Standard Range (26 Ah) Akku vs. Comfort Range (36 Ah) Akku – welcher lohnt sich unter welchen Umständen mehr?

Horwin Elektroroller Akku
© Horwin Elektroroller Akku

Wer sich einen Horwin EK1 Elektroroller zulegen will, wird beim Bestellvorgang nach der bevorzugten Batterie gefragt. Deshalb haben wir uns folgendes genauer angesehen: Standard Range (26 Ah) Akku vs. Comfort Range (40 Ah) Akku – welcher lohnt sich unter welchen Umständen mehr?

Was ist der Unterschied zwischen dem Standard Range Akku und dem Comfort Range Akku?

Der HORWIN EK1 ist mit einem smarten 72V-Akku ausgestattet. Bei einer Ladung von 26 Ah beträgt die maximale Reichweite 70 km. Das ist die Standard Range. Bei 36 Ah beträgt die Reichweite bis zu 100 km. Hier handelt es sich um die Comfort Range. Entscheidet ihr euch für den Horwin EK1 Light E-Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h, erreicht dieser mit Standard Range bis zu 80 Kilometer. 

Bei der Comfort Range sind es bis zu 120 km. Andere Anbieter der Fahrzeuge behaupten sogar, dass ihr mit dem größeren Akku sogar auf je 20 km extra kommt. Ob das tatsächlich so ist, hängt wie bei allen Modellen von der Beladung, dem Wetter, der Fahrweise und vielen weiteren Parametern ab. Eins ist aber sicher: Mit dem Comfort Range Akku kommt ihr bei beiden Elektroroller Modellen weiter.

Was ist der Preisunterschied der beiden Horwin Akkus?

Für den Horwin EK1 Light Standard Range müsst ihr mit 3.190 Euro rechnen. So viel kostet auch der Horwin EK1. Der Horwin EK1 mit Extended Range kostet, wie auch die Version Light, 200 Euro mehr. Unserer Meinung nach lohnt sich diese Investition, denn mehr Reichweite ist immer besser. An der Ladedauer ändert sich übrigens nichts, die liegt bei beiden Batterien bei 5 Stunden. Optional sind übrigens zwei herausnehmbare Akkus erhältlich, die gleichzeitig aufgeladen werden können.

Fazit Standard Range (26 Ah) Akku vs. Comfort Range (36 Ah) Akku beim Horwin EK1

Wie einst beim Tanken ist auch das Laden der E Roller Batterie eine ungeliebte Tatsache, um die man nicht herumkommt. Je weniger öfter der Akku an die Steckdose getragen werden muss, desto besser. Daher plädieren wir für den Comfort Range Akku, denn die 200 Euro extra machen den Kohl auch nicht fett. Wer sein Geld lieber sparsam ausgibt, entscheidet sich vermutlich eh für ein ganz anderes Modell. Ein Vorteil ist sicherlich immer ein herausnehmbarer Wechselakku. Wir wünschen Euch eine gute Fahrt!




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert