Elektroroller für Kinder ab 6 Jahren im Test

Streetbooster Boosti für Kinder
Elektroroller für Kinder

Ab einem Alter von 14 Jahren dürfen Jugendliche offiziell mit einem E Scooter bis 20 km/h Höchstgeschwindigkeit am Straßenverkehr teilnehmen. Es gibt aber bereits motorisierte E Scooter für Kinder, die sich für ein Publikum ab 6 Jahren oder 10 Jahren eignen. Wir stellen Euch die Modelle und ihre Technik vor, vergleichen die Marken und geben Bewertungen ab. Und selbstverständlich sagen wie Euch auch wo ihr diese am günstigsten kaufen könnt.

Einen E Scooter mit Straßenzulassung gibt es derzeit nicht für Kinder. Dennoch können die Kleinen bereits ab einem zarten Alter von 3 oder 6 Jahren auf einem Roller mit elektrischem Antrieb unterwegs sein. Ein solcher E Scooter ohne allgemeine Betriebserlaubnis darf jedoch nur auf dem Privatgelände genutzt werden.

Für die ganz Kleinen gibt es den Razor Jr. Lil ‚E Kinderroller. Unter Aufsicht der Eltern kann der Nachwuchs ab 3 Jahren auf dem E Roller 3 km/h in der Spitze erreichen. Ein solcher Kinder Scooter kann das Gleichgewicht und die Koordination fördern. Aufgebaut ist der Razor wie ein Dreirad mit Sitz. Über einen Knopf wird beschleunigt, wird er losgelassen, fährt der E Scooter für Kinder langsamer. Eine Bremse ist nicht vorhanden.

Der Hersteller Micro Scooter unterteilt seine Elektroroller für Kinder in verschiedene Altersklassen. Teenager (ab 13 Jahre) werden auf der Website genauso fündig wie 10-jährige. Die Eltern sollten die Koordinations-Fähigkeiten ihrer Kids evaluieren, bevor sie sich einen entsprechenden E Scooter zulegen. Gleiches gilt für die Geschwindigkeit und die Bedienbarkeit.

Zur Sicherheit sollten die Kinder stets einen Helm tragen. Es gibt zwar keine Helmpflicht, aber das Tragen eines Schutzhelmes im Straßenverkehr versteht sich ja von selbst. Zusätzliche Schutzkleidung wie Ellenbogenschoner sind auch nie verkehrt.

Elektroroller im Test für Kinder - Unsere Bewertungen

Verschiedene Hersteller bieten speziell für Kinder Elektroscooter an. Das sind zum Beispiel Micro Scooter, Razor oder Streetbooster

Worauf müsst Ihr achten?

  1. Technische Ausstattung
  2. Fahrsicherheit
  3. Service für Reparaturen & Ersatzteile
  4. Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenn Ihr die Modelle mit E Scootern für Erwachsene vergleicht, dann seht Ihr, das alles ein wenig kleiner dimensioniert ist. Die Reichweite geht nur bis 10 Km, der Akku ist kleiner, der Elektromotor ist auch nicht so stark. Das ist auch gut so, denn dadurch werden die Scooter für Kinder leichter und fahren auch nicht so schnell. Ein Kinder Scooter muss keine 20 Km/h pro Stunde erreichen. Da sind 15 km/h auch schon ok. Das Gewicht beträgt auch nur, wie beim Boosti 7,5 Kg. Mehr sollten die Kids auch nicht tragen müssen. Das Handling wird so einfacher.

Bei den technischen Merkmalen solltet Ihr auf folgendes achten:

  1. Reichweite
  2. Motorleistung
  3. Bremsen
  4. Gewicht
  5. Höchstgeschwindigkeit

Letztendlich sind die Modelle für Kinder auch nicht so teuer. Ein Elektroroller für Kinder ist schon für 200 oder 300 Euro zu haben.

Elektroroller für Kinder kaufen - Unsere Tipps

E Scooter für Kinder sind im Vergleich zu einem Erwachsenen-Scooter sehr günstig. Das liegt unter anderem daran, dass oft auf Luftreifen verzichtet wird und der Motor eine geringere Kapazität hat. Bei Otto, Mytoys oder anderen Online-Shops könnt ihr RCB Elektroroller für Kinder kaufen. Unseren Testsieger Boosti gibt es schon ab 298 Euro. Den Segway E-Kick Scooter Zing gibt es im Shop für 229 Euro. Ob in coolem Schwarz, in Pink oder Rosa: Viele Hersteller bieten eine kindergerechte Farbpalette an.

Da die Kinder Scooter so günstig sind, raten wir euch zum Neukauf. Man findet die Modelle zwar auch gebraucht, dann habt ihr aber keinen Überblick, wie lange der Akku noch hält, oder ob es sich um ein „Unfall-Fahrzeug“ handelt.

Bislang hat die Stiftung Warentest noch keinen Test zum Thema Kinderroller durchgeführt. Wir raten zu einem E Scooter für Kinder, der mitwächst. Ein Lenker, der in der Höhe verstellbar ist, kann länger genutzt werden. Auch das zulässige Fahrergewicht solltet ihr in Betracht ziehen. Der Kinder Roller sollte nicht zu schwer sein, damit die Kids ihn auch ohne Hilfe der Eltern tragen können.

Unser Tipp: Der Boosti E Scooter für Kinder

Ein beliebter Elektroroller für Kinder ist der Boosti. Ist der Nachwuchs mindestens 6 Jahre alt, könnt ihr dieses Modell kaufen. Drei Geschwindigkeitsstufen lassen sich über einen Ein-/Ausschalter einstellen, ab 6 km/h geht es los, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 16 km/h. Der Boosti E Scooter für Kinder schafft eine Reichweite von ca. 10 km. Dank Freilauf lässt er sich auch mit leerem Akku fahren wie ein Tretroller. Durch sein leichtes Gewicht von nur 7,5 kg lässt sich dieser E Scooter leicht transportieren und überall hin mitnehmen. Ein Elektroroller für Kinder ist kein E Roller mit Straßenzulassung und darf nur auf Privatgelände genutzt werden. Wird diese Tatsache ignoriert, riskiert der Nachwuchs eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und dafür ist der Boosti E Scooter einfach nicht schnell genug.

BOOSTi E-Scooter für Kinder

BOOSTi E-Scooter für Kinder

  • > TESTSIEGER - Kinder <
  • bis 10 km Reichweite
  • maximales Fahrergewicht: 52,5 kg
Infos & Test

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

2 Kommentare zu „Elektroroller für Kinder ab 6 Jahren im Test“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten News

Das Neue Segway e Mofa B110S

Für die IAA in München vom 07. – 12. September stellt Segway Ninebot, einer der weltweit führenden Hersteller von Elektrorollern das neue Segway e Mofa B110S vor.

Weiterlesen »