Tuning bei e-Choppern

Jeder e Chopper hat seine gesetzlich erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Das mag, je nach Modell, nicht immer die schnellste sein. Oft ist bei 20 km/h Schluss. Dafür muss man keinen Helm tragen und braucht auch keinen Führerschein. Um zügiger voranzukommen, gibt es zwei Optionen:

  1. Man kauft sich einen schnelleren Chopper, braucht dann aber eine entsprechende Führerscheinklasse. Dann gilt eben die Helmpflicht, aber dafür fährt man legal.
  2. Man entscheidet sich für das E Chopper Tuning.
epowerfun epf1 pro Tuning

Die meisten e Chopper und e Scooter wurden für Märkte mit schnelleren Geschwindigkeitsbegrenzungen gebaut. Sie können also theoretisch mehr Gas geben, wurden aber für Deutschland langsamer gemacht. Wer sich für das e-Chopper Tuning entscheidet, kann den Elektromotor entsperren bzw. entdrosseln. Das geht meist über eine Software wie z.B. das MountainTuning Tool von ScooterBoost.

Um dieses Tool zu installieren, muss man einfach den originalen Controller des jeweiligen E-Rollers entfernen und ihn durch den Mountain Tuning Controller ersetzen. Er kann zwischen Gasgriff und dem Kabelbaum am Lenker bzw. unter dem Trittbrett befestigt werden und hebt die voreingestellte Geschwindigkeitsbegrenzung auf. Dann fährt der E-Roller schneller, das hat aber Konsequenzen. 

Wer an seinem E-Chopper rumbastelt, ihn also unsachgemäß verändert, verliert nämlich seinen Versicherungsschutz. Das macht auch Sinn, denn wenn die Motordrosselung beim Chopper entfällt, die Bremsen aber darauf ausgelegt sind, das Fahrzeug mit maximal 20 km/h zum Stehen zu bringen, dann geht die Rechnung nicht mehr auf. Die Bremsen versagen oder reagieren nicht so, wie von der StVO vorhergesehen. Bei einem Unfall zahlt hier keine Versicherung der Welt.

Und nicht nur die Versicherung greift nicht mehr. Auch die Garantie erlischt, wenn der E-Chopper modifiziert wird. Wir von e-roller.com (wie auch die Hersteller) raten dringend davon ab. Last but not least kommen auch hohe Strafen auf diejenigen zu, die einen frisierten E-Chopper im Straßenverkehr nutzen. Angefangen von Geldbußen bis hin zum Urlaub hinter schwedischen Gardinen … Denn E Chopper Tuning ist gleichzusetzen mit illegal Fahren.

Wer absolut nicht die Finger vom E-Chopper Tuning lassen, kann mit seiner aufgepimpten Maschine auf dem Privatgelände fahren. Oder man nimmt den getunten Flitzer mit ins Ausland, wo höhere Geschwindigkeiten als in Deutschland erlaubt sind.

Wichtig: Der das MountainTuning Tool von ScooterBoost ist für bestimmte Modelle konzipiert, wie für Egret oder The Urban. Ihr solltet euch vorher genau informieren, ob euch das Tool auch bei eurem Modell weiterhilft. Und denkt daran, es ist verboten mit einem getunten E Scooter im öffentlichen Straßenverkehr zu fahren, Ihr verliert dadurch die Zulassung und Versicherung.

2 Kommentare zu „Tuning bei e-Choppern“

  1. Ist der Mountain Tuning Controller wirklich für E-Chopper? Soweit ich das bislang sehen konnte, gibt es den nur für die kleinen Elektro-Roller (E-Scooter), oder täusche ich mich? Könnt Ihr eine Bezugsquelle nennen?

    1. Der Mountain Tuning Controller ist für verschiedene Modelle konzipiert. Du solltest Dich in der Tat vorher informieren, ob Dir das Tuning Part auch wirklich für Dein Modell weiterhilft.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 31. Januar einen ‚Digger Läuft‘ ES-1 E-Scooter.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.