Gebrauchte E Bikes & B-Ware

gebrauchte e bikes
© Die e Bikes von Jeep gibt es auch gebraucht

Wer gebrauchte e Bikes kauft, kann durch die Zweitware viel sparen. Wichtig ist nur, den Zustand der Gebrauchten vor dem Kauf auf Herz und Nieren zu prüfen.

Unter welchen Voraussetzungen lohnt sich der Kauf eines gebrauchten e Bikes?

Nicht nur elektrische City Räder, auch E Mountainbikes und das Trekking Bike sind immer häufiger auf den Straßen und Offroad Tracks zu sehen. Diverse Websiteaufrufe können die Interessenten jedoch in Schockstarre versetzen, da die Hersteller ihre qualitativen E Bikes oft für einen sehr hohen Preis verkaufen. Für ein gutes E Fahrrad muss man im Neuzustand mit ca. 3.000 Euro rechnen. Nach oben hin ist viel Luft, wie man an dem E Bike von Porsche sieht.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann sich auf dem Markt für gebrauchte e Bikes umsehen. Direkt nach dem Neukauf verliert das E-Bike um die 20 % seines Werts. Danach halbiert sich alle zwei Jahre der Wert erneut.

Welche Bauteile sind wichtig bei gebrauchten Modellen?

Die wichtigsten Komponenten bei einem gebrauchten E Bike sind der Motor und der Akku. Die Lebensdauer von einem Akku wird in Ladezyklen gemessen. Um zu prüfen, wie lange der Akku noch hält, kann man mit einem Multi-Meter selbst einen Diagnosebericht durchführen oder in eine Werkstatt gehen. Weiterhin ist der Kilometerstand der gebrauchten Räder wichtig, um Infos zum Verschleiß zu erhalten.

Die Leiterin des Technischen Service vom ADAC e-Ride-Partner Greenstorm, Frau Cesak, fügt hinzu, dass „der Magnet an der Speiche des Hinterreifens parallel zum Sensor am Rahmen sitzen soll. Er misst die Geschwindigkeit vom E Fahrrad, damit die maximal zulässig unterstützte Geschwindigkeit nicht überschritten wird.“

Checkliste für gebrauchte e Bikes:

    • Zustand der Verschleißteile
    • Akkukapazität
    • Zustand allgemein

Welche E-Bike Marken und Modelle sind besonders hochwertig?

Hat das E Bike zuverlässige und namhafte Komponenten verbaut, beispielsweise einen Motor von Bosch oder Yamaha, ist das oft ein Indikator für eine hochwertige Marke. Mit Modellen von Cube, Haibike, Kalkhoff oder KTM kann man nicht viel falsch machen. Auch Automarken wie Jeep und Porsche haben sich mittlerweile auf dem E Bike Markt etabliert.

Welche Marken und Modelle bieten ein breites Sortiment an Ersatzteilen?

Ersatzteile für neue und gebrauchte E Bikes gibt es mittlerweile für fast alle Marken in diversen Online-Shops oder beim Händler selbst. Jeep bietet zum Beispiel viele Produkte für seine Pedelecs an. Für KTM, Magura und Giant werden ihr im Web fündig. Auch die Fahrradwerkstatt um die Ecke kann mittlerweile Pedelecs reparieren und hat passende Ersatzteile im Angebot.

Welche Marken und Modelle bieten ein gutes Service-/Händlernetz vor Ort mit Support?

Gerade hochwertige E Bike Hersteller haben ein erstklassiges Servicenetz. Der Hersteller Fischer bietet einen Zu-Hause-Reparatur-Service. Dafür benötigt es den Kaufbeleg und die Rahmennummer. Bei Prophete gibt es den After-Sales-Service mit einem gut ausgebauten Netz an Servicepartnern. Zudem findet ihr bei dieser Marke viele hilfreiche „Do It Yourself“-Videos, bei denen euch die Monteure und Produktmanager zeigen, wie ihr Einstellungen und schnelle Reparaturen an eurem E-Bike selbst vornehmen können. Einen Anspruch auf Mängel kann man jedoch nur im Rahmen einer Garantie geltend machen.

Wie lange halten gebrauchte e Bikes nach dem Kauf noch?

Wie lange ein gebrauchtes E Bike nach dem Kauf noch hält, lässt sich pauschal nicht beantworten, da es auf die gefahrenen Kilometer ankommt und die Abnutzung des Akkus. Das sind auch die beiden teuersten Komponenten bei einem E Bike. Abgefahrene Reifen lassen sich schnell durch einen Radtausch wechseln, aber eine neue Batterie geht ganz schön ins Geld. Deshalb empfehlen wir euch, das gebrauchte E Mountainbike und Co bei einem Händler zu kaufen. Dort bekommt ihr oft noch 1 Jahr Garantie.

Gebrauchte e Bikes kaufen

Neben der richtigen Sattelhöhe bei der Zweitware gilt es auf den optischen Zustand vom E Fahrrad zu achten. Kratzer und Dellen zeugen von einem Unfall oder einer nicht gerade pfleglichen Behandlung der Räder. Eine Probefahrt gibt Aufschluss darüber, ob die Unterstützungsstufe funktioniert und die Trethilfe wie gewünscht läuft. Verkaufen Privatpersonen ihre 2nd Hand e Mountainbikes, gibt es dafür keine Garantie.

Daher ist es besser, gebrauchte E-Bikes beim Händler zu kaufen. In vielen Fällen handelt es sich hierbei um Testräder, Vorführmodelle oder Zweitware in sehr gutem Zustand. Bevor die Händler ihre Modelle verkaufen, werden sie eingehend inspiziert und oft gibt es dafür eine Garantie, die jedoch kürzer sein kann als die vom Hersteller für Neuware.

Beim ADAC gibt es Kaufverträge für Privatpersonen, die gebrauchte E Bikes verkaufen wollen. Hier werden alle Daten wie Fahrradausrüstung, Schäden und Sondervereinbarungen festgehalten. Wir raten dazu, einen Kaufvertrag abzuschließen, der alle beteiligten Parteien schützt, sollte es im Nachhinein zu Unstimmigkeiten kommen. Kauft ihr eins der Testräder beim Hersteller oder Händler, kümmert der sich um den Vertrag.

Gebrauchte e Bike News

Unsere gebrauchten E Fahrzeuge

Gebrauchte E Bikes FAQ

Welche gebrauchten e Bikes sind empfehlenswert?

Gebrauchte e Bikes, die scheckheftgepflegt sind, optisch einen guten Eindruck machen und vor dem Verkauf von einer Händlerwerkstatt geprüft wurden, sind empfehlenswerter als solche, die ungesehen und ungetestet von Privatpersonen verkauft werden.

Welche gebrauchten e Bikes sind gut und günstig?

Bei der Firma Lechenbauer gibt es oft günstige Zweitware deutscher Marken wie Kalkhoff, Haibike oder I:SY. Dort lassen sich im Vergleich zu einem neuen Pedelec bis zu 1.000 Euro sparen.

Brauche ich einen Kaufvertrag für ein gebrauchtes e Bike?

Wir raten allen Käufern und Verkäufern zu einem Kaufvertrag, wenn ein gebrauchtes E Bike den Besitzer wechselt. Vor allem im Privatbereich erspart ein Vertrag möglicherweise viel Ärger im Nachhinein.

Gibt es auch für gebrauchte e Bikes eine Förderung?

Die Förderung von e Bikes, neu wie gebraucht, ist noch nicht so weit fortgeschritten, wie die Prämien für andere E Fahrzeuge. Jede Gemeinde handelt das anders. Nachfragen bei den Stadtwerken und dem Stromanbieter lohnt sich daher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.