Wie Dachau oder Nürnberg für mehr E Scooter Sicherheit sorgen wollen

E-Scooter Presse

Je beliebter die praktischen E Scooter bei den Fahrern in der Stadt werden, desto mehr sind Fußgänger genervt von dem wilden Parken und rabiaten Fahren von Verleih-Modellen. Auch die Unfallzahlen sind in die Höhe geschossen, weshalb sich nun einiges ändern soll. In Nürnberg und Dachau werden nun Konzepte entwickelt, um die e Scooter Flut im Straßenverkehr besser zu regeln.

Nürnberg führt Höchstgrenzen für E Scooter ein

Eine neue Verordnung soll im Frühjahr in Nürnberg eingeführt werden, um das Verkehrschaos durch die E Scooter zu reduzieren. So werden Verleihfirmen in der Nürnberger Altstadt lediglich noch 1.000 E Roller parken dürfen. In der übrigen City sind es 2.500.

Anstatt die E Roller überall abstellen zu können, wird es künftig Sammelplätze geben. In der dicht besiedelten Altstadt und im Bundesstraßenring finden sich dann ausgewiesene Standorte, während in anderen Gebieten das freie Abstellen in Kombination mit einem stationsbasierten Verleihsystem erlaubt ist. Wer sich nicht daran hält, zahlt so lange die Verleihgebühr, bis der E Scooter an den speziellen Abstellflächen abgegeben wird.

Durch die neue Rechtsprechung wird das kommerzielle Nutzen des öffentlichen Raums nun als Sondernutzung gesehen, weshalb Kommunen ihre eigenen Regeln aufstellen können.

Auch Dachau geht gegen das E Scooter-Chaos vor

In Dachau liegt die Zahl der Leihscooter durch die drei Anbieter derzeit bei 300 Stück. Auch hier wünscht man sich eine Obergrenze der Fahrzeuge und will härtere Regeln zum Abstellen einführen. Das soll zum einen durch Sperrzonen festgelegt werden, in denen absolutes Parkverbot herrscht. Zum anderen gibt es die Vereinbarung, dass die kleinen Flitzer weder an Haltestellen noch an Rettungswegen oder Einfahrten abgestellt werden dürfen. Falls doch, haben die Verleihfirmen die Möglichkeit, die E Scooter binnen 6 Stunden abzuholen, ansonsten greift die Stadt Schwabach ein und stellt den Anbietern eine Rechnung. Hier hofft man auf eine freiwillige Kooperation seitens der Verleiher.

Des weiteren wird in verschiedenen Kommunen auch über sogenannte e Scooter Parkplätze nachgedacht. Das sind fest ausgewiesene und markierte Parkareale, auf denen die Leihscooter abgestellt werden müssen. Dieses Konzept funktioniert zum Beispiel in Paris schon hervorragend. Die französische Hauptstadt ist voller kleiner e Scooter, aber seit Einführung der e Scooter Parkplätze gibt es fast keine frei herumstehenden oder liegenden Roller mehr.

Teile diesen Beitrag auf Social Media:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten News

50% Rabatt Deals

Erhalte mit unserem Newsletter aktuelle Rabattgutscheine & Deals 
zum Kauf der E-Scooter.

&

Gewinne einen E-Scooter

Wir verlosen zwischen allen Newsletter Anmeldungen bis zum 30. Juni den eScooter Leichtgewicht Testsieger Digger Läuft ES1

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.