, den eEve und den eEve Li. Da
Schönheit im Auge des Betrachters liegt, muss jeder für sich
entscheiden, welches das schönste Retro Modell ist.

Bieten Retro E-Roller eine genauso gute Technik?

Beim Retro Roller ist die gleiche Technik verbaut wie bei einem
normalen E-Scooter. Nur sehen die Vintage-Roller eben noch besser aus.
Aber es gibt auch hier austauschbare Akkus, Apps, Schnellladegeräte und
alles, was das Technikherz begehrt, um ohne Emissionen zu verursachen
von A nach B zu kommen.

Was muss man beim Kauf beachten?

Fahren die Elektroroller 45 km/h, gelten sie als Kleinkraftrad. Dafür
ist Führerschein Klasse AM oder ein Autoführerschein der Klasse B
erforderlich. Bringt der Elektroroller 80 km/h auf den Tacho, eignet er
sich perfekt für Überlandfahrten. Noch schneller voran kommt ein
Elektroroller mit 125 km/h. Preislich gibt es bei den Retro E-Rollern
massive Unterschiede. Wer nicht unbedingt einen neuen Flitzer sein Eigen
nennen muss, kann den Scooter seiner Wahl auch gebraucht kaufen.

Fazit

Ob E-Schwalbe, E-Vespa oder Retro Roller in Mintgrün, diese charmanten Vintage-Fahrzeuge sind ein absoluter Hingucker. Im E-Roller Test schneiden sie alle gut ab. Um in der Stadt mit Kultstatus günstig voranzukommen, sind diese Retro Roller genau das Richtige.

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neusten News

Ich möchte gratis alle neuen Rabattcodes und Deals zum e-Roller Kauf erhalten