Seniorenmobil Ratgeber - Versicherung, Krankenkassen-Förderung, Kosten & Preise

Die Anschaffung von einem Elektro Seniorenmobil kann eine wichtige Mobilitätshilfe für den Alltag sein. Wir klären auf, für welches Seniorenfahrzeug ein Führerschein benötigt wird und bei welchen Modellen es eine Zuzahlung gibt. Wir informieren über Technik, drei- und vierrädrige Modelle und Preise im Vergleich.

Welche Seniorenmobile gibt es?

Seniorenmobile werden nach Höchstgeschwindigkeit und Anzahl der Räder klassifiziert. Es gibt 3 und 4 rädrige Seniorenmobile. Dies sind entweder 6 Km/h, 10 Km/h oder 25 Km/h schnell.

3-Rad Seniorenmobil bis 25 Km/h

Nova Motors Bendi Eco
Nova Motors Bendi Eco
  • TESTSIEGER Senioren-Roller
  • max 20km/h und ca. 80 km Reichweite.
  • Kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung. Vorort-Reparatur Service.
  • Jetzt mit 300,- € Rabatt
Infos & Test

Nova Motors Bendi Premium
Nova Motors Bendi Premium
  • Senioren Roller bis 20 km/h
  • 2-Akku-System (bis zu 80 km Reichweite)
  • 83 kg Leergewicht. Kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
Infos & Test

Eco Engel 501 Seniorenmobil
Eco Engel 501 Seniorenmobil
  • Dreiradscootern für Senioren mit Strassenzulassung in braun, rot oder silber
  • Fahrstufen wählbar : 6/15/25 Km/h
  • 100% Ersatzteileabdeckung , sowie auch Zubehör
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

Eco Engel 504 Blei-Gel Akku
Eco Engel 504 Blei-Gel Akku
  • 1000 Watt Motor, Max. Geschwindigkeit 25 km/h
  • Blei-Akku 60V / 20Ah – somit 60 km Reichweite!
  • in den Farben: Rot, Blau, Braun, Terracotta erhältlich
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

ECO Engel 500 Senioren Mobil
ECO Engel 500 Senioren Mobil
  • Geschwindigkeit 20 km/h oder 6 km/h
  • in den Farben Blau/Schwarz, Rot/Weiß und Rot/Schwarz erhältlich
  • Starker Motor für Steigungen
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

Rolektro E-Trike 25
Rolektro E-Trike 25
  • Seniorenmobil bis 25 Km/h
  • extrem wendig, Rückwärtsgang und ehr kleinen Wendekreis.
  • Reichweite von ca. 50 km mit Straßenzulassung

4-Rad Seniorenmobil bis 25 Km/h

Nova Motors Vita
Nova Motors Vita
  • Senioren Roller
  • 6 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • ca. 40 – 50 km Reichweite. Kostenlose Lieferung, Einweisung u. Probefahrt. Bei nicht Gefallen kostenfreie Rücksendung
  • Jetzt bei NOVA MOTORS 900€ Preisnachlass!
Infos & Test

Eco Engel 510 Seniorenmobil
Eco Engel 510 Seniorenmobil
  • 4 Rad Senioren Scooter bis 25 km/h
  • in den Farben Rot und Blau erhältlich
  • Rückwärtsgang, LED Display, USB Anschluss und Getränkehalter
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

Eco Engel 520 TESTSIEGER
Eco Engel 520 TESTSIEGER
  • TESTSIEGER
  • 4 Rad Senioren Scooter bis 25 km/h
  • Kleiner Wendekreis, Rückwärtsgang und Sicherheitsgurt
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

Rolektro E-Quad 25
Rolektro E-Quad 25
  • Elektroroller für Senioren mit 4 Rädern
  • Maximale Belastbarkeit: 150kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 25km/h
Infos & Test

LuXXon E4800
LuXXon E4800
  • maximale Geschwindigkeit von 20 km/h bei einer Reichweite bis zu 55 km
  • Bequemer Sitz mit Armlehne, Fahren ohne Helmpflicht, Topcase und kleines Staufach vorne
  • mit Straßenzulassung!
Infos & Test

Seniorenmobil bis 10 Km/h

Invacare Orion Metro
Invacare Orion Metro
  • Seniorenmobil bis 10 km/h
  • bis zu 43 km Reichweite

Invacare Comet PRO-15
Invacare Comet PRO-15
  • Seniorenmobil bis 10 km/h
  • ca. 52 km Reichweite
  • bis 160 kg Personengewicht

Seniorenmobil bis 6 Km/h

Invacare Colibri Scooter
Invacare Colibri Scooter
  • Senioren Scooter bis 6 km/h
  • bis zu 16 km Reichweite

Invacare Scorpius manuell
Invacare Scorpius manuell
  • Seniorenmobil bis 6 km/h
  • manuell faltbar
  • bis 115 kg belastbar

Nova Motors Kapitän
Nova Motors Kapitän
  • Seniorenmobil bis 6 km/h
  • bis zu 20 km Reichweite
  • sicheres Fahrgefühl
  • Jetzt bei NOVA MOTORS bis 600€ Preisnachlass!
Infos & Test

Nova Motors Mini 4 Plus
Nova Motors Mini 4 Plus
  • Seniorenroller bis 6 km/h
  • bis zu 16 km Reichweite
  • keine Helm- und Versicherungspflicht
Infos & Test

Eco Engel 401 Senioren Roller
Eco Engel 401 Senioren Roller
  • Seniorenmobil bis 6 km/h
  • 2 Akku System
  • bis zu 12 km Reichweite
  • Gutscheincode: ‚e-roller.com‘ im Hersteller Shop eingeben und 20 Euro sparen!
Infos & Test

Unsere Seniorenmobil Bewertungen

Bevor wir zu den Bewertungen kommen, noch ein Überblick zu den Modellen, Geschwindigkeiten, Reichweite und Preisen, damit Ihr orientiert seit.

SeniorenmobilGeschwindigkeitReichweiteNeupreisGebraucht
Faltbare Modellebis 6 km/hbis 30 km1.300 – 3.500 €900 – 2.400 €
Kompaktmodelle   bis 6 km/hbis 30 km1.000 – 2.000 €500 – 2.000 €
Standardmodelle   6 – 15 km/hbis 70 km1.500 – 6.000 €1.000 – 5.000 €
Kabinenfahrzeuge6-15 km/hbis 60 km8.000 – 12.000 €3.000 – 10.000 €
Geländetaugliche Modelle   10-15 km/hbis 70 km3.000 – 6.000 €2.500 – 5.000 €
Schwerlast Modelle6-20 km/hbis 60 km3.300 – 7.000 €2.000 – 2.500 €

Wo darf ein Seniorenmobil fahren?

Euer Seniorenmobil darf mit Schrittgeschwindigkeit in Fußgängerzonen und auf Gehwegen fahren. Schafft die Mobilitätshilfe eine Mindestgeschwindigkeit von 10 km/h, dürft ihr damit auch auf Landstraßen und Radwegen unterwegs sein.

Reichweite der Seniorenmobile

Um schnell einkaufen zu fahren, reicht eine Reichweite von 12 km aus. Besser ist jedoch eine Reichweite von 30 km, damit das Seniorenmobil nicht unverhofft stehen bleibt. Wer gerne längere Strecken mit dem Seniorenmobil fährt, sollte sich sogar ein Modell mit 60 km Reichweite anschaffen.

Faltbare Modelle

Wer sein Seniorenmobil im Auto transportieren will, ist gut beraten, ein faltbares Modell zu wählen. Auch wenn Platzmangel herrscht, können zerlegbare oder klappbare Seniorenmobile die bessere Lösung sein.

Gewicht

Im Seniorenmobil Test wird eine Belastungsgrenze von 135 Kilo oder mehr empfohlen. Handelt es sich um einen Zweisitzer, sollte die mögliche Zuladung entsprechend höher sein. Hier sind 180 Kilo + ein guter Richtwert.

Geschwindigkeit

Seniorenmobile fahren im Schnitt zwischen 6 km/h und 15 km/h. Ein schneller Roller eignet sich eher für längere Strecken und Steigungen. Allerdings besteht hier Versicherungspflicht, was bei den langsameren Modellen nicht der Fall ist. Fährt der Seniorenroller maximal 6 km/h, gilt das Seniorenmobil als Hilfsmittel und ihr könnt einen Zuschuss bei eurer Krankenkasse beantragen.

Kostenübernahme / Zuschuss SeniorenmobileKrankenkasse

Fährt der Seniorenroller in Schrittgeschwindigkeit, also bis 6 km/h, gilt das Seniorenmobil vom Grund her als Hilfsmittel. Alles, was eine Hilfsmittelnummer hat, kommt für einen Zuschuss beim Kostenträger, also der Pflegekasse oder der Krankenkasse, in Frage. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist die Bescheinigung der Notwendigkeit für ein Seniorenmobil:

Wenn Rollatoren im Alltag nicht mehr ausreichen, die Mobilität im Alltag dermaßen eingeschränkt ist, dass etwaige Grundbedürfnisse zu Hause und außerhalb nicht mehr erfüllt werden können oder das Seniorenmobil einer Beeinträchtigung oder Behinderung vorbeugen kann. Nicht immer wird die Kostenübernahme der Hilfsmittel von der Pflegekasse ohne Murren genehmigt. Wird eine Zuzahlung vom Kostenträger trotz ärztlichem Rezept verweigert, solltet ihr Einspruch einlegen.

Unterliegt ein Seniorenmobil einer Versicherungspflicht?

Es gibt eine Versicherungspflicht, sobald die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit über 6 km/h liegt, müsst ihr euer Seniorenmobil versichern. Bei der Seniorenmobil Versicherung handelt es sich um eine Haftpflichtversicherung, deren Versicherungsschutz greift, wenn ihr mit der Mobilitätshilfe einen Unfall baut.

Die Versicherungsplakette wird an der Rückseite angebracht. Da das Versicherungsjahr jeweils zum 1. März eines jeden Jahres beginnt, ändert sich die Farbe von dem Versicherungskennzeichen jährlich. Hat euer Elektro Seniorenmobil eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h, gibt es also keine Versicherungspflicht. Eventuell greift hier auch Eure private Haftpflichtversicherung.

Versicherung Seniorenmobil Kosten

Wer sein Seniorenmobil versichern muss, zahlt für eine Haftpflichtversicherung im Schnitt knapp unter 100 Euro im Jahr. Wollt ihr einen umfangreicheren Versicherungsschutz, wie eine Teilkasko, müsst ihr etwas tiefer in die Tasche greifen.  

Straßenzulassung und Betriebserlaubnis

Die Betriebserlaubnis bescheinigt, dass ein Fahrzeug den jeweiligen Bauvorschriften nachkommt. Ein Seniorenmobil, das nur maximal 6 km/h schafft, benötigt keine Betriebserlaubnis. Alles, was schneller fährt, schon.

Fahrerlaubnis und Führerschein bei Seniorenmobil

Geht es um den Führerschein bei einem Seniorenfahrzeug, wird zwischen Modellen unterschieden, die als Krankenfahrstuhl gelten und solchen, die nicht in diese Kategorie gehören. 

Ein Elektromobil gilt als Krankenfahrstuhl, wenn:

    • Die Höchstgeschwindigkeit maximal 15 km/h ist
    • Das Eigengewicht inkl. Akku weniger als 300 Kilo beträgt
    • Das Gewicht mit Fahrer und Gepäck maximal 500 Kilo beträgt
    • Sie nicht breiter als 1,10 Meter sind

Entspricht das Elektro Seniorenmobil diesen Voraussetzungen, könnt ihr ohne Führerschein losdüsen, wenn ihr mindestens 15 Jahre alt seid. Wer sich unter der Altersbeschränkung eine Mobilitätshilfe zulegen will, muss sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h anfreunden. Die Anschaffung von einem Seniorenfahrzeug mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h setzt einen Führerschein der Klasse AM (Mofa) voraus.

Seniorenmobil 25 km/h

Solche straßentauglichen E-Roller haben eine wesentlich höhere Höchstgeschwindigkeit. Daher gelten hier andere Gesetze. Das Seniorenmobil 25 km/h benötigt eine Betriebserlaubnis. Der Fahrer benötigt einen Führerschein der Klasse AM oder höher. Ein Seniorenmobil Kennzeichen ist Pflicht, ebenso eine Versicherung.

Unser Seniorenmobil Test-Fazit

Wenn die Gehfähigkeit eingeschränkt ist und herkömmliche Gehilfen wie Rollatoren nicht mehr genügen, macht es Sinn, sich einen Seniorenroller zuzulegen. Die Seniorenroller sind in vielfältiger Ausführung erhältlich. Als Trike, als stabiles E-Quad oder als Hilfsmittel, mit dem ihr von der Pflegekasse eine Zuzahlung bekommen könnt. Egal, welche Strecken ihr damit zurücklegen wollt, so ein Seniorenmobil erleichtert euch den Alltag gewaltig. Macht euch vor dem Kauf über folgende Punkte Gedanken:

    • Reichweite: Welche Strecken soll das Seniorenmobil schaffen?
    • Ausstattung: Ist spezielles Zubehör erforderlich?
    • Wollt ihr im Straßenverkehr fahren oder auf dem Gehweg?
    • Kommen Zusatzkosten für eine Seniorenmobil Versicherung auf euch zu?
    • Ist das Seniorenmobil ein Hilfsmittel?

Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die gute Seniorenmobile im Programm haben. Sie heißen unter anderem Nova Motors, Rolektro oder Futura. Für welche Marke ihr euch entscheidet, ist Geschmackssache. Technisch gesehen gibt es zwischen ähnlichen Modellen kaum mehr Unterschiede, es geht hierbei eher um die Optik.

Die meisten Seniorenmobil-Hersteller haben ein gutes Service-Netz und weitreichenden Händler-Support. Ist mal etwas kaputt und keine Service Station in der Nähe, werden die Alltagshilfen abgeholt und in der hausinternen Werkstatt repariert.

Seniorenmobil kaufen – Unsere Checkliste

Ein E Seniorenmobil kostet je nach Geschwindigkeit, Modell und Reichweite zwischen 1.000 und 6.000 Euro. Hinzu kommen zusätzliche Kosten für Reparaturen, Strom und Wartung. Ebenfalls müsst ihr das Seniorenmobil versichern, wenn es schneller als 6 km/h fährt. Verfügt das Seniorenmobil über eine Hilfsmittelnummer und andere Hilfsmittel sind nicht ausreichend, kann es einen Zuschuss von der Krankenkasse geben. Dann gehört das Behindertenfahrzeug allerdings nicht euch, sondern es wird als Leihgabe angesehen, die pfleglich zu behandeln ist. Ob mit Bezuschussung, geliehen oder gebraucht gekauft, ein Seniorenroller ist für all diejenigen geeignet, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind und ihre Mobilität erweitern wollen.

Seniorenmobil gebraucht kaufen

Wer keinen Zuschuss von seiner Pflegekasse bekommt, sollte sich über die Anschaffung eines gebrauchten Seniorenmobils Gedanken machen. Hier lässt sich viel Geld sparen. Wer ein Seniorenmobil gebraucht kaufen will, sollte das aber bei einem Händler tun und nicht von Privat. Der Fachhändler prüft das Gefährt inständig, bevor er das E Seniorenmobil zum Kauf anbietet. So habt ihr ein sicheres Gefühl im Straßenverkehr. Ein gebrauchtes Seniorenmobil kostet um die 500 bis 2.500 Euro.

Seniorenmobil mieten - Unsere Tipps

Ihr kommt in eurem gewohnten Umfeld ohne Gehilfen klar, möchtet aber im Urlaub mobil sein? Dann könnt ihr ein e Seniorenmobil mieten. Dadurch entstehen euch keine Anschaffungskosten und ihr könnt den Seniorenroller flexibel nutzen. Wartungen und Reparaturen sind nicht eure Angelegenheit, denn das übernimmt der Vermieter. Habt ihr Gefallen an dem Mobilitätshelfer gefunden und wollt ihn gar nicht mehr hergeben, wird es Zeit, über einen Kauf nachzudenken. Denn wer dauerhaft ein Seniorenmobil mieten will, muss mit hohen Mietkosten rechnen.

Seniorenmobil | Zubehör und Ersatzteile

Wie ihr bereits wisst, sind manche Seniorenmobile anerkannte Hilfsmittel: Der Kostenträger bezuschusst bzw. übernimmt aber nicht nur die Seniorenmobile mit Hilfsmittelnummer, sondern auch das benötigte Zubehör und die Unterhaltskosten. Es gibt Hersteller, die sehr sinnvolles Zubehör für Elektromobile für Senioren anbieten, wie etwa eine Gehstockhalterung oder eine Halterung für Rollatoren. Für Schutz gegen Wind und Wetter werden Abdeckungen und Faltgaragen angeboten. Wer mit dem Seniorenmobil viel Einkaufen geht, kann sich Taschen und Körbe zulegen. Und auch eine Sitzheizung mag keine schlechte Idee sein.

Seniorenmobil News

Seniorenmobil Reparatur

© Eco Engel 501 Ein Elektromobil kann die Seniorenmobilität im Alltag enorm erhöhen. Damit man möglichst lange etwas von dem E Fahrzeug hat, sollte eine

Weiterlesen »

Elektroroller für Senioren

Im Zuge der Elektromobilität kommen auch immer mehr E-Roller für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Fortbewegungsmöglichkeit auf den Markt. Wer mobil bleiben will, sollte sich

Weiterlesen »

Seniorenmobil FAQs

Bezuschussung Behindertenfahrzeug bei Pflegegrad

Bei vorhandenem Pflegegrad bekommt ihr einen Zuschuss für ein Behindertenfahrzeug. Dieses muss mit einer Hilfsmittelnummer ausgestattet sein und darf nicht schneller als 6 km/h Schrittgeschwindigkeit fahren.

Brauche ich eine Versicherung für mein Hilfsmittel?

Eine Seniorenmobil Versicherung ist Pflicht, wenn der E-Roller schneller als 6 km/h fährt. Das Versicherungskennzeichen wird hinten angebracht. Im März eines jeden Jahres gibt es immer eine neue Versicherungsplakette. Der Versicherungsschutz kostet unter 100 Euro.

Brauche ich eine Fahrerlaubnis für ein Seniorenmobil?

Ein Behindertenfahrzeug bis 15 km/h benötigt keinen Führerschein und kann auf Gehwegen genutzt werden.

Seniorenmobil Krankenkasse AOK

Ein Seniorenmobil ist ein anerkanntes Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherungen nach dem Sozialgesetzbuch. Daher wird es auch von der AOK Krankenkasse übernommen, wenn es vom Arzt verordnet wurde.

Welche Modelle bezuschusst die Krankenkasse?

Krankenkassen tragen nur die Kosten für Seniorenmobile bis 6 km/h. Wer schneller fahren will, muss die Mehrkosten selber finanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.