NIU UQi GT im Test und Vergleich - Wir stellen euch das neue e-Mofa vor

NIU UQi e-mofa

Dir neue e-Mofa UQi von Niu ist ein Fahrzeug, das vor allen Dingen Nutzer in der Stadt ansprechen will. Es ist smart und leicht zu fahren. Wir stellen Euch die beiden Modelle NIU UQi und UQi GT vor, vergleichen mit anderen Anbietern und geben Euch Tipps zum günstigen Kauf.

Technische Daten des NIU UQi GT

ModellNIU UQi GT
Straßenzulassungja
Geschwindigkeit45 km/h
Motorleistungmax. 1500 Watt
Reichweite50 km
Gewicht75 kg inkl. Akkus
Traglastmax. 155 kg
Reifengröße14 Zoll
Maße
1780 x 690 x 1220 mm (LxBxH)
AkkuLithium-Ionen, 48V, 31Ah, je 11kg
Ladedauerca. 7 Stunden
Ausstattung
    • LED Beleuchtungssystem
    • mit Energierückgewinnung
    • inkl. Alarmanlage
    • inkl. App

NIU UQi im Test - Unsere Bewertungen

Anhand der Auswertung von Millionen gefahrenen Kilometern hat NIU viel Entwicklungsarbeit geleistet und die Konfiguration der E Roller optimiert. Im NIU UQi E Scooter zeigt ein Elektromotor von Bosch seine Stärke. Über ein EBS Bremssystem wird die beim Bremsen erzeugte kinetische Energie aufgefangen und in die Batterie zurückgeführt, wodurch sich Ihre Reichweite um bis zu 6 % erhöht. Über eine Cloud-Verbindung optimiert die Datenanalyse nach jeder Fahrt das intelligente Fahrerlebnis, indem sie etwas über Ihre Fahrgewohnheiten lernt. Der E Roller ist mit einem 6 Achsen Bewegungssensor ausgestattet, um den Diebstahlschutz beim NIU UQi zu verbessern.

Ausgestattet mit einer Lithiumbatterie kommt der NIU UQi GT E Roller auf 50 Kilometer Reichweite. Inklusive BMS, also Batteriemanagement. Bis zu 45 km/h könnt ihr mit diesem Elektrofahrzeug mit Gleichstrommotor fahren. Die NIU App sorgt für vollständige Konnektivität. Der Motor ist mit einer Motorschloss-Innovation ausgestattet, die Diebstahlschutz bietet. Die Analyse von Fahrdaten bedeutet, dass die selbstkonfigurierte FOC Vektorkontrolle die Leistung des Motors und damit das Fahrerlebnis bei diesem E Roller laufend optimiert.

NIU UQi e-mofa
© NIU UQi GT

Die NIU UQi GT im Vergleich

Die komplette UQi-Serie ist mit einem für 1.500 Watt optimierten Bosch-Elektromotor ausgestattet, der einen Wirkungsgrad von 92,6 % bietet. Die Lithiumbatterie lässt sich austauschen. Das Bremssystem sorgt für einen Bremsweg von nur 1,4 Metern. Der NIU UQi wie auch der NIU UQi GT Elektroroller verfügen über eine Fernbedienung, mit der die E Scooter im Dunkeln lokalisiert werden können. Der Akku kann am Fahrzeug geladen werden, ist aber auch entnehmbar.

Im Vergleich zu anderen Modellen von NIU sind die beiden Elektroroller die günstigsten. Sie sind vor allem für das Fahren in der Stadt optimiert. Für lange Touren würden wir uns einen Windschutz wünschen.

Im Fahrbericht wird das vor allem leichte Handling gelobt wie auch der herausnehmbare Akku. Der Roller kommt mit einer Alarmanlage und einem Motorschloss mit Fernbedienung, um den Roller zu entsperren.

NIU UQi Ersatzteile und Zubehör

Ersatzteile für die Elektroroller NIU UQi und NIU UQi GT gibt es sowohl beim Händler wie auch im Internet. Dort findet ihr neben Batterien auch Abdeckungen, Spiegel oder Handyhalterungen. Achtet beim Kauf darauf, das Ihr eine Marke kauft oder bei einem Händler der auch Service bietet. Die nächste Reparatur oder Wartung kommt bestimmt irgendwann. Und Verschleißteile wollen auch ausgewechselt werden.

NIU UQi kaufen - unsere Tipps

Die e Roller von NIU gibt es über ein Händlernetzwerk zu kaufen. Dieses ist bundesweit verteilt. So könnt ihr den NIU UQi bequem online bestellen und bekommt den E Roller im Endeffekt vor die Tür geliefert. Oder Ihr schaut auf der NIU Seite, wo es einen Händler gibt.

Kosten & Straßenzulassung

Das NIU UQi GT Elektrofahrzeug kostet 2.449 Euro. Zudem kommen noch Kosten für die Versicherung hinzu. Auch einen Helm müsst ihr organisieren, um mit diesem Fahrzeug unterwegs sein zu dürfen. Das Modell ist in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen.

Preisvergleich

Die NIU UQi Series geht ab 2.200 Euro los. Die NIU UQI GT Standard Range kostet nur unwesentlich mehr. So ist diese Reihe die günstigste vom Hersteller. Damit befindet sich das Fahrzeug im Vergleich in der mittleren Preisklasse.

 

Fazit: Das NIU UQi Gt e-Mofa ist ein technisch und optisch ansprechendes Gefährt. Wir raten aber dazu den Scooter einmal mit unseren Testsiegern von Nova Motors zu vergleichen.

Aktuelle e Mofa Angebote

Santa Tina Messina 45 km/h
Santa Tina Messina 45 km/h
  • Trendstarker E-Roller mit 500 Watt Heck-Radnabenmotor
  • bis zu 45 km/h und bis zu 50 km Reichweite* (Eco-Standard)
  • Inklusive Gepäck-Case hinten und abschließbarem Stauraumfach unter dem Sitz
  • 600,- € günstiger - statt 2299 nur 1699,- bei Norma
Segway Ninebot B110S
Segway Ninebot B110S
  • Höchstgeschwindigkeit 25 km/h oder 45km/h
  • Nennleistung (KW): 250 (25km/h), 840 (45km/h)
  • Maximale Reichweite 105 Km

NIU UQi GT – FAQ

Welchen Führerschein benötigt man für die UQi?

Ein E-Mofa bis 45 Km/h kann man mit der Führerschein Klasse AM, A1, A2, A, B fahren. Autofahrer brauchen keinen extra Führerschein machen, da der für’s Auto reicht.

Muss man das e-Mofa anmelden?

Fahrzeuge bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Km/h müssen angemeldet und versichert werden. Besteht eine ABE, also Zulassung, dann einfach zur Zulassungsstelle und los geht’s.

Kann man den NIU E Scooter entdrosseln bzw. Tunen?

Im Internet werden verschiedene Tuning Parts angeboten, die das Fahrzeug schneller machen sollen. Wir raten aber dringend davon ab, da es sonst seine Zulassung im Verkehr verliert und ohne Versicherungsschutz fährt.

Ab wann kann man eine e-Mofa fahren?

Bis 20 Km/h ab 14 Jahren, bis 25 Km/h ab 15 Jahren und bis 45 Km/h ab 16 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert