Wie lerne ich Hoverboard fahren?

Wer zum ersten Mal auf einem Hoverboard steht, sollte sich beim Aufsteigen gut festhalten. Das geht an einer Mauer oder an einem Geländer ganz gut. Wenn das Board nicht angeschaltet ist, balanciert es sich nicht von alleine. Also aufladen und anschalten, bevor die ersten Versuche gestartet werden.

Richtiges Auf- und Absteigen beim Hoverboard

Hoverboard fahren
© Hoverboard von Robway mit extra breiten Reifen

Zuerst wird ein Fuß auf das äußere Drittel der Fläche gestellt, dann folgt der zweite Fuß gegenüber. Aber erst, wenn sich das Hoverboard in einer waagrechten, stabilen Position befindet. Je breiter man darauf steht, desto leichter lässt sich die Balance halten.

Beim Absteigen sollte man das Hoverboard zum Stehen bringen und auch wieder mit einem Fuß zuerst absteigen. Vor dem Losfahren sollte man das Auf- und Absteigen ein paar Mal üben.

ROBWAY X2 SUV-Hoverboard
ROBWAY X2 SUV-Hoverboard
  • Reichweite 15 - 20 km, max. 15 km/h
  • Extra breites Straßenprofil
  • max. 120 kg Belastung
Robway W2 Hoverboard
Robway W2 Hoverboard
  • ca. 10-15 km Reichweite, je nach Belastung
  • App-Kompatibel
  • max. 120 kg Belastung

Der Vorwärts- und Rückwärtsgang beim Hoverboard

Dieses Gerät funktioniert per Gewichtsverlagerung. Lehnt man sich nach vorn, fährt es nach vorn. Es reicht, geringen Druck auszuüben, sonst fällt man vornüber. Fühlt man sich sicher beim Vorwärtsfahren, kann man das Rückwärtsfahren ausprobieren. Das Prinzip ist das Gleiche: In die gewünschte Richtung lehnen und schon ist der Rückwärtsgang aktiviert.

Kurven mit dem Hoverboard

Um Kurven zu bewältigen, muss der jeweilige Fuß nach unten geneigt werden, während der andere Fuß waagrecht bleibt. Bei stärkerer Gewichtsverlagerung bekommt man eine engere Kurve hin. Um rückwärts Kurven zu fahren, wird der andere Fuß, also der, der nicht in Kurvenrichtung zeigt, im Fersenbereich nach unten gedrückt und die Fußspitze nach oben. Zum besseren Veranschaulichen: Bei einer Linkskurve rückwärts wird die rechte Fußspitze nach oben gezogen und die Ferse gesenkt. Für eine Drehung werden beide Füße gleichzeitig in entgegengesetzter Richtung belastet.

Das Hoverboard abbremsen

Zum Bremsen wird das Körpergewicht leicht gegen die Fahrtrichtung verlagert. Also beim Rückwärtsfahren nach vorn und beim Vorwärtsfahren nach hinten, bis das Hoverboard zum Stand kommt.




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.