Zulassung und Versicherung von Elektrorollern

sxt elektroroller zulassung und versicherung
Die SXT Elektroroller mit maximal 45 km/h zählt als Kleinkraftrad und braucht daher nur eine Betriebserlaubnis.

Jeder SXT Elektroroller benötigt eine Versicherung, damit er legal auf deutschen Straßen gefahren werden kann. Manchmal ist auch eine Zulassungsbescheinigung nötig. Für unterschiedlich schnelle Modelle gibt es unterschiedliche Auflagen.

SXT Elektroroller bis 45 km/h

Fährt ein E-Roller bis zu 45 km/h, handelt es sich um ein sogenanntes Kleinkraftrad. Er gehört in die Fahrzeugklasse L1e. Diese Fahrzeugklasse setzt einen Führerschein der Klasse AM voraus.

Seid Ihr im Besitz eines Pkw-Führerscheins, ist diese Klasse enthalten.

Eine Zulassungsbescheinigung, auch als Fahrzeugschein bekannt, haben diese Elektroroller nicht. Daher gibt auch kein amtliches Kennzeichen, sondern lediglich eine Betriebserlaubnis. Deshalb benötigt ihr dafür lediglich ein Versicherungskennzeichen, das jährlich seine Farbe wechselt. 

SXT Elektroroller bis 80 km/h

Ein SXT E Roller, der bis zu 80 km/h schafft, muss bei der Zulassungsstelle angemeldet werden. Ähnlich wie beim Anmelden eines Autos, benötigt ihr gewisse Unterlagen, wie die KBA-Bescheinigung, die eVB Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung) von eurer Versicherung, den Perso, den Kaufvertrag etc. Er bekommt dort ein amtliches Kennzeichen verpasst, das dauerhaft an eurem SXT Elektroroller bleibt. Unterm Strich kostet die Anmeldung etwa 60 Euro.

Freiwillige Zulassung bei SXT E Rollern sinnvoll?

Seit diesem Jahr gibt es die so genannte THG-Quote, für die sich die schnellen SXT E Roller mit Zulassung qualifizieren. E Roller bis 45 km/h gehen leer aus, außer, ihr beantragt bei der örtlichen Zulassungsstelle eine freiwillige amtliche Zulassung.

Dann wird der SXT Elektroroller behandelt wie ein „Großer“, bekommt also auch ein Kennzeichen verpasst und lässt euch jährlich viel Geld sparen.

Dadurch reduzieren sich langfristig auch die Kosten für die Versicherung, da ihr über die Jahre einen Schadensfreiheitsrabatt bekommt, wenn ihr unfallfrei unterwegs seid. Überlegt ihr es euch anders, könnt ihr die Zulassung jederzeit rückgängig machen.

Welche Versicherung für SXT E Roller?

Das Minimum an Versicherung ist eine Haftpflicht. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und deckt beim Unfall mit einem SXT Elektro Roller die Schäden anderer ab. Ist euch das zu wenig, gibt es noch die Teilkasko oder eine Vollkaskoversicherung. Je mehr abgedeckt wird, umso teurer wird die Police. 

Übrigens: Ein E-Scooter ohne Zulassung darf nicht im Straßenverkehr genutzt werden.

Habt ihr einen solchen in eurem Besitz, dürft ihr nur auf Privatgelände fahren, denn dort greift die Straßenverkehrsordnung nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.