Hoverboard für Kinder mit Sitz

Hoverboard fahren

Ein Hoverboard mit Sitz wird im Handumdrehen zum Kart. Zum Hoverkart, um genau zu sein. Unabhängig vom Hersteller eignen sich Hoverkarts für verschiedene Modelle, lediglich auf die Reifengröße in Zoll muss man für die Kompatibilität achten.

Wie funktioniert das Fahren?

Von der Steuerung her funktioniert der Sitzscooter wie ein selbstbalancierendes Hoverboard, so wie man das vom Hersteller Robway oder Microgo kennt. Man arbeitet mit seinem eigenen Gewicht, verlagert es zum Richtungswechsel, bremst in vielen Fällen damit ab bzw. erhöht die Geschwindigkeit. Die Füße werden einfach am Vorderteil der Stange abgestellt. Der Sicherheitsmodus ist höher als bei einem Hoverboard, da es kippsicher ist.

Es gibt bei diesem e Scooter drei Räder, und durch die einfache Montage kann das Hoverkart schnell in seine alte Funktion zurückverwandelt werden.

Welche Unterschiede gibt es bei Hoverboards für Kinder mit Sitz?

Hat das Hoverboard Kinder mit Sitz eine Federung oder gar Stoßdämpfer, wird der Fahrer im Vergleich nicht so durchgerüttelt, wenn er über Unebenheiten fährt. Es gibt Stahlgerüste oder welche aus Aluminium. Es gibt auch Gokarts, die mit Hilfe eines Hoverboards zu eGokarts werden. Während der Motor über Leistung und Geschwindigkeit bestimmt, gibt der Akku den Ton an, wenn es um die Reichweite in Kilometern geht. Nach 1 bis 2 Stunden zeigt der Akkustand meist an, dass das Hoverboard Kinder mit Sitz an den Strom muss.

Der Markboard Sitzscooter hat eine einstellbare Rahmenlänge, weshalb sich dieser Elektroroller für Erwachsene und Kids gleichermaßen eignet. Das Bluewheel Hoverkart lässt sich einfach durch Gewichtsverlagerung an den Steuergriffen lenken. Je weiter die Lenkergriffe nach unten gedrückt werden, desto höher die Geschwindigkeit. Griffe aus Vollgummi sind wegen ihrer Anti-Rutsch-Eigenschaften besser. Ob man das Hoverkart mit Bluetooth verbinden kann, ist abhängig vom Hoverboard.

Viron, RCB, Bluewheel und Robway sind nur einige Hersteller, bei denen es selbstausgleichende
Hoverkart-Aufsätze gibt. Im Straßenverkehr ist das Hoverboard Kinder mit Sitz hierzulande verboten.

Hoverboard mit Sitz FAQ

Was ist ein Hoverkart?

Wenn man ein Hoverboard zu einem eGokart, also einem Fahrzeug mit Sitz umfunktioniert, dann spricht man von einem Hoverkart.

Darf man mit einem Hoverkart im Straßenverkehr fahren?

Hoverboards sind nicht für den Straßenverkehr zu gelassen, also auch keine Hoverboards mit Sitz.

Wie macht man aus einem Hoverboard ein Hoverkart?

Es gibt für verschiedene Hoverboards Bausysteme in denen man wie für ein eGokart ein Hoverboard integrieren kann, um es so zu einem Hoverkart zu machen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.