Skip to main content

E-Roller & E-Scooter von Razor im Testvergleich

Bei Razor gibt es eine große Auswahl an E-Scootern, die sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eignen. Der Razor Elektro-Scooter E300 zum Beispiel ist sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern sehr beliebt und garantiert viele Stunden von Vergnügen. Durch seine kompakte Bauweise und lange Akku Laufzeit ist der Spaß nicht von kurzer Dauer. Der Elektroroller E300 von Razor ist zudem sehr stabil gebaut und für das Spiel im Freien perfekt geeignet. Gabel und Rahmen sind aus Stahl gefertigt und die Räder weisen besonders breite, mit Luft gefüllte Reifen auf, die auch auf einem herausfordernden Streckenprofil problemlos fahren können.

Werbung



Aktuelle E-Scooter Modelle von Razor:

Razor Elektro-Scooter E300S

Mit einem großen Deck, Rahmen und Rädern, ist der E300S einer der schnellsten Razor-E-Scooter, der für Jugendliche und Erwachsene geeignet ist. Zusätzlich verfügt der E300S über einen abnehmbaren Sattel mit einem gepolsterten Sitz, der eine Nutzung im Sitzen aber auch nach Abnahme im Stehen möglich macht. Mit diesem E-Scooter erreicht man eine Höchstgeschwindigkeit von 24 Km/h und ist daher verpflichtet einen Helm zu tragen. Die Reichweite wird laut Hersteller nicht in Km, sondern in Minuten gemessen. Bei einem vollgeladenen Akku hat man eine Nutzungsdauer von 40 Min.

Technische Daten:

  • Höchstgeschwindigkeit  24km/h (15mph)
  • 40 Min durchgehender Einsatz
  • 24V (zwei 12V) wieder aufladbar
  • Bleisäure-Batterien
  • Produktgewicht: 23,59kg
  • Extra breite 10″ Luftreifen

Zum E-Scooter Testvergleich


Razor E100 Glow

Der neue E100 Glow fliegt durch deine Nachbarschaft wie ein geölter Blitz. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 16 km/h und blauen LEDs, die jedes Mal aufleuchten, wenn du den Gashebel schaltest, verwandelt Glow unseren Verkaufsschlager, den E100 Elektro-Scooter, in puren Fahrspaß. Auch dieses Modell hat eine Nutzungsdauer von 40 min. Bei dem Akku handelt es sich um Blei-Säure-Batterie mit 24V und lässt sich innerhalb von 2 bis 3 Stunden wieder vollständig aufladen.

Technische Daten:

  • Höchstgeschwindigkeit  16 km/h
  • 40 Min durchgehender Einsatz
  • 24V (zwei 12V) wieder aufladbar
  • Bleisäure-Batterien
  • Produktgewicht: 18,14 kg

Zum E-Scooter Testvergleich


Razor E Prime

Der E Prime beeindruckt im Büro aber auch in der Nachbarschaft durch die Kombination des eleganten Stils mit elektrischer Effizienz. Der Razor E Prime verfügt über einen drehmomentstarken, elektrischen Nabenmotor, eine patentierte Antirassel- und Klapptechnologie, einem größeren und leicht verstellbaren Lenker und einem extra großen Aluminium-Deck wird der E Prime dich ans Ziel mit einer Geschwindigkeiten von bis zu 24 km/ h bringen. Dabei hat er eine Betriebsdauer von 30 Min. Außerdem ist hier ein bürstenloser Motor verbaut. Der robuste, klappbare Aluminiumrahmen der Razor E Prime Elektro-Scooters ist ein Kernmerkmal der E Prime-Handwerkskunst und unterstützt Fahrer bis zu 80 kg.

Technische Daten:

  • Höchstgeschwindigkeit  24km/h (15mph)
  • 30 Min durchgehender Einsatz
  • 36V Lithium-Ionen-Akku
  • wieder aufladbar (UL2271)
  • Produktgewicht: 8,9 Kg
  • Extra breite 8″ Airless-Gummi

Zum E-Scooter Testvergleich


Razor mit Straßenzulassung

E-Scooter von der Marke Razor sind Modelle für jung und alt. Sie kommen in einem sportlich Design daher und bieten Fahrspaß für jede Altersklasse. Die Modelle sind leicht bedienbar und leicht zu handhaben was sie auch für Kinder optimal macht. Razor achtet zudem äußerst auf die Sicherheit und so empfiehlt sich auch wenn es keine Helmpflicht für E-Scooter gibt, diesen zur eigen Sicherheit zu tragen und auch Schoner ,grade für Neulinge, anzulegen. Die Elektro Scooter von Razor sind jedoch noch nicht für den Straßenverkehr zugelassen und dürfen daher nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Sie sind so zurzeit nur auf Privatgelände zu nutzen. Ob Razor neue Modelle anbietet, die eine Straßenverkehrszulassung aufweisen werden, ist noch nicht klar. Sollte es hierzu nähere Informationen geben berichten wir euch gern darüber.
Wir empfehlen daher, das Ihr beim Kauf genau darauf achtet, das euer Modell auch eine Straßenzulassung besitzt. Das seht Ihr am Zulassungsschild des Rollers. Hier findet Ihr die E-Scooter Modelle.

E-Scooter von Razor:

Razor Power Core E90

Der Razor Power Core E 90 hat einen Vollstahlrahmen und ein sportliches Design. Mit einer Fußdruckbremse sorgt der E-Scooter für Ihre Sicherheit und ein gutes Fahrgefühl. Die Beschleunigung funktioniert auf Knopfdruck auf bis zu 16 Km/h. Zudem weist das Modell einen Kick start Motor auf und besitzt eine Tragkraft von maximal 50 Kg.
Des Weiteren überzeugt der elektro Scooter mit einem Kickstartständer. Das Preis Leistungsverhältnis ist sehr gut und das sportliche Design mit dem der Scooter daher kommt liegt im Trend.

Razor Power Core E100

Der Razor Power Core E100 hat eine Motorleistung von bis zu 120 Watt und bringt sie damit bis zu 18 Kilometer weit. An der Lenkstange befindet sich eine Bremse, die auf Ihrer Fahrt für die notwendige Sicherheit sorgt. Sein Design überzeugt durch die sportliche Aufmachung und in Farben wie Violett kann er vor allem auch bei Jugendlichen punkten. Seine Tragfähigkeit liegt bei etwa 54 Kilogramm und er fährt bis zu 18 Km/h schnell.

Razor E Prime

Der Razor E Prime überzeugt mit einem Aluminium Rahmen und einem Gewicht von grade einmal 9,8 Kilogramm. Dies macht ihn leicht transportierbar und handlich. Seine Tragfähigkeit liegt bei 80 Kilogramm. Der Lenker ist höhenverstellbar und passt sich damit jeder Körpergröße an. Zudem hat das Modell ein Gaspedal das mit Daumen aktivierter Paddelsteuerung funktioniert. Eine zum Patent angemeldete Anti-Rassel Falttechnologie sorgt für eine ruhige und angenehmen Fahrt. Seine Reifen sind mit 8 Zoll extra groß um so für genügend Festigkeit auf allen Ebenen zu sorgen.

Preise checken zum Razor e Scooter:

[table id=9 /]

Was ist eine Straßenzulassung?

Eine Straßenzulassung ist die gültige Zulassung von jeglichen Fahrzeugen zum öffentlichen Straßenverkehr. Die Zulassung wird in allen Ländern für bestimmte Fahrzeuge auf amtlichem Weg bestimmt und ist somit auch als ein behördliches Zulassungsverfahren bekannt.

Im dem neuen E-Scooter Gesetzt von 2019 wurde beschlossen das Elektro Scooter für den Straßenverkehr in Deutschland nun zugelassen sind. Sie dürfen künftig auf den öffentlichen Radwegen wie auch Straßen fahren wenn sie eine Straßenzulassung besitzen. Die E-Tretroller müssen dafür eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) vorweisen können. E-Scooter die eine Strassenzulassung besitzen tragen dann eine Zulassungsplakette zur Kennzeichnung.

Strafe für Elektro Scooter ohne Strassenzulassung

Ohne die erforderliche Allgemeine Betriebserlaubnis oder einer Einzelbetriebserlaubnis ist es Elektro Scootern nach dem neuen E-Scooter Gesetzt nicht erlaubt  auf den öffentlichen Straßen zu fahren. Wer sich an diese Vorgabe nicht hält muss mit einer Strafe von bis zu 70 Euro für sein Vergehen rechnen. Detaillierte  Infos zu den Strafen bezüglich der Altersgrenze, Nutzung auf Rad- und Gehwegen sowie den öffentlichen Straßen, als auch Strafen zum Thema Versicherungspflicht findet Ihr in der Kategorie Bußgeldkatalog für E-Scooter.