Search
Generic filters

Elektro Cityroller für Erwachsene - Test, Modelle und Angebote

Elektro City Roller erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Die Stadtroller sind ein zeitsparendes Transportmittel für Pendler, Touristen und jeden, der schnell von A nach B kommen will. Wir stellen euch die angesagten Marken vor, was Ihr zur Technik und Anmeldung wissen müsst und zeigen euch wo es echte Angebote gibt.

Die besten Elektro Cityroller im Vergleich

E Scooter mit Strassenzulassung

E Scooter sind elekttrische Kleinstfahrzeuge bis max. 20 Km/h. Gefahren dürfen nur Modelle mit ABE ab einem Alter von 14 Jahren. Es gibt eine Versicherungspflicht, aber keine Helmpflicht.

ePowerFun Stealth

ePowerFun Stealth

  • Technik TESTSIEGER
  • Hightech vom RC Rennfahrer
  • top Beschleunigung, lange Reichweite
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ bei Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

Streetbooster Two

Streetbooster Two

  • mit WECHSELAKKU zum herausnehmen
  • Service Made in Germany
  • 500 W, 40 Km Reichweite
  • Testsieger Wechselakku
Infos & Test

VMax VX2 Serie

VMax VX2 Serie

  • Performance TESTSIEGER
  • 500 Watt Motor
  • Spitzenleistung: 1200 W
  • Mit dem Rabattcode "e-roller.com" bei VMAX 15 Euro sparen!
Testberichte
ePowerfun ePF-2 XT 835

ePowerfun ePF-2 XT 835

  • 100 km Reichweite
  • Federgabel vorne
  • inkl. Blinker
  • 'e-roller.com' im Hersteller Shop eingeben und 10 Euro sparen!
Infos & Test

E Cityroller mit Sitz

Die bequeme Variante des E Scooter. Durch den Sitz oder weil Reifen breiter oder spezielle Federungen verbaut werden, sind diese oft etwas schwerer.

eFlux Street 20

eFlux Street 20

  • TESTSIEGER e-Scooter mit Sitz
  • 20 Km/h mit Straßenzulassung.
  • 500 Watt Antrieb bis zu 30 km Reichweite. Höchste Sicherheits Standards
Infos & Test

Elektroroller, wenn es mal aus der City raus gehen soll

Die Elektroroller von unserem Testsieger Nova Motors könnt Ihr bis 45 Km/h sogar mit eurem Autoführerschein fahren. Oder ihr macht einen Mopettschein.  Das E Roller Angebot beginnt hier schon bei 1.299 Euro.

Inoa Sli3

Inoa Sli3

  • bis 45 km/h
  • bis zu 120 km Reichweite mit 2 Akku-Pack’s
  • kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
  • Jetzt hier 400,- € günstiger!
Infos & Test

Emco Novi C1500

Emco Novi C1500

  • 25 oder 45 km/h
  • 1500 Watt Motorleistung
  • bis zu 130 km Reichweite
Testberichte
Econelo Lima E-Roller, rot 60V24Ah Li-Ionen-Akku

Econelo Lima E-Roller, rot 60V

  • bis 45 Km/h
  • 1500 W, 25% Steigung
  • 60 Km Reichweite, Wechselakku
Testberichte

Cityroller mit drei Räder

City Roller sind so divers wie seine Fahrer. Es gibt Stuntscooter, Tretroller, Micro Scooter, Scooter fürs Gelände, Kinderfahrzeuge, E-Roller und solche mit Sitz. Und natürlich gibt es auch Cityroller mit drei Räder. Das sind die sogenannten E Trikes. Was sie alles können und für wen sich die Fahrzeuge am besten eignen, schauen wir uns in diesem Bericht an.

Rolektro E-Trike 25
Rolektro E-Trike 25
  • Seniorenmobil bis 25 Km/h
  • extrem wendig, Rückwärtsgang und ehr kleinen Wendekreis.
  • Reichweite von ca. 50 km mit Straßenzulassung

E Cityroller - Alles was Ihr wissen müsst

Wozu werden E Cityroller eingesetzt?

Die Stadtroller werden zur schnelleren Fortbewegung genutzt. Ein Pendler kommt mit so einem Scooter zügiger von seiner Wohnung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln oder seinem Arbeitsplatz. Während einem Sightseeing-Wochenende lässt sich so ein City Blitz e Scooter nutzen, um zeitsparend zu den besten Sehenswürdigkeiten zu düsen. Und wer Einkäufe tätigen will, kann dafür auch einen City Roller nehmen.

Für welche Strecken lohnt sich ein E Cityroller?

Welche Strecken ihr mit einem City Roller zurücklegen wollt, hängt zum einen davon ab, wie fußfaul ihr seid. Und zum anderen, wie weit der City Blitz E Scooter kommt. Es gibt Modelle, die schaffen nur sehr kurze Strecken von ca. 10 Kilometern. Es gibt aber auch Hersteller, deren Stadtroller bis zu 60 oder mehr Kilometer packt. Beliebtheit erlangten die City Roller aber vor allem durch den Begriff „Last Mile Scooter“. Anstatt den letzten Kilometer zu laufen, nimmt man lieber dieses Transportmittel.

Für welche Zielgruppen sind E Cityroller geeignet?

Im geschäftlichen Bereich profitieren vor allem Pendler von dieser Art der Fortbewegung. Sie fahren schnell mal mit dem Stadtroller zur U-Bahn, betätigen den Klappmechanismus, legen die Lenkstange um, und schon haben sie ein kompaktes Gerät, dass kostenlos bis zur Endhaltestelle mitfährt. Dort angekommen wird der City Roller ausgeklappt und die restliche Fahrt zum Büro geht weiter.

Doch es profitieren nicht nur berufstätige Erwachsene von diesem Transportmittel. Es gibt auch zahlreiche Roller für Kinder. Kinderfahrzeuge sind natürlich reine Tretroller, ohne Motorantrieb. Andere Hersteller setzen wiederum auf Stuntscooter. Wie der Name es schon sagt, kann man so einen Stuntscooter im Skatepark nutzen, um den ein oder anderen Stunt auf der Halfpipe zu vollziehen.

Wer nur kurz mal mit einem City Blitz E Scooter durch die Stadt rauschen will, kann sich auch stundenweise einen E-Scooter leihen. Hier liegt das Mindestalter bei 18 Jahren, während der eigene City Roller mit Motor bereits ab 14 gefahren werden darf.

Bis zu welchem Gewicht sind E Cityroller belastbar?

Jeder Hersteller gibt an, bis zu welchem Benutzergewicht der Cityroller belastbar ist. Die Traglast eines e Scooters geht im Schnitt bei 100 Kilo los. Die sind schnell erreicht, wenn ihr noch einen Rucksack transportieren wollt. Deshalb ist ein erlaubtes Benutzergewicht von 120 oder 140 Kilogramm besser, wenn es sich um einen schwereren Fahrer mit viel Gepäck handelt.

Mit welchen Geschwindigkeiten fahren E City Roller?

Der klassische E-Scooter mit Trittbrett, Lenkstange und Klappmechanismus fährt bis zu 20 km/h. Hier erlaubt das Kraftfahrt-Bundesamt netterweise eine Toleranz, sodass ihr mit manchen Modellen minimal schneller fahren könnt. Je nach Benutzergewicht, Untergrund, Steigungsgrad und weiteren Faktoren, kann der City Blitz aber auch schnell zur City Gurke werden. Daher ist es wichtig, das Modell nach euren Bedürfnissen zu wählen.

Wem 20 km/h zu langsam ist, kann zu einem schnelleren Elektroroller greifen. Dafür braucht ihr aber ein gewisses Alter und den entsprechenden Führerschein.

Welche Motorleistung haben E Scooter?

Die Motorleistung variiert je nach Hersteller. Von 150 Watt bis 500 Watt ist alles dabei. Die Motorleistung bei einem E-Scooter darf laut Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung bei maximal 500 Watt liegen. Hierbei handelt es sich um die Nennleistung.

Für Elektroroller, also Motorroller mit Elektromotor, sind in der Klasse bis 45 km/h höchstens 4 kW Nennleistung erlaubt.

Elektro Cityroller kaufen - unsere Tipps

Wer sich einen Cityroller kaufen will, macht vorher am besten eine Probefahrt. So könnt ihr sehen, ob die Trittfläche breit genug ist, ob der Scooter genügend Stabilität bei der Fahrt aufweist und ob die Lenkerhöhe zu euch passt. Bei manchen Modellen ist die Lenkstange verstellbar und das Trittbrett erlaubt es, beide Füße bequem nebeneinander zu platzieren. Überlegt euch auch, auf welchem Untergrund ihr in erster Linie fahrt. Dementsprechend solltet ihr euch für Luftreifen oder welche mit Hartgummi entscheiden.

Auch solltet Ihr beim Cityroller kaufen darauf achten welches zulässige Gesamtgewicht in den technischen Daten ausgewiesen wird. So gibt es Cityroller für Erwachsene bis 120 Kg oder Cityroller für Erwachsene bis 150 Kg oder mehr. Der Unterschied ist wichtig, wenn Ihr zum Beispiel einen Beifahrer mitnehmen wollt. Natürlich muss der Cityroller auch eine Strassenzulassung für 2 Personen haben.

Auch solltet Ihr schauen welche Luftreifen und welche Reifengröße das Fahrzeug hat. Große Reifen haben ein besseres Kurvenverhalten und Luftreifen federn den Untergrund besser ab. Bei den Akkus ist auf den Typ zu achten. Es gibt Cityroller mit Lithium Ionen Akkus oder welche mit Blei Gel Akku. Lithium Ionen Akkus vs Blei Akkus haben Vor und Nachteile. Hier geht es um Ladezyklen oder um Ladekapazitäen oder Ladedauer. Am besten Ihr schaut mal im Cityroller Test vorbei.

Preisvergleich Cityroller / Kosten

Bei zu günstigen Modellen kann es passieren, dass der Lenker wackelt, der Klappmechanismus nur mit Kraftanstrengung zu bedienen ist und die Hinterradbremse mangelhaft ist. Während E Scooter mit enormer Reichweite, bei denen alles passt, ganz schön ins Geld gehen können. Ab 200 Euro geht es los, nach oben gibt es kaum Grenzen.

Förderung und THG Quote für Elektro Cityroller

Der Kauf eines Elektro Cityrollers wird jetzt bezuschusst. Es gibt vom Bund über die THG Quote für Elektroroller bis zu 400,- Euro Prämie pro Jahr dazu. Ihr müsst allerdings pro Jahr einen Antrag stellen. Das geht auch, wenn Ihr schon im Besitz eines Elektrorollers seit. 

Die THG Quote des Umweltbundesamtes wird entsprechend des jeweiligen E-Fahrzeug Typs berechnet.

E-Scooter online kaufen

Augen auf beim Online-Kauf! Ihr solltet darauf achten, dass der Online-Händler auch den passenden Kundenservice anbietet. Denn irgendwann geht an eurem City Roller vielleicht das Kugellager oder die Hinterradreibungsbremse kaputt und dann ist es wichtig, dass der verifizierte Händler eine Wartung anbietet. Es gibt verschiedene Anbieter wie die Cityroller GmbH, wie Decathlon oder Hudora. Händler in der Nähe findet Ihr von Hamburg, Berlin bis Leipzig. Am besten Ihr kauft direkt beim Hersteller, wie Vespa, Nova Motors oder Emco. Da bekommt Ihr den besten Service, auch wenn es um Ersatzteile und Reparaturen geht. Günstig kaufen könnt Ihr euren Cityroller aber auch bei Lidl, Aldi oder einen anderen Discounter. Da gibt es laufend günstige Werbpreise der verschiedenen Marken. Natürlich auch inklusive Service.

Elektro Cityroller für Erwachsene

Ihr habt eine Probefahrt gemacht, seid bestens informiert und wisst: Der oder keiner? Dann haben wir auf e-roller.com die besten Deals für euch! Es gibt Deals mit bis zu 50% Rabatt oder gratis Rabattcodes für den Kauf von verschiedenen Markenrollern!

E Cityroller für Kinder

Es gibt für jede Altersgruppe das richtige Modell. Cityroller für Kinder bis 6 Jahren haben meist keinen Motor und fahren auf drei Rädern. Cityscooter für KInder bis 12 Jahren sind zwar in der Regel zweirädrig und nicht motorisiert. Aber natürlich gibt es die kleinen Gefährte auch schon mit Elektromotor. Achten Sie aber darauf, das Kinder unter 14 Jahren nicht mit einem E Scooter am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen. 

Cityroller – FAQ

Für wen eignen sich Cityroller?

City Roller eignen sich für Erwachsene wie auch Kinder. Die Kinderfahrzeuge sind natürlich Tretroller ohne Motor. Für Jugendliche ab 14 gilt: Einfach auf das Trittbrett stellen und den Gashebel am Lenker betätigen, schon rollt man seinem Ziel entgegen. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h ist dieses Mittel zur Fortbewegung nicht nur zeitsparend, sondern auch praktisch.

Gibt es für Cityroller eine Förderung?

Eine Förderung für die kompakten E-Scooter gibt es derzeit nicht. Wer sich hingegen einen schnelleren Elektroroller zulegen will, kann bei einigen deutschen Städten und Kommunen auf einen Zuschuss hoffen.

Kann ich mit einem Cityroller im Straßenverkehr fahren?

Es gilt, dass Elektrokleinstfahrzeuge Radverkehrsflächen zu benutzen haben, sofern diese vorhanden sind. Ist ein baulich angelegter Radweg, ein Schutzstreifen oder ein Radfahrstreifen vorhanden, muss der City Blitz diesen benutzen. Dabei ist es egal, ob die Radverkehrsanlage für Radfahrende benutzungspflichtig ist oder nicht. Insofern unterscheiden sich hier die straßenverkehrsrechtlichen Regelungen für Fahrräder und Elektrokleinstfahrzeuge. Wenn baulich angelegte Radwege oder Radfahrstreifen fehlen, darf mit einem City Roller auch die Fahrbahn und außerhalb des Ortes auch Seitenstreifen genutzt werden.

Brauche ich eine Versicherung?

Laut StVZO wird für jeden E-Scooter mindestens eine Haftpflichtversicherung verlangt. Schließlich rauscht so ein City Blitz mit Geschwindigkeiten von 20 km/h durch die Gegend. Wenn der Untergrund holprig ist oder man den Umgang mit den Bremsen noch nicht gewohnt ist, macht man schnell versehentlich einen Stunt über den Lenker oder kracht irgendwo rein. Spätestens dann freut man sich über die Versicherungspflicht, denn die übernimmt Schäden an Dritten. Am Hinterrad wird die Versicherungsplakette angebracht, die jährlich wechselt.

Sind Luftreifen oder Räder mit Hartgummi besser?

Luftbereifung sorgt für mehr Federung beim Scooter. Räder aus Hartgummi sind hingegen pannensicher. Je größer die Räder, desto angenehmer das Fahrgefühl. Manche Hersteller haben am Hinterrad sogar eine andere Reifengröße als vorn verbaut. Wie auf Wolken fahrt ihr mit Luftbereifung mit zusätzlicher Federung.

Für welche Cityroller braucht man einen Führerschein?

Beim Cityroller kommt es auf die Geschwindigkeit an. Für einen Elektro Cityroller bis 25 Km/h wird eine Mofaprüfbescheinigung fällig. Und bei Cityrollern bis 45 Km/H die Führerscheinklassen Klasse AM, A1, A2, A, B

Ab welchem Alter darf man einen Cityroller fahren?

Für einen Cityroller als E Scooter bis 20 Km/H müsst ihr 14 Jahre alt sein. Ein Mofa-Führerschein darf ab 15 Jahren gemacht werden, ein Führerschein Klasse AM ab 15 Jahren, ein Motorradklasse A1 ab 16 Jahren und ein Führerscheinklasse L ab 16 Jahren bzw ein Führerscheinklasse T ab 16 Jahren. Alle
Motorradklassen A2 dürfen erst ab ab 18 Jahren gemacht werden.

Gibt es eine Helmpflicht für Cityroller?

Nein, solange der Cityroller unter 25 Km/h schnell ist. Darüberhinaus handelt es sich ja um mindestens eine E Mofa und dafür gibt es entsprechend eine Helmpflicht. Übrigens auch für alle Fahrzeugklassen darüber.

Gibt es eine Strassenzulassung für Cityroller?

Ja, es gibt für Cityroller als E Scooter bereits eine Strassenzulassung, als auch für E Mofas, E Mopeds, E Trikes oder aber auch für sogenannte Seniorenmobile.

Was kostet eine Versicherung für Cityroller?

Eine Versicherung für Cityroller ist sehr günstig. E Scooter lassen sich bereits für unter 10,- Euro im Jahr versichern. Eine Mofa oder ein Moped, bzw. einen E Seniorenroller könnt Ihr bereits für unter 100,- Euro im Jahr versichern.

Was kosten die günstigsten Cityroller?

Die günstigsten Cityroller sind die sogenannten E Scooter, die bereits für unter 400,- Euro zu kaufen sind. Eine E Mofa oder ein Elektroroller bis 45 Km/H kostet bereits über 1000,- oder 2000,- Euro. E Trikes bzw. dreirädrige Cityroller gibt es je nach Modell schon ab 1500,- Euro. Nach oben sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Cityroller News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Tagesdeal!

Zuschlagen!