E Scooter Alarmanlage kaufen, einbauen & Infos

E Scooter Alarmanlage
© E Scooter Alarmanlage IO Hawk

Die Alarmanlage ist eine akustische Diebstahlsicherung für euren E Scooter, die für mehr Sicherheit gegen Langfinger sorgt.

Wir sagen Euch, wie Ihr euren E Scooter am besten sichert und welche Alamranlagen es gibt.

E-Scooter Diebstahlsicherung
E-Scooter Diebstahlsicherung
  • 113db Sicherheitsalarm, inkl. Fernbedienung
  • PC-Materialoberteil, IP55 wasserdicht
  • 3 Stufen Lautstärke & 7 Stufen Empfindlichkeit

Funktionsweise, Varianten & Verschleiß

Viele E-Scooter sind heutzutage ab Werk mit einer Alarmanlage ausgestattet. Der Alarm kann über eine Fernbedienung aktiviert werden, die eine DC 36 V-72 V Spannung hat. Macht sich ein Dieb an eurem E Scooter zu schaffen, wird die Alarmanlage ausgelöst. Je nach Diebstahlsicherung gibt es einen Vorarlarm und einen Hauptalarm. Letzterer läuft für eine gewisse Zeit oder kann per von euch Fernbedienung deaktiviert werden. Teilweise blockieren auch die Räder. Da E Scooter sehr leichte Fahrzeuge sind, kann der Gauner ihn technisch gesehen einfach hochheben und davontragen. Im Vergleich ist daher ein GPS Tracker empfehlenswert. Damit lässt sich in Echtzeit sehen, wohin der E-Scooter entführt wurde. Das geht aber nur, wenn der GPS Tracker mit einer SIM-Karte ausgestattet wurde. Ohne diese Karte ist keine Live-Ortung möglich. Hier müsste man den Standort nachträglich am Computer einsehen. Wenn die Batterie leer ist, hilft die Diebstahlsicherung maximal noch als Attrappe. Daher achtet darauf, sie ab und zu zu erneuern oder aufzuladen.

Austausch & Einbau

Der Einbau der Alarmanlage ist sehr einfach. Ihr könnt die Wegfahrsperre an mehreren Stellen am E Scooter platzieren. Entweder sichtbar am Lenker oder der Lenkerstange oder zum Schutz vor Beschädigung im Akkufach. Wenn ihr euch für das Akkufach entscheidet, ertönt der Alarm allerdings nicht so laut wie an anderen Stellen. Allerdings müsst ihr darauf achten, dass beim Einbau keine baulichen Veränderungen vorgenommen werden. Sonst verliert ihr nicht nur die Garantie sondern auch die Straßenzulassung. Viele Alarmanlagen werden mit einem Kabelbinder montiert. Das hat unserer Meinung nach den Nachteil, dass der schnell abgeknipst werden kann.

E Scooter Alarmanlage kaufen - worauf sollte man achten?

Es gibt verschiedene Modelle bei einer E Scooter Alarmanlage. Wir finden, dass ein Alarm zur Grundausstattung dazugehören sollte. Denn dieses Zubehör schützt euer Modell vor Diebstahl und Vandalismus. Der Preis für die Alarmanlage variiert, je nachdem ob es sich um ein Gerät mit Funk oder GPS Sender handelt, ob der Alarm wasserdicht ist und via Strom oder eine externe Batterie betrieben wird. Kaufen könnt ihr das Ersatzteil online in einem der zahlreichen Shops. Der aktuelle PAJ GPS Allround Finder ist im Test der Vergleichssieger und mit 44 Euro eine gute Investition. Eine SIM Karte zur Standortbestimmung ist bei diesem Modell bereits enthalten.

Der Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker verbindet sich über die Vodafone Smart SIM. Der Tracker ist wasserdicht nach IP67 und sitzt beim E Scooter gut versteckt im Rücklicht. Über die Smart App lässt sich das E Bike überall orten. Ein Diebstahlalarm informiert, wenn das Fahrzeug bewegt wird. Dieser Diebstahlschutz ist für ca. 150 Euro erhältlich.

Der Zeerkeer GPS-Tracker ist im Fahrradlicht versteckt. Die Tarnung ist optimal, jedoch muss man hier eine SIM Karte hinzukaufen. Für unter 50 Euro gibt es diesen Mini GPS Tracker, Ortung via App und die einfache Montage sind nur einige Vorteile von diesem Gerät.

Ein guter Tipp für extra Sicherheit ist der zusätzliche Abschluss einer Elektro Scooter Versicherung mit Teilkasko, die das Gefährt gegen Diebstahl absichert.

TIPP: Sicher ist sicher. Wer eine Alarmanlage wählt, sollte seinen E Scooter dennoch mit einem Schloss sichern. Es gibt inzwischen auch E Scooter mit integriertem Schloss, wie der Egret Pro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.