Moovi StVO – Es klappert der Scooter am laufenden Band

Für den Moovi StVO wurde das Moovi-Standardmodell überarbeitet. Der Hersteller Kaufmann aus Hannover bezeichnet ihn auch als „Volksscooter“, weil er laut Angaben Praktizität mit einem äußerst günstigen Preis vereinen soll. Die Bremsen wurden überarbeitet, neue Lampen angebracht und ein Klappmechanismus macht ihn transportabel. Ob er ein echter Moovi-Star ist, haben wir für dich getestet. Den 2019er Moovi StVO gibt es übrigens auch als Moovi StVO Pro Version.

Moovi StVO
Moovi StVO
  • E-Scooter mit Straßenzulassung
  •  Mit 20 km/h geräuschlos 25km weit fahren
  • 10kg leicht

Technische Daten des Moovi StVO

ModellMoovi StVO
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit20 km/h
Motorleistung150 Watt
Reichweiteca. 25 km
Gewicht10 kg
Traglastca. 120 kg
Reifengröße5,7 Zoll Vollgummi
Maße93 cm x 50 cm x 110 cm (LxBxH)
AkkuLithium-Ionen 36V
Ladedauerca. 2,5 Stunden
Ausstattung
    • Bremse mit Energierückgewinnung
    • Federung
    • klappbar
    • Boardcomputer
    • Wasserschutz

 

Fahren – Handling – Sicherheit

Das Fahren

Je nach Person und Fahrweise soll der E-Scooter auf eine Reichweite von 25 km kommen. Im Moovi StVO Test vom ADAC ist das wesentlich weniger.
Per 3-stufigem Geschwindigkeitsregler wählst du zwischen 6, 12 und 20 km/h. Wird der E-Roller mit dem 150 W Elektromotor stärker beansprucht, etwa bei Steigungen, fängt er ordentlich an zu schnaufen und signalisiert das, indem er einfach zwei Balken des Ladestands eliminiert.
Beschleunigt wird elektronisch mit dem Daumen. Harte Vollgummireifen machen Ausfahrten zu einem wahren Abenteuer. Stock und Stein kommen ungefiltert beim Fahrer an. Komfort? Fehlanzeige. Für gut asphaltierte Strecken eignet sich der Moovi schon eher.

Das Handling

Der Moovi StVO lässt sich im Kofferraum verstauen. Die offenen Abmessungen sind 93 x 50 x 110 cm. Zusammengeklappt 96 x 16 x 30 cm. Auch die Lenker lassen sich einklappen. Die Lenkstange bietet drei höhenverstellbare Stufen, so dass auch große Menschen den E-Scooter in angenehmer Position fahren können.
Ein fest eingebauter Li-Ion Akku mit 36 V lässt sich binnen 2,5 Stunden voll aufladen. Da der Roller nur knappe 10 kg wiegt, muss sich der Eigentümer nicht kaputtschleppen, um an eine Steckdose zu gelangen. An der Lenkstange befindet sich unten eine knallrote Öse, an die sich der Moovi anketten lässt.

Die Sicherheit

Der Kaufmann Moovi kam als einer der ersten e-Roller mit Straßenzulassung in Deutschland auf den Markt. Dahingehend erfüllt er alle Auflagen, um ihn im Straßenverkehr fahren zu dürfen. Die erste Prämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung inklusive.
Bremsen gibt es en masse: Trommelbremse, elektronische Bremse, mechanische Bremse und selbst ein Kinetic Energy Recovery System, das zur Bremsenergierückgewinnung dient. Taste dich lieber vorsichtig an die Bremskraft heran, sonst könnte es sein, dass du einen Abflug machst.
Die Höchstbelastung von 120 kg liegt über dem Durchschnitt und StVO-konforme LEDs leuchten dir den Weg, bzw. zeigen dir die Schlaglöcher auf, die es zu umfahren gilt.

Die Technik des Moovi StVo

Motorleistung

Beschleunigt wird der MOOVI StVO e-Scooter lediglich mit einem 150 W Elektromotor. Bei ebenen Strecken kommt er eigentlich auf die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Je nachdem, wie viele Kilos du auf die Waage bringst, schafft der Moovi diese jedoch nicht ganz. Willst du Steigungen erzwingen, merkst du den Leistungsabfall deutlich.  

Akku, Ladezeit, Reichweite

moovi stvo bremse escooter
©MOOVI

25 km weit soll der Moovi StVO dich tragen können, in Echt sind es eher um die 20 km pro Aufladung. Die Ladezeit dauert 2,5 Stunden, ein 230V Netzteil ist im Lieferumfang von dem Hersteller Kaufmann enthalten. Jeder Moovi wird mit einem Lithium-Ionen-Akku geliefert. Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Kapazität des 36 V Akkus auf 5,2 Ah hochgeschraubt. Der Akku ist fest im e-Scooter verbaut. Die Garantie gilt für ein Jahr

Bremsen

Um zum Stehen zu kommen, gibt es beim Moovi StVO Scooter ganze drei Bremsen. Die Rekuperationsbremse, die Energie beim Bremsvorgang an den Akku zurückspeist, befindet sich am linken Lenker. Die Trommelbremse ist ebenfalls am linken Lenker vorzufinden. Dann wäre da noch eine Rücktrittbremse für das Hinterrad. An die Bremswirkung der elektronischen Bremse musst du dich sachte herantasten, sonst kommt der Moovi sehr abrupt zum Stopp. Die mechanische Bremse und die Trommelbremse funktionieren eher bedürftig.

Räder

moovi stvo hinterrad escooter
©MOOVI

Verbaut wurden im Moovi Scooter Vollgummiräder mit nur 5,7 Zoll Durchmesser. Die meisten Scooter haben eine Reifengröße von mindestens 8 Zoll. Zwar sind Gummireifen stabiler und gehen weniger kaputt, sie rütteln den Fahrer jedoch ordentlich mit durch, wenn der Untergrund aus Schlaglöchern und Unebenheiten besteht. Bei Nässe fehlt es dem Moovi e Scooter an Grip. Geht mal ein Rad kaputt, kannst du es von Moovi reparieren lassen. Vorn gibt es ein Federbein, hinten eine Gummifederung.

Gewicht, Zuladung

Um die 10 Kilo wiegt der Moovi StVO Elektro-Scooter. Das ist wenig, wenn man den Wert mit der Konkurrenz vergleicht. Die maximale Zuladung wurde von 100 kg auf 120 kg erhöht. Auch das kann sich sehen lassen, viele andere Modelle erlauben nur 100 kg Zuladung.

Faltmechanismus

Die Lenkstange des Moovi ist auf 3 Stufen einstellbar. Die Griffe lassen sich klappen. Am Vorderrad ist ein Knopf zum Einrasten. Er lässt sich mit dem Fuß betätigen. So kannst du in theoretisch einhändig klappen. In Wahrheit klemmt der Einrastknopf gerne, beide Hände sind nötig, um ihn transportfähig zu falten.

Ausstattung, Smart-Features

moovi stvo lenker escooter
©MOOVI

Der Boardcomputer informiert über Geschwindigkeit, Batterie und gefahrene Kilometer. Beschleunigt wird elektronisch mit dem rechten Daumen. Der 3-stufige Geschwindigkeitsregler bringt dich auf 6, 12 oder 20 km/h.
Der Moovi E Scooter besitzt vorne eine Frontleuchte in Weiß und hinten einen gut sichtbaren LED-Rückstrahler in Rot. Die Beleuchtung ist an die Stromversorgung gekoppelt und kann über das Display ein- und ausgeschaltet werden. Eine Öse an der unteren Lenkstange kann für ein Sicherheitsschloss benutzt werden. Über einen ausklappbaren Ständer stellst du ihn ab. Die erste Prämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung wird vom Hersteller übernommen. Der Moovi ist wasserdicht nach Schutzklasse IPX5.

Das Fazit

Der Moovi ist leicht, gut ausgeleuchtet und lässt sich wunderbar transportieren. Das war‘s aber leider schon mit den Vorzügen. Eine mangelhafte Antriebssteuerung und die schlechte Federung führen zu einem unsicheren Verhalten bei der Fahrt. Der e-Roller wirkt wackelig, beinahe instabil. Die schlecht dosierbare Vorderradbremse birgt erhöhte Verletzungsgefahr. Wenn du diese Abstriche in Kauf nehmen und den günstigen Last-Mile-Scooter für 699 Euro dein Eigen nennen willst, kannst du bei uns Preise vergleichen.
 
 
 

Moovi StVO Forum

Willkommen im neuen Forum zum Moovi StVO. 

Über unsere Kommentare kannst Du dich mit anderen austauschen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter die aktuellen Rabattgutscheine und Deals zum Kauf eines eScooters oder Elektrorollers.

Gewinne bis zum 31. Oktober

unseren e-Scooter Testsieger! Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Oktober einen ePowerFun Stealth.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.