Skip to main content

Motortechnik bei Elektrorollern und E-Scootern

Die Motorleistung eines E-Rollers ist maßgeblich dafür, wie schnell der Roller fährt und wie schnell dieser beschleunigt. Zusätzlich ist es mit einer höheren Motorleistung einfacher, höhere Steigerungen zu fahren. Die Motorleistung spielt auch eine erhebliche Rolle, wenn man eine zweite Person mitnehmen möchte. Denn bei einer niedrigen Motorleistung ist die Beschleunigung, mit einer weiteren Person, deutlich langsamer.

Bei konventionellen Rollern wird die Motorleistung in PS angegeben, doch bei E-Rollern, E-Scootern und anderen Elektrofahrzeugen verwendet man Kilowatt oder Watt Angaben. Es ist ebenfalls zu beachten, dass die Motorleistung nichts über die Reichweite angibt, wie oftmals gedacht wird.

Funktionsweise eines Elektromotors

Bei einem E-Roller findet man keinen Verbrennungsmotor oder ein mechanisches Getriebe und keine Antriebskette. Der Elektromotor funktioniert anders und liefert dadurch wichtige Vorteile gegenüber dem konventionellen Motor. In den meisten E-Rollern wird ein elektrischer Nabenmotor im Hinterrad verbaut. Durch diese Bauart kann die Kraft des Motors direkt auf die Straße übertragen werden. Bei diesem Vorgang entsteht keine sogenannte Übertragungsverlust. Dadurch, dass es zu keinem Übertragungsverlust kommt, werden bei Elektromotoren eine geringere Leistung angegeben, als bei spritbeladenen Rollern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Leistung auch tatsächlich geringer ist. Die Energie, die der Elektromotor erhält, kommt vom Akku.

Wie die Motorleistung zustande kommt

Die Energie vom Akku wird durch das Steuergerät an den Motor geleitet. Wenn der Rollerfahrer den Gasgriff drückt, wandelt sich die Energie aus dem Akku um. Durch die umgewandelte Energie kann der elektrische Nabenmotor die Kraft aufbringen, die er braucht, um den E-Roller fortzubewegen. Wenn der Fahrer des E-Rollers konstant gleich Gas gibt und die Geschwindigkeit hält, wird nur so viel Energie dem Motor zugeführt, dass dieser auch die Geschwindigkeit hält. Wenn man den Gasgriff loslässt, wird der Zufuhr der Energie gestoppt und der Elektromotorroller lässt sich ausrollen. Dieser Vorgang geschieht langsamer als bei konventionellen Rollern, da keine Motorbremse existiert. Hier findet Ihr mehr Infos zum Thema wie schnell ist ein Elektroroller?.


e-Scooter Alarm
  •  Welche neuen Modelle mit Zulassung
    starten dieses Jahr noch! 
  • e-Förderung aus Deiner Region
  • Neue e-Scooter Regeln in Deiner Stadt
  • Probefahrten, Leasing und mehr
unverbindlich anmelden
Nein, Danke!
close-link