Hoverboard Karts – Was taugen sie?

Hoverboard fahren

Keine Lust auf zwei Rollen die Balance zu finden? Dann gibt es das Hoverboard Kart mit Lenkrad und Sitz. Gerade bei längerer Tour bieten sich Hoverboard Karts für Kinder und Erwachsene an.

Wie setzt sich ein Hoverkart zusammen?

Der Hoverboard Kart Aufsatz besteht aus einem Gestell, dass das Gefährt in ein Hoverboard E-Gokart umwandelt. Dabei gibt es eine Teleskopstange, einen Sitz, einen Lenker- und Fußgriff wie auch ein Vorderrad. Das Ganze wird mit dem altbekannten Hoverboard verbunden. So wird aus 2 Rädern ein Gokart Kit mit 3 Rädern. Die meisten gängigen Hoverboards passen mit den angebotenen Kits zusammen.

Wie schnell fährt ein Hoverkart?

Mit dem Hoverboard Kart Aufsatz sind Geschwindigkeiten bis zu 12 km/h möglich. Die Reichweite hängt vom Akku des Hoverboards ab. Sie eignen sich für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, wobei es spezielle Hoverkarts für Kinder gibt, die etwas kleiner ausfallen, gerade beim Sitz. Das Maximalgewicht eines Karts für Kinder ist meistens auf 60 Kilogramm begrenzt. Eine Mindestgröße von 100 cm sollte erreicht seid, bevor die Kids aufs Hoverboard Kart steigen. Eltern sollten darauf achten, dass ihr Kind das Hoverboard Kart gut lenken und bremsen kann, um sicher zu fahren und Unfälle zu vermeiden. Ein Hoverboard Gokart für Erwachsene hält je nach Modell einer Belastung von 100, 120 oder 150 Kilogramm stand.

Hat das Hoverkart eine Straßenzulassung?

Hoverkarts haben keine Zulassung und sind auf öffentlichen Straßen verboten. Daher eignen sie sich eher als Spielerei und nicht als tagtägliches Fortbewegungsmittel für Pendler. Die fehlende Straßenzulassung basiert auf der Tatsache, dass Hoverboard Karts den Anforderungen des Gesetzgebers hinreichend Fortbewegungsmittel, die aufgrund ihrer Bauart Geschwindigkeiten von mehr als 6 Kilometern pro Stunde erreichen können, nicht gerecht werden. Passiert ein Unfall mit dem Gokart Kit, zahlt die Haftpflichtversicherung in den meisten Fällen nicht. Weder auf öffentlichen Straßen noch auf Privatgrund. Nur für die sogenannten elektrischen Tretroller gibt es eine E Scooter Versicherung

Kann man ein Hoverboard Kart mit Lenkrad auch selber bauen?

Theoretisch ist es durchaus möglich, einen Hoverboard Kart Aufsatz auch selber zu bauen. Im Hoverkart Test wird davon jedoch abgeraten. Wer sich das Fahrzeug in Eigenregie zusammenschustert, bekommt es öfter mal mit Problemen bei der Lenkung zu tun, wenn Lenker und Board nicht richtig zusammenpassen. Vor allem, wenn der Bastler ein Holzgestell nutzt, kann dieses Material leichter brechen als ein gekauftes Metallgestell. Daher raten wir davon ab, die Hoverboard Karts in Marke Eigenbau zusammen zu hämmern und plädieren dafür, ein Hoverkart von einem seriösen Anbieter zu kaufen. Sie sind günstig in der Anschaffung und man erhält ein nettes Spaßmobil.

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten News