Pflege des E-Bikes – Was muss regelmäßig gereinigt/gewartet werden?

Damit man lange etwas von seinem E-Bike hat, muss man sich ab und zu dem Wohlergehen des Fortbewegungsmittels widmen. Denn das Rad ist mit Elektronik ausgestattet und wird mitunter durch die hohe Geschwindigkeit oft härter rangenommen als ein Fahrrad ohne einen solchen Motor.

Jeep Trekking E-Bike TMR-7000
©JEEP

Man kennt es ja: Wer rastet, der rostet. Aber nicht nur das. Fahrten durch Matsch oder bei Meerluft lassen das Bike nämlich auch rosten. Ist das Elektro-Bike verschmutzt und wird nicht regelmäßig gereinigt, greift der Dreck das Fahrrad an. Daher sollte es regelmäßig geputzt werden. Aber bitte nicht mit dem Hochdruckreiniger, sonst kann Wasser in den Motor einsickern und die wichtigen Schmierschichten entfernt werden. Wasser, Lappen und eine Bürste sind hier die besten Utensilien.

Mit welchem Reinigungsmitte kann ich das E Bike reinigen und was ist beim Akku zu beachten?

Bevor es an die Reinigung geht, sollte der Akku entfernt werden. Ist dieser fest verbaut, kann man ihn abdecken. Lässt er sich entfernen, kann die Batterie mit einem feuchten Lappen abgewischt und im Anschluss abgetrocknet werden. Die Kontakte des Akkus sollten ebenfalls überprüft werden. Sind sie sauber und glänzen, ist das ein gutes Zeichen.

Als nächstes ist die E-Bike Kette dran. Sie ist der zentrale Bestandteil des Rades und wird viel strapaziert. Spätestens nach 800 Kilometer Fahrspaß sollte man hier Hand anlegen, am besten noch früher. Mit einem Kettenreiniger werden Ritzel und Kette von altem Schmutz befreit. Auch hier helfen der Lappen und eine Bürste. Das neue Kettenöl wird im Anschluss vorne am Motor aufgetragen. Sobald die Kette einige Male durchgelaufen ist, sollte man alle Gänge durchschalten. Das hilft bei der Verteilung des neuen Öls.

Schadet Streusalz dem E Bike Akku?

Wir oft man sein E-Bike warten sollte, hängt von der Art der Nutzung ab. Wird das E-Bike über Winter im Keller eingelagert, bietet sich ein Frühjahrs- und Herbstputz an. Wer oft im matschigen Gelände unterwegs ist, kann ruhig nach jeder Tour den Schwamm in die Hand nehmen. Bei seltener Nutzung, oder bei Fahrten über Asphalt, reicht es völlig aus, das E-Bike einmal im Monat zu putzen. Im Winter können Streusalz und Feuchtigkeit Probleme bereiten. Auch hier sollte man im Anschluss Schnee und Schmutz entfernen und das E-Rad trocknen.

E-Bikes sind nicht gerade eine günstige Anschaffung. Damit man lange etwas von seiner Investition hat, kann der Besitzer jedoch mit ein wenig Aufwand und Pflege sein Elektrorad langfristig gut in Schuss halten.

Wer sich weiter informieren möchte, der erhält im Shop der E Bike Marke Jeep wertvolle Tipps zur Pflege der Räder. Auch hier wird davon abgeraten, einen Hochdruckreiniger zur Pflege zu benutzen. Der Lack wird übermäßig in Anspruch genommen und wichtige Schmieröle entfernt.

In folgenden unsere E Bike Angebote

Jeep Trekking E-Bike TMR-7000
Jeep Trekking E-Bike TMR-7000
  • Cooles Design - hochwertige Technik
  • 80 Km Reichweite
  • 7 Gang Shimano Schaltung
  • 800,- € Rabatt bei Aldi
Infos & Test
Jeep Fold Fat e-Bike-fr-7020
Jeep Fold Fat e-Bike-fr-7020
  • Reichweite 110 Km,
  • einfacher Klappmechanismus
  • Shimano 7-Gang Kettenschaltung, Akku entnehmbar
  • Jetzt 300,- Euro sparen!!!!!!!!
Infos & Test

2 Kommentare zu „Pflege des E-Bikes – Was muss regelmäßig gereinigt/gewartet werden?“

  1. Gut zu wissen, wie oft man ein E-Bike reinigen sollte. Bei dem elektrischen Gerät ist das ja schon etwas anderes. Ich werde mich nochmal bei einem Radgeschäft über mein Modell beraten lassen.

  2. Ich überlege ein e-bike kaufen, weiß aber nicht, was bei der Wartung auf mich zu kommt. Gut zu wissen, dass man spätestens nach 800km Strecke die Kette reinigen soll. Es dauert ja einige Zeit, bis man so weit mit dem Fahrrad gefahren ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.